1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USA schalten analoge Signale ab

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Radiokult, 30. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Unliebsame Überraschung für den neuen US-Präsidenten Barack Obama. Er hatte sich für die Verschiebung der für den 17. Februar geplanten Abschaltung der analogen Rundfunk- und TV-Signale in den USA stark gemacht. Das US-Repräsentantenhaus hat am Mittwoch überraschend die geplante Verschiebung der Einführung scheitern lassen.
    Eine vom US-Senat bereits bestätigte Gesetzesvorlage wurde abgelehnt. Damit bleibt die für den 17. Februar 2009 geplante Abschaltung aller analogen Rundfunksignale in den Vereinigten Staaten in Kraft.

    Quelle
     
  2. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: USA schalten analoge Signale ab

    aller analogen RUNDFUNKsignale? Ich dachte, es ginge nur ums Fernsehen?
     
  3. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: USA schalten analoge Signale ab

    Wieso, gibt es außer Fernsehen auch noch anderen Rundfunk?
     
  4. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: USA schalten analoge Signale ab

    Im Senat wird Obama das auch nicht durchbekommen, weil die Flächenländer Kalifornien und Texas dagegen sind.
     
  5. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: USA schalten analoge Signale ab

    Es geht lediglich ums Fernsehen. Auch in den USA dürfte das analoge Antennenfernsehen (wie auch hierzulande) kaum noch eine Rolle spielen.

    Radio bliebt analog sowohl auf UKW (FM) als auch auf Mittelwelle (AM) on air.
     
  6. fader451

    fader451 Benutzer

    AW: USA schalten analoge Signale ab

    Eben. Kabel und Satellit sind die Mittel der Wahl.
    Weiß einer, wie groß die Anteile von Satellitenfunk (XM) mittlerweile in den USA sind?
     
  7. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: USA schalten analoge Signale ab

    Es macht schon etwas aus, ob der Anteil der Analog-Antennen-Gucker 5% beträgt (wie bei uns vor der Umstellung) oder 25-30% (wie in den USA), und ob man ohne weiteres auf Schüssel umsteigen kann (wie bei uns, wenn der Vermieter mitmacht), oder ob damit gleich 50 Dollar Abogebühren verbunden sind (wie in den USA).

    Äh, er hat es durchbekommen.
     
  8. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: USA schalten analoge Signale ab

    Ok, das habe ich nicht gewusst.
    War vielleicht nicht up-to-date.
     
  9. radiogoethe

    radiogoethe Benutzer

    AW: USA schalten analoge Signale ab

    in den usa schauen keine 25-30 prozent analoges fernsehen...das ist mehr als nur etwas hochgegriffen...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen