1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel – leider nur in Großbritannien

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Unterstützer, 27. Juni 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unterstützer

    Unterstützer Benutzer

    Endlich passiert mal was in dieser Sache:
    http://www.radioszene.de/news/Gcap_Gewinnspielbetrug_260608.htm

    Das würde man sich auch mal für Deutschland wünschen!

    Ok. Könnte natürlich sein, dass bei den Geräuschrätseln im deutschen Hörfunk einfach immer alles ganz ordentlich und korrekt abläuft.

    Soweit mir bekannt, ist aber auch in einem deutschen Sender das Geräuschrätsel noch nie am ersten Tag, geschweige denn in der ersten Woche gelöst worden.

    Das würde doch zumindest mal eine genauere Kontrolle nahelegen. Aber wer macht so was in Deutschland?
     
  2. Prodotto

    Prodotto Gesperrter Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel - Leider nur in Großbritannien.

    Ich liege flach am Boden und lache und lache und lache.

    Wenn es nicht so traurig wäre.

    Tss, diese Ofcom, ganz gemein, wie sie freies Unternehmertum einschränkt. Das ist ja reinster Rundfunksozialismus! Aber so etwas:

    ... so etwas können sich ja wirklich nur die Engländer ausdenken. In Deutschland käme da keiner drauf. Bei uns werden ja eher selten Dinge aus dem angelsächsischen Ausland übernommen ... ups.
     
  3. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel - Leider nur in Großbritannien.

    Die Briten sind da auch schwer gebrandmarkt mit den ganze call-in Fernsehshows, das hat einigen Wind und viel Betrug gegeben. Man suche im web nach Interview with Zoe French. ( ggf. youtube )
     
  4. Unterstützer

    Unterstützer Benutzer

  5. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel - Leider nur in Großbritannien.

    Darf ich mal einen Satz zum Thema sagen? Ja? Okay...

    *Gääääääääääääääääähn*

    Wer mir nun einen leichtfertigen Umgang mit diesem Thema oder gar der Wahrheit vorwerfen will, sollte erstmal recherchieren oder seine eigenen Erfahrungen als Prakti ausgraben.

    Ich bin daher "ganz Ohr", wie man so schön sagt. Macht mal.

    vg Zwerg#8
     
  6. Unterstützer

    Unterstützer Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel - Leider nur in Großbritannien.

    Sorry. Ich versteh nicht ganz.
    "Gääähn", weil eh alle wissen, dass bei dieser Art Spiel betrogen wird?

    Oder "gäähn", weil Du findest, dass das niemanden jucken muss?

    Oder "gäähn", weil Du das Thema erst interessant findest, wenn für diese Art Betrug Beweise vorliegen (Stichwort recherchieren)?

    Ich jedenfalls kann nix zum Gähnen finden daran, dass in Großbritannien offenbar endlich mal durchgegriffen wird und eine Behörde den Mumm hatte, einen entsprechenden Hinweis konsequent zu verfolgen und dann auch zu bestrafen.

    Das sollte/könnte/müsste schon ein Vorbild für Deutschland sein.

    Und nur für den Fall, dass das im Eröffnungsbeitrag untergegangen sein sollte:
    Die Anmerkung, ob wohl in deutschen Sendern bei Geräuschrätseln alles korrekt läuft, war ironisch gemeint!

    Scheint, als müsste ich das nächste Mal doch einen der unseligen Smileys verwenden.

    Und wenn Du mir jetzt noch sagst, was wir "mal" machen sollen, dann wär ich wieder im Bilde.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel – leider nur in Großbritannien

    Niemand! Schon gar nicht die eigentlich dafür zuständigen Landesmedienanstalten. Die sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Und solange die "dummen Hörer" mitspielen...
     
  8. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel - Leider nur in Großbritannien.

    Das "Mittelding" dieser beiden Aussagen trifft meine Stimmung so ungefähr. Ja, das könnte ich unterschreiben.


    Nein. Nur keinen Streß! ;)


    Oooch, ich halte es wie diese Journalistin im Video unten, die wohl in Berlin ihre Brötchen verdient... Danke an Zapp für diese tiefe Einsicht.

    vg Zwerg#8

    @Forenleitung: Bitte mal normale "Video"-Dateiendungen wie *.avi oder *.mov freischalten. Diese Umbenennerei eines Videos als "txt" oder "mp3" ist einfach kindisch und bringt eh nix.
     
  9. Unterstützer

    Unterstützer Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel - Leider nur in Großbritannien.

    schade. krieg das video leider nicht abgespielt. gibt's das noch auf anderem wege?
     
  10. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel – leider nur in Großbritannien

    Einige Avis funzen, einige nicht. Einige WMVs funzen, andere nicht. Tip von mir : aktualisiere mal den Mediaplayer, Version 9 sollte es schon sein.
     
  11. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Rekordstrafe nach Betrug mit Geräuschrätsel – leider nur in Großbritannien

    Hallo!

    Entschuldigt bitte! Ich habe auch schon gemerkt, daß Videos nicht immer wie beabsichtigt laufen. In diesem Fall sollte es eigentlich ein aktueller XVID Codec reißen. Viel schlimmer ist IMHO die Geschichte mit der "Aspect-Ratio", also 16:9 bzw. 4:3. Mich kotzt das auch an, denn obwohl dieses Video als Beispiel eigentlich im 16:9 Format ist, sehen andere Leute nur (4:3) "Eierköpfe". *grrrrrr*

    Sorry, ich habe keine Lösung dafür. Ich habe aber auch keine Lust, extra eine "4:3" Letterbox" - Version zu rendern. Im Jahre 2008 wäre das absolut kindisch, obwohl man genau das für seine eigenen Youtube-Videos im 16:9 Format zwingend machen muß.

    Na ja, Videos als Anhänge sind in diesem Forum noch die große Ausnahme. Das wird auch noch eine Weile so bleiben. Funktionieren sollte das Ganze aber schon.

    vg Zwerg#8
     
  12. Unterstützer

    Unterstützer Benutzer


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen