1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von unbekanntER, 13. April 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. unbekanntER

    unbekanntER Benutzer

    Was haltet ihr von Verkehrsansagern oder Servicemoderatoren die auch mal ans Mikro dürfen? Oder welche guten gibt es, die auch mal die Chance bekommen sollten?

    Ich persönliche finde Martin Dänner von Antenne Bayern sehr genial, genau wie Chris Peters von FFH - 2tere darf ja schon manchmal die Hessische Nacht moderieren. Ich würde es sehr begrüßen wenn Martin auch mal moderieren dürfte, er kann mehr als nur Verkehr ansagen - so meine Meinung.

    Was sagt ihr? Sollte man die Guten / Welche sollte man auch mal ans Mikro lassen?
     
  2. Klaus B.

    Klaus B. Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren die auch mal ans Mikro dürfen?

    Komisches Thema..., als ob Moderation die Krönung eines Mitarbeiters ist. Jeder sollte den Job machen, den er am besten kann....
     
  3. divy

    divy Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Ich verstehe die Frage nicht. Was machen Verkehrsansager oder Servicemoderatoren, die nicht "auch mal ans Mikrofon dürfen"? Brüllen die die Staumeldungen aus dem Fenster in die Republik hinein?
     
  4. Radiofreak06

    Radiofreak06 Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Naja, er meint, welche Moderatoren, die zurzeit nur Staus oder Wetter ansagen dürfen, die Chance bekommen sollten, eine ganze Sendung zu moderieren...
     
  5. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Diese "Serviceredakteure" dürften in großen Teilen der Republik unbekannt sein...
     
  6. Dark Man

    Dark Man Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Ich würde diese Idee auch sehr gut finden,weil man als Verkehrsmelder ja nicht wirklich viel zu sagen hat und wenn die Stimme sehr angenehm ist, ist dagegen ja nichts einzuwenden.
     
  7. 2Stain

    2Stain Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Hallo Coat,
    meinst Du ganz besonders die Sidekicks? Wenn ja, sollte er/sie natürlich auch in der Lage sein, ganze Strecken zu moderieren.
    Besser erscheint mir allerdings, dass mann/frau in der Lage sein sollte, das Wetter und die Verkehrsmeldungen so aufzubereiten, dass es einzigartig und auf das Format des Senders 100%ig zugeschnitten klingen sollte. In diesem Fall braucht man nicht mal ein völlig überflüssiges Station-ID.
    Vor mehr als 10 Jahren beherrschten Christian König und Herr (Vorname ist mir entfallen) Bandle bei Antenne Bayern diese Darstellungs- und Präsentationsformen hervorragend.
    Wenn nicht von "Niederschlägen" und einem "atlantischen Hochausläufer" geredet wird, wenn nicht gesagt wird, dass "das Thermometer" steigt oder fällt", sondern wenn diese Fachbegriffe der Meteorologie dem Hörer anschaulich und in Bildern erklärt werden, dann sollte es keinen Grund geben, dass mann/frau eine Strecke/Sendung moderieren müsste.
    Originalität und Einzigartigkeit mit der entsprechenden Präsentation - das sollte das Ziel sein.
     
  8. AlexD

    AlexD Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Danke übrigens ;o)) Sehr nett - aber ich wollte nur mal anmerken, dass ich das nicht selbst geschrieben habe!!!:)
     
  9. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Verkehrspilot Montana sollte mit seiner genialen Stimme am besten noch Station Voice von RTL werden. :)
     
  10. uBote

    uBote Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Wobei es seitens der Sender scheinbar gar kein so großes Interesse gibt, Wetter- und Verkehrsleute auch woanders einzusetzen. Das könnte ja die Hörer verwirrren...

    Damit da gar nicht erst Ambitionen aufkommen, werden die Leute halt ganz speziell als Wetter- oder Verkehrsredakteur bzw. meist eher -Volontär eingestellt, wie z.B. jüngst Antenne Bayern:

    *** VERKEHRS-VOLONTÄR/IN *** MIT LIVE-PRÄSENTATION

    Ihre Aufgabe:
    Sie absolvieren ein 2-jähriges-Volontariat in unserer Verkehrsredaktion und erlernen dort die eigenverantwortliche Präsentation der Verkehrsnachrichten bei ANTENNE BAYERN, dem erfolgreichsten deutschen privaten Hörfunksender. Darüber hinaus erhalten Sie auch fundierte Einblicke in alle anderen Programmbereiche unseres Hauses.

    Ihr Profil:
    Sie haben Radio- und Live-On-Air-Erfahrung, ein Faible für Verkehrsthemen sowie eine interessante Radiostimme. Teamfähigkeit zählt zu Ihren Stärken. Der Umgang mit Multimedia ist Ihnen vertraut und Sie zeichnen sich durch Sprachgewandtheit aus.


    Quelle: http://www.newsroom.de/jobs/detail/28970/ (Hervorhebungen von mir)
     
  11. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Bekanntestes Beispiel im Norden dürfte ja wohl Andre Santen von RSH sein.
     
  12. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Ich glaube, viele benutzen den Serviceblock als Einstieg. Da wird dann getestet, ob einer einen geraden Satz zustande bekommt und eine einigermassen angenehme Mikrofonstimme hat. Wenn das alles passt, dann darfste auch mal in die Nacht oder ins Wochenende.
     
  13. Trojaner

    Trojaner Gesperrter Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Ein aktuelles Beispiel ist Fräulein Isabell bei Radio PSR - sie macht den Job richtig gut....
     
  14. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Service- oder Verkehrsmoderatoren, die auch mal ans Mikro dürfen?

    Genau! 2 Jahre lang lernen, wie man Verkehrsmeldungen der Polizei abschreibt und Blitzermeldungen der Hörer "aufbereitet", vielleicht gar "recherchiert"? - Und dann, mit Glück, Wochenende und/oder Nacht moderieren, falls man den Volo überhaupt noch danach braucht.
    Das ist doch Verarsche pur! Vor allem junger, völig mediengeiler Teens.
    Echt bitter! Gerade auch für ABY! Es gibt doch immer wieder Grund, sprachlos zu sein.
    Ansonsten sind die "Verkehrsredakteure" alias "Tacho-Tim" überflüssig wie ein Kropf. Lieber sollte man das Geld für dieses Personal in eine Live-Nacht oder wenigstens einen Live-Abend stecken. Aber macht sich ja so schön, über den Verkehrsservice (Pseudo-)Kompetenz aufbauen. - Es kostet ja nicht viel.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen