1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von Funkgeist, 27. April 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    Liebe radioforen-Macher,

    die Schließung des o.g. threads nach einem Tag (immerhin 30 postings an einem Tag, also offenbar ein Thema..) halte ich für ausgesprochen bedauerlich!
    Das Verhältnis zwischen inhaltlicher Verantwortung und Aufgabe auf der einen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten auf der anderen Seite ist für das Medium Radio ein ganz sicher diskutierenswerter Konflikt.Rundfunk als Kulturgut (womöglich "vierte Gewalt") oder als Wirtschaftsgut?
    In den WDR-Funkhausgesprächen auf WDR5 hörte ich vor ca. 1-2 Jahren mal eine Diskussion, in der gerade in kritischer Wirtschaftsberichterstattung eine wesentliche Aufgabe für die Medien/Journalisten der Zukunft gesehen wurde. Recht so!
    Das "wes Brot ich ess, des Lied ich sing." wird zwar nie aus der Welt verschwinden, aber wenn die Nummer soooo deutlich wird, wie hier jetzt grade: thread nach einem Tag gestoppt (immerhin nicht gelöscht..ok) und oben drüber prangt dick das Werbebanner der betroffenen Firma.... naja! :rolleyes:
     
  2. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Schließung des threads "Get-Audio aktuell"

    @Funkgeist
    Stimme Dir zu! Diese Diskussion wäre nötig und müsste auch für Betroffene auszuhalten sein. Es wurde ja durchaus differenziert argumentiert und nicht einfach nur draufgekloppt!
     
  3. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Zum einen: Any promotion is good promotion...
    Zum anderen: Im thread wurde u.a. erläutert, was das Angebot von getaudio und ähnlichen Anbietern überhaupt ist.
    Zum dritten: Es gab genug Befürworter bzw. besonnene Schreiber, die dahinter nicht systemverändernde Verdummung diagnostizierten.
    Zum vierten: Es war ziemlich eindeutig herauslesbar, daß die Berichterstattung einer Station nicht nur und ausschließlich aus vorgefertigten und bezahlten Beiträgen bestehen darf.
    Zum fünften: Es hat jeder Sender die freie Wahl, sich zu bedienen oder es bleiben zu lassen.
    finalemente: Eine Demokratie muß eine solche Diskussion aushalten können.
     
  4. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Ein Internet-Forum ist aber keine Demokratie. Solange die dt. Gesetzgebung so aussieht, dass nicht der jeweilige Beitragsschreiber, sondern der Forenbetreiber belangt werden kann für das Geschreibsel (gleiches gilt übrigens auch für Gästebücher etc.), solange wird sich an diesem Ist-Zustand nichts ändern. Etwas überspitzt weitergesponnen würde das juristisch so aussehen, dass nicht User AB das Unternehmen XY angegriffen hat, sondern der Seitenbetreiber. Davon unabhängig mußte doch vorher klar sein was passiert, wenn hier jemand die "heilige Werbekuh" der Einrichtung angreift. So gesehen ist beinahe verständlich, das der Faden dicht ist.

    Wer sinnfreie Floskeln nachquatscht oder gebraucht oder sich nachgequatschten und gebrauchten Floskeln gemein macht und diese in Umlauf bringt, wird mit Totalbeschallung von Radio Eriwan nicht unter 48 Stunden bestraft.
     
  5. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Wirtschaftliche "Zwänge" sind nachvollziehbar - aus Sicht der Forenbetreiber - natürlich. Nicht zufällig verwendete ich den Begriff "bedauerlich" in meiner Ausgangskritik. Bedauerlich, dass ein Forum zur öffentlichen Meinungsäußerung solchen Einschränkungen unterliegt.
    Dabei ging es hier noch nicht mal darum, eine spezielle Firma X anzugreifen. Das m.EA. spannende an dem thread war schließlich die generelle Problematik redaktionellen Inhalts in "Mischform" mit werblichen Interessen. Meine Erinnerung produziert da sofort die Aussage einer Chefredaktion, die ausgiebigen Details über die Eröffnung einer Einkaufspassage in einer Kleinstadt in den Lokalnachrichten seien "Wirtschaftsnachrichten". Sowas ist für mich ein Thema und darüber sollte man sich an einer Stelle wie dieser frei austauschen können. Deswegen hätte ich diesen thread halt gerne weitergeführt.
    Okay, ich hätte auch einfach einen neuen - so allgemeiner definiert - eröffnen können. Habe dann aber an dieser Stelle reagiert, weil hier der wirtschaftliche Sachzwang so schön erkennbar wird. DER ist das Thema - oder ist das auch nur eine sinnfreie Floskel?

    ps - Radio Eriwan empfinde ich als köstlich... ;)
     
  6. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Keinesfalls.
     
  7. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Wenn Du statt Eriwan Carol....dingens einsetzen würdest, wäre ich sogar einverstanden.
    Was zur Schliessung des threads (mal aus den Augen des Forenbetreibers betrachtet) geführt hat, ist m.E. die unhaltbare These, daß
    getaudio=gezielte und geplante Volksverdummung=weiteres gewolltes und bewusstes Herabsinken des Niveaus=Hörer ruhig stellen mit Lull und vorgekauten Meinungen=massive Gesellschaftskritik.
    KANN man vielleicht so sehen, wenn man die entsprechende Brille auf hat. Für mich ist es einfach eine Geschäftsidee, an der Radiostationen partizipieren können (oder auch nicht)- und es kostet sie nichts.
    Den Betreibern von dieser Firma und anderen aber zu unterstellen, sie würden damit bewusst die Bevölkerung auf einen level nahe des Schachsinns herunter ziehen (wollen), das ist weit daneben geschossen.... und erstaunt mich bei sonst mancher Übereinstimmung mit Aussagen des threadopeners germancomponist...
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Das wäre jetzt wirklich eine Diskussion wert, Funkgeist. Die Eröffnung der Einkaufspassage in Kleinstadt ist höchstwahrscheinlich am betreffenden Tag und auch noch einige Tage danach das Gesprächsthema Nummer eins in der Stadt. Wieso sollte es dann keine lokale Wirtschaftsnachricht sein? Es ist zwingend eine! Welche Folgen hat diese Eröffnung für den übrigen Einzelhandel? Wie wird es die Fußgängerströme und allgemein das Einkaufsverhalten verändern? Wer sind die Investoren? Die Ladenmieter? Was ist städtebaulich passiert? In einem solchen Ereignis stecken soviel spannende lokale Wirtschaftsthemen, dass der Redakteur, der das nicht erkennt, geteert und gefedert aus seiner Redaktion gejagt werden müsste.
     
  9. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Sehe ich aehnlich: In einer Kleinstadt hat eine neue Einkaufspassage erstaunliche Auswirkungen! Entscheidend sind die Inhalte: Solange nicht das Outfit der Kundschaft oder die Schlangen an den Kassen gefeiert sondern die Auswirkungen der Neueroeffnung hinterfragt werden, handelt's sich in der Tat um ein Wirtschaftsthema!
     
  10. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Und wieder einmal hast du die Ironie nicht verstanden. Vielleicht reden wir deshalb so oft aneinander vorbei. :D Der Satz ergibt nur mit der Satire über das imaginäre Radio Eriwan den Sinn, den ich implizieren wollte.

    Kann man in der Tat, muß man aber nicht. Das würde ich nur von Fall zu Fall beurteilen. Komplett-Verurteilung halte ich für unangebracht.

    Bei Beiträgen die nichts kosten sollte man aber von vornherein skeptisch sein, vorausgesetzt man hält was auf sich und seinen Sender. Das heißt aber wie gesagt trotzdem nicht, dass sie grundsätzlich schlecht sein müssen.
     
  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Der Umkehrschluss würde dann ja lauten: Nur was Geld kostet, kann gut sein. Diesem Irrtum ist schon so mancher Manager, Geschäftsführer, Chefredakteur etc... erlegen. Die Hochglanzpapierindustrie verdankt diesem Irrglauben erst ihre Existenz.
     
  12. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    ach jeja.... da habt Ihr schon recht, dass so eine Eröffnung ein Wirtschaftsthema sein kann/muss. In der von Euch beschriebenen Form gibt es bei uns z.B schon einen jahrelangen Prozess, in dem neue Investoren (bislang ziemlich ins Leere) versuchen, ein großes Einkaufsdingsbums auf eine stillgelegte Bahnfläche zu setzen, während Bürgerbewegungen versuchen, dort kleinteilige Bebauung mit Kleinwirtschaft und Kulturangeboten durchzusetzen. Die Stadt möchte aber lieber dicke rauskommen usw usw. .... DAS wird auch vom Lokalsender angemessen mit Wirtschaftsbezug immer wieder begleitet - nicht das Thema.
    Mein erwähntes Beispiel hatte mich damals (aus einer anderen Stadt im Kreis) so geärgert, weil es eine einzige Nachrichtenmeldung über den üblichen Zeitraum der Aktualität war, die ungefähr (nagelt mich nicht auf den Wortlaut fest) so klang:

    "Am Samstag wird um xx.zz Uhr in X die Passage Z von Y eröffnet. Auf nn Qadratmeter Verkaufsfläche steht ein vielfältiges Angebot von a über b bis zu c und d zur Verfügung. Der Samstag bietet zudem einen Sonderverkaufstag mit Angeboten von..... und einer Gewinnveranstaltung ...... "

    Naja, so in dem Stil eben. Als ich dann mal nachhakte, bekam ich zu hören "das sind eben Wirtschaftsnachrichten".

    Sagen wir es mal so - der Lokalrundfunk bei uns lebt davon und wir nennen ihn gerne mal "Radio Einzelhandel" ....;)
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Das ist die berühmte inhaltliche Qualität in der deutschen Dudelfunklandschaft. Genau der Grund, warum es hier im Forum so oft Diskussionen über die den "Flachfunk" gibt.
     
  14. JRP

    JRP Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Gruß in die Runde:

    Ohne, dass ich von Thomas oder JB dazu aufgefordert wurde, würde ich gern einiges klarstellen: Ich habe Thomas oder JB nicht dazu aufgefordert die GETAUDIO-Diskussion zu beenden. Wir hatten diesbezüglich bis zum jetzigen Zeitpunkt auch keinerlei Kontakt. Ich bin zudem fest davon überzeugt, dass ich JB oder Thomas hätte gar nicht unter Druck setzen können, da radioszene oder radioforen nun wirklich nicht von uns abhängig ist!!! Ich fand die Diskussion in Teilen selbst gut und sachlich. Nervend sind natürlich einige Beleidigungen gewesen (nein ich seh mich nicht als Meinungsmacher!) oder die Forenschreiber, die irgendwie immer wieder mit den gleichen Argumenten kommen und eine Diskussion schlichtweg lähmen bzw. ersticken, weswegen ich mir vorstellen könnte, dass die Diskussion beendet wurde. (Wie gesagt, ich weiß es nicht.)

    Was machen wir?:

    Wir beraten Unternehmen wie sie mit Ihren Anliegen ins Radio kommen. Genau so wie ein Sprecher einer Behörde seinen Chef entsprechend berät. Wir produzieren nach Absprache entsprechende Inhalte und vertreiben sie an die Radiosender. Die Sender, bzw. deren Redakteure können das Material senden, das Material nicht senden oder das Material nur in Auszügen senden. Egal was die Redakteure tun: Es hat keinerlei wirtschaftliche Auswirkungen für sie oder den Sender für den sie arbeiten.

    Etwas ganz anderes sind sogenannte Sonderwerbeformen, in denen positiv z. B. über den örtlichen Baumarkt oder ein Verkehrsunternehmen gesprochen wird und für deren Erwähnung GELD an den ausstrahlenden Sender gezahlt wird. Das haben wir noch nie gemacht, weil es nicht unser Geschäftsmodell ist.

    Wir beraten unsere Kunden sehr intensiv. Sagen Ihnen direkt ob Ihre Themen überhaupt eine Chance haben ins Radio zu gelangen. Wir machen unseren Kunden klar, dass sie sich mit ihren Themen bei uns –oder über uns- nicht ins Programm von Radiosendern einkaufen können, eben weil die Redakteure entscheiden was sie senden. Unsere Kunden akzeptieren das.

    Wir haben in der Vergangenheit noch nie für die Veröffentlichung von O-Tönen oder Beiträgen an Radiosender gezahlt.

    Schleichwerbung ist genau definiert (Rundfunkstaatsvertrag). Nach dieser Definition machen wir oder vertreiben wir keine Schleichwerbung! Auch der Sender oder Redakteur betreibt keine Schleichwerbung wenn er Produktionen von uns ausstrahlt. (Weil er ja dafür kein Geld bekommt.)

    Noch mal: Ob ein Radio-Redakteur einen O-Ton von uns auszugsweise sendet oder ein Print Journalist einen Satz aus einer Pressemitteilung übernimmt: Beides muss doch wohl erlaubt sein, oder?


    Ich weiß andere Agenturen arbeiten anders: verschicken Beiträge über Fußpilzcremes an Musiksender, kaufen sich (offenbar) in Programme ein und haben zumindest in der Vergangenheit offen mit „garantierten Sendeplätzen“ bei Kunden geworben.
    Wir haben das in der Vergangenheit nicht gemacht, werden es künftig auch nicht machen und trotzdem: Der Laden läuft.

    Schönes Wochenende!

    Julian
     
  15. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Oops, ich hatte vergessen hier noch meine Antwort dazu zu posten:

    Was du, Julian, da schreibt, alles oki. GetAudio betont immer wieder, dass sie kein Geld von Radiostationen / Sendern oder Redakteuren bekommen. Alles sei kostenlos. Das glaube ich gerne und ich habe das auch noch nie angezweifelt.

    Aber, kostenlos? Wo gibts denn noch was umsonst?

    GetAudio wird bezahlt von deren Auftraggebern. Und niemand wird GetAudio mit der Produktion eines Beitrags beauftragen und bezahlen, wenn er damit nicht eine bestimmte Absicht verfolgt; sei es nun Werbung oder Meinungsmache. Und die Referenzenliste bei audioetage.com kann sich sehen lassen... .

    Wenn das keine Schleichwerbung-/Meinungsmache ist, wie bezeichnest du das denn?
     
  16. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Auftragsarbeit! Gibt es in jedem Buch- und Zeitschriftenverlag, ich lebe davon!
     
  17. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Schließung des Threads "Get-Audio aktuell"

    Auftragsarbeit, ein schöner Begriff. Davon lebe ich auch.

    Aber hier in diesem thread geht es ja nicht darum, ob es Auftragsarbeit ist. Hier geht es einzig und allein darum, wer die Aufträge vergibt und dabei namentlich nicht genannt werden möchte.... .
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen