1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiosender in den USA?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Radiofreak06, 26. Oktober 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofreak06

    Radiofreak06 Benutzer

    Hallo,

    wart ihr schonmal in den USA? Wenn ja, welche Radiosender kann man denn dort emfehlen? Und überhaupt, auf welche Themen bzw. Schwerpunkte setzen die meisten Sender? Talk über aktuelle Themen, Wetter, viel News oder mehr Musik?
    Wird nachts auch live moderiert in den USA? Gibt es Verkehrsinfos auch im 30-Minuten-Takt? Ein extra Verkehrsradiosender, der landesweit sendet?

    Gibt es auch eine enge Musikrotation wie hier?

    Vielleicht könnt ihr eure Erlebnisse mit amerikanischen Radiosendern erzählen. Würd mich interessen.

    danke im Voraus!
     
  2. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Radiosender in den USA?

    Ja, bin mehrfach quer durch die USA gereist bzw. hab mich länger in verschiedenen Grossstädten aufgehalten.
    Auf den Punkt gebracht, gibt es in den USA nichts, was es nicht gibt.

    Du musst Dir das so vorstellen: All die Dinge, die einem im Übermass oder wenn sie alle zusammenkommen auf den Keks gehen, hast Du hier auf einer Dudelstation vereint.

    Heisst:
    In den USA habe ich Hitsender erlebt, deren Moderatoren hatten es überhaupt nicht nötig, ihre Hörer mit einem permanenten Claimgewitter zu überziehen.
    Nun gibt es Sender, die mehr und weniger claimen; aber insgesamt fand ich die Sender in dieser Hinsicht weniger penetrant.

    Die Grösse der Rotation kam mir von Sender zu Sender auch höchst unterschiedlich vor. Hinzu kommt, wenn Du nicht gerade in der Wüste bist, Du kannst auf eine stattliche zweistellige Anzahl diverser Musik- und Wortformate zugreifen.

    Und: Im Gegensatz zu hier wird in den USA wesentlich professioneller gearbeitet. Was hier im Forum so unter dem Begriff "Praktikantenradio" diskutiert wird, gibt es drüben nicht.

    Neben privaten Wortfomaten, die bei uns nicht angeboten werden, sorgt das werbefreie NPR landesweit über eine Senderkette für Information, Kultur, Klassik, Jazz, Blues usw. In Ballungsräumen sind auch mehrere NPR- Programme empfangbar. Hinzu kommen zahlreiche Uni- Radios.
     
  3. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Radiosender in den USA?

    So gut geht es dem Formatradio in seinem Mutterland längst nicht mehr.

    Wer das nötige Kleingeld hat und echte Vielfalt (TM) will, geht dort auf die Pay-Radio-Systeme. Mag sein, dass das klassische Radio in den USA noch mehr Musikstile (Formate) und etwas mehr Kreativität in der Musikauswahl hat. Aber die guten alten Radio-Days mit legendären DJs sind dort wohl auch vorbei.

    Es wird vielleicht auch weniger geclaimt, jedenfalls nicht so hölzern wie hierzulande. Aber was nützt das, wenn man im Gegenzug bis zu 20min Werbung in der Stunde hat?
     
  4. radiogoethe

    radiogoethe Benutzer

    AW: Radiosender in den USA?

    es gibt hier in den usa auch amateursender. viele collegeradios oder auch community stationen klingen eher unprofessionell, werden von ehrenamtlichen geleitet. also, das ist auch in den usa so.
    und die radiolandschaft ist hier sicherlich vielfaeltiger als in deutschland und auch nach wie vor gibt es radio personalities...genuege sogar.

    arndt
     
  5. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Radiosender in den USA?

    In San Francisco habe ich meist KissFM (anderes Rufzeichen allerdings) gehoert. Aber das ist Geschmackssache, da die sich auf Black Music beschraenken. Mein Erlebnis mit denen: postalischer Stations-T-Shirt-Austausch, nachdem ich einen Empfangsbericht losgelassen hatte!

    Die Themenschwerpunkte der Sender im Allgemeinen hast Du schon sehr gut aufgezaehlt. :) Empfehlen wuerde ich allerdings auch so manchen Collegesender - manche geben sich halt ERFOLGREICH Muehe...

    "Verkehrssender" gibt es sicherlich, ich kenne aber keinen.
    Das gleiche gilt auch fuer Nachtmoderatoren! (Dabei faellt mir unweigerlich die Szene mit Wolfman in "American Graffiti" ein)

    Im Land der begrenzten Unmoeglichkeiten gibt es halt auch fuer Radiostationen zumindest inhaltlich groesstmoegliche Freiheiten - so gibts es von San Fran nur einen Radioempfaengerweitwurf entfernt www.freeradio.org und KPFA, eine rein Hoererfinanzierte Station.
     
  6. _oops_

    _oops_ Benutzer

    AW: Radiosender in den USA?

    Auch wenn das Thema schon "alt" ist ...
    eine Frage hinzu:

    Deutschsprachiges Radio in den USA soll es ja geben. Welche und was bringen die?

    Gehört hatte ich mal von Radio Herz - aber die waren ja in Kanada (soweit ich es noch im Kopf habe).

    Danke
     
  7. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Radiosender in den USA?

    In Kanada gibts vermutlich mehr deutschsprachige Radiostationen als in den Staaten. Bei letzteren faellt mir nur http://www.radiogoethe.org/ ein, die unter anderem ueber KUSF in San Francisco senden. Gespielt werden 'rockige' unbekanntere deutsche Bands, Berichte sind magazingerecht entsprechend kulturell angesiedelt... Eine feine Sache, die dem SPIEGEL sogar einen Bericht wert war! Der Chef ist sogar hier Forumsmitglied :)
     
  8. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Radiosender in den USA?

    Nunja, von meinem letzten USA-Besuch weiß ich hingegen von miesem Backtiming, dumpfen Mikrofonen und katastropahlem Processing zu berichten. Ach ja, Voicetracking und Automationen der übelsten Sorte und laienhaftes Rumgeschnibbel in Musiktiteln - und sei es nur aus Zensurgründen - gibt's auch.

    Letztendlich dürfte die Quote "sauber gefahren" zu "Praktikantengegurke" mit der deutschen identisch sein.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen