1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Regionalisierung

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Dandyshore, 19. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    Guten Tag!

    Sender verkaufen sich mehr und mehr als "regional verwurzelt" und ganz nah dran an den Hörerinnen und Hörern - das neue RTL Sachsen beweist es mit dem Claim "Wir sind Sachsen" gerade mal wieder.
    Ansonsten gibt es "Verkehr vom Harz bis ans Meer" (ffn) und "Superhits für Sachsen-Anhalt" (saw).
    Auf der anderen Seite schließen Sender überall ihre on air weiter bejubelten Regionalstudios und bauen die Stellen der Außenreporter ab.

    Wer regionalisiert bzw. wer tut es nicht?


    Wo gibt es noch ECHTE regionale News aus Studios vor Ort?
    Welche (landesweite) Station bringt noch regionalisiertes Wetter?
    Und wo gibt es eigentlich z.Zt. noch regionalisierte Werbung?

    Danke für die Antworten.
     
  2. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    AW: Regionalisierung

    Regionalisierte Nachrichten mit Wetter z.B. bei WDR2, 12x am Tag. Neun Regionalstudios. Wobei man ja mal von Veränderungen in Zukunft munkelte - das wird man sehen.
    Größtenteils weniger häufig, dafür meist ausführlicher die Lokalnachrichten in den lokalen Optionen von Radio NRW.
     
  3. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    AW: Regionalisierung

    Hi Dandyshore,

    was steckt hinter Deinen Fragen? Möchtest Du wirklich nur wissen, welche Sender Werbung und/oder Programm regionalisieren oder treibt Dich eher die Frage um, ob Regionalisierung nun Sinn macht oder nicht?

    Für den Hörer und den Werbekunden ist maximale Regionalisierung optimal. Warum? Der Hörer bekommt dann eher Informationen, die ihn betreffen, die er braucht und die ihn interessieren. Der Werbekunde zahlt weniger Geld, hat weniger Streuverlust und erreicht seine gewünschte regionale Zielgruppe.

    Für Radioveranstalter hat Regionalisierung Vorteile: Man kann seine Hörer zielgenauer ansprechen, mehr Werbekunden gewinnen und somit den Umsatz steigern.

    Warum gibt es trotzdem nicht immer und überall die totale Regionalisierung?
    1.) Technische Gründe: Du brauchst für jeden Regionalisierungsbereich mindestens eine passende UKW-Frequenz
    2.) Lizenzrechtliche bzw. Medienrechtliche Regelungen. Manche Programme dürfen keine Werbung regionalisieren, manche dürfen kein redaktionelles Programm regionalisieren
    3.) Kosten. Echte Regionalstudios sind ein großer Kostenfaktor. Das führt dazu, dass oft und immer mehr aus dem Hauptsendestudio regionalisiert wird und zwar so günstiger redaktioneller Inhalt wie Wetter/Veranstaltungstipps u.ä.

    Natürlich gibt es auch Programme die MÜSSEN entsprechend ihrer Lizenz Programm regionalisieren. Auch das geschieht oft und immer mehr zentral und im Bereich Wetter/V-Tipps. Manche Programm müssen diesen redaktionellen Inhalt aber lokal produzieren lassen. In dem Fall liefern entweder Praktikanten oder (zwangsweise) selbstständig gemacht Exmitarbeiter den Content zu.

    Es existieren aber auch noch private Radioprogramme mit echten Regionalstudios. In Hessen gibt es zum Beispiel ein Programm mit diversen Studios.

    Es grüßt die Jasemine
     
  4. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Regionalisierung

    Manche Fragen sollen so gemeint sein, wie sie gestellt wurde.
    Gibt der beobachter zu bedenken. :rolleyes:
     
  5. stereo

    stereo Benutzer

    AW: Regionalisierung

    Das Programm der Welle Nord (NDR) wird dreimal täglich für Regionalnachrichten aus fünf Studios auseinandergeschaltet.
     
  6. lueginsland

    lueginsland Benutzer

    AW: Regionalisierung

    SWR 4 Baden-Württemberg dürfte wohl das Programm mit der größten Regionalisierung bundesweit sein: Zwischen 3 und 4 Stunden regionalisiertes Programm pro Regionalstudio (S, MA, HN, KA, UL, FN, TÜ, FR). Radio Südbaden wird sogar einmal am Tag für eine halbe Stunde weiter "subregionalisiert". Dazu kommen tagsüber zu jeder halben Stunde Regionalnachrichten von 4-5 Minuten Länge. Diese Hörernähe dürfte von keinem anderen Sender zu schlagen sein.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen