1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von dee-jott, 29. Juli 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dee-jott

    dee-jott Benutzer

    Liebe Gemeinde,

    bin eben beim Surfen auf diese Seite http://www.vechtafm.de/ gestoßen und staune nicht schlecht. Ich dachte, ich würde inzwischen alle Absuridtäten des Privatradios kennen, aber offensichtlich hat mir die Tätigkeit für die Öffis den Blick vernebelt und ich bin nicht mehr auf dem neuesten Stand. Daher meine Fragen: Wie kommen die (wenn auch nur vorübergehend) an eine Frequenz? Sind die Werbepreise nicht ganz schön gesalzen für ein "Programm", von dem man nichts weiß und "Profis", die keine Vita haben und keiner kennt? Bin ich die einzige, die bei der Formulierung "vechtaFM bietet als einziges Medium zum Stoppelmarkt einen gründlich recherchierten und aktuellen Verkehrsservice" lachen muss? Wer schaltet Spots in solchen Läden und gibt es vergleichbare Projekte in Deutschland? :confused:

    Danke für´s Aufklären.
     
  2. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Ach, macht doch nicht gleich wieder alles nieder! Und irgendwie wird sich die Geschichte für die Macher schon LOHNEn.
     
  3. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Es ist ein Veranstaltungsradio, also ein Sender, der nur in dieser einen Woche im Jahr der Veranstaltung sendet, das gibt's in anderen Städten auch...

    Auf der Homepage steht's doch: http://www.vechtafm.de/?page_id=9
     
  4. Phantomas

    Phantomas Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Mir ist auch nicht so ganz schlüssig warum man dieses Projekt bereits im Vorfeld so schlecht machen muss und als weitere "Absurdität des Privatradios" abtut. Die Website macht jedenfalls schonmal nen ganz guten Eindruck. Wünsche den Protagonisten jedenfalls viel Erfolg, trotz "gesalzener" Werbepreise...:wow:
     
  5. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Glückwunsch für den arrogantesten Threadbeginn des Jahres.
     
  6. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Interessant ist Matthias Kahle im Moderatorenteam.

    Naja, Veranstaltungsfunk war vor 1997 schon sehr begehrt. Danach ist aus den meisten ein NKL geworden.

    Wo bitte steht das so im niedersächsischen Mediengesetz?! :wall:

    [​IMG]
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Die meinen wohl kommerziellen lokalen Hörfunk. Der ist, nun ja, nicht verboten, vielmehr schlichtweg nicht vorgesehen!
     
  8. evw

    evw Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Doch, ist verboten (§14,1 Mediengesetz), und zwar damals mit voller Absicht. Könnte sich aber demnächst ändern. Wird aber im Radiobereich nicht viel ändern, weil kaum Frequenzen frei sind.
     
  9. muted

    muted Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Vorsicht Vermutung, nicht auf Wahrheiten oder Wissen basierend und etwas populistisch!!!!

    Beobachtet man den niedersächsischen Radiomarkt etwas, könnte man auf folgende Idee kommen: In Hannover besitzt Klassik Radio eine Lizenz, also sind sie ein weiterer Anbieter im Land. In Zeiten knapper öffentlicher Kassen könnte die NLM auf die Idee kommen, den bisher nicht nach Gewinn strebenden Lokalsendern Werbung/Sponsoring zu ermöglichen und so im Laufe der Zeit die Förderung zurückzudrehen. Das würde die NLM-Kasse schonen und bei Erfolg durch eine Gesetzesänderung dazu führen können, dass den Lokalsendern die Förderung gestrichen wird und sie stattdessen Werbung machen dürfen/müssen.

    Was mich so sicher macht, dass das ganz vage gedacht, kommen könnte? Radio Flora wurde wegen Erfolglosigkeit auf dem Hörermarkt (und vielleicht noch mehr Gründen) die Lizenz entzogen. Das heißt: Das Angebot wäre durch Werbung/Sponsoring sicher nicht tragfähig gewesen.

    Der alte Ansoff lässt grüßen.
     
  10. m2r

    m2r Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Auch wenn vechta-fm für uns ein NoName-Sender ist, vielleicht sind sie ja schon länger als Veranstaltungsradio on air und genießen in Vechta wirklich Kultstatus. Wir wissen es nicht ...
    Ich finde auch nicht, daß die Werbepreise überhöht sind. Im Paket light kosten 42 Ausstrahlungen 400€, das sind für eine Ausstrahlung noch nicht mal 10€, und das inklusive Produktionskosten! In einem guten Studio muß man alleine für die Erstellung des Spots so viel hinlegen (wenn man damit überhaupt hinkommt), und dann kommen noch die On Air-Kosten dazu.
     
  11. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    "Doch, ist verboten (§14,1 Mediengesetz)"
    Okay, meine Freizeit ist mir zu schade, um mir so etwas wie Mediengesetze reinzuziehen, ich glaub Dir das halt mal. Das aber, das ist dann wirklich SKURILL!
    Aber was will man von Preussen erwarten...
     
  12. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Hallo...... lies mal §111a Abs. 2 der bayerischen Verfassung.

    Dort steht heute noch umgesetzt und gültig das Verbot privaten Rundfunks in Bayern.
     
  13. rakete

    rakete Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    "...und senden rund um die Uhr Nachrichten, Beiträge und gute Musik aus den Charts und den lezten sechs Jahrzehnten sowie alle rund um den Stoppelmarkt. Dabei wollen wir gezielt nicht so klingen, wie die anderen Sender."

    Ja, andere Sender bringen eher wenig rund um den Stoppelmarkt, aber ansonsten vermag ich bei der Beschreibung kein Alleinstellungsmerkmal zu erkennen.
     
  14. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    "in Bayern. "
    Wir sind hier ja aber im Radioforum DEUTSCHLAND! :wow:
     
  15. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Schon im ersten Niedersächsischen Landesmediengesetz wurden nur landesweite Sender zugelassen. Damit verbunden war auch nur landesweite Werbung, nicht sinnvoll bei einem so großen Flächenland. Das war eine Forderung der TZ-Verleger. Das zweite Mediengesetz hat weiterhin das Verbot von regionaler Werbung. Die Ausnahme ist regionales Sponsoring. Vor dem Hintergrund der TZ-Anzeigenkrise wird sich da nichts ändern.
    Ich kenne die Lizenzbestimmungen für Veranstaltungsradio in Nds. nicht, aber da die nur kurzfristig senden, wird dort Lokalwerbung temporär erlaubt sein.

    Die Ausgaben der NLM sind durch das Mediengesetz geregelt, da müßte dann ersteinmal das Gesetz geändert werden. Aber, wie gesagt die Zeitungsverleger wollen ein Marktabschottung und durch ihre Beteiligungen an den Sendern verdienen sie jetzt bereits schon gutes Geld und ohne Risiko, die Investitionen sind ja schon seit sehr vielen Jahren drin. Dieses Monopoldenken ist einer der Gründe, warum Radio langweilig und statisch geworden ist.
     
  16. htw89

    htw89 Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Den Sender gab es glaub ich letztes Jahr schon, allerdings nur über Internet. Kultstatus würde ich noch nicht sagen, das hätte ich mitbekommen, komme ich doch schließlich aus LOHNE was bekanntlich im Landkreis Vechta liegt. Ich kenn jedenfalls keinen, der den Sender schon gehört hat.

    Der Stoppelmarkt selbst hat allerdings Kultstatus. :wow:
    Da gibts übrigens auch jedes Jahr ne Zeitung zu. :)

    http://www.vechtaer-stoppelmarktszeitung.de/
     
  17. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: vechtaFM: Reichlich skurriles "Radio"

    Ja, ich hatte mir auch schon überlegt, ob es sich wohl LOHNE, da vorbeizuschauen. Mehr wegen des Marktes denn des Radios, freilich. Übrigens hat htw89s Heimatort in gewissen anderen Foren mittlerweile so eine Art Kultstatus erreicht.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen