1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UKW-Empfang im Elbtunnel - wie geht das?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Digitaliban, 14. Mai 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    So, die Profis werden jetzt die Stirn runzeln, aber ich werde mich jetzt trauen zu fragen:wow:. Wie kommen die UKW Frequenzen in den Elbtunnel? Momentan geht da unten folgendes:

    87.6 NDR 2
    88.7 DLF
    89.5 NDR 1 SH
    90.3 NDR 90,3
    92.3 NDR Info
    94.2 N-Joy
    95.0 Oldie 95
    97.1 Energy
    99.2 NDR Kult
    100.6 ffn
    102.9 RSH
    103.2 NDR1 NDS
    103.6 RADIO HH
    105.1 HitRadio Antenne
    106.8 106!8 rock'n'pop
    107.4 delta

    demnach werden folgende nicht dort ausgestrahlt:

    89.1 DKULTUR
    91.7 106!8 rock'n'pop
    93.0 FSK
    96.0 TIDE96.0
    98.1 KLASSIK
    101.1 NORA
    104.0 RADIO HH

    Die Stadtfunzeln wären natürlich überflüssig, aber warum senden die anderen nicht dort unten? Müssen die Sender eine Gebühr bezahlen, oder dürfen sie aufgrund fehlender Verkehrsdurchsagen nicht dort rein? Vor ein paar Jahren ging dort drin ja nur NDR 2!
    Wenn mir also einmal jemand die Technik und das Fehlen einiger Sender erklären könnte wäre ich sehr dankbar!:D
     
  2. T-Bone

    T-Bone Benutzer

    AW: Elbtunnel - wie geht das?

    Durch sog. Repeater wahrsch., oder :confused:
     
  3. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Elbtunnel - wie geht das?

    Das ist Tunnelfunk. Klein-UKW Sender strahlen das Programm über Schlitzkabel dort ab. Ist auch in der Schweiz üblich.

    Unüblich sind dagegen Tunnelempfangsbeobachtungen dieser Art in Oranienburg.
     
  4. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    AW: Elbtunnel - wie geht das?

    Es sei denn der Nippel ist ab :wow:
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: UKW-Empfang im Elbtunnel - wie geht das?

    Ach so... wo steckt eigentlich Marco?

    Tunnelfunk in vollem Funktionsumfang ist kein billiges Vergnügen. Im Notfall kann nämlich auf RDS und Modulation Einfluß genommen werden - dann gibt es Notfalldurchsagen vom Tunnel-Operator. Das ist mit "einfach Repeater nutzen" nicht getan. Ein Hersteller von Tunnelfunksystemen ist z.B. die ThüCom aus Thüringen, die dafür unverkennbar Komponenten von Profline und Blankom nutzt. Ein Profline-Einschub alleine kostet schon 1500 ... 3000 Euro.
     
  6. dira

    dira Benutzer

    AW: UKW-Empfang im Elbtunnel - wie geht das?

    Die Sender müssen für die Einspeisung im Tunnel bezahlen. Deswegen fehlen manche.
     
  7. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: UKW-Empfang im Elbtunnel - wie geht das?

    Und kann man von der Technik auch bei genauerem Betrachten etwas sehen? Das ist bestimmt unter dieser dicken Leiste an der Tunneldecke, oder?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen