1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von TESTFM, 08. Mai 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TESTFM

    TESTFM Benutzer

    Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio


    Während meines noch andauernden Urlaub an der Türkischen Riviera, hatte ich die Möglichkeit dass Studio von TimeFM 92,3 in Alanya zu besichtigen.

    Ich habe viele informative Gespräche mit Technikern, Moderatoren und dem CVD geführt.

    Natürlich wollte ich auch wissen welche Hürden man in einem Land, von dem Deutsche Politiker immer wieder behaupten das Menschenrechte nicht geachtet werden, dass Korruption vorherrschen würde und dass nicht bereit für die EU sei, nehmen muss um einen Radio Sender zu betreiben.

    Die Antworten der Türkischen Kollegen:

    Man braucht ein Studio einen Sender und Leute die es machen – Punkt.

    TimeFM betreibt seinen Sender auf einem 2000 Meter hohen Berg mit einer Ausgangsleistung von einem Kilowatt und erreicht damit einen Radius von ca. 150 Kilometer.

    Das Studio befindet sich in einem 6 Etagen hohen Haus unweit vom Stadtzentrum. Die Zutragung zum Sender wird mit einem umgebauten LNB, welches sich im Brennpunkt einer 1m Parabol Antenne befindet und im Gigahertz Bereich sendet, realisiert.

    Für Europäische Verhältnisse ist das Studio recht spartanisch ausgestattet. Es erinnert mich an Radio Fantasy ende der 80er Jahre.

    Dennoch ist dass was am Ende rauskommt hervorragend!

    Das es tatsächlich so einfach ist auf Sendung zu gehen, beweißt die unglaubliche Vielfalt die hier im Radio herrscht.

    Von Jugendsendern wie Power FM, die ein junges freches Programm fahren über Informative Sender bis hin zur Volksmusik ist hier alles vorhanden.

    Die zweite oder dritte Frage die ich von den Türkischen Kollegen gestellt bekommen habe war, ob ich nicht jeden Tage eine Stunde Deutsches Programm machen wolle.

    Könnt Ihr euch vorstellen das ein Türkischer Kollege z. B. nach Neuss fährt und dort von News89,4 so ein Angebot bekommt???

    Ich habe damals mal bei News89,4 nachgefragt warum man im Bürgerfunk keine Live Sendungen machen könne um so z. B. auch Call in´s zu realisieren zu können und damit man ein direktes Feedback vom Hörer bekommt.

    Die Antwort lautete: Man könne ja dann eventuell Arschloch oder so was sagen und der Sender hätte keine Kontrolle darüber.

    Stellt euch mal vor Ihr Kauft in einem Supermarkt ein und an der Kasse müsst Ihr euch einer Leibesvisitation mit Einblick in alle Körperöffnungen unterziehen weil Ihr ja eventuell etwas geklaut haben könntet.

    So, so, wir leben also in Deutschland in einem freien Land und die Türkei ist rückständig – Das ich nicht lache !

    Ich habe hier einen Vertrauensvorschuss erlebt, eine offene Art und Gastfreundlichkeit die ihres Gleichen sucht.

    Man appelliert hier an den Gesunden Menschenverstand: Du darfst hier bis 1 Promille am Steuer haben, aber baust Du einen Unfall gibst Ärger – also trinke besser nichts.

    Ich bin mehrfach von Alanya nach Antalya gefahren, dass sind etwa 140 Kilometer und habe auf der Strecke nicht einen Unfall gesehen.

    Versucht doch mal von Hannover nach Hamburg zu fahren ohne eine Unfallstelle zu passieren. Wird schon schwer, oder ?

    Ich denke wir können noch viel von unseren Türkischen Freunden lernen, z.B. mit den Schwächen seiner Mitmenschen zur rechnen anstatt diese auszunutzen.

    Herzliche Grüße von der Türkischen Riviera,

    Jörg Delvos
    Am Tolles 4
    41516 Grevenbroich

    Tel.: 0172 465 00 37
     
  2. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Wenn die Bedingungen für freiesRadio dort so gut sind: Warum kam noch kein Deutscher auf die Idee dort einen Urlaubssender aufzumachen?
     
  3. TESTFM

    TESTFM Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Gute Frage !
    Bitte um Antworten.
    Ich für meinen Teil werde von DL aus jeden Tag eine Stunde abliefern und darauf hinarbeiten hier was auf die Beine zu stellen.

    Herzliche Grüsse, Jörg Delvos
     
  4. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Ich frage mich gerade was ganz anderes: Wieso schreibt der Jörg unter den Urlaubsbericht seine komplette Anschrift? Das würde ich in einem WWW-Forum nie machen, und erst recht dann nicht, wenn ich gleichzeitig der Welt verkünde, dass ich weit weg auf Urlaub bin. Ich würde meine Abwesenheit sowieso niemals öffentlich bekanntgeben, und schon gar nicht mit Anschrift...

    Matthias
     
  5. TESTFM

    TESTFM Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Hallo Matthias,

    Dein Einwand beschreibt das Misstrauen in seine Mitbürger hervorragend :)
    Aber um Dich zu beruhigen, Haus und Hof sind nicht verlassen und wer sich umbedingt mit unserem Vierbeiner (der natürlich auch nicht alleine ist - Tierschützer beruhigt euch) über sinn und unsinn eines unerlaubten betreten unterhalten möchte, der kann dass gerne tun.

    Mit der Angabe meiner kompletten Daten möchte ich nur unterstreichen das ich zu meinen Äusserungen stehe.

    Herzliche Grüße, Jörg Delvos
     
  6. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Naja, inzwischen warnt die Polizei ja schon davor, Todesanzeigen in Tageszeitungen zu veröffentlichen, wo Zeit und Ort der Beisetzung oder Trauerfeier bekannt gegeben werden, weil dann jeder weiß, wann der Wohnsitz der Familie ganz sicher verwaist ist. Man kann gar nicht so dusselig denken, wie es kommt. Aber um den Bogen zu Deinem Thema zurückzufinden: Ich nehme an, dass es in der ländlichen Türkei eher üblich ist, die Haustür nicht zu verschließen, falls ein Nachbar mal was braucht... :)

    Matthias
     
  7. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Mal davon abgesehen, dass mir kein Türke bekannt ist, der nach Neuss in den Urlaub fähren würde und es ausserhalb von NRW bei Bürgerradios / NKLs absolut üblich ist, die eigenen "Belangsendungen" überwiegend live zu fahren, die obige Schilderung nicht den von den einheimischen Behörden daran geknüpten Bedingungen für einen legalen Radiobetrieb eines nichttürkischen Staatsbürgers in der Türkei entspricht (ich setze mal voraus, dass der Sender in Alanya legal lizenziert ist). Du solltest Dich also bitte erst mal genauer informieren, ehe Du da Dinge kritisierst bzw. behauptest (Pardon, aber manchmal ärgern mich solche pauschalen Desinformationen / Vorverurteilungen). Wenn ich mich richtig erinnere, gab es hier dazu in einer der Rubriken auch schon einmal eine entsprechende Anfrage / Diskussion für einen deutschsprachigen Urlaubsender in der Türkei.
     
  8. Badener

    Badener Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Aber TESTFM, du hast Recht, manchmal führern mehr Freiheiten zu einem vergleichsweise besser "geordnetem" Leben, als wenn es viele Einschränkungen und Regeln gibt.
     
  9. TESTFM

    TESTFM Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Hallo wer auch immer,

    1.) Das Du keinen Türken kennst der in Neuss Urlaub macht schließt ja nicht aus das es welche gibt.
    2.) Typisch Deutsch: Ist der denn lizensiert? Ja er ist es. Aber das läuft hier anders. Hier gilt: wenn Du keinen anderen Sender störst dann stört es auch keinen das Du sendest. Bei der Liezensierung geht es mehr darum ein teil von den Einnahmen abzukassieren. Das hält sich hier aber in Grenzen (Leben und leben lassen).

    Die Regulierung sieht so aus:

    Frequenz frei? Ok, dann soviel Sendeleistung wie Du bezahlen kannst.
    Bei TimeFM kommt übrigens ein RVR Sender zum Einsatz.

    Danke, Du hast den Sinn meiner Ausführungen verstanden.

    Herzliche Grüße, Jörg
     
  10. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Wenn Du mit Deinen Vorurteilen leben willst, bitte. Bei dem Hinweis auf die Lizenzierung ging es mir nur darum, dass zwischen der Genehmigung für einen Sender eines türkischen und eines ausländischen Betreibers gravierende Unterschiede bestehen. Informiere Dich z.B. mal darüber, was u.a. das Militär damit zu tun hat, denn die obengestellte Frage, warum es bis heute keinen rein deutschsprachigen Urlauber-Sender in den türkischen Touristen-Hochburgen gibt, kommt ja nicht von ungefähr (.. oder hat es in den letzten zwei Jahren doch noch jemand geschafft? Würde mich dann durchaus interessieren).

    Im übrigen: wenn Du dort mit einer eigenen Sendung "ins Geschäft kommst" - Glückwunsch .. und dies ist keineswegs negativ gemeint und Deine Schilderung der türkischen Gastfreundschaft auch im Medienbereich kann ich nicht nur aus beruflicher Sicht durchaus bestätigen.
     
  11. TESTFM

    TESTFM Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Ich möchte nicht mit Vorurteilen leben, ich bin immer enttäuscht darüber wenn Sie bestätigt werden.
    Ausserdem glaubst Du gar nicht worüber ich mich alles informiert habe.
    Ich kann rein Menschlich übrigens durchaus nachvollziehen warum man lieber Türkische Lizenzinhaber sieht. Natürlich ist es im Interesse eines jeden Landes zunächst mal seine Landsleute mit Arbeit zu versorgen. Wenn man so etwas in Deutschland sagt wird man aber gleich als rechtsradikal von den Medien abgeschlachtet.
    Es ist aber durchaus auch möglich als Deutscher eine Lizenz zu erhalten.
    Mein Vater lebt bereits seit 10 Jahren hier und konnte auch ohne Probleme Eigentum erwerben und einige andere Dinge auf die Beine stellen.

    Herzliche Grüße,

    Jörg Delvos
     
  12. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Sicherlich ist es möglich auch als Ausländer eine Lizenz für ein nicht-türkischsprachiges Radio-/TV-Programm zu erhalten, nur eben nicht so einfach und mit anderen Bedingungen verbunden wie für ein türkisch-sprachiges Programm.. und dies hat nichts mit den Arbeitsplätzen zu tun.

    Sicher kann man dies auch als Ausländer, hier ging es aber ausschliesslich um den Telekommunikationsbereich bzw. Radio / TV.

    Aber mal btw die Frage: es geht Dir doch hier wohl um ein kommerzielles Programm? Nur weil die Überschrift nach meinem Verständnis eher auf ein Freies = werbefreies nicht-kommerzielles Radio hindeutet?
     
  13. TESTFM

    TESTFM Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Es geht mir darum überhaupt "ON AIR" gehen zu dürfen ohne, wie bei uns, unüberwindbare Hürden erleben zu müssen.

    Es geht in der Turkei halt, in Deutschland eben (noch) nicht.
     
  14. crunchnroll

    crunchnroll Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    @TESTFM

    du fragst dich, warum noch keiner einen deutschsprachigen sender betreibt? weil's sich wirtschaftlich garantiert nicht rechnet.

    niedrige hürden gab es auch mal in südtirol. sender aufbauen und losfunken (radio brenner, etc.).
    das hat sich dann irgendwann auch sehr schnell erledigt (siehe auch kanaren).

    aber glückwunsch zur sendung!

    gruss
     
  15. TESTFM

    TESTFM Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Hallo,

    ich habe zwei Kinder und einen guten Job in Deutschland, ansonsten würde ich glatt Versuchen Dir das Gegenteil zu beweisen :)

    Gruss Jörg
     
  16. AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    Ist es wohl ähnlich leicht, dort einen starken Kurzwellensender zu installieren?
     
  17. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    AW: Türkische Riviera – Das Paradies für freies Radio

    @Stefan - Willst Du in der Türkei ein neues Ulbroka aufmachen ?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen