1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat-Radio im Kabel

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sachsenradio2, 20. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Mein Kabelnetzbetreiber hat seit neuestem Antenne Bayern (bisher analog) und neu die Rock-Antenne von ADR eingespeist.
    Dabei ist mir Folgendes aufgefallen. Auf beiden Programmen gibt es ca. alle 5 Minuten Drop-outs, die sich so anhören, wie mitunter bei einer mp3-Datei oder einem WMP/real audio - livestream. Woran liegt das? An einer schlecht eingestellten Sat-Antenne (ungenau ausgerichtetes LNB)? Oder am ADR? (Ich konnte bisher leider noch nie ADR hören). Oder liegt es am Sender selbst?
    Noch eine Frage: Bisher wurde mein Kabelnetz vond er Kabel Deutschland betraut. Diese hatte für alle Sat-eingespeisten Sender das RDS-Signal selbst erzeugt, so dass RTL-Radio, Klassikradio usw. in meiner Stereo-Anlage mit RDS-Kennung zu sehen waren, die nicht senderseitig erzeugt wurden! (Kennung für Deutschlandradio war nicht "D-Radio", sondern "DLR").
    Bei meinem neuen Kabelnetzbetreiber gibt es die RDS-Kennungen nicht mehr. Sind selbst erzeugte RDS-Signale durch den Kabelbetreiber weit verbreitet? Oder ist es üblich, dass Sat-gespeiste Programme ohne RDS im Kabel ausgestrahlt werden?
    Antenne Bayern und Rock-Antenne werden hingegen mit RDS-Signal eingespeist. Vermutlich wird dieses direkt von ADR abgenommen. Zumindest steht im RDS-Text "ADR - Astra-digital-radio". Ist es möglich, dass die Senderkennung von ADR direkt auf das analoge Kabel-UKW-Signal drauf gepackt werden kann?

    Auch, wenn es nicht ganz in dieses Forum paßt: Ich habe das erste mal Rock-Antenne gehört und bin überrascht, dass sie die gleiche Service-Verpackung nehmen (Wetter- u. Verkehrsbett), wie Antenne Bayern (zumindest bis vor kurzem verwendet hat) auch und auch dieselbe Station-Voice. Warum das denn? Weil es billiger ist?
    Auch, wenn der Sender aus gleichem Hause kommt, muß man sich doch von dem anderen Programm unterscheiden in der Verpackung, wenn man ein anderes Format fährt. Oder sehe ich das falsch? Jump und Sputnik haben doch auch nicht dieselbe Station-Voice und Service-Verpackung. (gut, die haben auch mehr Geld)
    Vielleicht kann mir diese Fragen jemd. beantworten?
     
  2. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Okay, eins nach dem anderen: <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Auf beiden Programmen gibt es ca. alle 5 Minuten Drop-outs, die sich so anhören, wie mitunter bei einer mp3-Datei oder einem WMP/real audio - livestream. Woran liegt das? An einer schlecht eingestellten Sat-Antenne (ungenau ausgerichtetes LNB)? Oder am ADR? (Ich konnte bisher leider noch nie ADR hören). Oder liegt es am Sender selbst?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Jein, es wird auch von anderen berichtet, dass die Programme von Antenne Bayern über ADR oftmals Aussetzer haben (auch bei mir). Ebenfalls tritt dies beim SWR-Sender "SWR Cont.RA" auf. Vermutlich benutzt Antenne Bayern für seine Sender einen schlechten Encoder. Es soll aber auch auf die Receiver-Marken ankommen, TechniSat-Empfänger sollen anfälliger reagieren, als die anderer Hersteller.
    ADR-spezifisch ist dies aber nicht.

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Noch eine Frage: Bisher wurde mein Kabelnetz vond er Kabel Deutschland betraut. Diese hatte für alle Sat-eingespeisten Sender das RDS-Signal selbst erzeugt, so dass RTL-Radio, Klassikradio usw. in meiner Stereo-Anlage mit RDS-Kennung zu sehen waren, die nicht senderseitig erzeugt wurden! (Kennung für Deutschlandradio war nicht "D-Radio", sondern "DLR").
    Bei meinem neuen Kabelnetzbetreiber gibt es die RDS-Kennungen nicht mehr. Sind selbst erzeugte RDS-Signale durch den Kabelbetreiber weit verbreitet? Oder ist es üblich, dass Sat-gespeiste Programme ohne RDS im Kabel ausgestrahlt werden?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Ich glaube, größere und professionelle Betreiber speisen bei Sat-Programmen selber ein RDS-Signal ein (ist bei mir mit der Schweizer Cablecom z.B. so). Kleinere Betreiber übernehmen in der Regel nur das Audiosignal selbst und speisen es so ein. RDS ist dann nur bei Programmen, die über UKW aufgefangen werden, vorhanden.

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Antenne Bayern und Rock-Antenne werden hingegen mit RDS-Signal eingespeist. Vermutlich wird dieses direkt von ADR abgenommen. Zumindest steht im RDS-Text "ADR - Astra-digital-radio". Ist es möglich, dass die Senderkennung von ADR direkt auf das analoge Kabel-UKW-Signal drauf gepackt werden kann?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">*lol* Na das hab ich bislang noch nie gesehen! Es ist wohl möglich die ADR-Kennungen (und z.B. auch den Radiotext) auch ins Kabel einzuspeisen (hab ich etwa bei "VIRUS" drin). Wie es genau funktioniert, weiß ich aber nicht.

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Auch, wenn es nicht ganz in dieses Forum paßt: Ich habe das erste mal Rock-Antenne gehört und bin überrascht, dass sie die gleiche Service-Verpackung nehmen (Wetter- u. Verkehrsbett), wie Antenne Bayern (zumindest bis vor kurzem verwendet hat) auch und auch dieselbe Station-Voice. Warum das denn? Weil es billiger ist?
    Auch, wenn der Sender aus gleichem Hause kommt, muß man sich doch von dem anderen Programm unterscheiden in der Verpackung, wenn man ein anderes Format fährt. Oder sehe ich das falsch? Jump und Sputnik haben doch auch nicht dieselbe Station-Voice und Service-Verpackung. (gut, die haben auch mehr Geld)</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Bei der Rock Antenne werden jeweils die Nachrichten von Antenne Bayern übernommen. Dies, weil es nicht lohnt, extra dafür neue Nachrichten zu produzieren, schließlich wird der Sender ja eigentlich nur über Satellit und in Bayern im Kabel und über DAB verbreitet (+ in Augsburg über UKW). Genauso verfährt z.B. auch radio NRW mit seinem DAB-Senderchen Power Radio (gleiche Nachrichten, gleiche Station-Voice).

    Auch bei den Öffis gibt es sowas. So kann man auf WDR 2-4 jeweils die gleichen stündlichen Nachrichten hören. Wird z.B. auch bei Radio Bremen und einigen Sendern des hr oder Schweizer Radio DRS so gemacht.
     
  3. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Bei der Rock Antenne werden jeweils die Nachrichten von Antenne Bayern übernommen. Dies, weil es nicht lohnt, extra dafür neue Nachrichten zu produzieren, schließlich wird der Sender ja eigentlich nur über Satellit und in Bayern im Kabel und über DAB verbreitet (+ in Augsburg über UKW). </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Ja das ist mir klar. Immernoch besser, als BLR zu übernehmen. *grins*
    Aber dieselben Serviceverpackung, sprich Wetter- u Verkehrbett werden bei Rock-Antenne mit verwendet. Obwohl der Service nicht von Antenne Bayern übernommen wird. (wie es bei unmoderierten Sendungen ist, konnte ich noch nicht hören) Antenne Bayern hat mittlerweile andere Betten. Bei Rock-Antenne sind aber die typischen ABY-Betten zu hören. Das und dieselbe Station-Voice verwundern mich.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen