1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mcflyradio, 10. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mcflyradio

    mcflyradio Benutzer

    Hallo in die Runde...

    für eine Sondersendung über Wilken F. Dincklage (genau, der von der Rentnerband, der aus den Otto-Filmen und der aus dem 80er-Radioprogramm von NDR 2 und der Welle Nord) suche ich noch Material über den leider 1994 verstorbenen Kollegen. Das bezieht sich sowohl auf Infos als auch auf Audio-Material.
    Wer von Euch weiß, wer heute noch etwas über ihn erzählen könnte und möchte? Oder noch Musik und Moderationen von ihm im Archiv hat? Beim NDR in Kiel gab es gerade noch eine einzige Sendung "Norddeutsche Top Fofftein". Immerhin.
    Willem soll eine Tochter haben, die offenbar seinen künstlerischen Nachlass verwaltet. Weiß jemand mehr?
    Bei welchem Privatsender in den neuen Bundesländern war Willem eigentlich nach seiner NDR-Zeit?
    Und wofür steht eigentlich das F. in seinem Namen?
    Vielleicht weiß jemand Rat...
    Thanx
     
  2. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Willem war bei Antenne MV!
     
  3. Matti78

    Matti78 Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Moment... also ich kenn Willem noch aus den 80´ern... also als die Zone noch Zone war ;) Vielleicht hat er den Rest seines Lebens bei Antenne MV gearbeitet, aber seinen Ruf hat er sich in den 70´ern und 80´ern bei NDR2 aufgebaut.
     
  4. Radiohorst

    Radiohorst Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Ja, der Willem. Ich hab ihn 1987 mit 10 Jahren immer regelmäßig donnerstags abends in "Pop nach Acht, Die Klopfer des Nordens" bei NDR2 gehört und (und das ist schon wiedersinnig) Songs auch mitgeschnitten, obwohl der ja immer dermaßen drauf gesprochen hat und drüber gesurft ist. Egal. Ich hab 's hingenommen. Um Neun musste ich aber immer ausschalten und ins Bett. Die zweite Stunde war grunsätzlich also passé. Lotto hat er damals mit den Hörern auch gespielt.
     
  5. stereo

    stereo Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Die norddeutschen Top fofftein sonnabends von 9 bis 11 waren Mitte der Achtziger Pflichtprogramm. Ich habe jede Woche fleißig mitgeschrieben. "Musik raten und singen" am Freitag Nachmittag war ebenfalls eine schöne Sendung. Das Stichwort "Nebel" führte übrigens zu "Keine Sterne in Athen".... (Ich weiß, ist uninteressant, aber ich wollte hier mal mein unnützes Wissen unterbringen.)

    Also, ich erinnere mich, dass bei Radio Zusa im letzten Jahr jemand interviewt wurde, der Willem auf seinen Veranstaltungen begleitet hat. Das Interview führte Wolfgang Laudan, dessen Kontaktmöglichkeit findest du irgendwo auf www.zusa.de, vielleicht erinnert er sich ja noch, mit wem er da gesprochen hat.

    Die Singles "Tarzan ist wieder da" und "Geil" hab ich auch noch, aber nur auf Vinyl.
     
  6. count down

    count down Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Nicht zu vergessen "Grüß mir den Herbert", "Wat (Wot!)" (1983) und DADDY'S GROUP & WILLEM: "Lass die Morgensonne" von 1974.
     
  7. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Und "Kurti's delight", September 1980:

    Also ich heiß' Kurti und man nennt mich Tiger,
    denn mein Mokick hat'n Büffeltank.
    Ich bin Aushilfsmelker auf'm Bauernhof,
    bei den Amis wird das "Cowboy" genannt...



    Gruß TSD :cool:
     
  8. towe61

    towe61 Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Wenn ich mich recht erinnere, hat Willem F. Dincklage auch für den Drugstore 1421(22) der Europawelle gearbeitet. Das muss so in den frühen 80gern gewesen sein.
     
  9. stereo

    stereo Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Was war denn der Drugstore für eine Sendung?

    Hab noch was auf einer alten Kassette gefunden (mal wieder ziemlich miese Qualität), der Moderationsstil klingt aus heutiger Sicht allerdings wenig aufregend.
     

    Anhänge:

  10. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Aus heutiger Sicht, gewiß. Man gewöhnt sich ja so schnell. [thread=23231]Früher[/thread] aber, ja [thread=23231]früher[/thread], da stach dieser Stil aus der verquasten Weißkitteleinheitsfunkgrütze heraus wie das Feuer "Großer Vogelsand" duch die wabernden Nebel über Scharhörn. Ja, genau das waren die Highlights, Glanzlichter, von denen jede Anstalt die ihrigen hatte, heißen sie nun Sondock oder Verres, Gottschalk, Knud, Hellmann oder eben Willem, deren Sendungen wir ungeduldig entgegenfieberten und anderntags in der Schule Gesprächsstoff waren... *träum*


    TSD, in einem Anfall von nostalgischer Verklärtheit
     
  11. Hetti35

    Hetti35 Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    War das der WIllem mit dem Spitznamen der Bär ? Da ich früher häufig MW gehört hab hab ich natürlich aud die Hitparde am Donenrstagabend gehört. Das waren noch Zeiten bei NDR 2.
     
  12. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Und dann auch noch alles auf diese WERSI-Version von Nutrocker gesprochen. Großer Kult!!!
    Genau das ist doch die Kunst: Den Hörer permanent in Erwartung halten, wann der nächste verbale Klopper passiert. Auch wenn er eben gerade nicht passiert. Allein der Spannungsbogen ist ein Genuss.
    Auch wenn seine Stimme klingt, als hätte er an einer offenen Mülltonne tief eingeatmet: Super!
     
  13. towe61

    towe61 Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Der Drugstore war so eine Art Jugendfunk, immer doppelt moderiert von einem Wortredakteur und einem Kollegen von der Musik (in diese Abteilung war Willem wohl eingeordnet). Ich glaube, er lief werktags am späten Nachmittag und wenn mich meine Erinnerung nicht völlig im Stich lässt, hat Willem sogar die Programm-ID gesungen.
    So weit ich mich entsinne, war der Drugstore mal eine ganz ernste Konkurrenz zum SWF 3- Pop-Shop, ist aber einer Programmreform zum Opfer gefallen, als Jugendfunk generell nicht mehr zeitgemäß schien.
    Das Format wanderte dann mit anderem Namen (Dibbelabbes, dann Querfunk) und ohne Willem auf die SR-Kulturwelle. Irgendwann in den 90gern ist es dann sanft entschlummert.
     
  14. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    War das dann der Vorläufer von "Kraftpaket"?

    ...fragt TSD

    Ach ja, und wenn die Sendung tatsächlich "Drugstore 1421" hieß, dann müßte sie vor 1979 entstanden sein, da "die starke Mittelwelle" am 23. November 1978 auf 1.422 kHz umgestimmt wurde.
     
  15. towe61

    towe61 Benutzer

    AW: Recherchehilfe zu Wilken F. (Willem) Dincklage

    Völlig richtig! Die Sendung musste darauf hin ihren Namen ändern, darum habe ich in meinem ersten Posting ja auch von Drugstore 1421(22) geschrieben.
    Was das Kraftpaket angeht, da muss ich mich erst mal schlau machen. :)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen