1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tour de France im Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Coni Möwe, 30. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Coni Möwe

    Coni Möwe Benutzer

    Hi zusammen,

    bei dieser wunderbaren WM-Euphorie gerät sie fast in Vergessenheit: Die Tour de France. Morgen (Sa, 1. Juli) startet das härteste Radrennen der Welt in Straßburg. Ich schwinge mich selbst gerne auf mein Rennrad und verfolge die Große Schleife dementsprechend gerne im Radio und Fernsehen. Wie berichtet der Hörfunk über das Radsportereignis? Wo laufen die besten Reportagen?

    In den letzten Jahren hat mir WDR 2 am besten gefallen. Hier gabs immer kurz vor Zieleinlauf die Tour de France live. Und wie reagieren die Sender auf diesen scheußlichen Doping-Fall, in den Jan Ullrich vermutlich verwickelt ist? Auf NDR 2 interviewte Stefan Vogt eben einen Kollegen aus der Sportredaktion zum Fall.

    Sicher leiden die Einschaltquoten darunter, dass Ullrich aller Voraussicht nach nicht an den Start geht. Das ist wie Formel 1 ohne Schumacher. Auch bei mir sinkt die Begeisterung. Aber immerhin ist unser Lokalmathador Ete Zabel aus Unna mit am Start. Und wer weiß, vielleicht ist die Nicht-Teilnahme Ullrichs sogar eine große Chance für deutsche Überraschungs-Fahrer, die bisher im Schatten von Jan standen. Wie seht ihr das?

    Viele Grüße
    C.M.
     
  2. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Es ist wie eh und je in Deutschland: Wer kein Sportjunkie ist, kann in bestimmten Phasen nur noch wacker abschalten. WM und jetzt auch noch Tour vom Franz, allerorten Berichte & Beiträge und dann auch noch in jeder Moderation lustige Sottisen darüber - der reinste Sportoverkill!

    Wer wagt´s und ingnoriert´s?
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Ohne Jan Ullrich wird`s für deutsche Sender sowieso nur noch halb so interessant...
     
  4. Der-Benno

    Der-Benno Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Hallo!

    Ziemlicher Schock, dass sich die Doping-Vorwürfe dann doch gegen Ullrich erhärtet haben - wie gingen die Sender damit um? Bei NDR 2 gabs gleich mal ne schöne Eilmeldung - siehe Anhang!

    Ich finde das ist schon nen ziemlicher Hammer! Aber das hat hier ja nix zu suchen... ;)

    Eilmeldungen bei NDR 2 habe ich bisher nun erst zum dritten Mal gehört - die eine War die Bekanntegabe der Hochzeit von Camilla und Charles in der anderen ging es um den Tod von Johannes Rau.

    Abschliessende Frage: Ab wann ist eine Meldung, die über die Ticker kommt, so wichtig, dass es zu einer Unterbrechung des Programms kommt?

    Beste Grüße

    Benno
     

    Anhänge:

  5. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Klar, die brach ja auch völlig überraschend über uns herein... :rolleyes:


    Gruß TSD
     
  6. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    schließe mich ein bisserl dem Rössel - Mann - an.... davon abgesehen ist bei uns in NRW Sport, WENN er mich interessiert, bei WDR2 immer gut aufgehoben.

    Zum Radfahrer-Skandal : die sind eh alle irgendwie aufgepumpt wie die Michelin-Männchen physiologisch; die Frage ist nur, was grade erlaubt ist und wer mal daneben liegt. Irre ich mich ?!....
     
  7. AC

    AC Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Die Tour de Doping interessiert mich nicht mehr im Geringsten. Warum soll ich wildfremden Leuten dabei zusehen, wie sie ihre Gesundheit ruinieren?

    Und wer glaubt, dass die jetzt im Feld verbliebenen Fahrer sauber sind, dem kann ich nur erhöhte Naivität diagnostizieren.
     
  8. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Ein wenig OT, aber nur kurz eingeworfen: Im Leistungssport wird gestofft, was das Zeug hält! Bodybuilder sind Waisenkinder dagegen. Es ist leider fast unmöglich geworden, diesen Saustall noch auszumisten.
     
  9. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Ja ohne Ullrich wird es vielleicht nicht so interessant. Es starten aber auch nicht: Basso, Hincapie u.a.

    Es starten aber: Vinoukurow und Klöden. Vielleicht wird es zumindest für die Fans doch interessanter, weil jetzt wirklich alles offen ist. Zum Thema Doping bleibt mir nix hinzuzufügen.
     
  10. Tobschi

    Tobschi Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Schade; ausgerechnet, wo Lance Armstrong nicht mehr dabei ist, wird Ullrich gesperrt. Aber scheinbar ist es ja auch gerechtfertig...
     
  11. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Eher "anscheinend"...

    Gruß TSD
     
  12. sp

    sp Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Auf Antenne MV war der Jugendtrainer von Jens Vogt zu hören. Der hat indirekt vermutet, dass Jan Ullrich der Typ wäre, der Doping nimmt. Jens Vogt hat bei ihm auf'm Zimmer schon mal ne Ampulle unterm Bett gesehen usw. Außerdem sei Jan Ullrich (in seiner Kindheit) ein sehr verschlossener Typ gewesen. Die Mutter von Jan Ullrich hört übrigens Ostseewelle ... aber als Testimonial hat sie jetzt wohl auch ausgedient.
     
  13. AC

    AC Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Wenn die Dopingfahnder in den vergangenen Jahren ähnlich zielstrebig zu Werke gegangen wären, wäre Lance Armstrong schon längst gesperrt worden.
     
  14. Karlchen

    Karlchen Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Sachsenradio, Hincapie startet schon - von Discovery Channel ist keiner dabei.

    Stimmt AC, Armstrong hatte sicherlich gedopt, gibt ja auch 6 positive Proben von 1999.

    Die Fahrer an sich wurden ja nicht des Dopings überführt, nur in dem Labor wurden Anhaltspunkte gefunden die den Verdacht erhärten. Und bei Armstrong gab es mehr als nur Verdächtigungen.

    Nun ja vielleicht kann ja Klöden oder Sinkewitz was reißen.
     
  15. Der-Benno

    Der-Benno Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    @admin: Warum habt ihr meinen Beitrag in dieses Posting verschoben? Ich habe eigentlich ziemlich klar zum Ausdruck gebracht, dass es in meinem Posting um Eilmeldungen geht - Jan Ullrichs aus bei der Tour dient als Aufhänger... Eine kurze Erklärung wäre nett....
     
  16. Coni Möwe

    Coni Möwe Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Frage von Der-Benno:

    "Abschliessende Frage: Ab wann ist eine Meldung, die über die Ticker kommt, so wichtig, dass es zu einer Unterbrechung des Programms kommt?"

    So etwas lässt sich nicht messen; es hat ausschließlich mit der subjektiven Einschätzung der Programm-Verantwortlichen zu tun. Meiner Meinung nach beweist zum Beispiel NDR 2 in dieser Hinsicht Fingerspitzengefühl mit den Eilmeldungen in besonderen Situationen.
     
  17. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Wird die TdF dieses Jahr bei euch genauso oder weniger Beachtung in der Berichterstattung erhalten?
    Gibt es evtl. eine Gewichtsverlagerung hin zum "Event" mit seinen Dopingauswüchsen?
     
  18. Tweety

    Tweety Benutzer

  19. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Angenommen, die Übertragungsrechte haben sie nicht für lau bekommen, sondern von meinen (:D) Gebühren erkauft, und nun senden sie den Krempel nicht mal; was ist an diesem Schritt richtig? Also was außer der geheuchelten Moral.
     
  20. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Zumal das alles doch klar vorhersehbar war...
     
  21. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Dieser Schritt war längst überfällig und ist weltweit bisher einmalig.
     
  22. Hessentom

    Hessentom Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Diese Entscheidung war überfällig! Hoffentlich kommen jetzt auch einige Sponsoren dahinter, dass der sogenannte Radsport keine wirklich gute Werbefläche ist. Der Radiospot von Förstina wirkt vor dem aktuellen Hintergrund nur noch lächerlich! Ein kleiner Junge schwärmt von seinem großen Idol Patrik, welches sich natürlich nur mit Mineralwasser fit hält...
     
  23. Hessentom

    Hessentom Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Du hast natürlich vollkommen Recht! Gerade das Erste mit ihren teilweise mehr als zweifelhaften Protagonisten, ist doch lange Zeit recht erfolgreich auf der Tour-Welle mitgeschwommen. Man kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die ARD durch eine weitgehend unkritische Berichterstattung Teil des Problems ist!
     
  24. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Diese Entscheidung ist an Heuchelei, Doppelzüngigkeit und Selbsgerechtigkeit nicht zu überbieten! Abgesehen davon, dass nicht nur die Rechte von MEINEN Gebühren bezahlt wurden, es sind ja zwei komplette Sendeteams da, um jeweils 45 Stunden Liveprogramm zu produzieren - die komplette Infrastruktur! Unhaltbar diese Entscheidung, schon von diesem Standpunkt aus gesehen.
    Ferner, wie schon richtig bemerkt, ist die ARD heute noch Teil des Problems. Hajo Seppelt darf als investigativer Journalist (erfreulicherweise) den Doping-Aufklärer spielen, um die ARD-Weste reinzuwaschen. Andererseits haben die TV-Sportreporter, insbesondere des SWR und BR, noch immer nicht begriffen, dass sie als Journalisten distanzierter vom Sport berichten sollten. Man schaue sich nur Rubi & Waldi in den BR-Sendungen an. Und man lasse bitteschön noch mal die Bilder von vor einer Woche Revue passieren, als Jacksche als reuhiger Doping-Sünder zum Interview vor der Etappen-Übertragung gebeten wurde, und am Ende der Etappe gemeinsam mit Antwerpes in der Funktion eines Experten die Zielankunft inkl. Massensturz analysierte.
    Man betrachte sich, dass Sendungen ausfielen oder verschoben wurden, weil die Etappenankunft ab und an mal deutlich später als geplant stattfand. Ich finde DAS richtig. Jetzt aber die komplette Übertragung abzublasen mit der Begründung: Wir machen erst weiter, wenn der Radsport sauber ist, diese Entscheidung steht den Intendanten, göttergleich, nicht zu. Sie machen sich im höchsten Maße unglaubwürdig. Und so lange auch im Fußball, Biathlon und dergleichen gedopt wird und trotzdem in epischer Breite übertragen wird, finde ich es mit Verlaub eine unglaubliche Frechheit und Arroganz den Sportfans gegenüber.
    Die Einzigen, die sich über diese Entscheidung freuen werden, sind die Kollegen von Eurosport.
    Mal sehen, ob wir nochmal Livebilder von der diesjährigen Tour zu sehen bekommen.
    Und an die, die Radsport nicht mehr sehen wollen: Ihr werdet dazu nicht gezwungen!
     
  25. UTZE

    UTZE Benutzer

    AW: Tour de France im Radio

    Deine Gebühren allein reichen für die Rechte nicht. ;)

    Ich hatte mit einem Kollegen auch eine Diskussion zum Thema, seine Meinung:

    "Wenn in einer Schulklasse Einer Mist baut, muß nicht die ganze Klasse nachsitzen."
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen