1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR-Sendeanlage Mühlacker

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von LIVE, 30. August 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LIVE

    LIVE Benutzer

    Hallo,

    mich interessiert die Sendeanlage des SWR in der "Senderstadt" Mühlacker.

    Wie bedeutend ist sie (noch) im landes-, bundesweiten oder gar im internationalen Vergleich? Wie viele Anlage in der Größe oder größer gibt es?

    Was genau wird eigentlich auf welchen Frequenzen abgestrahlt?

    Kann jemand hier eine Prognose abgeben, dahingehend, welche Veränderungen (Umbauten) ggf. notwendig sind, wenn auf den verschiedenen Wellenbereichen digitalisiert wird?

    Verlieren solche Großsendestandorte evtl. an Bedeutung, könntetIhr euch ohne eine Schließung vorstellen.

    Warum die Kurzwelle abgeschaltet wurde, kann ich mir noch vorstellen (wenn der SWR sie nicht mehr will/braucht), aber warum wurde eigentlich die 100,7 nach Güglingen verlegt? Andersrum gefragt: Warum gibt es überhaupt auf einer Ablage des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Ausstrahlungen von Privatsendern - zahlt dann die Landesmedienanstalt bzw.der Private Miete?

    Man hört ja immer wieder, die Senderstadt verdanke Ihre "Bekanntheit" der Sendeanlage (sie es nun seit 80 Jahren gibt). Aber stimmt es eigentlich, dass füher auf den Radios "Mühlacker" stand? Wenn ja, wann etwa? Oder ist das eher eine Legende?

    Weiß jemand, ob es noch andere Städte gibt, die den Beinamen Senderstadt (oder Ähnliches) tragen?

    Weiß jmd., ob Mühlacker das je marketingtechnisch aktiv zu nutzen versucht hat?

    Kann man solche Anlagen "besichtigen" - oder sind die dem Publikum grundsätzlich verschlossen?

    Inwieweit ist Belastung des Umfelds durch Strahlung ein Thema und inwieweit kann sich in dieser Hinsicht irgendetwas durch die Umstellung von einen Frequenzbereich auf den anderen oder vor allem von analog auf digital verändern?

    Gruß LIVE
     
  2. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: SWR-Sendeanlage Mühlacker

    Hallo, und gleich vorweg: in diesem Forum werden vor allem Radioinhalte diskutiert. Mit technischen Aspekten wirst Du in anderen entsprechenden Foren mehr Freu(n)de haben.

    Die Anlage ist ein normaler Mittelwellen-Großsender. Sie verbreitet das Programm SWR cont.ra auf der Mittelwelle 576 kHz mit einer Strahlungsleistung von 100 kW ERP. Von 1998 bis 2002 lief auf der Frequenz SWR1 Baden-Württemberg mit Sondersendungen. Bis 1998 (dem Jahr der Senderfusion von SDR und SWF zum SWR) sendete man das Programm SDR 1, außerdem betrug die Sendeleistung damals noch 500 kW ERP. Bis 2004 gab es in Mühlacker auch einen Kurzwellensender auf der Frequenz 6030 kHz, über den von 1998 bis 2004 SWR3 und davon SDR 1 lief. In Deutschland sind sieben aktive Mittelwellensender mit Mühlacker vergleichbar: Wolfsheim, Rohrdorf, Hamburg-Moorfleet, Berlin-Britz, Leipzig-Wiederau, Langenberg-Rommel und Ismaning. Nur der Sender Heusweiler ist deutlich größer, er sendet mit 400 kW ERP. Im Ausland sind Leistungen oberhalb von 100 kW ERP noch deutlich häufiger anzutreffen.

    Ja. Die einst wichtigen Sender Weiskirchen, Bremen-Oberneuland und Burg wurden beispielsweise schon längst abgeknipst.

    Weil der Frequenz von der zuständigen Landesmedienbehörde an einen Anbieter vergeben wurde, dessen Lizenzgebiet besser von Güglingen als von Mühlacker aus erreicht werden kann. Genau: Früher sendete auf 100,7 "die Welle" für den Raum Pforzheim-Karlsruhe, heute sendet dort "Energy" für den Raum Ludwigsburg-Waiblingen. Ist woanders, deswegen ist auch der Sender woanders.

    Es gibt in Deutschland praktisch nur zwei Betreiber von UKW-Großsendeanlagen: Die ARD und die Media Broadcast GmbH. Die Privatsender versuchen zwar in der Regel, ihre zugewiesenen Frequenzen von Media-Broadcast aus zu nutzen, um dem direkten Konkurrenten ARD auszuweichen. Aber wenn es im Einzelfall keinen vergleichbaren Media-Broadcast-Standort gibt oder die ARD das bessere Angebot macht, fungiert sie eben auch als technischer Dienstleister für die Privaten. Und wird dafür natürlich von den Privatsendern entsprechend bezahlt.

    Ja. Neben den ganzen anderen Sendernamen aus ganz Europa.

    Außer zu seltenen "Tagen der offenen Tür" oder mit Beziehungen wirst Du da Schwierigkeiten haben.

    Bei den in Europa vorgesehenen oder bereits verwendeten Digitalstandards wird die Strahlungsleistung bei Digitalbetrieb gegenüber den früheren Analogbetrieb deutlich gesenkt. Bei anderen Standards (z.B. in Amerika) wird dagegen digital genauso weitergesendet wie vorher analog, oder sogar noch stärker. Belastung durch Senderstrahlung ist ein eigenes Thema, zu dem es alle möglichen Meinungen gibt, weswegen ich darauf hier nicht eingehen möchte.
     
  3. LIVE

    LIVE Benutzer

    AW: SWR-Sendeanlage Mühlacker

    Danke, war doch sehr umfangreich.

    Ich komme auch mehr von der Inhaltsseite. Über Inhalte zu diskutieren, v. a. die nicht-vorhandenen, ist natürlich das Schönste.

    Aber genau deshalb kennt man sich mit solchen technischen Dingen eher nicht aus. Nur wenige kennen sich aus - dahingehend.

    Ich bzweifle, dass irgendjemand in Mühlacker weiß, wie genau die Anlage genutzt wird, auf welchen Frequenzen Radioprogramme über diese (identitätsstiftende) Anlage ausgestrahlt werden.

    Vollkommen in Ordnung, wenn du das Sendegebiets-Argument widergibst. Trotzdem ist es nicht überzeugend. Zunächst liefen ja auf 100,7 SWR 4 Karlsruhe morgens und Bürgerradio aus Stuttgart, später ersetzt durch RTL aus Stuttgart. Mühlacker liegt in etwa in der Mitte zwischen Stuttgart und Karlsruhe. Der Waiblingen-Ludwigsburg-Bezug von Energy stimmt schon, was du zur Welle sagst auch. Interessanterweise hat ja aber auch Energy seine Studios in Stuttgart.

    Güglingen liegt im Kreis Heilbronn (nicht in den Kreisen Ludwigsburg oder Rems-Murr ...). Warum müsste der Senderstandort nun plötzlich deshalb dahin verlegt werden. Außerdem hat der Sender ohnehin eine enorme Reichweite, die 100,7. Übrigens liegt Güglingen von Mühlacker auch nur etwa 30 Kilometer entfernt.

    Zu "Mühlacker" auf der Skala. Weißt du, wann das war.Habe mir gerade ein Radio von 1950 angesehen. Da steht nicht Mühlacker, sondern Stuttgart. Auch auf einem zehn Jahre älteren steht Stuttgart.

    War das mit dem Vermerk Mühlacker also schon mehr eine Vorkriegsgeschichte?

    Trortdem nochmal: Vielen Dank!
     
  4. LIVE

    LIVE Benutzer

    AW: SWR-Sendeanlage Mühlacker

    Eine Sache noch.

    Meines Wissens ist Energy auch noch für den östlichen Enzkreis zuständig (die Welle für den westlichen, also die andere Seite von Pforzheim).

    Dann passt der Standort Mühlacker erst recht. Mühlacker ist im östlichen Enzkreis.

    Mühlacker ist württembergisch, gehört aber - wie anderer Orte aus dem Altkreis Vaihingen - seit knapp 40 Jahren zum vorwiegend badischen Enzkreis. Ist nicht wirklich ganz klar Baden oder Württemberg zuzuordnen. Nur der Vollständigkeit halber: Stuttgart ist natürlich auch württembergisch, Karlsruhe, wie auch Pforzheim badisch.

    Wie gesagt: Wer auch immer das Verlegungsargument erfunden hat, es klingt ja gut. Aber überzeugend ist es im Endeffekt doch nicht.
     
  5. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: SWR-Sendeanlage Mühlacker

    [OT]
    Seht ihr? Und daher - fuer mich - alles 'Schwaben'!
    Ich dachte naemlich, dass das Bundesland Baden-Wuerttemberg heisst.
    Somit erzaehlen die Autobahn-Schilder Luegen! ;)
    [/OT]
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen