1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Ablauscher, 04. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    http://www.hr-online.de/website/derhr/home/index.jsp?rubrik=6352&key=standard_document_1316856

    so, dann herzlich willkommen allerseits: Bauen wir hier mal ein paar neue Ideen zusammen. Vielleicht kann ja Victoria01 ihren letzten Beitrag aus dem hr3-thread nochmal hier her ziehen? Ich bringe als kleine Morgengabe den derzeitigen Wellenstand des Senders an der Bertramstraße mit, der hat uns ja nun wirklich viele Wochen beschäftig und ich denke auch, wir sollten die sehr gute Diskussion ein wenig fortführen.

    Ablauscher
     
  2. grün

    grün Benutzer

    AW: Soll der hr in Frankfurt weitere Programmänderungen vornehmen und wenn ja welche?

    Ich musste doch sehr schmunzeln, als ich dieses auf besagter Page entdeckte:

    Aha.:cool:
     
  3. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Soll der hr in Frankfurt weitere Programmänderungen vornehmen und wenn ja welche?

    Programm ohne Grenzen liebe(r) grün:wow:
     
  4. naumi

    naumi Benutzer

    AW: Soll der hr in Frankfurt weitere Programmänderungen vornehmen und wenn ja welche?

    Was mir noch besser gefällt:

    Klar, deswegen dürfen auch keine Moderatoren mehr während der Sendung im Chat sein (madhouse). Und internationale Popmusik für junge Leute? Ist auch Ansichtssache...
     
  5. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Soll der hr in Frankfurt weitere Programmänderungen vornehmen und wenn ja welche?

    So langsam sollte man vielleicht darüber nachdenken dieses Forum in HR-Forum umzubennen, wenn man bedenkt wieviele Freds hier über diesen Sender gerade in Umlauf sind.;)
     
  6. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Soll der hr in Frankfurt weitere Programmänderungen vornehmen und wenn ja welche?

    Oha, die Dinge überschlagen sich....
    wunschgemäss nochmal mein posting (und Vorschlag) aus dem anderen thred, den wir jetzt "sterben" lassen sollten:

    Ich bin nicht dafür, beim ÖR auf JEDER Welle Tiefsinniges und "Schwerverdauliches" zu senden... ebenso wenig wie nur "durchformatiertes" "Gedudel"...

    Im Falle des hr sähe die Lösung vielleicht so aus (nach langem Nachdenken):

    hr1 info - eine reine Informationswelle mit news, Berichten, Beiträgen und allenfalls Titel als Musikbrücken dazwischen (Vorbild: b5 aktuell). Bessere Frequenzen!
    hr1 - so wie es ist, eine Welle für die Älteren (aber Junggebliebenen). Oldies im Prinzip ok, aber die Musikspannweite ist im Moment noch nicht ausgereizt oder zufriedenstellend. Sie trauen sich noch nicht genug....
    hr2 - Aufteilung -wie einst- in Kultur und Klassik
    hr kultur : Kinderfunk, "schwarz-weiss", musikjournalistische Sendungen wie (einst) VR/KW, Buch- und Filmrezensionen, talkshows...ausführliche Nachrichten
    hr klassik : Klassik pur, angereichert abends mit Jazz/Swing/Big Band, ausführliche Nachrichten
    hr3 - Musikalische Ausrichtung auf 25-45, also eighties, nineties und heute und mit future-Titeln. Abends Musikgenres nonstop (DJ-Radio als XXL). Kurze, knappe Infos und news bis 20h.
    hr4 - bleibt, wie es ist
    youFM - klare Jugendwelle, allerdings sollte man die "unverträglichen" Musikgenres (rock/alternative : hiphop/r'n'b : techno/elektro/danecpop) unbedingt zeitlich entzerren. Abends/nachts so wie es ist (einzige Welle des hr, die eigenständig 24h sendet).

    Obwohl ich die vertrackte Frequenzsituation kenne: Mit dieser Lösung wäre eine neue Senderkette fällig, die vermutlich nur aus Kleinstsendern um 300 Watt bestehen würde (hr kultur und mehr QRGs für hr-info)

    Wenn dies nicht geht, dann die "Kultur"-Bestandteile abends auf dem (neuen) hrinfo (gemeint: musikjournalistische Sendungen).
    Es ist alles machbar.... :rolleyes:
     
  7. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Soll der hr in Frankfurt weitere Programmänderungen vornehmen und wenn ja welche?

    Es gab schonmal acht HR-Programme, von denen eins sogar hr-klassik hieß. Und m.E. sind es reine Sparmaßnahmen, die das und noch ein anderes Programm inzwischen wieder verschwinden ließen.


    Das schreiben sie bestimmt schon seit 25 Jahren so! :p
     
  8. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Mein Vorschlag sieht eine Reduzierung der Programme vor:

    hr info + hr1 = hr1
    hr2 bleibt
    hr3 bleibt
    hr4 bleibt
    You FM bleibt vorerst, wird genauen Prüfungen unterzogen und ggf. binnen drei Jahren eingestellt, hr3 dafür etwas verjüngt.
     
  9. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Autsch. :eek:

    Das funktioniert meiner Meinung nach nur, wenn hr1 mehr Journalismus und weniger Musik, mehr Tiefgang und weniger Oberfläche bietet.
    Lieber Musikjournalismus als zurückgegebenes Gefühl.

    Dann doch lieber so (vielleicht auch nur etwas platter ausgedrückt):
    1. hr1: Journalismusradio.
      Gestandener Journalismus mit Musik für Hörer, die bei Berichten genauso hinhören wie bei Musik.

    2. hr2: Klassikradio.

    3. hr3: Familienradio.
      Durchhörbar, autofahrerfreundlich, von mir aus abwaschbar bis zum geht-nicht-mehr. Aber nur dann, wenn hr1 Tiefgang liefert!

    4. hr4: Landfunk. :D

    5. you fm: Jugendradio.
      Aber richtig!
    Gruß, Uli
     
  10. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Ich wollte damit die Flachfunkelemente bei hr1 entfernen und den Schwerpunkt (wieder) auf die Information setzen. Ähnlich wie bei SWR1, allerdings mit professionelleren Moderatoren und journalistischem Anspruch. Sorry, für einen Reinke bliebe da freilich keinen Platz, den würde ich dann nach Kassel oder auf die Rentnerbank schieben - auch, wenn ich mir damit Feinde machen würde, es kann nur besser werden.

    hr2: Klassikradio? Nee! Kulturprogramm! Klassik sollte dabei meiner Ansicht nach nur eine kleine Rolle spielen, viel wichtiger sind mir lange Wortstrecken mit Features, Gesprächsrunden, wissenschaftliche Sendungen und Musik, für die sich die anderen Programme zu fein sind.

    hr3: Einverstanden mit dem Zusatz, etwas mehr der alten von Musik von hr1 zu kriegen und gleichzeitig auch die junge Musik von You FM zu kriegen (weil dieses Programm nach meiner Aufteilung ja auf kurz oder lang wegfallen würde). Ich bin durchaus der Meinung, daß Timbaland und Eric Burdon zusammenpassen. Vielleicht nicht gerade nacheinander, aber auf in einem "Familienradio" kann man etwas musikalischen Tiefgang erwarten. Die Jungs von SWF3 haben das auch hingekriegt, also kann mir keiner erzählen, daß das nicht geht.

    hr4: nicht zu verachten. Hat die meisten Hörer, ist konkurrenzlos, und macht sicherlich vieles richtig. Und besteht auch schon lange nicht mehr nur aus Ufftata.

    You FM: Weg mit dem Dreck. Frißt Geld, Frequenzen und Kapazitäten, schadet aber dem Ansehen des hr und ist inhatlich eine Farce.

    hr-Fernsehen: Nun, das ist wohl ein anderes Thema...
     
  11. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Oh studio.... Mit "Musik mit Tiefgang", so wie vor der Reform, wirst Du keinen Blumentopf gewinnen. Ich hörte damals durchaus gerne hr1 (hochinformativ), fand aber die Musikauswahl höchst unpassend und sperrig ("lästiges Beiwerk"), abgesehen von den damals totgenudelten hr-Lieblingen "How long", "Crocodile rock" oder "I feel good/James Brown"...? :rolleyes:

    Nun, die nochmalige Trennung von hr2 in Klassik & Kultur war bewusst gewählt (und gab es ja schon einmal..., wie k6 sehr richtig erwähnte).
    Man kann über Klassik denken wie man will, aber es hat genauso eine Existenzberechtigung wie die Welle für die Schlagerfans (überwiegend hr4).
    Dort werden ältere Hörer angesprochen.
    Was ist aber mit jenen, die NICHT auf Schlager stehen (jene oftmals zitierten, die mit den Beatles/Stones und einer Harley groß geworden sind und heute noch Harley fahren und die Stones hören)?
    Für diese eben die bewusste Aufrechterhaltung vom (jetzigen) hr1 (aber musikalisch viel breiter und tiefer und mutiger fahren, Potential bei weitem noch nicht ausgeschöpft, auch wenn die Richtung stimmt)
    und -für alle "journalistisch Interessierten" eben der AUSbau von hrinfo als news-Welle. (Nachrichten, Reportagen, Live-Übertragungen, Börsenberichte).

    hr skyline (das hr4-plus-Programm) hatte übrigens damals eine ausgezeichnete, passende Musik. Weiß nicht, wer da verantwortlich dafür war, aber es ist mir so im Ohr hängen geblieben.

    Und bei hr1 gibt es m.E. noch einen Stolperstein: Mal ist die Morgensendung mit Doppelmoderation, mal nicht... geht mir zu sehr durcheinander. Ohne Linie....
     
  12. alex_ist_on

    alex_ist_on Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    wieso genau schadet YouFM dem Ansehen des hr und
    wieso genau ist YouFM inhaltlich eine Farce?
     
  13. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Ich versuche mal eine Antwort: gelb meint höchstwahrscheinlich, daß youFM tagsüber mehr schlecht als recht ein "top40"-Radio (inzwischen) ist. Daher sprach ich in #6 von einer "Entzerrung" der meist unverträglichen Musikgenres.

    Inzwischen, bei weiterem Nachbrüten, weiche ich von einer meiner älteren postings inhaltlich ab. Sprach davon, daß es eine gute Entscheidung war, den Rimberg mit 50KW youFM zu geben...
    Es gäbe einen anderen, klügeren Weg (denn an Zahlen hat es nichts gebracht)- denn die kids mit "mehr info" ("Grundversorgung") nicht dumm in den Tag hineinleben zu lassen, ist trotz vieler "updates" eigentlich auch nicht gegeben bzw. gelungen. :rolleyes:

    Zum Weg: Man sollte youFM wieder klar auf UC (urban contemporary) fahren. Und "urban" bedeutet "großstädtisch".... ergo also auf zwei-drei kleineren Frequenzen (Sender) von West (Wiesbaden/Mainz) bis Ost (Hanau-Gelnhausen) durch das Rhein-Main-Gebiet, sowie Darmstadt und Kassel (auch kleinere Sender). Und Schluß.

    Dafür sollte man die dann wieder freigewordene Rimberg-Frequenz für das (neue, siehe #6) hrinfo-Programm einsetzen.
     
  14. berni_bread

    berni_bread Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Ich glaube, dass schlimmste derzeit ist youFM. Das ist sowas von platt formatiert dass man das Gefühl hat, da laufen nur 2 CD's, einmal die aktuellste Bravo-Hits und einmal der immer gleiche BestOf-Sampler. Die Playlist mit den "älteren Scheiben" ist so konstant und totgedulelt, dass man die Songs mitlerweile auswenig kennt, wenn man öfters mal reinhört.
    Ansonsten finde die Aufteilung der hr-Wellen ansich sehr gut, es bedarf einfach nur einer gewissen Feinjustierung:

    hr1: Wie schon öfters hier erwähnt sollte die Musik breiter aufgestellt werden und die Informationen sollten nicht allzu oft in die "Boulevard"-Ecke abschweifen. Morgens zum aufstehen mehr fundierte Infos aus Politik, Wirtschaft und Regionalem, vormittags dann ruhig seichtere Themen, Mittags und zum Feierabend wieder das aktuellste vom Tag und in den Abendstunden Musik-Sendungen mit gerne auch mal Themenschwerpunkten (z.B. 50 Jahre Motown). Man sollte das Gefühl haben, dass sich das Programm dem Tag anpasst.

    hr2: Höre ich nicht oft, aber ist mit Sicherheit ein gutes Programm für die Freunde von Klassik & Kultur. Popkultur kommt hier leider nicht so vor, aber prinzipiell muss das auch nicht sein (s. unten)

    hr3: Die Ausrichtung in Richtung Pop-Programm ist völlig OK, es kann aber gerne auch mal ein paar ältere Stücke im Programm haben, genauso wie neuere Musik. Für die seichte Popberieselung mit "nur den Hits" sind die privaten in ihrem Element, also ein bisschen "mutiger" an die Sache ran gehen, und es klappt. Finde es immer nett, wenn Frank Seidel in seiner Show die aktuellsten Scheiben spielt, gepaart mit 1-2 Klassikern. Da könnte man am restlichen Tagesprogramm viel von übernehmen, lockere aber auch ernste Moderation (je nach Thema/Sendung). Im Endeffekt sollte und könnte man die BravoHits-Kiddies von youFM fast mit bedienen, denn bis auf ein paar HipHop- und Rock-Ausnahmen ließe sich das alles in hr3 unterbringen, und auch die jungen Leute hören gerne mal nen älteren Song.

    hr4: Wie schon von anderen erwähnt Konkurrenzlos und sollte genau so bleiben.

    youFM: Sollte zu einer Art "Spielwiese" werden. Eigentlich sollte man hier wieder zurück zu XXL gehen. Hier sollte man alles reinpacken, was auf den anderern Wellen nicht ins Schema passt, z.B. Popkultur, Musik-Spezialsendungen, internationalen Chart-Überblicke, Clubmusik fürs Wochenende usw. Man muss nur den Spagat hinbekommen, nicht zu viel Chartmusik runterzududeln, aber auch nicht nur unbekannte Songs zu spielen. Eben die richtige Mischung finden, ein Programm für junge und Musikinteressierte Leute. Eine Sendung wie das neue "madhouse finale" am Sonntag von 21-0 Uhr müsste eigentlich auf einen Sender wie youFM/XXL. Neue, junge Moderatoren sollten sich dort die Hörner abstoßen können, um dann irgendwann mal zu einer anderen Welle zu wechseln.
    Der Ball von KR hätte auch ohne Probleme in dieses Jugendprogramm gekonnt. VR dagegen eher zu hr1/hr2.

    hr-info: Ein bisschen "auflockern". Weg mit der permanenten Stundenuhr und den Gefühl, der Sender läuft nach einem Muster X ab, auch wenn das Tagesgeschehen etwas ganz anderes vermittelt. Eine Sendung wie "Der Tag" hätte auch ohne Probleme parallel hier ausgestrahlt werden können. Passt vom prinzip doch genau in die Info-Schiene. Abends/nachts könnte man ohne Probleme auch Musik-Spezialsendungen unterbringen (gerne auch in Kooperation mit anderen ARD-Wellen), z.B. einen Jazz-Club, eine Blues-Stunde oder auch eine Country-Sendung.

    In diesem Sinne, Gutes Nächtle an alle.
    ++J++
     
  15. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Wie sieht es eigentlich im direkten Duell YouFM gegen planet aus? Kann mir gar nicht vorstellen, dass auch nur ein jugendlicher YouFM hört, der Sender ist eine Zumutung, fast so schlimm wie N-Joy!
     
  16. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Ich denke ebenso, daß Werner Reinke mit seinen Popmusiksendungen (! - denn er beherrscht durchaus auch Anderes, wie man bis 1989 regelmäßig hören konnte) in ein hypothetisches Info-hr1 nicht so recht reinpaßte - allerdings würde ich ihn keinesfalls in Rente schicken und schon gleich gar nicht zu hr4, sondern ihn dort weitermachen lassen, wo er absolut hingehört: bei hr3!

    Wenn hr3 nach den von Dir genannten Eckpunkten definiert wäre, würden Sendungen wie Extra bzw Reinke am Sonnabend doch hervorragend hineinpassen. Ich verstehe nach wie vor nicht, wie man die qualitative Ausnahmestellung eines WR nicht nur nicht erkennen will, sondern sie auch noch negiert. Ist das heutige Radio denn so gut, daß WR mit seiner handwerklich exzellent gemachten Sendung so ohne weiteres verzichtbar wäre? Oder gäbe es ohne ihn nur eine lästige Erinnerung, wie Radio auch klingen kann, weniger?

    PS: Zum Feind hast Du Dich damit bei mir übrigens nicht gemacht. Und das sollte man auch immer so halten. Unterschiedliche Meinungen zu einem Thema sind die Quelle der Diskussion. Und daß Du an gutem Radio interessiert bist, spricht aus jedem Deiner vieltausend Beiträge und absolut für Dich.
     
  17. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Die Sache ist ganz einfach: ich persönlich (!) halte Reinke für vollkommen überschätzt. Mir sind im Laufe meiner Karriere einige über den Weg gelaufen, denen ich eine ähnliche Sendung (gemessen an der Qualität) zutraue und bei denen ich mir sicher bin, daß sie ein absoluter Publikumsmagnet wären. Hätten diese Leute denn in den frühen 70ern die Chance gehabt, Radio zu machen und hätten sie heute die Narrenfreiheit, die ein Reinke eben hat. Glaubst Du, daß ich den Käse, den ich da teilweise bringen muß, toll finde? Ganz sicher nicht. Gebt mir eine Drei-Stunden-Sendung mit Einfluß auf die Musik und auf den Inhalt, laßt mir Freiraum und fesselt mich nicht an irgendwelche hohlen Formatvorgaben, und ich lege Euch da eine Sendung hin, die aber locker an Reinke rankommt. Er profitiert halt von der Idee, in Zeiten des Schnarchfunks (70er und 80er), eine gewisse Individualität gebracht zu haben, was damals auch möglich war, weil sich eben keine Sau dafür interessiert hat, was ein Moderator für Musik spielt. Das ist heute aber nicht mehr so, und deshalb klingen viele Sender und Moderatoren eben so, wie sie nunmal klingen. "Kunst" ist das, was Reinke da macht, nach meiner Definition jedenfalls nicht, und ich bin einfach der Meinung, daß es irgendwann auch mal gut ist. Rik de Lisle wurde hier auch schon verbal in Rente geschickt, und das nicht ohne Grund. Für Reinke gilt m. E. das selbe. Laßt die neue Generation ran und laßt ihr den Freiraum von damals, dann kommen wir alle einen großen Schritt weiter.
     
  18. landei16

    landei16 Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Der Fisch stinkt meiner Meinung nach, wie so oft, vom Kopf her.

    An den Programmen wird sich solange nichts ändern, wie eine Intendanz die alte bleibt.
    Und solange die Geschicke beim ÖR von der Politik in starkem Maße über diverse Aufsichtsräte, die von Medien keine Ahnung haben, (mit-)bestimmt wird, wird sich daran nichts ändern.

    Mir erschließt es sich in keinster weise, wiso ein hr, den ich noch aus Zeiten mit nur drei UKW Programmen kenne, nun mit 6 Programmen es nicht mal annähernd schafft, eine ähnliche Qualität in der doppelten Anzahl Sendestunden zu liefern. Jedes ander, nicht über Gebühren künstlich am Leben erhaltene, Unternehmen würde an einer solchen Fehlplanung pleite gehen.

    Anscheinend wurde hier (GEZ-) Geld in die Hand genommen um "Pöstchen" zu schaffen.

    Was müsste sich also verändern?

    Holt die Sendepläne von 1985 aus dem Archiv, beschäftigt wieder eine Musikredaktion pro Welle die Ihrem Namen auch gerecht werden kann und darf, schaltet diese sog. Programme wie YOUFM und hr-info ab und nutzt das Geld für vier gute Sender mit Nachrichten, guten Infos und Beiträgen.

    Wer Dudelfunk hören will hat genug private Sender zur Auswahl, auf die man zurückgreifen kann.
    Wir brauchen keine x-te Kopie von FFH und Co.

    Ich möchte einfach wieder das hr3, welches ich aus den Jahren 85-90 kenne.

    Dann ist schon "fast" alles gut.
    Was mir dann noch fehlt hole ich mir bei einem hr2 aus dem Jahre 85-90 und bei einem Deutschlandfunk. Das "alte hr1" nicht zu vergessen.
    Und mir möchte nun mal jemand erklären warum das nicht funktionieren sollte.

    Der Auftrag eine ÖR ist nunmal ein anderer als der eines Werbewirtschaftsunternehmens mit angegliederter Radiostation.
    Wenn dieses Verständniss mal in die Entscheidungsgremien eines hr Einzug halten würde, so würde sich die Radiolandschaft wieder erholen können.

    Gruß
    Landei
     
  19. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Danke, lieber Gelb, für Deine ausführliche Antwort. So haben wir beide die Chance, an unseren Argumenten zu feilen, was die Diskussion voranbringen sollte.

    Ich merke schon: So weit sind wir gar nicht auseinander.

    Das glaube ich Dir ohne weiteres. Und Dein Bedauern darüber, daß man Dich nicht läßt, verstehe ich sofort. Deinem Kollegen Armstrong geht es ja genauso, wie ich lesen mußte. Insofern ist Euer beider Groll, daß da einem Reinke mehr gestattet wird, als jedem von Euch, menschlich absolut verständlich.

    Mein Wunsch wäre nur, nun nicht zu fordern, Reinke zurückzustutzen auf den kleinsten gemeinsamen Belanglosigkeitsnenner - sondern im Gegenteil seine Sendungen als Hebel zu benutzen, mehr Qualität ins Programm zurückzuhieven. (Keine Angst: Mir ist dabei absolut klar, daß das nicht mal eben so einfach gehen wird.) Aber im hoffentlich uns allen gemeinsamen Streben nach einem besseren Radio sollte m E Werner nicht als Feindbild, sondern als Unterstützer und Wegbereiter angesehen werden. Mal hypothetisch: Denkst Du wirklich, Deine Chancen, eine Sendung nach Deinem Gusto machen zu dürfen, verbessern sich, wenn WR aufs Altenteil abgeschoben wird? Wem wäre also geholfen mit einer solchen Abschiebung - außer dem Gerechtigkeitsempfinden der anderen Radiomacher? Den Hörern ganz gewiß nicht.

    Deinen Einschätzungen, daß WR einfach Glück hatte,

    kann man dabei nicht widersprechen. Ebenso wie ich Dich nicht davon abbringen will, daß Du

    hältst. Das ist Dein gutes Recht, und es mag auch etliche Hörer geben, denen WRs Art nicht zusagt. Meine Lösung dafür wäre einfach, seine Sendungen nicht mehr solche Ausnahmen sein zu lassen wie jetzt, sondern gleichberechtigt neben Gelbs genialer Show, Armstrongs musikjournalistischer Wunderkiste usw usf.

    Ein Traum? Im Moment gewiß. Aber ich würde mich schon sehr freuen, wenn wir alle hier an einem Strang und in die richtige Richtung zögen statt uns über die zu ärgern, die im Moment mehr dürfen als andere.
     
  20. toktok

    toktok Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Gelb, warum würdest du 2 Programm einstellen - erschließt sich mir noch nicht!
     
  21. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Ihr könnt von mir aus an allen Programmen des hr rumdoktern, aber: lasst hr 1 außen vor. Das ist eine tolle Welle geworden, von der man hier im NDR-Sendegebiet nur träumen kann!!!
     
  22. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Danke "Hinhörer", genau da möchte ich mich anschließen und auch mithelfen, dass wir ein wenig versuchen sollten gemeinsam ein paar Anregungen aneinander zu reihen, die womöglich auch von den "Entscheidern" nicht überlesen werden können.

    @ndr_2de: Dein Beitrag beweist mal wieder, dass der Prophet im eigenen Land.......:) hr1 hat wirklich etwas vollbracht (und ist wohl auch noch dabei), ohne Gewalttaten, Skandale und herumrödeln, ganz sanft und fast ein wenig zu leise, sein Programm zu einem spürbaren Qualitätsprogramm auszubauen (o.k. sagen wir, zu einem Programm mit stetig ansteigender Qualität). Wenn die nun noch den ABBA-Virus ausgeheilt haben, gefällt es sicher noch ein paar Hörern mehr. Ich bin da wirklich guter Hoffnung. Und dass nun wieder in allen Friseurstuben FFH rumdudelt beweist mir nur, dass hr1 auf nem total guten Weg ist:p
     
  23. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Ein Glück das die Programme hr1 bis hr4 und hr - Info auch noch im MDR - Land zu empfangen sind.
    Denn das was hier in den Funkhäusern in Dresden, Erfurt, Magdeburg und Halle dem Höhrer angeboten wird ist mit Ausnahme von MDR Info und MDR Figaro und Teilen des Programms aus Erfurt nur schwer zu ertragen.
    Aber zurück zum Thema. Wenn ich schon mal einen Wunsch habe, dann den alten hr1 vor dem unseligen Sommerradio, aber das ist halt Geschichte.
     
  24. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Kann ich hier im Süd-Osten aber nicht wirklich von reden ;)

    Was ist mit Sputnik?
    Programm aus Erfurt? Alias MDR1? Oder TV? :D

    Ich wär für die "übliche" Gestaltung
    Info-Sender
    Schlager-Sender (gerne auch mit Oldies und Lokalem)
    "Mainstream"-Sender
    Kultur (!= nur Klassik)

    Auch wenn ich da jetzt nicht weiß wie ich hr1 einordnen soll ;)

    Wenn man das feste "Format" durch ein paar "Sondersendungen" auflockert wär das natürlich ideal, gerade abends bietet sich soetwas ja an. Würde aber die Durchhörbarkeit gefährden :rolleyes:
     
  25. black2white

    black2white Benutzer

    AW: Soll der hr weitere Programmänderungen vornehmen, und wenn ja, welche?

    Ich auch nicht, meine aber das ist ein Programm für Sparkassenangestellte und Handelsvertreter aus Hessen.

    HR2 Kultur sollte etwas mehr Pop-Kultur senden.

    YouFM nach dem Vorbild der beiden polnischen Radiosender Planeta FM und RMF Maxxx.

    HR3 ist mir egal.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen