1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TI am PC wie?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von radiman, 15. Juni 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiman

    radiman Benutzer

    Hallo Forum,
    ich möchte am PC TI´s aufnehmen. kann mir jemand dazu tips geben. brauche ich adzu eine zweite soundkarte?
    habe pc 650 mhz, 128 ram und cooledit und gold wave. danke
     
  2. mikeschneider

    mikeschneider Benutzer

    Eine zweite Soundkarte wird dir da nicht helfen.
    Ich frag mich eher, wie du das Audiosignal vom Telefon bekommst, oder hast du eine Reportophon von eela oder was ähnliches?
     
  3. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Es gibt Telefonsoftware für den PC und mit einem Headset dazu dürfte das ganze kein Problem mehr sein!
     
  4. nightmove

    nightmove Benutzer

    Also das allererste was ich während meines Praktikums bei einem Radio- Sender 1996 lernen musste, war ein TI ohne Hybrid (und auch ohne PC, sondern mit der Bandmaschine). Das geht auch zu Hause und ich mach das auch heute noch so, wenn es denn mal ein TI zu Hause sein soll. Cool Edit hab ich auch als Schnitt- Programm. Dazu brauchst du einfach ein Mikro das du an deinen PC anschliesst. Als nächstes ganz wichtig ist ein Telefon mit Freisprechfunktion (am besten schnurlos, mit Freisprechen am Hörer dann ist es einfacher zu handhaben). Naja und dann gehts schon los. Nummer wählen, Aufnahme vom Mikro starten, und den Lautsprecher vom Telefon möglichst nah ans Mikro halten (Nebengeräusche !!). Und bei Fragen immer selber ins mikro und in den Hörer sprechen. Fertig ist das TI. Viel Spass beim Ausprobieren. Ansonsten kannstr du auch von jemand der sich mit Telefonen auskennt, noch ein altes analoges Telefon (mit Wählscheibe) anzapfen lassen. Auch das wird bei manchen Radiosendern bis heute verwendet.
     
  5. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    "ISDN-Phone 2000"(Jochen Tillmanns) ist eine prima Software, mit der du auch wunderbar TIs aufnehmen kannst. Voraussetzung allerdings: ISDN...
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Geht auch schon über ein vernünftiges Modem...Software liegt meist bei.
    Nightmoves Vorschlag ist zwar auch nett, aber doch eher Bastelei.
     
  7. nightmove

    nightmove Benutzer

    da geb´ich radiocat Recht. Aber..."entscheidend ist was hinten rauskommt", und das Ergebnis ist auch bei der "Bastelei" kein schlechteres, als beim Hybriden. Da hab ich selber beim ersten Mal gestaunt.
    So...und für das Kohl-Zitat gibts natürlich noch 5 Mark für´s Phrasen- Schweinderl...:)
     
  8. radiman

    radiman Benutzer

    Hallo..... nochmal!
    Danke schon mal für die Antworten, ich muß aber noch hinzufügen das ich nicht nur selbst mit dem Angerufenen sprechen will sondern auch noch das ganze mit PC-Programm aufzeichnen möchte. deshalb glaube ich 2 soundkarten zu brauchen ( das sind doch 3 kanäle, oder).
     
  9. nightmove

    nightmove Benutzer

    Wie kommst du denn da auf drei Kanäle ?
    Also bei meiner Lösung nimmst du ja lediglich mit dem Micro auf. Damit belegst du bei deiner Soundkarte einen Kanal(trotz Sterero). Und aufzeichnen kannste das ganze mit CoolEdit. Fertig ist der Schuh. Ich hab auch nur eine Soundkarte (Terratec DMX)und es geht wunderbar.Vielleicht probierstes auch einfach mal aus ?..:)
     
  10. radiman

    radiman Benutzer

    Ok....
    3 Kanäle weil ich meinen Gespächpartner mit coll e aufnehmen kann, aber dann nicht mit ihm sprechen kann. oder mit ihm sprechen kann, aber dann nicht aufnehmen.
    zu deinem vorschlag, klar kann ich mit dem micro aufnehmen aber.... ne dann richtig ich arbeite auch nicht mehr mit nem röhren gerät. danke dennoch.
     
  11. mikeschneider

    mikeschneider Benutzer

    hi...


    also ich habe es in meinem ministudio so gelöst:

    habe einen kleinen mackie-mixer. da geht ein mikro rein und das signal von einem panasonic-ab den ich beim ti mitlaufen lasse. hab den ab quasi so angezapft wie oben mit altem telefon beschrieben.

    geht eigentlich ganz gut. und weil's über einen mixer geht brauch ich nur eine karte. schnittprogramm ist relativ egal. ich verwende SAW und teste gerade n-track.

    gruss in die szene
     
  12. slash

    slash Benutzer

    hi radiman,

    wie bist du technisch (löten,schrauben,basteln) drauf?
    beste lösung: du nimmst ein telefon mit (wie schon oben beschrieben mit freisprech). kappst die laustprecherleitung und lötest da eine mono-output (zum pult) leitung dran. (auf der anderen seite kann ein cinch oder klinke 6,35 mm sein)
    damit geht es in das mischpult.
    den return weg, also deine sprache ins telefon, läuft über den aux-send weg, so kannst du dem ti-partner auch "programm von jedem einzelnen regler geben" und bekommst auch keine rückkopplung. du darfst natürlich nicht den send regler des telefoneingangs-einschub aufdrehen sonst pfeift es. für das ganze brauchst du einen 6 pol umschalter mit dem du einerseits deine leitung zum pult schaltest und den normalzustand des telefons wiederherstellen kannst. aufgrund verschiedener spannungs offsets (ich glaube telefon 60V, Audio 1,55V=6db), kann es beim anschluss etwas knacken, kein problem haut dir nicht das mischpult in die grütze. ich habe jahrelang diese praktik mit einem siemens-tel-set (ich glaube 221 o.ä.) und einem behringer eurorack 2804 betrieben. war prima.
    andere alternative ein hybrid. viel spass beim basteln.

    ciao 4 now
    /


    [Dieser Beitrag wurde von slash am 23.06.2001 editiert.]
     
  13. mathieu

    mathieu Benutzer

    AW: TI am PC wie?

    also ich hab eine fritzkarte mit der funk das super das hat ein telefoniersoftware dabei und schon kan es los gehen micro in den microeingang und das aufnahmeprogramm starten auf auf steremix stellen und schon werden alle töne aufgenommen die durch den computer gehen micro und teilnehmer der nachteil fritzkarte benötigt isdn
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen