1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Laumi, 22. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Laumi

    Laumi Benutzer

    Öhm, kann sein, dass die Frage n bissel doof ist...

    Da im UKW-Bereich ja kaum noch freie Frequenzen existieren - wieso weicht man nicht einfach auf Mittelwelle aus?

    Da scheint ja noch genug Platz zu sein, oder irre ich?

    Danke & Gruß

    bzw. einige links mit weiteren informationen würden reichen
     
  2. Dannyboy

    Dannyboy Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    ja da hast du wohl recht!

    schaun wir uns das mal genauer an

    1. bei wem is mw "so unbekannt"?

    2. wieso ist mw "ungenutzt"? ich finde da schon etliche sender, du nicht? wie kann mw dann "ungenutzt" sein? sehr komische frage!

    3. hast du mal dran gedacht dass die klangqualität (zumindest bei herkömmlicher mw-nutzung) nicht im geringsten an ukw heranreicht?

    :confused:
     
  3. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    Die MW wird mehr genutzt als man glaubt, nur wird eben nicht MW gehört, sondern eher die Programme dieses Frequenzbereiches.
    Ich selbst erlebte in diesem Jahr oft genug, selbst in den unmöglichsten Regionen von NRW, dass viele Menschen die MW nutzen, weil ich auf die eingeschalteten Programme achtete. Radio10 war erstaunlicherweise sehr oft dabei, obwohl hier die holländische Spracher eher nicht so gern gerhört wird. Aber bei dem Sender sitmmt eben die Musik.
    Da aber keine konkrete Abfrage stattfindet, sagen viele Menschen: MW rauscht, knackt, knistert und hört keiner. All das kann ich jedenfalls nicht bestätigen.
    Schon mal überlegt, wie schwer es ist, mit Vorurteilen aufzuräumen ?

    Und wenn auf den deutschen MW-Sendern keinerlei attraktive Programme geboten werden und möglicherweise hörbare Sender sich eher vom Hörer verabschieden und auf bessere Zeiten hoffen - an die 1440 sei gedacht - dann ist das nun mal ein typisch deutsches Problem. In anderen Staaten gibt es ordentlichen Sound auf die MW, viele Programme die es auf UKW nicht gibt und so weiter.
    @Vorgänger : Verlgeiche einen herkömmlichen ARD-Sender auf MW mit dem Klangbild von Radio10.
     
  4. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    Wie heißt es so schön? Es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten!

    Die MW ist in Deutschland mausetot. In anderen Ländern (Niederlande, Großbritannien, USA) existieren wesentlich mehr Programme auf MW und sie werden auch genutzt.

    Die flächendeckende UKW-Versorgung in Deutschland, die dort bereits bald nach dem 2. Weltkrieg aufgebaut wurde, beruht auf der Benachteiligung Deutschlands im Genfer Wellenplan.

    Nach dem Ende der "Vier fröhlichen Wellen" von Radio Luxemburg und der Einführung des Verlegerfunks in Deutschland verlor die MW dort noch weiter an Bedeutung.

    Die im Vergleich zu UKW unterlegene Übertragunsqualität der MW muß sicher berücksichtigt werden, aber:

    -Die Gerätehersteller bauen in normale Radioempfänger schon lange nur noch qualitativ minderwertige Empfangsteile für die AM-Bereiche ein. Es spart Kosten und es nutzt ohnehin kaum noch jemand.

    -Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hätte man die AM-Bereiche MW und LW vernünftig neu koordinieren und die Bandbreite auf 10 kHz erhöhen müssen

    -Wortorientierte Programme und Oldie-Formate eignen sich ideal für die AM-Bereiche. In den USA werden sie bekanntlich sogar in Stereo ausgestrahlt.

    -Dadurch könnten UKW-Frequenzen auch neu koordiniert werden

    Davon abgesehen: Ich habe es als äußerst angenehm empfunden, bei einer längeren Autofahrt "Arrow Classic" aus den Niederlanden über ca. 1000 Kilometer Fahrt fast störungsfrei empfangen zu können, ohne mich ständig mit der automatischen Frequenzkontrolle meines Radios herumärgern zu müssen, die ohnehin nie das macht, was ich will-:))

    Aber, wie gesagt: In Deutschland ist die Mittelwelle mausetot, das mußte MEGA-Radio erfahren und das wird auch den Betreibern von TRUCK-Radio noch schmerzlich ins Bewußtsein dringen.
     
  5. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    @Rössel. So ist es, die MW ist bei uns tot. Totgemacht worden, um es lapidar zu sagen. Die Schuld tragen eigentlich die Sender, die dort jetzt noch empfangbar sind. Wenn ich daran denke, dass ich gerne nachmittags noch Nachrichten auf NDR-Info gehört habe... aber das geht nicht mehr, da wird lieber das ungenutzte Funkhaus übertragen. Beim WDR läuft ein Mix aus einem verzerrten WDR2, VERA und Debatten.
    Mir ist das aber egal. Mir es es absolut egal, ob andere Menschen in Deutschland die Programme des MW-Bereiches hören oder nicht. Mir geht es um mich, und das ich bei den täglichen Autofahrten a) gute Musik hören kann und b) nicht mit zuviel Dumpfsinn berieselt werde. Das Forum hier zeigt ja nahezu täglich, wie schwachgeistig so viele Programme hierzulande produziert werden, so dass es mich nicht wundert, dass ich schon oft hier in NRW einfache Menschen getroffen habe, die im Auto Radio10 eingestellt hatten.
    Ich habe übrigens noch nie bei Arrow675 oder Radio10 einen Moderator gehört, der es nötig hatte splitternackt durch die Stadt zu laufen.
     
  6. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    "Verlgeiche einen herkömmlichen ARD-Sender auf MW mit dem Klangbild von Radio10.
    Beim WDR läuft ein Mix aus einem verzerrten WDR2, VERA und Debatten."

    Völlig richtig! Die mieserable Modulationsqualität der deutschen Mittel- und Langwellensender (DLF auf LW+MW ist eine Zumutung. Der Modulationsgrad liegt wohl bei 30% und von Soundprocessing hat man da auch noch nichts gehört!) ist mit Sicherheit auch ein Kriterium.

    Aber "ganz normale Menschen" hören Radio 10 auf MW? Das muß dann aber schon in etwa mein Jahrgang sein, oder? Ich kenne auch noch Leute, die sogar noch eine W3DZZ im Garten hängen haben, um Kurzwelle zu hören, aber ob das "normal" ist?

    Nach meinen Erfahrungen rührt kaum noch einer die MW-Taste auch nur mit der Kneifzange an, zumal der mittlerweile allgegenwärtige Dauer-HF-Störnebel meist nur ein Knarzen und Pfeifen hervorruft, zumindest in den eigenen vier Wänden.
     
  7. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    Na ja, das flachkomprimierte, nur bis 7 kHz (?) reichende Gedudel kann einen schon, nach heutigen Hörgewohnheiten insbesondere, ziemlich nerven. Recht praktisch finde ich aber die MW von hr-info (594 kHz): Da kann man schon mal, lange bevor man ins Sendegebiet fährt, die dortigen Verkehrshinweise empfangen. :)

    Gruß TSD
     
  8. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    Es gibt mittlerweile auch schon Empfänger, bei denen auf den MW-Bereich ganz verzichtet wurde, ganz zu schweigen von LW UND v.a. die Kurzwellenbänder. Der Empfang dieser Frequenzbereiche ist (nicht zuletzt durch die verwendete, anfällige Modulationsart) bei DEM Störnebel, der von anderen Elektrogeräten teilweise erzeugt wird, ohne Aussenantenne schwer, bis unmöglich [wobei die Soundqualität, finde ich, bei KW noch am besten ist]. Hinzu kommen die ganzen "natürlichen" Störungen des Empfangs durch Schwund, sonnenfleckenbedingte Überreichweiten von andren störenden Sendestationen. Das und die "Telefonqualität" der Schmalband-AM machen LW/MW/KW für viele Hörer uninteressant, was in ein immer weiter voranschreitendes Abschalten von Sendern nach sich zieht - was ich sehr schade finde, da ich z.B. auf Auslandsurlaub immer gerne deutschsprachige Nachrichten auf KW gehört habe. Ich glaube übrigens auch nicht, dass DRM (=Stereosound auf MW/KW fast in UKW-Qualität) wieder mehr Interesse wecken wird....
     
  9. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    @radiodragon : dito.

    Zum Schmalband-AM kann ich nur sagen : Gäbe es auf UKW nur DLF, DW, Funkhaus und Radio Moskau, dann wäre UKW heute wohl kaum noch genutzt.
    Wenn das Programm nicht attraktiv ist, wird es nicht genutzt, egal ob UKW oder MW.
     
  10. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    Mit Soundprocessing kannst Du schon einiges rausholen: Als Mitte der 80er Jahre Radio Caroline von der Ross Revenge mit einem Bombensignal mit OPTIMOD-Processing und einer, sagen wir mal, großzügigen Bandbreite ins Radio knallte, wa der Sound phantastisch! Gerade im Auto gehen die hohen Frequenzen eh im Lärmpegel unter, es sei denn, Du fährst einen LEXUS LS 400...
    Aber gut: Das sind Träumereien am Kamin im Zeitalter von Klingeltonmania und Pod-Casting.
     
  11. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    Momentan ist halt einfach UKW das einzige, wo du wirklich ALLE erreichst (im Wohnzimmer, in der Küche, im Bad, beim Autofahren, im Büro, etc. etc...). Die Mittelwelle ist ähnlich wie Digitalradio eine gute Ergänzung zu UKW, wird aber von fast keinem mehr eingeschaltet (mangels Attraktivität ingesamt, wegen schlechtem Klang, mangels Empfängern, die MW noch gut empfangen). Für die Radiosender ist das dann natürlich auch nicht mehr rentabel, über MW zu senden, wenn diese von so wenigen gehört wird. Programme wie Mega Radio haben das versucht und sind gescheitert (eine einzige Geldvernichtungsmaschinerie war das). Letztendlich erreicht man vermutlich mit einer noch so schlechten UKW-Funzel immer noch um Zehnerpotenzen mehr *messbare* Hörer als über einen dicken Mittelwellenbrummer.
    Naja, und ohne Programme wird die MW aber eben auch nicht wesentlich attraktiver für die Hörer. Sozusagen ein Teufelskreis, den auch die neuen Digitalradiostandards erfahren müssen.
    Nun sollen ja die AM-Bereiche mit DRM digitialisiert werden, dann ist zumindest klanglich ein brauchbares Niveau erreicht (zwar keine UKW-Qualität, wie es immer so schön heißt, aber wenigstens kein Fading, kein Pfeifen und Brummen mehr, meist bessere Höhen). Ob die AM-Bereiche dadurch aber dann attraktiver werden, muss sich erst zeigen. Denn auch hier ist das Problem, dass erst mal in jedem Haushalt alle UKW-Empfänger durch DRM-fähige Empfänger ersetzt werden müssen. Ansonsten erreicht man trotz besserem Klang ja wieder nicht alle Leute und es bleibt unrentabel.
     
  12. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    Vor gut einem Jahr liess ja Sony in diversen Fachzeitschriften verlautbaren, per Weihnachten 05 die ersten "stand alone" DRM-Receiver auf den Markt werfen zu wollen. Erstens finde ich den geplanten Einführungspreis von 200$ (wenns denn dabei bleiben wird) rel. hoch und ausserdem ist das digitale Programmangebot auf DRM noch etwas dürftig - mehr, als Testsendungen werden noch nicht angeboten (bitte um Korrektur, sollte ich mich täuschen)...
     
  13. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    DRM, tja. SONY ist ja allmählich bekannt für gute Qualität und katastrophale Markteinführungen. WER bitte legt 200 EURO hin für ein Gerät, das er wahrscheinlich im Laden für eine Reisemikrowelle hält? Wie war das nochmal mit DAB? Ein Zusatzkonverter für max. 29,99, von ALDI und LIDL vertrieben könnte vielleicht ein paar Interessenten aktivieren...
     
  14. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Warum ist MW so unbekannt / ungenutzt?

    Na dann googelt mal z. B. mit den Suchbegriffen "Radio Luxemburg DRM", dann seht ihr was die noch alles auf Mittelwelle (und Kurzwelle und Langwelle) in der nächsten Zeit vorhaben. Da wird manchen andern Anbietern die Luft ausgehen. Ja, wenn man seine alten Frequenzuweisungen fürsorglich bewahrt, das kann ein Revival werden !!!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen