1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tondose, 04. Juli 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tondose

    Tondose Benutzer

    Na, dann mache ich ihn doch mal auf, den Thread, den neuen.

    Es ist ja kein Geheimnis, daß die Informationspolitik der Polizeidienststellen - die Herausgabe einer Meldung erfolgt nur, wenn sich ein Beamter von der Situation vor Ort ein Bild gemacht hat - zu Verzögerungen im Informationsfluß führt. Leider vertraten insbesondere die ö.-r. Anstalten jahrzehntelang den Standpunkt, ausschließlich diese Quelle (zum Teil noch neben einigen weiteren halboffiziellen wie ADAC, ÖAMTC und ARBÖ...) für ihre Verkehrsmeldungen zu nutzen und so den schlechten Ruf ("zu langsam", "wenig aktuell"...) deutscher Verkehrsnachrichten zu etablieren.

    Insofern ist die Idee, öffentlich mobil landfunkende Privatpersonen (vulgo: Handynutzer) als Informationsquelle zu rekrutieren, gar nicht so schlecht. Doch anstatt sie durchdacht zu nutzen, wird, wie so häufig in unserer Radiolandschaft, die Information geopfert und zu Promotionzwecken ausgeschlachtet: Fünf, sechs Verkehrsmeldungen verlesen und dann mit dramatischer Stimme noch ein "...und unser Staumelder Heinrich Krückmeier aus Hüttengesäß hat uns gerade auf der Radio-Dudelei-Verkehrsstauhotline nullhundertachtzigfünf-zwanzigzweihundertzweitausend angerufen, vielen Dank dafür, der ist gerade im Auto unterwegs auf der A 2 zwischen Wachtendonk und Wachtendonk-Wankum, und er meldet, bitte Vorsicht, da liegt eine leere Milchtüte auf dem Strandsteifen - also: bitte langsam fahren und aufpassen da!" nachschieben.

    Jaja, das schafft Hörerbindung, das brandet, super! Und: es geht mir als Autofahrer am sitzbeheizten A.... vorbei, weil mich dieser Wust an überflüssigen, redundanten "Informationen" vom wesentlichen ablenkt. Vom Verkehrsgeschehen vor meiner Nase insbesondere.

    Hörermeldungen gerne. Wichtige. Und als solche gekennzeichnet, damit man sie einschätzen kann (das geht mit einem einzigen Wort). Solange die Meldung im Vordergrund steht, und nicht der Staumelder. Oder gar der Sender.

    Es gäbe noch eine andere Möglichkeit, zu hochpräzisen, zuverlässigen Verkehrsmeldungen zu kommen: Die Nutzung der automatischen Melder an Autobahnbrücken, TMC-Pro also. Freilich kostet das Geld. Aber wer weiß, wenn sich viele Sender die Nutzung teilten, dann wäre die Last ausgeglichen, und man hätte in eine sinnvolle Informationsquelle (greifbarer Nutzen! Viel mehr Hörerbindung!!) investiert. Ein Traum...


    Gruß TSD
     
  2. Prodotto

    Prodotto Gesperrter Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Letzteres.

    Und ich würde gerne noch einen neuen Fred eröffnen, traue mich aber nicht:

    "Radio: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?"
     
  3. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    TMC Pro ist eher ein weiterer Sargnagel für die Radionutzung im Auto - in Verbindung mit den sich rasant verbreitenden Navigationssystemen.

    Ich habe zwar nur TMC, das ja von den Hörfunksendern verbreitet wird. Es ist aber auf demselben Stand wie die Verkehrsmeldungen. Für Verkehrsinformationen braucht man mit TMC-Geräten kein Radio mehr.

    Ich tippe darauf, dass die endlosen halbstündlichen Arien von der A3 und der A9 bald genauso Geschichte sind wie heute bereits die Wasserstandsmeldungen und die Auftriebsquoten vom Viehmarkt.
     
  4. raspingradio

    raspingradio Gesperrter Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Ich empfinde solche aufgeblasenen Meldungen auch als lästig, insbesondere wenn der Staumelder noch "live" am Telefon zu hören ist und nuschelig rumlabert und sich der Moderator dann noch mal bei ihm bedankt usw... Das ist für mich ein Abschaltfaktor.
     
  5. AlfredZ.

    AlfredZ. Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    grundsätzlich sind staumelder-meldungen sinnvoll, da sie die wenigste zeit von detektion bis ausstrahlung benötigen.
    das brimborium der privaten und teilweise auch öff-rechtlichen ist zwar überflüssig, soll aber wohl unterhalten.

    der unterhaltungswert von staumeldungen wird oft unterschätzt. der wdr lässt die akzeptanz und die präsentation der staumeldungen regelmäßig überprüfen und siehe da: die hörer wollen durch staumeldungen nicht nur informiert sondern auch unterhalten werden.

    beim wdr sind ca. 40000 menschen als staumelder. die meldungen laufen aber nur stumm in den meldungsbestand, ohne theater.

    zum thema tmcpro: es gibt bislang keine einzige untersuchung, die den mehrwert von tmcpro belegen könnte. im gegenteil: bei der ausstrahlung ist tmc deutlich überlegen, da die sendestärke der privatradios keine ausreichende abdeckung gewährleistet. und der datenbestand ist auch nicht besser, da zumindest per wdr-tmc auch alle induktionsschleifen-daten der strassenbehörden ausgestrahlt werden.

    zur lektüre empfehle ich die aktuelle c't und das aktuelle heft des "navi-magazin"

    liebe grüße
    alfred
     
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Wenns wirklich mal brennt auf den deutschen Autobahnen, dann ist so viel los, dass die Sender sich begnügen mit "jetzt deswegen nur noch alle Staus ab fünf Kilometern Länge", und man weiß wieder nicht, wo man ins Getümmel fährt.

    Im Übrigen ist meien Erfahrung die, dass ich in Staus hineinfahre oder schon drin stehe, noch ehe ich im Radio davon etwas höre, und dass ich vor Staus gewarnt werde, die sich schon lange in Luft aufgelöst haben.

    Für mich ein Pseudo-Service!
     
  7. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Solange Sender wie der NDR und Radio Schleswig-Holstein an dem Service verdienen wollen - ich soll ja 01805-Nummern wählen -, melde ich nicht einmal einen Geisterfahrer.
     
  8. AlfredZ.

    AlfredZ. Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    hier im westen ist das melden eines staus kostenlos....
     
  9. radioimkopf

    radioimkopf Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Das sehe ich genauso. Ich fahre selbst eher selten über die Autobahn, sondern nutze die Bahn etc., aber die Staumeldungen möchte ich nicht missen, teils wegen des Informationsgehalts an sich (in der Stadt , in der ich aufgewachsen bin, gab es Stau in der Stadt sobald es Stau auf der A2 gab), teils wegen der oft unterhaltsamen Zwischenkommentare.

    Find es aber gut, dass der WDR nicht nochmal extra auf den super Hörer hinweist, der den Stau gemeldet hat.
     
  10. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Das genau stört mich besonders. Mods die meinen aus einem Verekehrshinweis eine Comdedy-Show zu machen und zu jedem Stau noch ein Witzchen parat haben. Sowas gehört da nicht hin. BEim Wetter ist das ok, aber bitte nich bei der Stau-Schau oder Traffic-Upadate, wie es ja neudeutsch heisst.
     
  11. radioimkopf

    radioimkopf Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Kann ich verstehen, wenn man auf die Meldung angewiesen ist, ist das bestimmt nervig.
     
  12. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Wir sollten unterscheiden zwischen einem kurzen, netten Kommentar, den der Moderator sich zwischen der 36. und der 37. Verkehrsmeldung aufgrund eines seltsamen Ortsnamens oder Stauverursachers oder sonst irgendetwas nicht verkneifen kann, und krampfhaft auf unterhaltsam getrimmtem Verkehrsservice. Letzteres wird wohl eher von solchen Sendern zelebriert, die sich länger bei Heinrich Krückmeier aus Hüttengesäß bedanken, als man Zeit durch den Stau verliert.
     
  13. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Geisterfahrer kann man kostenlos -- sogar mit einem Handy mit defekter, leerer oder ganz ohne SIM-Karte -- über die Nummer 112 melden. Die kommen dann auch relativ schnell ins Radio.
     
  14. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Ich finde die Nachrichten unseres lieben Staumelders immer sehr interessant, besonders seine regelmäßigen Berichterstattungen über die Radiolandschaft in den Niederlanden empfinde ich als wertvolle Ergänzung in unserer Forengemeinschaft. Auch sein Blog halte ich für sehr lesenswert.
     
  15. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Okay: Anwesende sind ausgenommen. :)
     
  16. rainbowwarrior

    rainbowwarrior Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    hast du eigentlich keine Freunde?
     
  17. radio4

    radio4 Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?
     
  18. raspingradio

    raspingradio Gesperrter Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Was machen wir eigentlich mit der bloßen Nennung der Anzahl der Staumelder? Ist das okay, wenn ein Sender, der 117000 Hörer pro Durchschnittsstunde hat, so tut als hätte er "eine Million" Staumelder, so wie 104.6 RTL das tut?
     
  19. Format C:

    Format C: Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Der Hinweis, dass man sich im Falle einer Staumeldung kostenlos an die Polizei wenden sollte, ist wohl der beste in diesem Thread.
    Verkehrsmeldungen im Radio sind sowieso für mich kaum nachvollziehbar.
    Außerdem stellt sich die Frage, ob es überhaupt etwas nützt, einem Stau auszuweichen.

    Gestaute Grüße,
    FC
     
  20. mw_88

    mw_88 Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Naja, zumindest erhöhen Staumeldungen den Wortanteil dieser Dummdudler..
     
  21. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    also ich denk, dass bei unserer ORF-verkehrsredaktion die staumelder sehr wohl eine wichtige rolle spielen - bin ja einerseits nutznießer im landesstudio, andererseits melde ich selbst auch staus, unfälle, gefährliche situationen (letztens etwa ein sofa auf der mittleren spur der autobahn ;) ) - bei uns isses ja auch ein spiel, das in beiden richtungen funktioniert. die verkehrsredaktion ist ja nicht nur empfangs- und annahmestelle für meldungen, sondern gibt eingehende meldungen auch an exekutive und straßenüberwachsungsorgane weiter. ausserdem wird dort sehr, sehr eng kooperiert, die Ö3 kollegen sitzen seit neuestem direkt in der verkehrsleitzentrale der ASFINAG und kriegen dort auch sämtliche staus usw. ohne verzögerung mit, wenn auch manchmal nicht immer der grund sofort klar ist... so gesehen machen diese staumelder sehr wohl sinn, die können dann oft weiterhelfen, sie sind auch "als nummer" registriert und ich denk, dadurch haben wir auch eine gewisse sicherheit, dass eben nicht jeder "jedes milchpackerl" an der autobahn meldet...
     
  22. mindkicker

    mindkicker Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Da fällt mir an dieser Stelle ein lustiges Lied von Mike Krüger ein. Da gehts um das NDR verkehrsstudio und zwar im umgedrehten Sinne, weil dort immer Verkehrsnachrichten laufen mit der Meldung "Hier ist das NDR Verkehrstudio... Neue Meldungen liegen nicht vor!" - und Krüger trällert weiter "Wie interessant... kein Stau im Land... Wer nimmt dem Typ denn nur das Mikro aus der Hand?".
     
  23. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    :D (Mike Krüger - "Stau mal wieder!")
     
  24. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Benutzer

    AW: Staumelder: sinnvolle Idee oder überflüssiges Promogedöns?

    Wie kommt eigentlich RTL auf die Million Staumelder? Irgendeine Zahl muß doch dahinterstecken?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen