1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UMTS-/HSDPA-PDA

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von cfranke, 30. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cfranke

    cfranke Benutzer

    hallo.

    kennt einer von euch ein umts/hsdpa-fähiges pda, dass einen line und/oder mic-eingang hat und mit dem ich dann mit irgendeinem player etwas ins studio streamen kann?
    wäre eigtl ganz schön, z.b. für liveberichte, vorausgesetzt, die verzögerung ist nicht so groß?

    lg christian
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: UMTS/HSDPA PDA

    Hi Christian,

    ich persönlich kenne da zwar keine, meine aber ich hätte mal einen in nem Musikermagazin gesehen.

    Vielleicht helfen dir die Jungs von:
    Redaktion PC & MUSIK
    Am Sandberg 58
    34253 Lohfelden
    Tel. +49 (5 61) 51 02 68-0

    weiter. Sind die richtigen Ansprechpartner auf dem Gebiet.
     
  3. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: UMTS/HSDPA PDA

    ...sofern es die passende Software
    (Windows-Media Encoder, oder ähnliches) für den PDA gibt.

    Für sowas wäre dann ein Tablet-PC schon eher angebracht.
    Zumal der dann auch die passenden Anschlüsse hat (Line IN).
    Was das Streaming angeht wird es aber in jedem Fall eine
    Verzögerung von 5-10 Sekunden geben.

    Übrigens auch sehr interessant: ASTRA2Connect


    ...
     
  4. divy

    divy Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    Spannendes Vorhaben. Die Frage nach Zubehör für PDAs, damit diese Recorder werden, hatten wir schon mal, die Antwort ist:

    http://www.maycom.nl/main.html

    Für die Karte brauchst Du allerdings ein PDA mit Windows Mobile. UMTS-fähig sind wohl alle.

    Allerdings ist ja schon mit DSL das Überspielen live problematisch, mit einem PDA wird das nicht einfacher.
     
  5. cfranke

    cfranke Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    hmm ...

    naja, ich glaube, es ist noch ein bisschen zu früh für das thema. ich kann mir gut vorstellen, dass es in ein paar jahren fertige geräte dafür gibt. außerdem habe ich gehört, dass sich die verzögerung mit einer direkten verbindung minimieren lässt.

    lg christian
     
  6. kk

    kk Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    Wenns nicht unbedingt ein PDA sein muß, dann gibt es einen Portable mit eingebautem UMTS/HSDPA. Kommt von Lenovo/ehemals IBM, heißt Thinkpad X61 und man kann auch wunderbar seine Töne damit schneiden. Tjaja - und man kriegts auch noch mit XP wenn man drauf besteht ...
    meint kk
     
  7. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    hm... ich bin da a bissl offtopic - aber ich hab einen MSI S270 Mega Book, der ist sowas von extrem leicht und handlich, mit HSDPA-karte und kann super-gemütlcih auf großem display OTs schneiden, statt mit einem kleinen PDA herumfummeln zu müssen...
     
  8. cfranke

    cfranke Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    es ist ja klar, dass man für sowas natürlich einen laptop oder tablet pc nehmen kann. allerdings erfüllt das dann nicht den zweck. ich habe mir das so vorgestellt, dass ich z.b. live interviews führen kann oder eine kurze live-schalte mache, ohne mit meinem Sexy Satelliten Smart vorzufahren (den ich leider nicht habe). mit dem pda würde ich ja nicht schneiden, sondern nur auf connect drücken und losreden.

    lg christian
     
  9. kk

    kk Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    ... wobei ein kleiner tablet dann eigentlich nur wenig größer wäre und genau das kann ...
     
  10. cfranke

    cfranke Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    und halt sau teuer ist, oder?
     
  11. Dude

    Dude Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    Sowas gibt's doch schon in fertig, z.B. von Mayah:

    http://www.mayah.com/products/flashman2-overview.htm

    Der Flashman II ist mit Ethernet-Port ausgestattet und kann über seinen PCMCIA-Slot UMTS und WLAN-Karten nutzen. Ich meine mal irgendwo 'nen Preis um 2500€ gelesen zu haben.

    Gruss, Markus
     
  12. cfranke

    cfranke Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    hi.

    zwar ein bisschen teuer, aber genau an sowas habe ich gedacht. gibts da noch mehr in der richtung?

    lg christian
     
  13. kk

    kk Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    Da wärste mit nem Tablet besser bedient - auch von wegen der Funktionalität. Ein X41er mit UMTS kriegst Du mit großem Akku (ok, gebraucht, aber noch mit Garantie) schon um die 1000 Euro, das aktuelle X61 mit UMTS liegt bei 1600 Euro. Ok, ist viel Geld, aber Mayah ist noch teurer - und das Schneiden ist daruf wesentlich umständlicher....
    Und die Xer (das ist jetzt nur mein Beispiel, andere Tablets mögen das auch können) halten ebenfalls 4 Stunden am Akku durch, haben ein schöneres Display und sogar Blauzahn und WLAN ... Und mal ehrlich, die Show, am Orte des Geschehens mit einem (speziellen kugelschreiberähnlichen) Stift auf dem umgeklappten Notebookscreen herumzuhantieren, das kriegste nicht mit nem Mayah ;) ... und im Dunklen hast Du immer etwas Licht, bedenke ...
     
  14. Dude

    Dude Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    Naja, zu der TabletPC-Lösung müsstest du wohl noch 'ne Lizenz für passende Audio-Over-IP Software mit einrechnen. Abgesehen von der Gegenstelle im Studio, die man so oder so braucht.

    Gruss, Markus
     
  15. kk

    kk Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    Naja - da biste dann aber immer noch billiger. Und außerdem möchte ich mir lieber nicht vorstellen, daß es Kollegen gibt, die ihre Live-Schalten ohne Spickzettel durchziehen, das ist allein schon wegen der Struktur und des Timings geboten. Und in welcher Hand sollen sie den halten, wenn sie links das Mayah, rechts das Mikro haben? ;)
     
  16. AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    Hallo Christian,
    als Software ist LUCI (zum live streamen: Luci live TWO) von dem kleinen, aber feinen niederländischen Unternehmen Technica del Arte hervorragend geeignet für den von Dir angesprochenen Zweck.
    www.luci.eu
    Hardwareseitig brauchst Du - und wir reden hier von der qualitativ besten Lösung (=CD-Qualität), es geht auch günstiger, ohne die CF-Karte (ich nehme nur mit meinem ETEN M600 pda auf, mit einem AKG C1000S dem MCA3-Kabel mit integr. MIC-Vorverstärker) - einen UMTS-fähigen pda mit CF-slot, damit Du die oben im board bereits erwähnte digitale cf-soundkarte von maycom.nl verwenden kannst.
    Ich selbst nutze LUCI edit (ohne broadcast-Funktion), aber wie LIVE TWO mit der sehr praktischen Möglichkeit, über WLAN o. UMTS/GPRS meine Töne / Texte und auch Fotos (etwa für ein blog) auf einen FTP-server hochzuladen. Und ich bin ganz begeistert davon. Selbst das Vorschneiden der o-Töne am pda geht gut von der Hand.
    Ich stehe gerne zur Verfügung,wenn noch Fragen offen sein sollten.
    Im übrigen habe ich natürlich in keiner Weise etwas mit dieser Firma zu tun, habe sie auch nur durch recherche im web gefunden.
    Also, nicht dass hier ein falscher Eindruck entsteht.
    Mach´s gut & viel Erfolg,
    Vincent
     
  17. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    ich möchte diesen Thread gern mal hochholen, aus aktuellem anlass:

    bei mir steht der kauf eines neuen handys an, und vermutlich wirds so eine eierlegende wollmilchsau... entweder ein samsung omnia oder das neue sony-ericsson x1...
    schnitt-programm, das auf windows mobile basis laufen würde? ich stell mir das so vor, dass aufnahmen vom digitalen aufnahmegerät rübergezogen werden, dann rasch bearbeitet und weggeschickt werden. außer dem von vincent erwähnten luci, gibt es da noch anderes? ich hätte auch noch gern von diesem luci screenshots gesehen, konnte aber nirgends etwas entdecken. wenn also nähere infos dazu hat: danke! ;)
     
  18. shandrani

    shandrani Benutzer

    AW: UMTS-/HSDPA-PDA

    KK, meinst Du nicht, daß Deine Argumente ein Wenig an den Haaren herbeigezogen sind? Flashman II (übrigens auch Sporty-der große Bruder) sind für den live-Einstatz unter extremsten Bedingungen konzipiert- Zum Schneiden und Bearbeiten benutzt man sein Schnittprogramm auf dem Laptop - das macht man nicht auf solch einem GErät. Licht haben die Geräte auch an Bord - und das LCD Display kann auch bei direkter Sonneneinstrahlung und künstlichem Licht sehr gut gesehen werden - Die Kiste kann aber auch wähend der Übertragung aufzeichnen oder vorgefertigte Beiträge abspielen- das macht´s doch aus . Die Kiste ist total flexibel: IP über DSL (Kabelgebunden), 3G (UMTS,HSDPA, HSUPA), GPRS, WLAN, Recording - auch wenn´s draußen Strippen regnet, das Teil tut seinen Job - was will man mehr - Gut, wenn man natürlich "Geiz ist Geil" als Motto hat, dann leidet natürlich auch die Professionalität ! Leute- Ihr wollt damit Geld verdienen - da braucht ihr auch professionelle Technik! Billig ist meistens am Ende Teuer !
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen