1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 08. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Mal losgelöst von Gesetzesvorgaben:

    Ist die Profitmaximierung, so wie sie bei FFH oder ABY betrieben wird, heute die einzig erstrebenswerte Grösse?
    Müssen diese Sender nicht mehr dazu angehalten werden, ihr Privileg leistungsstarker UKW- Frequenzen dazu zu nutzen, ihrer publizistischen Verantwortung gerecht zu werden, also Vielfalt in Wort und Musik wiederzuspiegeln?

    Hier im Forum wurde mehrfach das Argument der Freiheit gebracht; die Hörer wollten es doch so, wie es jetzt ist.

    Ist es wirklich das, was die Hörer wollen? Kann diese oberflächliche, durch Sender- Aktionen und Claims manipulationsbelastete MA den Hörerwillen überhaupt richtig wiedergeben?

    Und was ist Freiheit?
    Über je mehr materielle und vor allen Dingen geistige Freiheit, deren Voraussetzung Wissen ist, ich verfüge, umso freier bin ich. Also muss ich Menschen fordern und nicht einlullen, um sie überhaupt in den Stand zu versetzen, ihr wahren Wünsche zu entdecken und entwickeln zu können.

    FFH und ABY stimulieren nicht, sondern lullen ein. Da läuft kaum neue Musik, die es zu entdecken gilt, um meinen Musikgeschmack zu entwickeln und zu vertiefen.
    Sie liefern mir kaum Informationen und schon gar keine vertiefenden Erkenntnisse, die den Prozess vom Wissenserwerb hin zu geistiger Freiheit befördern.

    Die Öffis dünnen ihre auf die breite Masse zielenden Programme ebenfalls in dem vorstehend beschriebenen Sinne aus.
    Ist es da nicht allerhöchste Zeit einzugreifen?
     
  2. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: Dukatenesel oder Sender- Verantwortung und wirkliche Freiheit der Hörer

    'Das ist eine sehr philosophische Frage, nach so langer Zeit der Einführung der Privatradios. Es heißt doch immer, daß Radio eigentlich nur ein Nebenbeimedium ist, das \"Dudeln\" soll. Also einfach einen akustischen Teppich im Hintergrund erzeugen. Das tun FFH und ABY doch sehr sehr gut. Es läuft (unbewußt wahrgenommen) Musik, die man kennt (\"Das Beste aus den 80er, den 90ern und das Schlimmste von heute\"), und fühlt sich dadurch wohl. Da wird das alte Sprichwort \"Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht\" auch in der Musik angewendet.\r\n\r\nDas ganze Konstrukt klappt aber nur, solange die Zwischenelemente nicht \"störend\" lange sind. Claims schön kurz, Trailer mit viel Musik, viele Dropper etc. Und die Nachrichten bitte auch nicht länger als 2\'30\" mit vielen Trennern, einer flotten Unterlege und sowieso immer fünf Minuten früher als anderswo.\r\n\r\nUnd solange die Landesmedienanstalten den vorgeschriebenen Wortanteil so berechnen lassen, daß neben Nachrichten auch Wetter, Verkehr, Trailer und sonstige Verpackungselemente dazugezählt werden, werden die FFH/ABYs-Sender immer behaupten können, sie erfüllten doch die Vorgaben.\r\n\r\nUnd wer richtige Infos braucht oder Hintergrundberichte, muß eben Deutschlandfunk, Deutschlandradio oder B5 aktuell hören. Oder eine Zeitung abonnieren. SO wird man Mitglied der Infoelite.'
     
  3. final_scream

    final_scream Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    Ist es wirklich das, was die Hörer wollen?

    Was der Hörer will (darüber hat sich der Durchschnittshörer sicherlich bisher kaum Gedanken gemacht) und was der Hörer (gerade noch) ertragen kann, dürften zwei völlig unterschiedliche Sachen sein.
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    Ja.

    Tom, das sind privatwirtschaftliche Unternehmen, die gehören nicht zur Heilsarmee. Die haben vor allem einen Auftrag: den, möglichst maximalen Gewinn abzuwerfen. Nebenbedingung: bitte alles auf dem Boden des Grundgesetzes und innerhalb der Lizenzauflagen. Da kommt nunmal genau so etwas raus, wie wir es vom Privatfunk kennen. Die "Schuld" liegt bei denen, die die Programme einschalten und die zähl- und auswertbar sind, nicht bei den Programmanbietern. Das ist doch auch nicht anders als bei Lidl: solange dort die Kasse klingelt, gibts doch für die auch keinen Grund, irgendwas an ihrem Verhalten zu ändern.

    Wie oft eigentlich noch der gleiche Thread, immer in anderes Geschenkpapier eingewickelt?
     
  5. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    Bitte schließen!
     
  6. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    Sehr gut auf den Punkt gebracht.

    Logische Konsequenz.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    Nein!

    Vielleicht nehmen es mir ein paar von euch übel, aber zur Abwechslung bin ich mal voll und ganz auf Toms Seite. Was er hier versucht anzusprechen, ist die moralische Seite und die kommt wie so oft viel zu kurz. Beim Geld verdienen bleibt als erstes die Moral auf der Strecke. Bedauerlich aber wahr...

    Es ist schon manchmal komisch in diesem Lande hier, jeder ist für das verantwortlich, was er tut. Nur bei den Medien scheint man sich vielerorts dieser Verantwortung, dank offenbar bewußt blinder Aufsichtgremien, gern zu entziehen. Wo ist die Logik, wenn Werbung, das Aufsagen vom Senderclaims und diverse andere Sprechblasen zum Wortanteil gezählt werden? Wo ist die Logik, wenn man der Masse vor sich hin dudelndes Programm bietet und sich im gleichen Atemzug in sogenannten News über Bildungsnotstand, PISA usw. beschwert. Mir würden einige Sender einfallen, die alleine schon durch ihre Moderatoren erheblich zu dieser PISA-Misere beitrugen und nach wie vor beitragen. Was ist das für eine Moral, wenn ich dem Hörer suggeriere, alles ist SupiDupi und die Welt eine rosa Seifenblase, alles andere ist egal. Die Gleichgültigkeit und die Erstmal-ich-Mentalität haben zu einem großen Teil auch und vor allem die Medien geschaffen. Radio durch seine mittlerweile kaum noch aufzuhaltende Belanglosigkeit vorneweg. Medien, egal welcher Art, sind aber nunmal immer meinungsbildend. Das war immer so und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Und das ist genau das, was augenscheinlich in den Chefetagen so mancher Programmanstalt, unabhängig davon ob ÖR oder nicht, vergessen wird.
    Natürlich sollen Privatsender Geld verdienen. Sie sichern eine nicht unerhebliche Menge an Arbeitsplätzen. Aber sie transportieren auch Eindrücke, Meinungen etc., sind für den Hörer das berühmte Fenster zum Rest der Welt. Das ist der entscheidende Unterschied zu allen anderen Branchen und deshalb hinkt auch fast jeder Vergleich mit selbigen.
    Mir kommt das Grauen, wenn ich das Radio einschalte und mir die Ereignisse im nahen Osten auf einem Lächeln und mit dümmlichen Gedudel unterlegt vorgetragen werden. Man suggeriert, alles cool, alles schön. Ich muß euch das erzählen, weils die Lizenz so verlangt. Würde es nach mir gehen, würde ich euch mit dem Quatsch in Ruhe lassen. Der Hörer wird förmlich verdummt und zur Gleichgültigkeit verurteilt. Hinzu kommt die Hot Rotation aus dem immergleichen Musikbrei. Was unterm Strich übrig bleibt, sind dümmliche Gewinnspiele und alberne Witzchen, weil man den Hörer anders nicht mehr am Radio halten kann, denn Radio selbst hat vor vielen Jahren damit angefangen, dem Hörer das Zuhören abzugewöhnen.
    Nein, ich will keinesfalls damit anfangen, dass früher alles besser war. Das war es nicht! Aber früher war man sich sowohl bei den Privaten, als auch beim ÖR bewußt, dass man nicht für eine Masse sendet, die einem das Gehalt sichert, sondern für Menschen! Leider ist mittlerweile auch bei so mancher ÖR-Station der Hörer offenbar nur noch zur Geldmaschine degradiert.

    Nein, ich habe keinen Königsweg aus dem Misere. Dafür bin ich ein viel zu kleines Licht im Medienrummel dieser Republik. Aber das an einigen Stellen das Drama mittlerweile erkannt wurde, ist schonmal viel wert. Entscheidend ist, was man jetzt daraus zu machen gedenkt.
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    Aber ich: einfach nicht einschalten, den Rotz. Die letzte Instanz der Qualitätsüberprüfung liegt immer noch beim (Nicht-)Hörer. Ärgerlich wird es nur, wenn ihm, wie im Falle des MDR, keine Alternative geboten wird. Aber darum ging es ja im Ausgangsposting nicht.
     
  9. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    die moral von der geschichte ist doch wie immer & überall die selbe : geld verdirbt den charakter - so auch bei denen , die nur für geld radio machen ( wollen ) ! ( auch wenn mich für diese zeilen jetzt die mehrzahl der leser & mitglieder hier hassen wird , so stehe ich felsenfest zu dieser grundsätzlichen überzeugung - ohne wenn & aber ! )
    solange diese "käuflichkeit" der personen , programme & deren inhalte erhalten bleibt , solange bleibt auch diese misere bestehen !
    da gehe ich wirklich JEDE wette drauf ein !

    man kann dem aber auch entgegenwirken & - so wie einige kollegen & ich selber auch - seine leidenschaft für's radio machen als amateur beim ok oder bf ausleben & sich somit grundsätzlich auch im moralischen sinne treu bleiben !

    das rad der geschichte läßt sich leider nicht mehr vor die zeit der privaten anbieter in rundfunk & fernsehen zurückdrehen & daher bleiben eigentlich nur noch zwei möglichkeiten für wirklich UNABHÄNGIGE radiomacher mit moralisch gefestigten grundsätzen übrig : entweder man sendet bei einem ok oder bf oder einem reinen nichtkommerziellen webradio ... oder man "gibt sich die kugel" , wegen der ansonsten hoffnungslosen lage nicht nur bei den privaten , sondern auch bei den "öffis" ! :rolleyes:

    wer wirklich ehrlich zu sich selber ist , der bzw. die MUSS sich das einfach mal schonungslos offen eingestehen , anstatt immer wieder nur dumm herumzulamentieren über diese ganze misere !

    das meint jedenfalls "der doc" dazu ...
     
  10. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    im gegensatz zu dir haben sich das die meisten eingestanden. ob es gut zu heißen ist, ist eine andre frage.
     
  11. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    So ist es leider in Deutschland 2006. Das ist sehr treffend beschrieben. Leider nehmen die Sender die dieses "Konzept" übernehmen, immer mehr zu. Somit wird sich Radio in naher Zukunft selbst abschaffen, weil es dann nur noch Radio- Zombies gibt, die wirklich nur noch bis zum nächsten Gewinnspiel oder Musikwunsch denken können. Die Radios in Deutschland haben sich aus ihrer sozialen Verantwortung zurückgezogen. Es geht nur noch um die schnelle (Werbe-) Mark, der Hörer interessiert nicht. Er muss nur für die Quote sorgen.
    Übrigens auch ein Grund warum DAB, DRM etc. in Deutschland zum scheitern verurteilt ist.
     
  12. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    Na glücklicherweise nicht alle. Man muß nur, je nach dem wo man wohnt, wie ein Trüffelschwein im Äther graben, oder besser gesagt, mit einer Yagi drin rumstochern.

    Das liegt wohl eher an den systembedingten technischen Unzulänglichkeiten.

    Gruß,
    Ralle
     
  13. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    hättest du nicht nur gelesen , sondern auch VERSTANDEN ( fyi : verstehen kommt von nachdenken ! :p ) , was ich da geschrieben habe , so würdest du nicht so einen unsinn darauf antworten ! :wall:
    das gilt übrigens auch für einige deiner antworten zu einem anderen thema hier ! :rolleyes:

    nun denn ... wer nicht vom weg abkommt , der bleibt halt auf der strecke ... oder so ! :wow:

    "der doc" :cool:
     
  14. DerKork

    DerKork Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    @Tweety: Radiozombies? Die haben doch schon einen Sender.... oder zumindest ein Jingle für einen solchen... (siehe Anhang) ;)

    Aber jetzt mal im Ernst: Der Markt hat festgestellt, dass die Leute sich wohl gerne einem gemeinsamen Nenner unterwerfen - wegen dem Wir-Gefühl. Wenn man also vollkommen anspruchsloses Programm macht, hat man den größten gemeinsamen Nenner - ähnlich wie am Stammtisch (wobei es auch politische Stammtische gibt, die ich jetzt einmal ausschließen möchte). Wenn das Programm nach 10 Bier immer noch gut ist und dem Hörer vermittelt "wir sind wie du", dann hört er das. Und darauf sind die meisten Breitenradios doch angelegt: möglichst viele Hörer erreichen. Und das geht nur, wenn man den Mindest-IQ zum Verständnis des Programmes bei "knapp über Zimmertemperatur, aber unterhalb des Vollkornbrötchens" ansetzt, damit auch Wolfram aus Wasweisichwo, der dem niedrigsten Bildungsniveau angehört, sich voll und ganz über die Witze amüsieren kann.
    Lassen wir ihn, den simpel gestrickten Hörer, doch einmal zu Wort kommen: "Bei der Shakira, da frag ich mich immer, wie sie so drauf ist, wenn du weist, was ich mein. Und die Black Eyed Peas sind auch nich schlecht - auch wenn se manchmal nen bisschen schnell sind mit dem Gesinge. Das Lied mit der Maschkenade (was zur Hölle soll dassn sein?) versteh ich vom Text her ja eh nich, aber das Lied geht ja eh so voll ins Ohr, das glaubste nich. Nur mit so komischer Musik, so wie auf - oh Mann, wie hieß der Sender denn noch? WDR 5 Klassik oder so, da kannste ja gar nicht mitsingen."
     

    Anhänge:

  15. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    Ich prangere übrigens nicht an, dass Sender mal dudeln. Auch das gehört zur Unterhaltung. Was stört ist, dass immer mehr Sender permanent dudeln, unterbrochen von hohlen Phrasen und dümmlicher Eigenwerbung. Und das kanns einfach nicht sein.
     
  16. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    es kann schon - wie man ja sieht , nur MUSS es eigentlich nicht wirklich so sein ! :rolleyes:

    solange man aber mit der "dümmsten" zielgruppe am meisten geld verdienen kann , solange wird die moral in den köpfen derer , die dafür verantwortlich sind einfach ausgeschaltet - & genau da liegt das eigentliche problem ! :(
     
  17. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    brutal aber zutreffend auf den punkt gebracht.

    was diese situation verschärft ist diese eben schon völlig zurecht angesprochene "gleichschaltung": es gibt ja vielerorts wirklich keine ausweichmöglichkeit. in niedersachsen dudeln ffn, antenne mit ndr 2 um die wette. gut, ndr 2 hat eine breitere (wenn auch seichte) rotation, aber beim wort (moderation, beiträge) sind sie bis auf wenige ausnahmen eine niete.

    wenn ich nun kein wortprogramm, keinen schlager und keine klassik hören mag (wobei ndr 1 und ndr 3 auch dudeln, sogar ndr info tut es auf seine weise tagsüber), habe ich nur die wahl zwischen pest und cholera.

    also drei sender buhlen um dieselbe zielgruppe. das schreit nach eingriff. frage ist nur, welche. mehr regeln, deren befolgung stärker kontrolliert wird? oder mehr markt? das haben wir ja in berlin, und was ich da (2001) gehört habe, hat mich angewidert.
    allein nur die entwicklung von rtl unter arno müller anfang der neunziger (noch in luxemburg, mit guten leuten wie stefan meixner) hin zu den aufdringlichen schreidrüsen der jetztzeit auf rtl 104.6: grässlich!
     
  18. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    nur weil man sich einfach nicht dafür (radio) interessiert, ist man noch lange nicht dumm.

    dieses pauschale gewäsch, daß eine allgemeine verblödung stattfindet, geht mir langsam auf den zwirn.

    ersten muss man ganz klar unterscheiden, ob wir von ö/r-sendern reden oder von privat-funkern.
    daß die eine unterschiedliche interessenlage und auch auftragslage haben, dürfte den einen oder anderen unterschied erklären.

    und wer mir jetzt allen ernstes erzählen möchte, daß nur ungebildete hörer auf shakira stehen, der hat doch selber den schuss nicht gehört!
     
  19. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    sagt ja so auch niemand. lenk nicht ab!

    dann unterhalte dich mal mit denen, die sich mit dem bundesrepublikanischen nachwuchs auseinandersetzen müssen. die kriegen den negativen einfluss der medien, woran radio seinen anteil hat (radiokult hat die mechanismen unter dem stichwort pisa exakt wiedergegeben), sehr deutlich mit.

    über diesen diskussionsstand sind wir eigentlich hinaus. kurz gesagt: das was gute öffi- mainstreamsender wie bremen vier und ansatzweise hr 3 bieten, sollten eigentlich private machen. das ist sozusagen das minimum, was kein privater unterschreiten sollte.
    die öffis sehe ich dann mindestens im "gehobenen" mainstreambereich. da kann ich dir hier in deutschland leider allenfalls wdr 2 und vielleicht radio 1 nennen.
    andere beispiele sind bbc radio 2 oder radio 2 aus den niederlanden.
     
  20. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    sorry , aber wer - ob nun bewußt oder unbewußt - den dingen ( & eben nicht nur dem radio an sich ! ) so indifferent gegenübersteht , wie die von mir angesprochene "allesfressende" zielgruppe , der ist einfach DUMM - da helfen wohl auch keine pillen mehr ! :rolleyes:

    nun ja ... die wahrheit tut oft am meisten weh bzw. nervt viele am meisten !
    aber so spielt das leben halt ! ;)

    es freut mich allerdings ehrlich , daß tom2000 als themenstarter mich diesbezüglich wenigstens richtig verstanden zu haben scheint ... & der leidigen angelegenheit auch offen & unvoreingenommen ( ohne scheuklappen ) in's auge sieht !
    das ist doch schon mal etwas positives ! ;)

    "der doc" :cool:
     
  21. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör


    okay, dann könnte ich jetzt sagen, daß du auch dumm bist, weil du ohne zu googeln oder nachzuschlagen nicht weisst, was eine "fritillaria imperalis" ist.

    das ist doch humbug, mangelndes interesse als dumm zu bezeichnen.

    ich kann auch fisch essen, ohne ahnung vom angeln zu haben!
    deswegen kann man mich oder jeden anderen, der keine ahnung davon hat, auch nicht als dumm bezeichnen.

    ...und das radio an sich wieder mal die wurzel allen übels in sachen pisa ist???? hallo???:wall:
     
  22. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    der vergleich ist schief.
    vielmehr könnte man dir eine gewisse eindimensionalität unterstellen, wenn du dein ganzes leben lang nur die eine fischsorte probieren würdest bzw. es gäb einen defekt auf der anbieterseite, wenn die gastronomie dir nur den fisch anbieten würde, der, nachdem er übermässig beworben worden wäre, von den meisten gästen nachgefragt wird.

    das hat so mal wieder niemand behauptet. du beweist hier beim lesen die gleiche oberflächlichkeit, wie gewisse kritikwürdige sender. oder ist das tatsächlich böse absicht, denn dies scheint, zumindest hier im forum, dein (schreib-) stil zu sein?
     
  23. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hör

    es geht hier ja nicht um irgendwelches spezialistenwissen - so wie in deinem beispiel - , sondern um gewisse grundsätzlichkeiten !

    muß ich - oder überhaupt irgendjemand ? - das hier denn wirklich noch alles haarklein erklären ? :rolleyes:
    also da komme ich mir doch wirklich zu oberlehrerhaft vor & verzichte daher auch darauf , das - für mich & einge andere wohl auch - OFFENSICHTLICHE ( nochmals ) zu erläutern !

    p. s. : es soll ja auch menschen geben , die "fahrstuhlmusik" ( oftmals fälschlicherweise auch als "muzak" bezeichnet ) irgendwie glücklich macht , aber zu dieser merkwürdigen "spezies" gehöre ich jedenfalls nicht , da mir das einfach zu anspruchslos ist , sorry ! :rolleyes:

    "der doc" :cool:
     
  24. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    Dann will ich Dir mal ein Geheimnis verraten: Die Medienlandschaft besteht seit einigen Jahren nicht mehr nur aus drei Fernsehprogrammen, ein paar Zeitschriften und dem guten alten UKW-Radio. Jeder, der mit halbwegs offenen Augen durch die Welt geht, bekommt, was er will. Er muss eben nur mal neue Wege beschreiten. Allein deshalb zieht der PISA-Vergleich nicht. Wir haben scheiß Radio - okay. Wir haben aber auch den buntesten Printmarkt Europas und ein weltweites Netz. Ja, auch DAS sind Medien. Hast Du da etwa was verpasst?! Wie eindimensional...

     
  25. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Sender nur noch Dukatenesel? Was ist mit Senderverantwortung und Freiheit der Hörer?

    liebe hexe,

    sicher haben wir das alles. nur radio hat doch eine ganz eigene qualität. oder machen die printprodukte musik oder kommunizieren mit mir interaktiv??

    und der pisa- vergleich zieht sehr wohl, da die leute die weitaus meiste zeit die elektronischen medien herkömmlicher art nutzen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen