1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Tom2000, 17. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Die ehemalige Ikone des deutschen Privatfunks, RTL Luxemburg, ist auf Sat. total verzerrt. Wann wird endlich das Trauerspiel beendet, und die Karikatur des einst erfolgreichsten Privatsenders Europas abgeschaltet??!!

    FFH, Planet, Harmony FM, Sky Radio und JAM FM sind allesamt extrem verklirrt.

    Ist das den Verantwortlichen total egal? Warum werden die Sender überhaupt auf Sat. ausgestrahlt?
    Sollen der schrottige Sound mit dem inhaltlichen Müll "korrespondieren"?

    Einzig DefJay, ABY und Rock Antenne sind annehmbar.
     
  2. Propaganda

    Propaganda Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Sat. überwiegend Schrott

    Falsche Einstellungen der Compressoren machen es möglich.
    Aber wiederum muß ich sagen,was sich bei Dir,über Deine Boxen sch..ße anhört,könnte sich bei mir wieder anders(vielleicht besser)anhören.
    Außerdem sind die Leute Compressor-Sound jahrzehntelang gewöhnt.
    Und noch eins,wenn alle die Compressoren ausschalten würden,was meinst Du wie trocken der Sound rüber kommen würde.....
     
  3. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Sat. überwiegend Schrott

    Ich hab nichts gegen Compressor-Sound. Nur neben Falscheinstellungen bzw. Übersteuerungen, die zu Verzerrungen führen, scheint vielfach der Encoder defekt zu sein.
    Ausserdem: Compressoren gibt es ja schon lange. Nur noch nie war der Sound der Kommerziellen auf Sat. so abgrundtief mies!
     
  4. Propaganda

    Propaganda Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Sat. überwiegend Schrott

    Also solche extremen Verzerrungen habe ich über Sat nicht.Ob das die D-Box oder meine DVB-S Karte ist.Nur das alle verschieden durch Ihre Compressor Einstellungen klingen. Mal zu dunkel oder mal zu grell.Optimal gibt es wohl nicht.Tja und Opti ist wohl die berühmte Geschmackssache....
     
  5. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Sat. überwiegend Schrott

    Klirren FFH, Harmony... bei Dir nicht??
     
  6. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Die hier genannten Sender klingen auf UKW genauso schrottig. Dagegen gibt es auf Astra viele noch schlimmere Beispiele, bei denen man die Artefakte deutlich hört (contact, Le Mouv'), während sie sich auf UKW sauber anhören.

    Es gibt aber auch Gutes zu vermelden. Hört mal bei den Spaniern rein. M80radio oder maxima fm sind für mich Vorzeigebeispiele für tollen Sound, wenngleich sie auf UKW noch dicker klingen.
    Aber Sender aus Spanien bringen auf FM sowieso alle einen satten Klang, und bei optimalem Signal einen deutlich höheren Pegel in Sachen Lautstärke als z.B. Ostseewelle oder NDR 2 bei gleicher Empfangsstärke.
     
  7. HerrLehmann

    HerrLehmann Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Liegt einzig allein daran, dass die Spanier machen können was und wie sie wollen. Da wird nix so zwangsreguliert wie in deutschen Landen.
     
  8. Propaganda

    Propaganda Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Ostseewelle zum Beispiel kombrimieren Ihren Sound relativ wenig.Sie nutzen den Compressor mehr zur Frequenzgang-Korrektur.Mehr zur Bass-Anhebung.(so um die 100Hz) Und nicht um leise und laute Passagen gleichmäßig klingen zu lassen. Und sie hauen Basis-Breite (Sourround) mit rein um es weiter klingen zu lassen. Hat aber den Nachteil das der Mitten-Eindruck verschwindet (edler schnelle Knack-Bass). Schitt ... ist ein schweres Thema, um es auf schnelle Weise und mit relativ einfachen Worten zu beschreiben

    Wollt Ihr mal extremen Sound hören? Wer DSL hat "HurricaneFM" ist ein Holländer der über Internet sendet. Spielt 80er Italo-Dance Mucke. Also mal ehrlich wär Compressor-Sound hast,bekommt das ko.zen. Aber irgendwie finde ich (ich betone Ich) es wieder geil,weil es so anders klingt als die Anderen. Weil normal ist langweilig...
     
  9. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    OT: Hättest Du nicht konsequenter Weise C(K)ombressor schreiben müssen?;)
     
  10. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Du willst sagen: daß sie nicht - wie auch für UKW gefordert - monokompatibel sind? Nunja, wenn sie meinen, ... :rolleyes:
    Klingt interessant, fast schon sexy. Was ist das? ;)
     
  11. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    ... klingen so böse weil sie oftmals codiert/encodiert werden, bevor es zum sat uplink geht. harmony hatte damals, oh lange ist es her, per ADR einen so sauberen, druckvollen klang, ohne groß die dynamik zu zermatschen! lässt sich jetzt alles nicht mehr beurteilen, dank artefucktischen klang.

    war mal sauber! als sie dann das format von non stop musik auf moderation umgestellt haben, wurde auch die lautstärke angezogen. ich denke mal da wurde der omnia 6-fm kurzehand durch nen fetten orban ersetzt.
    ganz am anfang, mit dem 6-fm hats zwar leicht gepumpt, war aber sauber ausgesteuert. das soundbild an sich war sauber und klar definiert. davon ist heut keine spur mehr...

    ansonsten einfach die RBB programme (bis auf 88,8), jump oder sputnik hören, soundtechnisch sollte das per DVB-S / ADR das sauberste sein was es gibt!

    ich glaube am lautesten brüllt immernoch 538 per DVB-S, oder?
     
  12. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Die Ostseewelle hat alleine im letzten Jahr drei mal eine Veränderung des Processings vorgenommen. Zuerst klang es warm und relativ fett, aber angenehm. Ende September 2005 wurde der Bass extrem angehoben. Das wurde aber relativ bald (nach einigen Wochen) wieder korrigiert, denn dadurch wurden einem fast die Boxen rausgehauen.

    Eine Zeit lang klang es also wieder wie früher, bis jetzt vor einigen Monaten erneut etwas mehr Bass draufgegeben wurde, allerdings nicht ganz so extrem wie im letzten Herbst.
     
  13. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Siehe auch Radio Top40 auf dem gleichen TP. Klingt wie 96 kbps, hat aber 192 kbps. Usingen beteuert (hinter vorgehaltener Hand), das käme so bei ihnen an, da könnten sie nix machen. Seltsam nur, daß am anderen Ende vom Schlauch in Weimar 192kbps in lupenreiner Qualität reingeschoben werden und in Erfurt daraus das Thüringer DAB-Signal abgezweigt wird, und das ist exzellent.
    Bemerkenswert auch, daß die TV-Programme auf diesem TP auch alle miserabel klingen für die (teils abstrus hohen) Audiobitraten, die sie haben. Ich vermute deshalb dennoch einen Fehler bei der T-Systems. Die Mühlen bei der Behörde mahlen halt langsam oder in diesem Fall offenbar gar nicht.

    (Sky Radio)
    Sky Radio ist auch der m.W. einzige, der noch auf ADR mit reinem joint stereo (Header CA450) sendet. Da machen die gängigen Barco-Encoder nur Matsch. Die ARD hat nach und nach komplett auf linear stereo umgestellt (Header CA400) bzw. nutzt Mischformen mit partiellem joint stereo (Header CA460, CA470) in den oberen Bändern. Besonders linear stereo liefert mit diesen Encodern ein deutlich klareres Ergebnis, wesentlich weniger Artefakte und breiteren Frequenzgang. Sollte zwar eigentlich nach der Theorie nicht so sein, ist es aber.
    Auf DVB-S auch 88acht - ein extremer Unterschied zur unerträglichen Kesselschmiede auf ADR. Die RBBs sind tatsächlich nach meinem Empfinden die saubersten (auch, was die MPEG-Codierung angeht) auf DVB. Mir lagen Studiomitschnitte und das dazugehörige DVB-Signal vor. Dynamisch (meßbar!) und tonal definitiv identisch und - solange nicht übersteuert wird - auch weitgehend identisch zur CD.
    Beim MDR stört weiterhin ein mit der Modulation anschwellendes "schnarrendes" Geräusch auf allen Gerberstraßen-Wellen (Info, Friseur, Spuckmich, Junk) sowie ein meinem Höreindruck zufolge dennoch vorhandener, schnell regelnder und pumpender Kompressor auf Junk und Spuckmich. Wenns nicht der Jünger am Ausgang ist, dann vielleicht ein pultinternes Limiting? Die Einser sind MPEG-technisch sauber, dafür meint man in Dresden, auf mindestens 8 Bar komprimieren zu müssen. ;)
     
  14. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    und ich dacht die sind da komprimiert? klingt für mich böser als bei den restlichen RBB programmen....
    aber du hast recht, per tonkanal ADR rattert die dynamikpresse von 88,8 nicht schlecht.

    also radiowaves, junk und spuckmich... sehr gemein :wow:
    stimmt, diese schlechten regelzeiten des jüngers sind mir auch schon aufgefallen. das macht das ganze nicht mehr ganz so nett, aber wenigstens rumst da nicht der ukw opti von junk oder spuckmich rüber... denn dann ratterts. denn die getunten und tiefergelegten VWs und opels im sendegebiet von jump und sputnik müssen ja rattertn wenn das programm dort über die phatte bassbox knirscht, so lange bis das nummernschild zusammengeknüllt wegfliegt...
    gut das war jetzt übertrieben, aber bei dem ukw sound von jump würde mich ein solches szenario nicht wundern :cool:
     
  15. the_sunshine

    the_sunshine Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    zu den rbb und mdr auf sat kann ich nur sagen,es ist zwar sogut wie der original cd klang, aber mir persönlich gefällts garnicht!

    als die rbb auf den ard transponder anfingen zu senden, war noch der optimod ukw klang drauf, der doch um längenbesser klingt

    und das gleiche ist auch beim mdr der fall, bei mdr 1 sachsen schickt man den ukw klang uf sat, der ja stark komprimiert ist (meineserachtens der am meisten komprimierte und optimodete sender von der ard auf sat), aber dennoch schon sehr angenehm klingt! warum kriegt man das nicht bei jump und sputnik hin! diese sender über sat zu hören, ist wirklcih kein Hörgenuss! wenn ich mir jump über ukw anhöre, dann kann ich eigentlich den mdr nur loben, die klingen genauso fett, wie mdr1!

    zu maximafm sag ich mal soviel, das die ausser nen fetten bass an sound nicht gerade viel bieten! für dancemusik, sollte man schon ne dicke stereoverbreiterung reinhauen!

    gleiches thema bei sunshine live...der wohl zurzeit mieseste sound über sat!

    seit nem vieretl jahr ungefähr, hat man gar kein bass mehr drin, furchtbare vocal freq. und die höhen klingen genauso schrecklich! lt techniker haben die digitalen soundprozessoeren im neiuen studio nie richtig funktioniert und sind jetzt voll im arsch!man sollte sich in geduld üben, bis diese wieder instandgesetzt sind! naja...das das nicht an einen tag geht ist schon klar, aber doch kein vierteljahr!!!
     
  16. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    würg... also als die auf dem HF-TP so angefangen haben, gabs ja riesige proteste der hörer, die zum glück beim RBB erhört wurden.... eine wahre wohltat ist der sound nun... ohne diesen brei.

    jedem seinen geschmack!

    das stimmt allerdings, der sound ist wirklich sehr verbogen. gerade bei dieser musikrichtung sollte man ein richtig gutes soundprocessing haben. ich habe mal gehört, per ukw wurde dort ein analoger orban eingesetzt?
     
  17. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Das ist so nicht ganz korrekt. Es war noch was anderes als der "UKW-Klang" drauf: es war versehentlich irgendwo noch eine Deemphasis mit reingerutscht, so daß der RBB mit zig dB Höhenverlust muffig herumdumpfte. Nicht nur deswegen gab es massiv Ärger. Ernstzunehmende Programme dienen zuweilen auch Leuten, die es ernst nehmen (oder sogar Berufs wegen Radio hören). Eine Beschwerde kam gar aus Mainz von einem ZDF-Mann...
    Gestern abend habe ich z.B. ein Konzert auf Radio 1 mitgeschnitten. Da waren viele leise Stellen drin. Hätten die den UKW-Sound auf Sat, wäre die Aufnahme Sondermüll geworden.
    Weil in der MDR-Hörfunkzentrale die Ansicht existiert, daß das auf diesem Weg nicht sein soll. Zu recht, denn der DVB-S-Weg gilt in ARD-Kreisen nichtmal als "Consumer-Weg". Es ist her andersherum: die MCS, die in Dresden die Technik von MDR 1 betreibt, bleibt bislang stur und verweigert als einzige die Aufschaltung in ordentlicher Qualität und mit Referenzpegel.
    Lob bekämen sie von mir nur, wenn sie wie der DLF klängen und ein Programm böten, das mindestens die Qualität von Radio 1 hat. Aber das dürfte ja klar sein... ;)
    Warum? Dann soll das bitteschön der Produzent / Remixer tun, bevor der Track veröffentlicht wird. Oder, anders ausgedrückt: was, wenn der Track bereits dermaßen breit produziert wurde und das dann nochmal breitgematscht wird? Hast Du ne Ahnung, was für ein Desaster dabei entsteht?
    Der klang doch immer rotzig. Haben die in Mannheim immer noch diesen dbMax?
     
  18. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Le Mouv' verzerrt leider auch fürchterlich. Zuerst hatte ich den Receiver verdächtigt, als ein anderer es aber ebenfalls nicht besser wiedergeben konnt, schloß ich mal Messerkzeug an. Und siehe da: auf einem Stereosichtgerät gibt es keine wohlgeformte Korrelationswolke :rolleyes: sondern ein eckiges, kantiges, rhombenförmiges Gebilde. Ist also ganz schön rechteckig, was da den Sender verlässt, und so hört es sich leider auch an.

    Aber die Franzosen processen ja ledier eh recht hefig. Hör die mal Frequence3 über Internet an. Zum Weglaufen...
     
  19. RadioTim

    RadioTim Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    SunshineLive:

    auf UKW: TC LevelPilot + Optimod 8101B + XT2 (!!!)
    SAT: TC DBMax (der war dem nach Umzug wohl kaputt....solange Finalizer)
     
  20. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Zu Le Mouv': "Le Mouv' verzerrt leider auch fürchterlich"
    Kann ich so bestätigen. Klingt total übersteuert und viel zu laut. Bei James Blunt hört man das besonders stark.

    Zu sunshine live: Kann ich nur so zustimmen. Vor allem auf Astra analog klingen die viel zu hell. Kaum Bass, kaum Tiefen, schrecklich schrill.

    Anbei mal ne Aufnahme von mir, so sollte es dann schon mindestens klingen:
    http://www.myradiobase.de/fmlist/sounds/one2006.mp3
     
  21. K 6

    K 6 Benutzer

    Optimod von MDR 1 - Radio Sachsen

    Gut möglich.

    In dieser Woche (falls nicht schon früher und es ist mir nur bis jetzt entgangen) haben sie sich übrigens in Dresden entweder neue Optimods gegönnt oder aber ihre vorhandenen neu eingestellt. Statt des bekannten, verquollenen Sounds mit 8 Bar haben sie jetzt 12 Bar auf dem Kessel, mit deftiger Multibandkompression und ph@tter Höhenanhebung. Könnte mir vorstellen, daß das nun wirklich die derbeste Kampfmodulation in der ARD ist.

    Womit sie übrigens zwar der nach meinem Empfinden lauteste UKW-Sender in Dresden sind, sich aber immer noch besser anhören als dieser Schallbrei, der da auf der 105,2 ertönt ...
     
  22. the_sunshine

    the_sunshine Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    zu ssl

    mit nem TC dbMax kann man denn da überhaupt nen sound wie bei nen optimod hinbiegen?

    meiner meinung nach, bekommt man da nur ein hässliches pumpen hin, indem man so laut wie möglich aufdreht und der limiter das zu laute wegpumpt?so wie es all die jahre auf ssl schon klang!einfach furchtbar?
     
  23. RadioTim

    RadioTim Benutzer

    AW: Sound deutscher Privatsender auf Satellit überwiegend Schrott

    Der TC DBMax geht eigentlich schon, ist ja auch ein Broadcastprozessor...entgegen dem Finalizer...

    Man hat schon sehr viele Einstellmöglichkeiten an dem Ding, er kann schon recht gut klingen....ohne zu pumpen!

    Ich finde nur im Vergleich zu anderen Prozessoren...er klingt etwas "dünn" und eher "kalt"......(ich hab das Ding auch)

    Es geht halt nichts über einen analogen Optimod ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen