1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Kol, 19. November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kol

    Kol Benutzer

    Guten Abend,

    mir raucht der Kopf vom vielen Suchen und Lesen zum Stichwort Soundcard. Bisher habe ich auf MD-Recorder und neuerdings auf dem Zoom H 2 (feines Gerät!) Vorträge mitgeschnitten und (mit Einverständnis der Referenten) ein, zwei CDs für diejenigen gebrannt, die nicht dabei sein konnten.

    Ich bin absoluter Laie was Sound angeht und war bisher mit meinen Tonaufnahmen zufrieden. Dazu haben sicher auch die Mikrofone K6 mit ME64 und ME 66 sowie das Sony ECM-929LT beigetragen.

    Zum neuen PC (XP) möchte ich eine vernünftige Soundcard, mit der ich auch mal einen sendefähigen Beitrag bauen kann - als Fingerübung sozusagen. Ist die M-Audio Delta Audiophile 2496 genau richtig oder eher "zu groß" für jemand, der nur einen guten Kleinwagen braucht? Könnt Ihr etwas anderes empfehlen?

    Vielen Dank für Eure Mühe!

    Guten Gruß

    Kol

    PS. Selten mache ich auch Straßeninterviews. Ich las, dass das ME 64 dafür nicht geeignet sein soll, stattdessen wird das ME 62 empfohlen. Sehr Ihr das auch so?
     
  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Was kaufen? Bitte um Eure Empfehlungen

    Die M-Audio Audiophile 2496 ist für Stereo schon sehr ok. Weniger auszugeben lohnt sich meiner Meinung nach kaum, mehr aber auch nicht - die Audiowerte sind erstklassig. Was die Karte von der Profi-Liga trennt, sind z.B. die unsymmetrischen Cinch-Buchsen. Im Studiobereich sähe man dort gerne symmetrische Anschlüsse, am liebsten auf XLR oder eben auch auf Klinke. Für die Integration in das Heimequipment ist Cinch schon ideal, so es denn nicht doch zu Brummschleifen kommt.

    Falls Du ähnliche Audiowerte, aber optische Digitalanschlüsse haben möchtest und dafür bereit bist, etwas weniger ausgereifte Treiber mit unflexiblerem Routing zu akzeptieren, dann schieß Dir bei eBay eine Terratec EWX 24/96. Dann erhalten Digitalgeräte mit optischem S/PDIF gleich Zugang - konsequent brummschleifenfrei. Bei mir werkelt die EWX seit 2001 an einem DAT-Recorder als galvanisch entkoppelte Ein- und Ausspielkarte. Gewandelt wird im DAT - sein AD-Wandler ist 10 dB "schmutziger" als der auf der Terratec!

    Soll es unbedingt symmetrisch rein/raus gehen, ist die Terratec Phase 22 ein preisgünstiger Spielpartner. Gedenkst Du, evtl. mit MAirlist oder ähnlicher Ausspielsoftware zu experimentieren, ist die Phase 28 perfekt - stereo symmetrisch rein, 4 mal stereo symmetrisch raus. Die bekommste aber nur noch gebraucht.
     
  3. Kol

    Kol Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Was kaufen? Bitte um Eure Empfehlungen

    Vielen Dank für Deine Antwort. Sinnvoller sind wohl symmetrische Anschlüsse, da XLR an den Sennheisers und 3,5er Klinke an den Recordern vorhanden. Der MD-Recorder hat auch einen optischen Ausgang. Die von Dir empfohlene Terratec EWX 24/96 versuche ich zu schießen.
    Falls das nicht klappt: Was kaufe ich dann? Die Terratec Phase 22 oder gibt es auch noch andere Karten ähnlicher Qualität?

    Besten Gruß

    Kol
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Was kaufen? Bitte um Eure Empfehlungen

    Vorsicht! Die genannten Karten besitzen keine Mikrofonvorverstärker und eignen sich allesamt nur für Hochpegel! Bloß weil der Stecker paßt, müssen Belegung und Signalpegel noch lange nicht passen. Es gibt Karten mit guten Mikrofoneingängen, mir fehlt da aber die Marktübersicht. Und nochmal vorsicht: die 3.5er Klinke des MD ist stereo unsymmetrisch, nicht mono symmetrisch. Auch die hat an einer symmetrisch beschalteten Klinke nichts verloren - via Adapter dann schon (3.5er Stereo-Klinke auf 2 Mono-Klinken), dann aber wieder nur unsymmetrisch.

    Na wenigstens etwas, das paßt. ;)

    Mach doch mal langsam... erstmal noch paar Statements abwarten... ich bin doch auch nicht die amtliche Instanz.
     
  5. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Was kaufen? Bitte um Eure Empfehlungen

    Habe hier die Delta 1010LT von M-Audio und bin sehr zufrieden damit.
    Habe mich für die 1010LT entschieden, da sie mehr Anschlussmöglichkeiten gegenüber der Audiophile 2496 hat. Zukunft lässt grüßen :)
    Preislich liegt die 1010LT gebraucht zwischen 120 und 150 € bei der Bucht.
     
  6. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Was kaufen? Bitte um Eure Empfehlungen

    Hi,

    es kommt halt (wie immer) drauf an, was du willst und was du eventuell in der Zukunft damit noch machen möchtest.

    Neben der genannten Audophile 2496 (unsymmetrisch) könnte dir noch die Delta 44 oder Delta 66 (beide 4 analoge i/o, die 66 zusätzlich SPDIF) von M-Audio gefallen. Damit bist du wohl bestens gerüstet für alle möglichen Anschlusskombinationen. Die analog IOs können symmetrisch/unsymmetrisch und wahlweise auf Consumer- oder Studiopegel arbeiten.

    Für die Delta 66 bräuchtest du evtl. noch einen Wandler optisch/elektrisch für SPDIF. Aber die sind inzwischen auch mehr als bezahlbar. Fürs Mikro brauchst du einen Vorverstärker (die wenigsten PCI-Soundkarten haben einen brauchbaren eingebaut) und für die Abhöre einen Kopfhörerverstärker oder HiFi-Vollverstärker oder ähnliches über den dein Kopfhörer laufen kann.

    Zusammen bist du also bei ca. 200€, hättest aber dafür 'ne Deluxe-Lösung.

    Wir setzen inzwischen im Studio hauptsächlich Karten von Marian ein, wenn du's nicht symmetrisch brauchst wäre die Marc 2 ( http://www.marian.de/products/marc_2 ) eine gute Wahl. Kopfhörer und Toslink-SPDIF kannst du direkt anschließen, Mikrofon-Preamp brauchst du aber extra.

    Zu guter letzt wäre evtl. die preiswerteste hochwertige Lösung ein USB-Audiointerface. Vorteil hier ist, dass es relativ günstige Interfaces gibt mit eingebautem Mikrofonvorverstärker. Der EMU 0202 USB z.B. hat für knapp 100€ Preamp mit Phantomspeisung und Kopfhörerverstärker, beide mit echten Hardware-Knöpfen regelbar, eingebaut. Mehr brauchst du für den Anfang nicht, damit sind die Möglichkeiten aber auch schon ausgeschöpft.

    Gruss, Markus
     
  7. Kol

    Kol Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Was kaufen? Bitte um Eure Empfehlungen

    Ihr lieben Spezialisten,

    bitte bedenkt: Ich bin Laie - und somit mit Euren technischen Details einfach überfordert. Ich sage es noch mal: Ich will von den Recordern mp3- und wav-Dateien digital und ggf. analog einspielen und nach Schnitt wieder digital und ggf. analog zurückspielen. Das möglichst so, dass ich die technischen Minimalanforderungen für sendefähige Beiträge erfülle. Die Mikros muss ich nicht direkt an den PC anschließen, das kann ich auch an den Recordern.

    Da müsste doch eine gute Soundcard der Firma XYZ reichen, oder?

    Guten Gruß

    Kol
     
  8. RainerK

    RainerK Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Was kaufen? Bitte um Eure Empfehlungen

    @Kol

    Wenn ich den ersten Beitrag richtig gelesen habe, hast Du ein H2.
    In der Werbung ist "Audiointerface" ein starkes Feature dieses Teils.
    Schau Dir das nochmal im Handbuch an; vielleicht hast Du dann 'ne Menge Geld gespart.

    Es grüßt RainerK
     
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Was kaufen? Bitte um Eure Empfehlungen

    Was ist mit „zurückspielen“ gemeint?

    Das „einspielen“ ist lediglich eine Übertragung von Dateien. Wenn alle Aufnahmen mit den Recordern angefertigt werden, dann hat die Soundkarte im Rechner keinerlei Einfluß auf die Qualität des Materials.
     
  10. Kol

    Kol Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Yep, ich habe ein Zoom H2 und kann Dateien direkt auf die Festplatte spielen.

    Mit "zurückspielen" meine ich, die fertig bearbeitete Datei von der Festplatte auf den H2 und/oder den Sharp MD 722 zu ziehen, um diese Geräte z.B. bei Vorträgen einzusetzen.

    Der neue PC hat eine Soundcard auf dem Motherboard, wird also nix besonderes sein. Um Aufnahmen vom MD 722 auf den PC zu ziehen benötige ich wohl einen digitalen Anschluss, während die Aufnahmen vom H2 per USB digital auf den Rechner gehen, richtig?

    Vielen Dank für Eure Hilfe, so langsam kreist sich mein Problem selber ein. :wow:

    Guten Gruß

    Kol
     
  11. RainerK

    RainerK Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Ab Seite 73 der H2-Bedienungsanleitung werden eigentlich alle Fragen beantwortet, oder ?

    Es grüßt RainerK
     
  12. Kol

    Kol Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Für den H2 ja, für den MD-Rekorder nicht.

    Gruß
    Kol
     
  13. radioroemer

    radioroemer Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Hallo,
    vom MD-Rekorder Dateien zum Computer "ziehen" geht nicht, ausgenommen die neueste Generation MD-Rekorder von Sony. Bei allen anderen kann der Transfer nur in Echtzeit erfolgen. Das gilt für den ungekehrten Weg genauso. Dabei ist es egal, ob digital oder analog überspielt wird.
    Gruß rr
     
  14. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Oder genauer:

    "Klassische" Minidisc-Recorder konnte man gar nicht an den PC anschließen, es war nur ein Überspielen über die Soundkarte möglich.

    Bei der NetMD konnte man per USB vom Rechner auf die MD überspielen, nicht aber umgekehrt -> unbrauchbar für den Hörfunkjournalisten.

    Bei der aktuellen Generation "Hi-MD" geht die USB-Übertragung nun endlich in beide Richtungen. Sony hat aber so lange damit gewartet, dass inzwischen die ersten Flash-Recorder auf dem Markt waren. Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis die Minidisc tot ist.
     
  15. Kol

    Kol Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Ich bedanke mich bei allen Ratgebern.

    Guten Gruß

    Kol
     
  16. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Bevor ich nun ein neues Thema beginne, erlaube ich mir, mein Anliegen diesem Thema anzufügen und mit einer etwas anderen Fragestellung zu verbinden.

    Ich bin auf der Suche nach einer Soundkarte, welche hauptsächlich für Wiedergabe verwendet werden soll. Einkanalig reicht, zweikanalig wäre nett, muß aber nicht. Die Ein- und Ausgänge dürfen unsymmmetrisch vorliegen. Es sollte eine PCI-Karte sein, die möglichst wenig rauscht. Ein Billigding für 10 EUR scheidet deshalb aus.
    Bevor ich aber alle geschätzten 20.000 Ergebnisse bei eBay durchsuche, frage ich Euch gezielt nach einem Tip.
    Ich habe bereits eine Hercules GameTheatre, mit der ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. So etwas in der Größenordnung darf es gerne wieder sein. Die Karte hat vor vier, fünf Jahren etwa 300 EUR gekostet. Schön wäre, wenn ich unter der 100er-Grenze bleiben könnte.

    Empfehlungen? Warnungen?
     
  17. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Bleibe bei meinem Tip. Delta 1010LT von M-Audio.
    Dort hast du 8 x 8 analog Chinch Ein/Ausgänge, 2 symmetrische XLR Mikrofon-Eingänge/Verstärker, 1 x 1 MIDI I/O, Word Clock Ein- und Ausgang, S/PDIF digital I/O mit PCM und AC-3/DTS surround.
    Frequenzbereich: 22Hz-22kHz, -0.2,-0.4dB @48kHz, 22Hz-40kHz, -0.2,-0.7db @96kHz.
    Dynamikumfang: 101.5dB (D/A), 99.6dB (A/D)
    THD: < 0.002% (A/D and D/A)

    Würde ich nicht empfehlen wenn ich sie nicht selber benutzen würde.
    Einziges Manko, es gibt derzeit keine Treiber für Vista.
     
  18. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Die ist mir für den Zweck zu groß. Ich brauche eine Karte mit einem ganz normalen Stereo-Ausgang (Nachrichtenplatz) und evtl. einem Stereo-Eingang (um im Nachrichtenstudio z.B. ein TI aufzuzeichnen und zu schneiden).
    Im Grunde genommen wirklich eine einfache Karte, die aber halt einen guten Klang haben sollte.
     
  19. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Dann halt die kleinere Variante. Delta Audiophile™ 2496
    Neupreis € 99.00 UVP.
    Kenne ein paar Leute die sehr zufrieden sind mit der 2496.
     
  20. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Ich denke, dann werde ich wohl eher auf die Phase 22 zurückgreifen. Die hat symmetrische Ein-/Ausgänge und ist günstiger. Aber trotzdem danke für den Tip.
     
  21. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Symmetrische Ein-/Ausgänge hat sie.
    Aber billiger ist die auch nicht laut Herstellerseite.
     
  22. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Die M-Audio hat unsymmetrische Ein- und Ausgänge.
    Die Phase 22 dagegen hat symmetrische.
    Die M-Audio kostet bei Thomann 88 EUR.
    Die Phase 22 kostet beim selben Lieferanten nur 74.

    Ergo: die Phase ist günstiger und leistungsfähiger und für meine Zwecke geeigneter.
     
  23. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Soundcard für Sprachaufnamen: Bitte um Eure Empfehlungen

    Nun, hab natürlich nicht jeden Shop abgeklappert sondern nur die Hersteller UVP verglichen. Dort sind beide mit 99 Euro angegeben.
    Wenn dir die Phase besser gefällt und deine Ansprüche erfüllt, dann greif zu für den Preis.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen