1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was bewirkt die "R / C Balance" beim D&R Telefonhybrid?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Sweetchuck, 06. November 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sweetchuck

    Sweetchuck Benutzer

    Hallo,
    laut Bedienungsanleitung von D&R dienen die für optimale "side tone attenuation", und man solle C auf 7 und R auf 5 stellen.
    Mir ist aber immer noch nicht klar, wofür R und C stehen, und was die Potis bewirken.
    Kann mir das ein freundlicher Experte bitte laienverständlich stecken?
     
  2. Sweetchuck

    Sweetchuck Benutzer

  3. dea

    dea Benutzer

    In der Elektronik steht R normalerweise für den Widerstand und C für die Kapazität. Im Fall des Hybriden wird man damit wohl die Phasenschubbserei beeinflussen, mit deren Hilfe das Side-Signal, also das früher gewollte, latenzfreie Monitoring seines eigenen Käses, den man in die Sprechkapsel röhrte, ausgenotcht werden soll.

    Die Regler befehlsgemäß auf irgendeinen Standardwert zu ziehen und da zu belassen scheint allerdings wenig sinnhaft. Vielmehr wird man herausfinden müssen, wie sie an dem Anschluss, an dem der Hybrid betrieben wird, optimalerweise zu stehen haben. Also durchgeheult und durchgerauscht die Kiste und die Regler dahingestellt, wo die Schleife am ruhigsten ist, aber möglichst die Anrufer nicht kastriert.
     
    Nobier gefällt das.
  4. Sweetchuck

    Sweetchuck Benutzer

    Danke für die Antwort, Dea. Mein geistiger Nebel lichtet sich.
    Aber das musst Du mir bitte noch mal erklären:
    "Also durchgeheult und durchgerauscht die Kiste und die Regler dahingestellt, wo die Schleife am ruhigsten ist, aber möglichst die Anrufer nicht kastriert."
    Also, man telefoniert mit einem Partner und dreht an den Potis.
    Was heißt dann:
    "wo die Schleife am ruhigsten ist" = Störgeräusche in der Leitung?
    und
    "der Anrufer ist möglichst nicht kastriert" = ???
    Danke!
     
  5. dea

    dea Benutzer

    Moment! Senkung ist nicht das selbe wie Lichtung!

    Hm, das hab' ich davon!

    Genau das wird dir wenig nützen, da du, während du telefonierst, ganz bestimmt nicht in der Lage bist, dein eigenes Signal, zumal es ohnehin sehr, sehr leise ist, von dem, was sonst noch aus der Leitung rauscht und blubbert, zu unterscheiden und es dann auch noch zu minimieren.

    Die Frage
    zeigt, dass du den Artikel der englischen Wikipedia nicht verstanden und scheinbar auch nicht ins Deutsche übersetzt hast. Das Sidesignal ist nicht mehr und nicht weniger als das, was zur Kontrolle und Sprachsteuerung für dein Gehirn in der Telefonschleife zurückgekoppelt wird. Auf Deutsch: Auch, wenn es kaum einem bewusst wird, man spricht sich selbst ins Ohr, und das ist im Grunde auch gut so.

    Arbeitet man hingegen durch einen Telefonhybriden, landet dieses Signal "auf dem Sender", und das will freilich niemand, denn dort sollen nur der Anrufer und den Moderator zu hören sein. Deshalb soll das Signal des Moderators, was auf der Anruferseite zurück kommt, so weit wie möglich unterdrückt werden, was man zum Bleistift durch gegenphasiges Mischen erreichen kann. Dazu müssen aber Amplituden und Phasenlagen passen und genau hier wirds schwierig.

    Die Zahl von POTS-Anschlüssen sinkt rapide und allerorts sind digitale Telefonanlagen im Einsatz, die - teils gewollt - gar nicht in der Lage sind, ein latenzfreies Sidesignal anzubieten. Stattdessden sind heute häßliche Echos und gegatetes Rauschen von SIP-Gates üblich. Insofern wir hier nicht wissen, wie dein D&R angeschlossen ist und mit welcher Art von Anschlüssen deine Anrufer üblicherweise telefonieren, darfst du getrost von der Erwartung abrücken, wir könnten dir hier ein Klein-Klein-HowTo zur Einstellung des Hybriden liefern.

    "Durchheulen" und "Durchrauschen" meint in diesem Zusammenhang, dass du statt deines Mikrofonsignals Testsignale verwenden sollst, um zu beobachten, was die Schleife überhaupt zurückgibt und wie du das, was zurückkommt, mit deinen Reglern am besten unterdrücken kannst. Dazu benutzt du am besten einen Spektrumanalyser (FFT) und dann kommst du von ganz allein hinter die Funktion der Regler R und C.


    Er bleibt möglichst zeugungsfähig. So besser?
     
  6. Sweetchuck

    Sweetchuck Benutzer

    Danke, Dea. Du hast mir sehr geholfen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen