1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR-Synergie: Beiträgswiederholung im 10-Minuten-Takt

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 15. Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Zum ersten Mal seit längerem höre ich gerade mal wieder SWR-contra-Aktuell (die 17-Uhr-Ausgabe).

    Wie im Schema vorgesehen liefen von 17:05 bis 17:30 die Politik, und von 17:30 bis 17:50 die Berichte aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Beide Sendungen werden (was bei cont.ra längst nicht üblich ist) meines Wissens live gesendet.

    Gegen Ende des Politik-Blogs lief ein Beitrag über den Rückzug von Kardinal Karl Lehmann vom Vorsitz der deutschen Bischofskonferenz. Ein üblicher SWR-Beitrag, erst die Reporterstimme, die die Pressemitteilung zusammenfasst, und ein paar O-Töne vom Bischofssekretariat, Ministerpräsident Beck und ein paar Mainzer Bürgern.

    Dann die Ländersendung. Einer der ersten Beiträge: "sie haben es gerade in contra-Aktuell gehört": Der Rückzug von Kardinal Karl Lehmann. Doch wer dachte, jetzt wird ein bisschen mehr auf Hintergründe oder Ausblicke eingegangen: Pustekuchen. Der selbe Beitrag, genauso geschnitten und gesendet wie 10 Minuten zuvor.

    Beim SWR werden aus Synergiegründen alle Beiträge in ein zentrales System eingestellt (das Digas, glaube ich), um sie auch anderen Sendungen zur Verfügung zu stellen. Damit soll verhindert werden, dass verschiedene Redaktionen verschiedene Beiträge zum gleichen Thema produzieren und damit auch Kosten. Aber wenn man sich schon zu dieser Arbeitsweise entschlossen hat, so sollte man sich doch wenigstens absprechen. Zumal wenn beide Sendungen direkt nacheinander und live kommen, und wenn bekannt ist, dass die andere Redaktion schon auf das Thema eingehen wird (siehe oben zitierte Anmoderation).

    Es ist ja nicht so, dass das das erste Mal passiert wäre. Beim cont.ra-Start gab es dauernd solche Doppler. Ich dachte eigentlich, dass sie im sechsten Jahr das Mal in den Griff bekommen hätten. Aber anscheinend rotieren im SWR nicht nur die "Hits" und Jingles auf allen Wellen, sondern auch das öffentlich-rechtliche journalistische Kerngeschäft.

    p.s. Die Synergie zwischen Moderator und Techniker ist in den SWR-Programmen übrigens auch noch immer, seit Jahren zu hören. Nirgendwo kenne ich so viele Sendelöcher und Selbstfahrfehler wie bei den Südwestlern. Erst gestern wieder auf SWR aktuell am Abend (22 Uhr, SWR 1 & 4 & contra)

    Weniger Infos, schlechter produziert, und das ganze zu höheren Kosten - wozu haben die eigentlich damals fusioniert?
     
  2. Faultier

    Faultier Benutzer

    AW: SWR-Synergie: Beiträgswiederholung im 10-Minuten-Takt

    Offensichtlich um schlechtes Radio zu machen. Aus zwei identifikations-produzierenden Anstalten einfach einen Brei machen.:wall:
     
  3. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: SWR-Synergie: Beiträgswiederholung im 10-Minuten-Takt

    Der HR kommt immerhin auf 30 Minuten...
    Nie den Fehler machen zu den Kernzeiten länger als eine Stunde am Stück Radio zu hören! Sonst verliert man ganz schnell den Überblick weil man vor lauter Wiederholungen gar nicht mehr weiß was die Stunde geschlagen hat.
     
  4. gerliman

    gerliman Benutzer

    AW: SWR-Synergie: Beiträgswiederholung im 10-Minuten-Takt

    Wie kommst Du denn auf 30 Minuten beim HR?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen