1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rockland Rheinland-Pfalz

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiomich, 19. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiomich

    Radiomich Benutzer

    Wer kann mir sagen wie es bei Rockland Radio aussieht. Die senden seit drei Jahren.
    Die MA Zahlen sind dürftig und werbung gibt es nur sehr wenig. Ein Frequenz entzug wegen der NRJ Klage gegen die LPR in Brüssel könnte drohen.
    Weus jemand mehr ?
     
  2. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Das was dort musikmässig zum Teil läuft, hat mit "Rock" nicht mehr viel zu tun. (mittlerweile fast wie SWR1) Man hat auch alle Spezialsendungen ausser der "Elmi-Show" das noch einzig hörenswerte im Programm, eingestellt.
    Wortbeiträge gibt es ebenfalls so gut wie keine und auch die Klangqualität ist manchmal lausig.
    Allmählich wird die UKW-Versorgung ausgebaut.
    Einen anderen Übertragungsweg gibt es immer noch nicht (nicht mal via Internet-Livestream)
    Fazit: Besonders gut steht die Station nicht da, vor allem nicht als Rocksender.
     
  3. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Was macht der Elmi den nach Rockland?Kommt er endlich wieder in das SWR 3-Land!!Knallinger reicht hier nicht!Und wir sind noch nicht Alle Müller oder sonst Fahre Memphis!Bassemaluff!!!!!!!
     
  4. Schnuffel

    Schnuffel Benutzer

    Rockland hat nach einem Jahr schon die Hörerzahlen von NRJ übertrumpft ( dies ging aus der MA hervor ). Der Sender hat irgendwie um die 100 000 Hörer - dafür aber so gut wie keine UKW-Reichweite, da die Sender für Rockland einfach nur KLeinstsender sind. Im übrigen bin ich mehrfach im Jahr in RLP unterwegs, und ich höre bei Rockland stets Rock-Musik, so wie der Name es verspricht. Eine Angleichung an SWR1 kann ich beim besten Willen nicht feststellen. Und was die NRJ-Klagen gegen die RLP-Landesmedienanstalt angeht : Davon hört man auch nichts mehr. Zumal bekannt ist, dass dem NRJ ja nicht die Sendelizenz entzogen wurde, sondern nur die UKW-Sender verloren hatte. Und dies war den Franzosen sogar bekannt, dass nach 18 Monaten Schluss war, da es sich um die ex-Star-Sat-Sender handelte, die nur für 7 oder 8 Jahre ausgeschrieben waren. NRJ hätte ohne weiteres im Kabel und über Satellit weitersenden können, aber bei NRJ zählt kein Gewinn auf lange Sicht, sondern das kurzzeitige Hecheln nach den Moneten.
    Unterm Strich ist Rockland mittlerweile erfolgreicher als NRJ in seinen besten Zeiten.
     
  5. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Also ich finde Rockland inzwischen DIE Alternative im rheinland-pfälzischen Radiomarkt und schalte das Programm gerne ein (auch wenns hier auf 105,2 ziemlich knirscht). Die spielen - sagen wir es mal so - überwiegend Rock und sind mittlerweile auch gut etabliert. 32.000 Hörer pro Durchschnittsstunde sind für einen Spartensender im strukturschwachen Rheinland-Pfalz eine ganze Menge. Die Klage von NRJ in Brüssel läuft übrigens immer noch (Horizont oder Kontakter, eine von beiden hat zuletzt sogar noch darüber berichtet). Hier geht es m.W. aber nicht darum Rockland die Frequenzen abzunehmen, sondern vielmehr darum, dass ausländische Radio-Unternehmen in Rheinland-Pfalz künftig nicht mehr diskriminiert werden.
     
  6. CHR

    CHR Benutzer

    @ Schnuffel

    Äääähm, laut aktueller MA hat Rockland RLP 32.000 Hörer - wie kommst Du auf 100.000 ????
     
  7. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    ja ja, die 105,2 - die hat schon vor 10 jahren ständig geknirscht und gerauscht, als auf dem sender noch radioropa-info zu hören war. meines erachtens liegt das daran, daß auf 105,0 ein ziemlich starker ffh-sender aus südhessen sendet und der drückt die 105,2 einfach weg. zumindest bei mir zuhause in mainz-kastel war das so. dabei wäre es doch so einfach gewesen, den o.g. rockland-sender auf 105,3 zu verlegen, weil der nächsthöhere sender erst auf 105,6 mit swr4 kl vom donnersberg kommt...
     
  8. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    @RadioHead

    Die 105,0 ist nicht das Problem, sondern vor allem der Antenne 1-Sender Langenbrand (ebenfalls 105,2) und der B5-Sender Kreuzberg (105,3). Die machen den Empfang von Rockland im Rhein-Main-Gebiet fast unmöglich, selbst dort, wo man zum fernmeldeturm Ober-Olm raufschauen kann. Laut Mannheimer Erklärung sollte die 105,2 übrigens längst an den SWR nach Wolfsheim gewandert sein und Rockland im Gegenzug die viel bessere 94,9 MHz bekommen. Der Deal scheiterte allerdings bislang an diversen Einsprüchen. Schade: Die 94,9 ist im gesamten Rhein-Main-Raum frei und Rockland könnte vernünftig nach Frankfurt, Darmstadt, Hanau und anderswo hinstrahlen und dann noch mehr Hörer erreichen.

    Ach ja, nochmal zu MA: Rockland erreicht 100.000 Hörer gestern und 32.000 pro Stunde, dies zur Verdeutlichung
     
  9. Radiomich

    Radiomich Benutzer

    32000 Hörer die Stunde sind so doll auch nicht. Und Rockland ist doch recht gut verbreitet. Was NRJ bertrifft. Das Verfahren damals war nicht o.k. RPR und konsorten (bei Rockland Gesellschafter) haben alle mitbewerber vertrengt und die LPR hat fleißig mit gemauschelt. Es ist damit zu rechnen das die LPR die Frequenzen neu ausschreiben muß, da das verfahren nicht o.k war. Sagt Brüssel. Warten wirs ab. Aber fachleute sagen das vorraus.
    Um es noch deutlicher zu machen.
    Alleine im Neuwiederbecken wohnen 400.000 Menschen. RPR eins hat 270.000 Hörer in RL-PF.die Stunde. In den Ballungsräumen kommt Rockland schon rüber. Nur wann machen die Konkurs.
    Bei sowenig Werbung nach drei jahren ?
    Das Vormat kommt bei der Werbekunschaft nicht an.
     
  10. CHR

    CHR Benutzer

    Nix für ungut, aber die Rechtschreibfehler....

    Jesus Christ!
     
  11. Radiomich

    Radiomich Benutzer

    Sorry es war schon sehr spät
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen