1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spannung aufm Gehäuse / Schalter

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Hinztriller, 11. Dezember 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Tach Leute,

    ist zwar nicht ganz Radiotechnik, aber für die Freaks vielleicht auch ne lösbare Angelegenheit. Ich hab hier nen alten 9,5mm Filmprojektor von Pathé, Marke "Europ". Baujahr irgendwann in den 50ern. Komplett in AC Technik aufgebaut, also AC Motor, AC Lampe, AC Everything. Je nach dem, wie ich den Netzstecker einstecker ist entweder alles super, oder bei umgekehrter Polung kleben die 230V auf den Schaltern am Gehäuse. Der Netzstecker hat keinen Schutzleiter, das Gerät allerdings noch eine Separate Erdungsbuchse.

    Hat jemand von Euch ne Idee, was das sein kann? Hängt das eventuell mit dem Gerätedesign der damaligen Zeit zusammen ("klassische Nullung") und was würde helfen (Trenntrafo?)?

    Ich möchte halt nicht jedes mal messen müssen, wenn ich das Gerät einstecke, ob L und N "richtigrum" sind....

    LG
    Hinz
     
  2. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Also bei den alten Dampfradios gab es ja Allstromgeräte, wo bei "falscher" Polung der Saft am Chassis anlag. Man kam bei geschlossenem Gerät damit aber nicht in Berührung. Wenn Du an den Tasten eine gelatscht bekommst, ist garantiert was nicht in Ordnung.
     
  3. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Diesen Effekt kenne ich an sich nur bei Allstromradios, U - Röhren und Fernsehern mit P - Röhren, aus diesem Grund hatten diese Geräte auch keine Anschlussmöglichkeit für Tonabnehmer. Bei reinen Wechselstromgeräten, E - Röhren, war ein Netztrafo verbaut so das dieses Problem nicht auftrat. Wenn ich aber lese das ein Erdungsanschluss am Gerät ist, vermute ich mal, dass die Isolation nicht mehr in Ordnung ist. Trenntrafo würde helfen, weil ja die Spannung dann Potentialfrei ist, aber wird damit nicht die Ursache sondern die Wirkung bekämpft.
     
  4. MikeBatt

    MikeBatt Benutzer

    Ja Phase am Chassis das kenne ich noch von früher, fakt ist, Du hast aber auch keinen FI in der Hütte der würde sonst auslösen. Baue das Gerät auseinander und schau ob dort tatsächlich im Gerät genullt wurde was ich nicht glaube , denke eher das irgendwas gegen das Gehäuse kommt, wie gesagt mit FI im Haus würde das Teil gar nicht mehr gehen
     
  5. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Wie soll der FI denn auslösen, wenn das Gerät keine Verbindung zum Schutzkontakt hat?
     
  6. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

  7. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    <greg_lake>

    Ein Perserteppich.

    </greg_lake>
     
  8. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Linksgeknittelt oder rechtsgeklöppelt?
     
  9. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    Leider lassen sich im Netz kaum technische Infos zum Projektor finden. Ich tippe nach Deinen Schilderungen aber ebenfalls auf ein Allstromgerät. Dass die Bedienungselemente bei "falsch" eingestecktem Netzstecker 230V austeilen ist leicht nachvollziehbar - schließlich sind diese metallisch und leitend mit dem nun unter Spannung stehenden Chassis verschraubt. Der FI-Schutzschalter würde jedenfalls nicht auslösen. Die vorhandene Erdungsbuchse wurde vielleicht damals angebracht, um Brummprobleme durch eine nicht ganz wasserdichte Elektroinstallation zu kompensieren. So konnte der Anwender das Chassis an eine "richtige" Erde anschließen. Du könntest diese Buchse missbrauchen und mit dem Schutzleiter verbinden: Sobald der Stecker falsch herum in der Dose sitzt, fällt der FI-Schutzschalter ab. :D Spaß beiseite: Deutlich sauberer und sicherer ist es, den Projektor über einen Trenntrafo "floatend" zu betreiben....
     
  10. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Da in dem Ding ein Trafo eingebaut ist mit verschiedensten Abgriffen, kann ich mir das mit dem Allstromgerät nur schwer vorstellen - weil DC und Trafo is ja eigentlich nicht, oder?
     
  11. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Ich werfe mal den Begriff Spartrafo in den Raum!
     
    radiodragon gefällt das.
  12. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Das klingt plausibel, wenn man sich das Thema mal durchliest. Würde ein Trenntrafo zwischen Gerät und Netz helfen?
     
  13. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Da ist auf jeden Fall etwas nicht in Ordnung. Allstrom hin, Spartrafo her - im ordnungsgemäßen Urzustand war das Netz mit Sicherheit nie direkt mit dem Gehäuse verbunden.

    Ich vermute eine Verbindung der Schaltungsmasse mit dem Gehäuse des Geräts über einen Kondensator, der nach all den Jahren nicht mehr ausreichend isoliert. Der sollte auf jeden Fall gegen eine entsprechend spannungsfeste Ausführung (1000 V DC) ausgetauscht werden. Es kann aber auch eine durchgescheuerte Isolierung eines Kabels im Gerät sein - hier besonders auf die Durchführungen achten.

    Ein Betrieb über einen Trenntrafo ist bei so alten Geräten grundsätzliche eine gute Idee.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2014
  14. MikeBatt

    MikeBatt Benutzer

    Hinztriller sehe ich das von hier ob das Gerät einen Schukostecker hat ? Meine Fresse was hier manchmal für Kommentare kommen, es wird nach Lösungen gesucht und immer meint einer den anderen anpissen zu müssen, langsam macht das keinen Spass mehr hier
     
  15. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

     
    Hinztriller gefällt das.
  16. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Mit dem Kondensator ist Fotoralf schon auf den richtigen Weg würde ich sagen. Wenn Universalmotoren mit Kohlebürsten verbaut wurden, was zu dem Zeitpunkt Standard war, so hatten die meisten Geräte zur Funkentstörung einen Kondensator eingebaut. Diese waren zu der Zeit mit Teer isoliert, sind aber heute meist ausgetrocknet, wodurch die Isolation zurück geht. Die klassische Nullung wurde an sich nie in ortsveränderlichen Geräten angewendet. Ein Fehlerstromschutzschalter mit Personenschutz Eigenschaften, Nennstrom Ifn 10 mA oder 30 mA lösen im allgemeinen auch ohne Schutzleiter aus. Es reicht also wenn ein Außenleiter durch eine Person oder Tier berührt wird um den Stromkreis abzuschalten. Daher auch diese Bezeichnung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2014
  17. MikeBatt

    MikeBatt Benutzer

    Selbst wenn ich es übersehen habe , so spielt das keine grosse Rolle , ich kann aber sowas nicht abhaben Raumschiff , in der anonymität des Webs meinen manche Menschen sie könnten sich benehmen wie sie wollen. Eben und was Oliver grade schreibt ein FI löst auch aus wenn das Gerät keinen Schutzleiter hat aber dafür müssten bestimmte Personen wissen wie Summenstromschalter arbeiten, aber schluss damit hab ich keinen Bock drauf, da ich weiss welchen Beruf ich habe und auch weiss das ich das Gerät wenn es bei mir in der Werkstatt stehen würde in 5 Minuten repariert hätte, eben weil ich diesen Beruf erlernt habe, aber ok lassen wir das, ich reagiere einfach auf nix mehr und lese nur noch.
     
  18. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    @MikeBatt, ich habe diesen Beruf auch erlernt und sogar Personen ausgebildet. In diesem Forum sind im allgemeinen User unterwegs, die etwas mehr Ahnung von der Elektrizität haben als Laien. Im allgemeinen wissen sie auch, wo sie im Netz nachschauen können, wenn sie Zusammenhänge genauer wissen wollen. Aber für alle die es wissen wollen, hier der Link zu Wikipedia. http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstromschutzschalter Ich hoffe das damit alle Unklarheiten zu den Personenschutz Eigenschaften beseitigt sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2014
  19. MikeBatt

    MikeBatt Benutzer

    Oliver ging auch nicht gegen Dich mir war das auch klar das ein FI auslöst bei Geräten ohne Schutzerde, was mich nervt sind Leute die irgendwas schreiben ohne was zu wissen.
     
  20. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Ja, du bist schon drollig. Jeder sieht, dass es hier lediglich um Deine gekränkte Eitelkeit geht - wie schon so oft, diesmal war es halt ein überlesener Hinweis im Erstposting...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2014
  21. MikeBatt

    MikeBatt Benutzer

    Boh Du hast echt nen Knall das merke ich wieder mal wie so oft hier. Eitelkeit ? Ich hau mich weg, sag ja was hier so macher von sich gibt ist echt zum lachen, vor allem dein geistiger Dünnschiss, löscht mich einfach ich kann mit so einem Mist nichts mehr anfangen schade drum aber egal. In diesem Sinne Tschö mit Ö
     
  22. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Glückwunsch, spätestens jetzt kann sich jeder ein zutreffendes Bild von Dir machen.
     
    Tonband gefällt das.
  23. Tonband

    Tonband Benutzer

    AC Technik ? :rolleyes:
    Wenn sich die Phase im Gehäuse durchgescheuert hat hast Du ratz-fatz 'n Allströmer ... :)
     
  24. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Nett... :)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen