1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Studiomikrofon für Online-Tutorial-Aufnahmen

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Skyce, 28. November 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Skyce

    Skyce Benutzer

    Guten Morgen,
    geehrte radioforen.de User.

    Ich mache schon seit längerer Zeit (knapp 2 Jahre) Online Photoshop Tutorials für Anfänger auf Youtube. (www.youtube.com/PhotoshopARTZ).

    Nun mein folgendes Problem:
    Ich habe keine Ahnung von ordentlichen Studiomikrofonen oder sonstigem.
    Bin seit Jahren dabei mit einem Headset Tutorials aufzunehmen.
    Natürlich kommt irgendwann aber die Zeit wo man selbstverständlich aufrüsten sollte.

    Für diese Tutorials wäre es natürlich am besten wenn ich eine sehr klare,warme und sehr wenig verrauschte Stimme habe.

    Nun das einzige Produkt was ich finden konnte war das
    T.Bone SC450 Podcast Bundle was so mich einigermaßen überzeugen konnte.

    http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc450_usb_podcast_bundle_2.htm

    Aber wie gesagt ich habe überhaupt keine Ahnung davon.

    Was ich natürlich brauche wäre am besten ein USB Anschluss damit ich diese Aufnahmen direkt am PC machen könnte da ich ja auch gleichzeitig am PC Arbeiten muss.

    Mir reicht für den Anfang auch zum Testen erst einmal ein Anfängergerät.

    Habt ihr irgendwelche guten Vorschläge?

    Budget 110-210€

    Tut mir leid falls ich in einem falschen Forum bin oder ob ich doch länger die Suchfunktion hätte nutzen sollen.

    Grüße,
    Jake.
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online Tutorial Aufnahmen.

    Hallo Jake,

    willkommen bei radioforen.de. :)
    Zunächst einmal schlage ich der Leitung vor, das Thema in den Internetradio-Hardware-Bereich zu verschieben, denn Headsets und USB-Mikrofone haben nun wahrlich nichts mit Studio- und Sendertechnik im professionellen Sinne zu tun.

    Vom Headset zu einem Großmembran-Kondensatormikrofon ist es wahrlich ein sehr mutiger Schritt. Hast Du Dir überlegt, was Dafür Dich noch alles zu beachten ist, und was das SC450 noch so alles für Probleme mit sich bringen kann?

    Ich habe mal in eins der Videos reingehört, um mir ein Bild von Deiner Stimme zu machen - und bin entsetzt. Nicht der Stimme wegen, sondern wegen der Qualität der Aufnahme. Die ist, kurz und knapp, katastrophal - und ich glaube nicht, dass das am Headset liegt.

    Ohne mich mit Videoaufnahmen / Screen-Producing auszukennen (seid froh! :D), würde ich hier als allererstes die Software überprüfen, was denn da mit der Audiospur schief läuft.
    Positiv fällt auf: Dein Headset "poppt" nicht, also ist schon mal eine Haupt-Feherquelle bei den Billig-Dingern eliminiert. Und Du scheinst auch zu wissen, wie man ein Mikrofon anspricht. Sehr gut!

    Jetzt kommts: Du machst das offenbar vollkommen live, ohne Netz und doppelten Boden - man hört die Klickgeräusche der Maus etc.. Und dann möchtest Du in ein Großmembran-Kondensatormikrofon sprechen - vielleicht noch mit einem Sprechabstand von mehr als 20 cm (denn Du möchtest ja auch noch den Bildschirm sehen)?
    Du bist mutiger, als ich dachte. Nicht wegen des Live-Charakters, aber hast Du eine Ahnung davon, was dann so alles aufgenommen wird? Raum, Raum und nochmals Raum inkl. Hall. Keine besonders gute Idee.

    Spezialisten mögen mich korrigieren, aber ich tippe immer noch auf die Aufnahme-Software. Und solange sich da nichts grundlegend an der Verarbeitung der Tonspur ändert, bringt Dir auch ein besseres Mikrofon nichts.

    Andere Meinungen zu meiner These?

    Gruß, Uli
     
  3. Skyce

    Skyce Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online Tutorial Aufnahmen.

    Erstmal Danke Uli für die Antwort.

    Das mit der Software kann ich zu 100% bestätigen. Das einzige was ich benutze ist "Audacity".

    Im Endeffekt könnte ich auch zuerst die Aufnahme machen und dann diese kommentieren ist aber höher vom Aufwand.

    Würde mein Budget auch höher schrauben wollte aber erstmal in der "Kinderliga" spielen.

    Und da mein Kanal PhotoshopARTZ der 2t Erfolgreichste Photoshop Tutorial Kanal in Deutschland auf Youtube ist (ja ich weiß sehr kategorierst - hört sich trotzdem gut an :) )
    muss man natürlich sich von der Sprachqualität mehr nach oben bewegen um sich ein gutes Stück von anderen Konkurenten zu entfernen.

    Beim Screencast ist halt wichtig "Stimme + Das Video selbst". Man kann alles bestens erklären, aber wenn die Stimme nicht sympathisch rüberkommt bringt dies auch nicht viel.
    Und von meinem Logitech Clearchat Pro Headset muss ich nun langsam wegkommen. Da es mich persönlich nervt das ich auch nicht wirklich was mit der normalen Sprachaufnahme anfangen kann.
    Außer "Rauschentfernung" + Bass Boost und in meinem Screencast Programm noch so eine Einstellung übernehme die glaube ich das Problem auslöst.

    Könnte falls Interesse mal Sprachaufnahmen zum Vergleich aufnehmen.

    Das mit den Klicks war mir auch son kleiner Nadel im Kopf den ich noch nicht rauszuziehen weiß.

    Und ich wäre für große Tipps und Vorschläge welche Mikrofone sich wirklich lohnen zu holen auch wenns der Amateurbereich ist oder ob es überhaupt im Amateurbereich gute Mikrofone gibt.

    Gruß,
    Jake

    (Tut mir leid das ich dies hier im falschen Bereich abgestellt habe, tu mich immer schwer damit.)
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online Tutorial Aufnahmen.

    Hallo Jake,

    jetzt bin ich verwirrt.

    Das mit der reinen Sprachaufnahme - Headset in Audacity, keine Effekte oder Nachbearbeitung außer Schnitt und Blende - könnte hilfreich sein, ja.

    Nur - wer nimmt den Ton für den Screencast (ah, so heißt das also) jetzt eigentlich auf? Audacity mit Filtern (okay, die können was versauen) oder das Screencast Programm (welches? Gerne PN, bin neugierig geworden)? Manipuliert das Screencast-Programm bei der Übernahme noch mal die Audiospur oder bin ich jetzt komplett auf dem Holzweg?

    Sorry, ich habe so was noch nie erstellt oder nachvertont - Video / Screen war bislang ein böhmisches Dorf für mich.
    Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass Du per Audio (unbearbeitet) gut rüberkommst.

    Gruß, Uli

    EDIT:
    Ja, es gibt gute Mikrofone im von Dir angedachten Budget. Die meisten sind Großmembran-Kondensatoren bzw. haben eine 2/3"-Membrane. Ein guter (!) Adapter macht Dir aber jedes Mikrofon mit XLR-Anschluss zum USB-Mikrofon, so z.B. das Shure X2U. Wird bei thomann auch als Bundle mit verschiedenen Mikrofonen angeboten. Alternativ könntest Du auch mal über das Rode Podcaster nachdenken. Klanglich nicht jedermanns Sache hier, aber das muss man im Zusammenspiel mit Deiner Stimme ausprobieren. Es gibt natürlich noch wesentlich mehr Mikrofone in dem Sektor, aber dazu müsste man Deine gesamte Aufnahmesituation mal analysieren.
    BTW, mit dem Budget spielst Du nicht mehr in der Kinderliga - glaube mir, da gibt es weit schlimmere!
     
  5. Skyce

    Skyce Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online Tutorial Aufnahmen.

    Zuallerst wollte ich mal fragen welches Tutorial du dir angeschaut hast? Eines der neueren oder älteren?
    Bzw. Was meinst du genau mit "Audiospur manipuliert" oder "katastrophal"? :)

    Also zuerst nehme ich das Video auf + Ton Aufnahme in Camtasia Studio.
    Danach splitte ich die Video und Audio Datei render mir die Audiodatei aus pack sie in Audacity entferne den Rausch und füge den Bass hinzu damit es "wärmer" klingt.
    Nachdem exportier ich mir die bearbeitete Audiospur zu einer mp3 Datei füge sie Camtasia wiederhinzu und stell dort in der Stimmen Optimierung "Male" ein.
    Pack die Video Datei dazu und render es aus und fertig ist der Screencast.



    Hab hier einmal Hörbeispiele fertig gemacht:

    Ohne Alles:
    Den Anhang Ohne Alles.mp3 betrachten

    Rauschentfernung + Bass Verstärkung:
    Den Anhang Rauschentfernung und Bass hinzugefügt.mp3 betrachten

    Beide Aufnahmen zuerst die "Ohne Alles" Version und danach die "Rauschentfernung + Bass Verstärkung" Version beide mit der Optimierung in Camtasia die sogenannte "Male" Funktion:
    Den Anhang Beide Aufnahmen mit Optimierung.mp3 betrachten

    ____

    Hab mir nun den XLR Anschluss und den Rode Podcaster angeschaut. Der Adapter scheint ganz cool zu sein, obwohl ich noch nicht genau weiß wie man den anschließen sollte.
    Den Rode Podcaster , da spalten sich bei mir momentan so bisschen die Meinungen einerseits find ich den Sound super, einerseits aber auch nicht so wirklich klasse.

    _______________________

    Hatte mir aufjedenfall überlegt wenn ich mir ein Mikrofon besorge das ich mir den ART TUBE MP Preamp dazu hole, damit es nochmal eine Soundqualität Erhöhung gibt.

    http://www.thomann.de/de/art_tube_mp.htm

    Gruß,
    Jake
     
  6. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online Tutorial Aufnahmen.

    Ich war erst mal von der Frau auf dem Foto extrem abgelenkt, aber so ganz langsam beruhige ich mich wieder und komme zum Thema: Auch ich bin der Meinung, dass allein durch die Beschaffung eines neuen Mikrofones das Ergebnis nicht besser wird. Du kriegst mehr Raumhall und sonstige Störgeräusche rein. Für Deinen speziellen Zweck ist ein Headset vielleicht sogar die beste Lösung bzw. das kleinste Übel. Es gibt ja auch ganz gute, dazu läuft hier auch eine Diskussion. Entscheidend ist, wie Du in den Computer reinkommst und was Du auf der Software-Ebene anschließend damit machst. Das solltest Du dann alles noch mal ganz genau durchgehen. Wenn Du von einer Einstellung "Male" schreibst, scheint es dort irgendwelche vorgefertigten Filter (Compressor, De-Esser usw.) zu geben. Vielleicht solltest Du auf sowas verzichten. Man müsste Dir jetzt einige Grundkenntnisse zum Thema "Sprachaufnahme" beibringen, vielleicht kommt das hier noch von Leuten, die mehr Zeit haben. Oder Du bittest mal jemanden, der sich damit auskennt und eine gute Abhör-Situation hat, für Dich eine gute Einstellung zu finden. Es ist mit Audacity grundsätzlich möglich, Aufnahmen ganz gut zu bearbeiten, also daran sollte es nicht liegen.

    Wenn Du übrigens so hohe Klickzahlen hast, dann ist doch erst mal alles prima. Vielleicht gefällt den Leuten das so, wie Du es machst. Fürs Radio würde es aber nicht reichen... :)

    Matthias
     
  7. Skyce

    Skyce Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online Tutorial Aufnahmen.



    Ja die Frau wurde auch bewusst ausgewählt genau aus dem Grund :)



    Das positive mein Raum in dem ich sitze ist sehr gut schallisoliert heißt: Ich hätte überhaupt keine "großen" Störgeräusche.

    Das einzige was ich auch jedes mal isoliere wofür ich mir extra eine Isolation gebastel habe ist für mein PC den umantel ich jedes mal damit und dank Wasserkühlung überhitzt er mir auch nicht.

    Die einzigen Störgeräusche die ich hätte wären eventuell die Shortcuts die ich im Video verwende oder die Mausklicks ansonsten würde es grundlegend keine geben.



    Ja kann ich gut verstehen, aber ich glaube mein Kopf möchte das nicht so ganz begreifen. Das Liebliche Gefühl davon super Sprachqualität zu haben reizt zu sehr.



    Software mir zu besorgen und mich reinzuarbeiten wäre kein Problem. Falls dies nötig wäre würde ich dafür das Budget noch weiteraufstocken. (Empfehlungen?)



    Sowas wäre natürlich 1A Super :)



    Ja klar die Klickzahlen sind super, aber dennoch möchte man immer mehr und mehr an den Details arbeiten damit dies alles noch besser rüberkommt.

    Gruß,
    Jake
     
  8. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online Tutorial Aufnahmen.

    Hallo Jake,

    vielen Dank für die Soundbeispiele - jetzt sehe ich klarer.

    Meine Einschätzung: Camtasia versaut Dir da was - oder auch nur ein Filter in Camtasia. Ich schließe mich Matthias an: Lass' diese Filter weg, zumindest im letzten Schritt.

    Das zum Zeitpunkt Deines Beitrages jüngste:
    [video]http://www.youtube.com/PhotoshopARTZ#p/u/1/doA_OFvsZzU[/video]

    Mit "katastrophal" meine ich nicht die Stimme, sondern die Begleitgeräusche. Ich höre da etwas heraus, was ich als "Flanger"-Effekt bezeichnen würde. Für den Laien hört es sich an wie eine Blechdose in Kurzwellen-Qualität.

    Dank Deiner Hörbeispiele empfinde ich das wie folgt:
    • Ohne alles:
      Etwas "nackt" und arg verrauscht. Okay, wenn das das Headset pur ist, kann ich den Wunsch nach einem Mikrofonwechsel nachvollziehen.
    • Rauschentfernung und Bass Verstärkung:
      Geht okay, kann man prinzipiell so lassen. Für mich persönlich noch etwas mupfelnd (nicht zu dumpf, aber...).
    • Die Camtasia-Optimierung:
      Tonne. Da ist er wieder, der Flanger. Ich gebe zu, an PC-Brüllwürfeln hört man das nicht, aber mich stört es enorm.

    Uff, das klingt nach 'ner Menge Holz.
    Mal so gedacht: Wenn die Rauschentfernung nicht wäre, bräuchtest Du Audacity nicht (die Bassverstärkung besprechen wir an anderer Stelle) und auch nicht den Re-Import in Camtasia. Vor allem solltest Du da den Male-Filter und sonstige Sauereien weg lassen.

    Wie empfindest Du selbst denn Deine Stime ohne Mikrofon? Fehlt da auch die Wärme oder ist das Deiner Meinung nach ein Mikrofon-Problem?

    Momentan bin ich unterwegs - nicht im Studio - und habe in ein dynamisches Mikrofon (Sennheiser e 835 s, natürlich mit Popschutz) an einem Aufnahmegerät als USB-Interface gesprochen. Nur mal so zum Vergleich. Datei ist beigefügt:.
    Den Anhang 13273 betrachten

    Mikrofon > XLR-Kabel > Adapter (zur Not auch den Adapter direkt aufs Mikrofon, aber weniger zu empfehlen) > USB-Kabel > PC. ;)

    Das Mikrofon muss zu Deiner Aufnahmesituation und der Stimme passen.
    Andere - auch hier schreibende - Nutzer haben schon Produkte in den Himmel gelobt, die ich hier im Forum anhand von Hörbeispielen zerrissen habe. Letztendlich muss jeder für sich herausfinden, was für ihn am besten geeignet ist.


    ART ist sicher ein guter Hersteller mit bemerkenswerten Produkten - ich glaube aber nicht, dass der Tube P Preamp hier wirklich was bringt. Die Schnittstelle zum PC mit einem guten Mikro vornedran und der Entfall von Effekten und Filtern sollte meiner Meinung nach im Vordergrund stehen.

    Gruß, Uli
     
  9. PhilippFS

    PhilippFS Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online-Tutorial-Aufnahmen

    Kleiner Tipp, wenn auch Halb-OT: Versuch beim Sprechen etwas weniger zu pressen, als den Druck rauszunehmen in deiner Ansprache. Das macht es nicht dynamischer, sondern klingt dann immer etwas bemüht. Und ja, ohne die Filter auf jeden Fall deutlich besser!

    Mein Tipp: Podcaster auf einem Stativ, damit du das Mikro direkt vor deine Nase bekommst (wie im Radiostudio ;) ) und dann nur zu dem vorher aufgezeichneten Video erzählen. Dann hast du auch volle Konzentration auf dein Sprechen und bist nicht innerlich abgelenkt von dem, was du machst. Hört man nämlich auch.
     
  10. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online-Tutorial-Aufnahmen

    Also ich persönlich finde das gar nicht so schlecht, wenn man hört, dass er gerade genau das macht, worüber er redet. Dadurch wirkt das ziemlich authentisch. Die Klickgeräusche gehören dann auch dazu. Natürlich sollte er etwas entspannter reden, aber dazu braucht er eben noch ein wenig Übung. Aber vom Grundsatz her finde ich die Live-Situation gar nicht schlecht.

    Matthias
     
  11. Skyce

    Skyce Benutzer

    AW: Studiomikrofon für Online-Tutorial-Aufnahmen

    Ich werde mir nun am Anfang des Monats das schon genannte tbone sc450 holen.
    Werde denke auch dein Rat befolgen Uli und mir das normale holen mit XLR-Kabel und den dazugehörigen Adapter.

    Da Thomann ja auch 30Tage Zurück Garantie hat denke ich kann ich es auch am Anfang gut austesten.

    Werde damit ein paar Soundaufnahmen machen und schauen obs dann besser ist.

    So leicht Warm denke ich so das eine leichte "Bass" Erhöhung eventuell die volle Wärme rausholt.


    ____

    Und den Male Filter werde ich wohl in Zukunft mal weglassen.
    Werde auch erst wieder ein Tutorial aufnehmen wenn ich ein Neues Mikrofon habe.

    Ich danke jetzt schonmal für die ganzen Tipps, das hilft mir echt ungemein weiter.
    Super Forum kann man nur sagen :)

    Gruß,
    Jake
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen