1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RDS TP-Encoder: Was brauche ich?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Maystique222, 21. Juli 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maystique222

    Maystique222 Benutzer

    Hallo,

    seit Tagen lese ich im Forum Beiträge find aber keine Lösung für mein Problem oder ich habe die falschen Suchbegriffe.
    Wir sind ein lokaler Radiosender und bekommen demnächst Dynamisches RDS.
    Und ich möchte dass Autoradios mit TP uns auch finden.
    Meine fragen sind nun wie kommt das Signal auf den Sender?
    Welche Hardware brauche ich dafür?
    Wie ist die Anbindung zum Mischpult?
    Es müsste ja 2 Signale geben ein für die TP-Suchfunktion uns ein für den Verkehrsfunk selber?

    Danke im Voraus Marco
     
  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: RDS TP Encoder was brauche ich?

    Die Signale generiert der RDS Coder am Sendeturm. Vom Studio aus schaltest du entweder per Datenleitung oder Hinztriller das TA-Flag, was die Autoradios lauter schaltet. TP wird fix im Coder eingestellt. Musst Du mit Deinem Sendernetzbetreiber sprechen.
     
  3. Maystique222

    Maystique222 Benutzer

    AW: RDS TP Encoder was brauche ich?

    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort. Laut Datenblatt von großen T (Verkehrsfunkkennung TP = Stellung "ein" = Code 1).
    Bitte noch kurz um eine Erläuterung "per Datenträger" wie funktioniert das Hardwareseitig, ich nehme an dass die Hardware über die ZDM_Schnittstelle am Mischpult angesteuert wird. Die Variante mit Hinztriller scheint die einfachere zu sein. Eine Frage zum Hinztriller was die Beiträge im Forum nicht eindeutig beantworten: Ist es möglich das Signal vor dem Optimod quasi im Sendeplan einzuspielen?

    Dank Marco
     
  4. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: RDS TP Encoder was brauche ich?

    Hinztriller ist in der Tat das einfachste, weil es ein analoges Tonsignal ist, auf das der Sender sensibilisiert ist. Der Ton hat eine bestimmte Frequenz, die nach Möglichkeit nicht durch den Optimod oder anderes Processing verfälscht werden sollte, weil der Sender ihn sonst nicht mehr erkennt. Früher hatte man es so gemacht, daß der HT das lette Glied in der Processing-Kette war und NACH dem Optimod aufgeschaltet wurde.
    Details dazu und zu den Toleranzwerten hat Kollege Hinztriller (wie passend) hier:
    http://www.radioforen.de/showpost.php?p=56212&postcount=49
    formuliert.
    Den Triller selbst kannst Du mit Cool Edit basteln oder über einen Hintriller-Generator einschleifen. Letzterer ist vermutlich nicht mehr oder nur mit Schwierigkeiten zu bekommen; daher empfiehlt sich die Aufzeichnung z. B. auf CD (evtl. auch MD; hier Vorsicht wegen Komprimierung), die dann per Hotkey abefahren wird.
     
  5. dira

    dira Benutzer

    AW: RDS TP-Encoder: Was brauche ich?

    Du kannst den Hinz-Triller auch vor dem Optimod einspeisen. Dazu mußt Du nur mal ausprobieren um wieviel der Optimod ihn hochzieht. Entsprechend weniger Pegel brauchst Du dann beim Hinz.
     
  6. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: RDS TP-Encoder: Was brauche ich?

    Bedingt aber einen Hinztrillerdecoder zusätzlich am Senderstandort. Den bekommt man von seinem Sendenetzbetreiber gemietet und wenn man der Standort selber betreibt kann man ihn bei 2Wcom oder Rudolph Logic bestellen.

    Der Hinztriller gehört nach Postnorm aber als letztes Gerät vor die PÜ. Alles anders ist nuja.... Privatfunk (oder WDR2) ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen