1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Telefonhybrid - analog oder digital?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von wassollderscheiss, 23. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hallo,

    mich würde interessieren welche Vorteile digitale (ISDN) Hybriden haben?? Setzt ihr gezielt digitale Hybride ein, da diese eine bessere Qualität liefern?? Oder seid Ihr der Meinung "Alles Quatsch, analog ist das einzig Wahre."?? Vielleicht spielen auch die Kosten eine Rolle oder die Handhabung der Geräte ist anders. Neben Eurer Meinung zu den Geräten würde mich auch interessieren, welche Station digitale oder analoge Hybriden nutzen und aus welchen Gründen die Entscheidung für die eine oder andere Variante gefallen ist.

    Gruß in die Runde
     
  2. aklive

    aklive Benutzer

    AW: Digitaler Telefonhybrid??

    Der SR verwendet nun die Screener von AVT. (über LAN...)
    > http://www.avt-nbg.de/produkte/telefonhybride.htm

    Lest euch mal die Page durch. Meiner Meinung nach: super!
    Weis jemand von euch, was das Grundset kostet?

    MfG: Alex
     
  3. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Digitaler Telefonhybrid??

    Geld, was denn sonst? :wow: Wieviel? Hm, hier mal meine kleine Übersicht über analoge und digitale Hybride, selbstverständlich ohne Gewähr.


    Analoge Telefonhybride:

    Chilton AH1
    ca. 790 € netto

    Chilton AH2 (zwei Hybride)
    ca. 1250 € netto

    D&R Telefonhybrid
    ca. 210 € netto

    D&R Telefonhybrid 2
    ca. 420 € netto

    EELA 815/1
    ca. 440 € netto

    NAC TH191
    ca. 950 € netto

    Sonifex HY-03 (Tischgerät)
    ca. 980 € netto

    Sonifex HY-03S (Rackversion)
    ca. 1000 € netto

    Sonifex HY-03T (Rackversion zwei Hybride)
    ca. 1870 € netto

    Studer analog, zwei Hybride mit Noise-Gate
    ca. 2350 € netto


    Digitale Telefonhybride:

    AVT Magic TH2 (ohne externe Bedientastatur)
    ca. 1790 € netto

    Studer Digital Hybrid (eine Amtsleitung)
    ca. 1980 € netto
     
    GreggyFM gefällt das.
  4. frozenfrog

    frozenfrog Benutzer

    AW: Digitaler Telefonhybrid??


    Die spinnen, die Schweizer....

    Mal davon abgesehen daß ich gar nicht wußte daß der analoge Hybrid noch neu erhältlich ist ist es ziemlich dreist für ein Gerät das seine Entwicklungskosten mit Sicherheit schon seit 15 Jahren hundertfach wieder eingebracht hat und das auch nie großartig verändert wurde solche Preise zu verlangen. Deshalb muß ich Studer jetzt mal ärgern :D :

    Man nehme: Studer Analoghybrid von ebay (250-300€ für die Version mit 2 Hybridkarten). Anschließend zum Studer Service einschicken und um Einmessung und evtl. Reparatur bitten. Falls irgendwas an dem Gerät nicht in Ordnung sein sollte, hat man dort die Wahl zwischen Reparatur (Kosten je nach Zeit- und Materialaufwand) und Austausch der Karten (je 400 € pauschal). Im Extremfall (bei ebay einen komplett gebratenen Hybrid ersteigert) kommt man so für maximal 1500€ zu einem neuwertigen Gerät mit Garantie... :p
    Kann da irgendwer in Regensdorf nicht rechnen... :confused:
     
  5. Matthias

    Matthias Benutzer

    AW: Telefonhybrid - analog oder digital?

    Ich habe mir vor etwa einem Monat den AVT Magic TH2 angeschafft, nachdem mein guter alter EELA-Telefonhybrid (vor ca. 8 Jahren schon gebraucht gekauft) seinen Geist aufgegeben hat.
    Ich hab' lange im Internet verglichen und habe mich dann für den AVT entschieden. Der Preis liegt bei Brutto knapp über 2.000 € (was dem 1.790er Nettopreis entspricht).

    Folgende Punkte haben dafürgesprochen:
    - 2 Leitungen direkt an ISDN
    - leichte Konfiguration
    - verschiedene ISDN-Komfort-Merkmale sind nutzbar (z. B. Rufnummernübertragung etc.)
    - Integrierter Telefonnummernspeicher (funktioniert ähnlich wie bei einem Handy)
    - Bei Bedarf auch als Analog-Hybrid verwendbar
    - verschiedene Audioschnittstellen (analog & digital)
    - Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten (Betriebsarteneinstellungen speicher- und wiederaufrufbar)
    - Integrierte AGC
    - Audio- und Telefonleitungslevel flexibel einstellbar und während des Gesprächs anpaßbar (z. B. lauter machen, wenn leise Leitung)
    - Integrierter Equalizer für Höhen- und Tiefenanhebung/-absenkung
    - ... und noch einige Details mehr (z. B. geringe Baugröße, externe Steuerbarkeit, Relaiskontakte usw.).
    Ich habe mir die Dokumentation heruntergeladen und durchgelesen, das hat dann schlußendlich zur Kaufentscheidung geführt.

    Im Lieferumfang waren neben dem Gerät und dem zugehörigen Netzteil ein ISDN-Kabel, ein analog-Telefonkabel, Gerätefüße, ein Einbau-Set für 19"-Schrank (einschließlich Scharuben), eine CD-ROM mit der Steuerungs-Software (läuft leider nur unter Windows, ich arbeite mit Mac, ist aber kein Beinbruch) und die gedruckte Dokumentation.

    Jetzt ist das Teil seit rund einem Monat in Gebrauch und ich bin umso mehr der Überzeugung, eine sehr gute Entscheidung getroffen zu haben.
    Das Anschließen und die Konfiguration war anhand der Dokumentation eine einfache Angelegenheit.
    Die Tonqualität ist wirklich sehr gut! Wenn der Gesprächspartner eine digitale Leitung hat (Handy, ISDN usw.) dann ist keinerlei Leitungs-Nebengeräusch zu hören, das Telefonat klingt richtig klar.
    Was in diesem Zusammenhang auch recht fein ist: Wenn der Gesprächspartner aufgelegt hat, dann erkennt das das ISDN sofort und meldet es an den Hybriden, der die Verbindung sofort trennt. Dadurch ist auf Sendung bzw. in der Aufnahme das Telefon-Tuten nach dem Auflegen nicht zu hören.

    Wenn also die Frage ansteht, einen analogen (ggf. sehr preisgünstigen) Hybriden oder einen digitalen anzuschaffen, dann würde ich zu einem digitalen Hybriden raten, der direkt auf die ISDN-Leitung geht, das ist der Tonqualität enorm zuträglich. In vielen Sendern gibt es ja bereits ISDN-Nebenstellenanlagen und auch dafür kann der AVT konfiguriert werden.

    Mein alter Eela war ein passiver Hybrid, deshalb mußte ich noch einen Aufholverstärker anschließen, um einen brauchbaren Pegel zu bekommen. Das hat natürlich auch das Rauschen mitverstärkt und ein ganz leises Brummen ließ sich häufig auch nicht vermeiden. Weil dann kein Echo-Cancelling vorhanden war, habe ich ständig am entsprechenden Regler am Eela gedreht, um Rückkopplungen so gering wie möglich zu halten.

    Als freier Radio-Mitarbeiter mit eingenem kleinen Studio mußte ich den Hybriden natürlich selbst bezahlen und da war auch das Preis-Leistungsverhältnis ein gewichtiger Punkt. Auch in diesem Punkt hat der AVT gegen andere Geräte gepunktet.

    Und schließlich war die Tatsache, daß der Hersteller in Süddeutschland (Nürnberg) ist, ebenfalls noch von Belang, denn eventuelle Einfuhrzölle oder Dollar-Schwankungen (wie sie bei Geräten amerikanischer oder anderer Hersteller im Ausland anfallen) schlagen sich nicht auf den Kaufpreis nieder.

    Soviel zu meiner persönlichen Entscheidungsfindung und meiner bisherigen Erfahrung mit dem AVT-Hybriden. Ich war etwas ausführlicher, um vielleicht dem einen oder anderen bei dessen Entscheidung zu helfen und ein paar Aspekte darzustellen. Das Thema ist aber noch deutlich ergiebiger. Jedenfalls ist mir schon klar, daß auch das verfügbare Budget die wohl wichtigste Rolle spielt.

    Gruß
    Matthias
     
  6. AW: Telefonhybrid - analog oder digital?

    Danke Matthias. Wäre klasse, wenn noch mehr von Euch Erfahrungen beim Einsatz der Geräte berichten könnten und dabei wieder die Entscheidung ISDN bzw. analog begründet wird.

    @Matthias:

    Du hast das Gerät ja bereits im Einsatz. Kannst Du mir erklären, wie ein ISDN-Telefon für Vorgespräche an das Gerät angebunden wird?? Kann man auch Systemtelefone nehmen, die auf ISDN basieren?? Wie muss das ISDN Telefon konfiguriert sein, wenn es am Hybriden angeschlossen ist? Welche MSN muss eingetragen werden? Liefert der Hybrid die MSN oder haben die beiden B-Kanäle so gesehen je eine MSN plus das Telefon eine? Wie funktioniert die Vermittlung des Gespräches vom Telefon zum Hybriden bzw. viel wichtiger, wie bekomme ich ein Gespräch zurück auf's Telefon? Das ist ja keine analoge Umschaltung wie bei der guten alten a/b-Schnittstelle. Woher weiß der Hybrid welche Leitung zum Telefon gehen soll? Kann man das von dem Telefon aus bedienen?
     
  7. Markus75

    Markus75 Benutzer

    AW: Telefonhybrid - analog oder digital?

    Hallo an alle,
    zum Thema digitalen Hybrid möchte ich noch 3 Ansätze einbringen:
    1.) Man kann auch ISDN Codecs (z.B. Musik TAXI) als Hybrid einsetzen. Die Qualität (insbesondere die Kanaltrennung) ist hervorragend.
    2.) Mir ist mal ein Slave Adapter für ein Siemens Optiset Telefon untergekommen, der symmetrische Anschlüsse auf Lemo als Hybrid zur Verfügung gestellt hat. Der Adapter machte einen sehr guten Eindruck. Ich weiß aber bis heute nicht, wer das Ding hergestellt hat.
    3.) Einen sehr guten Eindruck machen auch die Hybrids von Youcom. Das Studio Set III ist für ISDN und bietet ein doppel Set mit Echo Unterdrückung.
    Markus
     
  8. Matthias

    Matthias Benutzer

    AW: Telefonhybrid - analog oder digital?

    Du brauchst überhaupt kein Telefon, denn der Hybrid geht direkt auf die ISDN-Leitung. Für das Vorgespräch kann man z. B. eine Hörer-Garnitur direkt an den Hybriden anschließen. Es wird einfach konfiguriert, wo der Anruf auflaufen soll: auf die Vorgesprächs-Garnitur oder direkt auf die OnAir-Leitung oder auf eine Warteleitung. So ganz genau hab' ich das nicht studiert, weil ich es auf die einfache Tour gemacht habe:
    Gespräche (ankommend und abgehend) laufen bei mir gleich über die OnAir-Leitung und ich führe die Vorgespräche über den PFL-Taster des Telefonreglers am Mischpult. Das funktioniert bei meinem Soundcraft SAC 200 wunderbar.
    Man kann im Hybriden direkt zwei MSN konfigurieren.
    Ja, Du kannst das vom Telefon aus bedienen. Es gibt aber auch eine Software dazu, mit der es vom PC aus geht oder - noch einfacher - eine Tastatur, aber die ist nach meiner Meinung überteuert.
    Die Vermittlung des Gespräches vom Telefon entfällt, weil der Hybrid das Telefon ist. Was die Leitung betrifft, ist das wie bei ISDN üblich: Wenn ich MSN 2 im Hybriden konfiguriere, dann gibt er nur Signal, wenn jemand auf MSN 2 anruft. Bei einer ISDN-Nebenstelle ist das eben von der Nebenstelle abhängig.

    Übrigens: so gut wie alle Funktionen können direkt am Gerät (also ohne externe Tastatur oder PC-Software) konfiguriert werden und - was ich gerne nutze - es können verschiedene Konfigurationen abgespeichert werden.

    Ich denke, viele Fragen von Dir werden auch beantwortet, wenn Du Dir die
    Dokumentation durchliest. Da hab' ich auch alle Infos bekommen, die ich brauchte, bevor ich das Teil gekauft habe.

    Ich hoffe, das beantwortet Deine Fragen einigermaßen.

    Gruß
    Matthias
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen