1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist neu bei FM4?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von danielh, 25. Dezember 2013.

  1. danielh

    danielh Benutzer

    Da es eigentlich bis heute keinen richtigen FM4 Thread gibt und durchaus einige Fans des Senders hier sind, mach ich jetzt mal einen offiziellen FM4-Thread auf :)

    Das diesjährige Weihnachtsprogramm findet man noch ca. die nächsten 7 Tage auf http://fm4.orf.at/radio/stories/1730204/ abrufbar - und streambar UND sogar hörbar... U.a. Eberhard Forcher war heute übrigens zu Gast bei der stillen Nacht mit Heinz Reich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2013
    W-NBC gefällt das.
  2. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Na, der Thread wird aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit laufen :D. Trotzdem gute Idee. Ich habe mal sowas angefangen gehabt, aber die Moderation hatte augenscheinlich was dagegen...
     
  3. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    Wir haben letzte Woche wegen der fürchterlichen Musikprogramme von Ö3/OE24/88.6 mal versuchsweise auf FM4 umgeschaltet und ich habe es nur schwer ertragen. Die Musik ist so "alternative", dass es für mich schon fast keine Musik mehr ist.
     
    RadioMatti gefällt das.
  4. Ö-R_fan

    Ö-R_fan Benutzer

    Also ich kann nur sagen, dass mir die Musik auf FM4 sehr gut gefällt! Auch sind viele Informationen und Wortbeiträge enthalten. Bei mir läuft dieser geile Sender oft über Stunden, ohne zu nerven!!!
     
  5. danielh

    danielh Benutzer

    ja auch ich kann das übliche 0815 tagsüberprogramm nicht mehr hören... aber das aktuelle weihnachtsprogramm ist einfach musikalisch sehr anders und gemütlich... kein nerviger hip hop usw usf... (zumindest keinen gehört)... aber was an fm4 wohl einige nervt, ist einfach, dass es nicht formatiert ist... bei sonstigen formatradios ist ja genau das ziel, nicht aufzuregen, nicht zu nerven und dass man das musikprogramm überall spielen kann und das es eben nicht auffällt!!! würde fm4 nicht auffallen, hätte der Sender sein ziel verfehlt!!! bevor man sich also mal wieder über das Programm auf sonstigen formatradios aufregt, sollte man halt jetzt aktuell auf fm4 umschalten. die haben jetzt zu weihnachten teils ab 14:00 Uhr nicht mal Nachrichten... und auch silvester nicht... man darf halt keinen Anspruch darauf haben, immer alles zu verstehen beim nebenbei hören oder immer top informiert zu sein

    PS wenn man fm4 mal gewöhnt ist, man will es nicht glauben, dann nervt er auch nicht mehr sooo... es läuft halt dort noch österreichische musik von österreichischen bands, die man ja überall anders vermisst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2013
    Ö-R_fan und Coffey77 gefällt das.
  6. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    Mich nerven auf FM4 auch die berufsjugendlichen Moderatoren. Das klingt wie die Zeitung Der Standard als Radio.
    Zielgruppe "grün wählende Bobos in den Wiener Gemeindebezirken 2-9".
     
  7. danielh

    danielh Benutzer

    bist leicht a konservativer? gg
     
  8. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    Ein Austrian Redneck. Blues/Rock/Country.
     
  9. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Grundsätzlich hinkt der Vergleich natürlich, weil FM4 in seinem Sonderstatus nicht marktkonformen Zwängen unterliegt.

    Und Bobby, du Redneck: ;)
    Wenn man elektronische Musik nicht liebt, wird man FM4 sowieso schwer aushalten, mit Blues, Rock oder Country kann dieser Sender [außer Teile dieser Musikrichtungen in Spezialsendungen] nicht dienen. Und ganz fundamental gesagt: FM4 funktioniert nicht, in dem man mal eben umschaltet und eine Stunde reinhört - unter einer Woche tut sich da m.E. gar nix, weil man sehr selten Songs öfter hört.

    Von den "Berufsjugendlichen" mal abgesehen, ist das Musikprogramm selber gar nicht so sehr alternativ, zumindest nicht, was die Musik-Schublade betrifft. Alternativ im Sinne von "läuft sonst nirgends" natürlich. Wer es in letzter Zeit aus der alternativen Ecke zu Ö3&Co geschafft hat, wissen wir ja alle. Was Rock-Musik betrifft, so hört man Kaiser Chiefs, Franz Ferdinand, Interpol etc. sonst nirgends in Österreich - ausgenommen vielleicht mal der eine Hit, der es dazumals ins Kommerzradio geschafft hat - das kennt man ja.

    Ich habe es schon vor Ewigkeiten aufgegeben, musikmissionarisch unterwegs zu sein, aber, jedem, der mal bei FM4 reinhören will, empfehle ich als Einstieg grundsätzlich Sunny Side Up (jeden Sonn- und Feiertag 10h) mit John Megill. Ausgesprochen geschmackvolle 3 Stunden Radio, die ich nicht mehr missen möchte. Die Mischung ist eher laid-back, es gibt regelmäßige Soul-Tupfer (A little Soul), öfter Südamerikanisches und viel Zeitgenössisches, aber auch mal Nina Simone und und und...

    Ansonsten empfinde ich gerade die Moderatoren/Moderation als Riesen-Unterschied zu den ganzen dauergrinsenden Sprechrobotern im Kommerzradio, die offenbar schon damit zufrieden sind, dass man ihre Stimme aus dem Lautsprecher hört und sie die Zeit bzw. die aktuelle Temperatur in Stumpfberg an der Stuss aufsagen tun dürfen...
     
    Ö-R_fan gefällt das.
  10. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Genau! Ganz Österreich brennt ja darauf, die Stauzeiten auf der Tangente oder der A7 bei Linz zu hören.

    Und: FM4 erfordert einfach eine gewisse Toleranz gegenüber Musik, die man nicht mag - hab ich schon mal geschrieben. Der Lohn (bei mir über die letzten 15 Jahre) ist das ständige Entdecken neuer Musik - its as simple as that :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2013
    blu und Ö-R_fan gefällt das.
  11. blu

    blu Benutzer

    Gut, mitunter ist das, was FM4 an Musik spielt, etwas gewöhnungsbedürftig bis nicht anzuhören.
    Aber zu 70-80% hör ich dort echt gern zu und finde immer wieder Titel, die mir taugen, die ich aber auf den 08-15 Sendern nie gehört hätte.
    Die Wortbeiträge sind oft interessant und v.a. die Stunde Unlimited unter der Woche ist mein Favorit.

    Meiner Meinung nach ist FM4 der am meisten unterschätzte Sender in Ö und hätte sich einiges mehr an Hörern verdient.

    Dort gäbe es nämlich die Abwechslung, die immer wieder gefordert wird, paradoxerweise aber legen Sender, die alle 2Std das Gleiche spielen, bei den Hörern zu.
     
    Ö-R_fan gefällt das.
  12. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    FM4 hatte mal viel mehr Hörer, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht.

    Ich hol mir neue Musik Tipps über die Musiker Foren, in denen ich aktiv bin.
     
  13. danielh

    danielh Benutzer

    ja... der mensch ist ein gewohnheitstier und möchte scheinbar immer denselben bekannten schinken haben... witzigerweise ist gerade fm4 auch nicht gegenüber allem offen... da gibt's bands mit fm4 tauglicher musik, die aber aus diesen und jenen gründen, weil zB die farbei der Homepage dunkelorange statt hellorange ist, nicht gespielt werden... äußerst dich als band 1x falsch oder hast eine nicht ganz fm4-konforme einstellung, bist für fm4 nicht mehr existent!
     
  14. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Das ist wohl seit Anfang an so im Radiobusiness. Aber zumindest für die Nachwuchsförderung wird viel getan, was ja den anderen österreichischen Sendern auch gut zu Gesicht stehen würde...
     
  15. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Mach ich teilweise auch, ist aber nicht dasselbe wie etwas Neues von einem Radiosender serviert zu bekommen, weil man eben nicht aktiv etwas sucht, sondern überrascht wird. Ich hab zB über die letzten 14 Tage ein paar Mal "Honesty" von den Editors auf FM4 gehört, hab das Album seit ein paar Monaten, und den Song auch schon oft gehört - wenn er aber im Radio läuft, ist das was Anderes :)

    Und würde er auf Ö3 laufen und ich ihn jeden Tag hören, würde er mir bald zu den Ohren rauskommen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2013
  16. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    Klappt in den Foren auch, da gibt es Threads in denen einfach Tipps der User als YouTube Clip gepostet werden.
     
  17. thunderwonder

    thunderwonder Benutzer

    FM4 ist grundsätzlich (dh in der Theorie, allerdings höre ich es nie, siehe unten) top was die Wortbeiträge betrifft. Die Morningshow (wohl ihre beste Sendung)-Moderation ist angenehm, tagsüber finden sich intelligente Beiträge. Dazu finden sich so Eigenheiten wie der Salon Helga oder Im Sumpf. Für alle diese Sachen ist FM4 eine wahre Bereicherung. Die Spezialsendungen, allen voran House of Pain, sind zusätzlich interessant.

    Mein Problem ist allerdings die Musikauswahl. FM4 lastet nach wie vor der Ruf an, eine "Alternative" zum Mainstream darzustellen, welche unterschiedlichere Musik spielt, nicht allzu sehr auf genre-gebunden ist und dadurch eine gewisse Offenheit repräsentiert, die man sich von gerade einem öffentlichen Sender auch wünschen oder erwarten kann. Nur in der Realität stimmt das nicht. FM4 hat sich schon vor vielen vielen Jahren seinen eigenen Mainstream geschaffen (und Musik abseits davon entweder in Spezialsendungen oder zur Gänze verbannt). In der Morning Show werden aus einem unerfindlichen Grund immer wieder Mal Foo Fighters gespielt. Das ist zwar zu begrüßen, aber wohl ein Dauer-Ausreißer. Ab dem späteren Vormittag dominiert nach und nach immer mehr elektronische Musik. Natürlich auf die Spitze getrieben mit den DJ-Mix-Sendungen (powered by Rundfunkgebühren). Und irgendwann ist klar, dass, was nicht gerade Indiepop, Indierock oder elektronische Musik ist - darübergestreut werden einzelne Ausreißer wie Hip Hop - ebenso keine Chance hat, gespielt zu werden.
    Gerade im größeren "Rock/Alternative"-Bereich kann ich es nicht nachvollziehen, warum man hier ausschließlich ein Subgenre - Indie - promotet und spielt. Alles andere wird (zum Teil nicht mal dort!) maximal im Rahmen der sommerlichen Festivalradio-Schiene erwähnt. Und warum man auf Kosten der Allgemeinheit elektronische Musik mittlerweile MINDESTENS gleichwertig mit Indiemusik abspielt und sich immer mehr in diese Richtung begibt, ist mir ebenso schleierhaft.

    Für mich bedeutet das eben, dass FM4 gerade NICHT die Alternative ist, die es sich selbst als Image auferlegt hat. FM4 hat seinen eigenen Mainstream. Natürlich ist der etwas breiter als der von anderen Sendern. Aber im Kern dasselbe.
     
  18. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Mich würde mal interessieren, wie die restlichen österreichischen Radiosender bewertet würden, wenn man da auch mal solche Maßstäbe anlegen würde.
    Elektronische Musik hat mittlerweile eben einen ganz anderen Stellenwert als noch vor 10 Jahren, und logischerweise kann man die Playlist eines jeden Senders als Mainstream bezeichnen - aber dass der von FM4 ETWAS breiter ist als der von den anderen Sendern, entbehrt jeder objektiven Grundlage, sorry.
    Ich finde gerade das Nebenherbestehen von Queens of the Stone Age, Depeche Mode (die andernorts zum One Hit Wonder verkommen sind), Two Door Cinema Club und William Fitzsimmons - um nur ein paar zu nennen - ausserordentlich anregend und interessant.

    Und was soll "Indiemusik" denn sein? Fun? Foster the People? Klangkarussell? Mumford & Sons? Empire of the Sun? Lief alles auf FM4, bevor es über für den Laien nicht nachvollziehbare Wege den Sprung ins Kommerzradio geschafft hat. Hat aber keinen Ö3-Hörer gestört...

    Dazu wird von eigentlich allen, die FM4 irgendwie eigenartig bewerten, gerne vergessen, dass sich sonst kein Sender um österreichische Musik kümmert - ob elektronisch oder nicht... ;)
     
  19. danielh

    danielh Benutzer

    was man bei fm4 auch nicht vergessen darf...

    1. es wird in der regel eine nummer vom anfang bis zum ende gespielt
    2. es wird keine nummer gekürzt (anfang, ende, solos rausgeschnitten, komplett umgestaltet), wie das auf sendern wie speziell ö3 immer mehr gang und gäbe ist... (gerade eben hat ö3 mal wieder einen alten überlangen 80er schinken in einer neuen gekürzten Fassung ohne jedes solo ins Programm genommen... ich habe gottseidank vergessen, was es war...)
    3. d.h. es laufen dort auch schon mal stücke im täglichen Programm mit 5 oder 6 Minuten.
    4. es gibt nicht dieses fixe Schema... nachrichten, kurze mod, 2 oder 3 nummern, dann genau 2 Minuten Moderation, 2 oder 3 nummern, werbeblock, 2,3 nummern, verkehrsservice, 2,3 nummern, mod, 2 nummern, werbeblock, 2 nummern, werbeblock vor nachrichten sondern in rund 10 jahren, wo ich jetzt fm4 höre, ist mir bis heute keine wirklich fixe Gestaltung einzelner stunden untergekommen, womit ich auch immer relativ ungenervt fm4 höre... freilich um 17:30 Uhr gibt's immer Termine und die Werbung ist zum nicht nerven idealer platziert nämlich direkt vor den nachrichten und auch andere Sendungen haben ihre fixen Bestandteile aber nicht immer genau im selben ablauf... und falls es doch so ist, dann herzlichen Glückwunsch... dann hat fm4 genau das geschafft, was es soll...

    trotz allem würde der fm4 musikredaktion mal frischer wind gut tun... da sitzen seit Ewigkeiten die gleichen 3 Personen (wenn ich richtig informiert bin)
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Januar 2014
  20. danielh

    danielh Benutzer

    FM4 bietet absofort 24/7 On Demand 7 Tage lang.... http://fm4.orf.at/7tage
    Dürfte damit der 1. Radiosender in Österreich sein, der sowas bietet - Ö1 mal explizit außer Acht gelassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2014
  21. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Ich reiche jetzt mal die versprochene Playlist-Analyse von November 2013 nach, die allerdings kurz ausfällt, da sie eben so ist, wie sie bei einem Radiosender sein sollte und sich meine Kritik hier in engen Grenzen hält.

    Gespielt wurden 4283 Titel, also knapp 143 pro Tag. Das ist z.B. nur wenig mehr als Life Radio, liegt aber logischerweise am wesentlich höheren Wortanteil. Und die Songs werden in der Regel nicht so verstümmelt, wobei ich das aufgrund der Vielzahl an unbekannten Titeln auch nicht mit letzter Sicherheit sagen kann.
    Zeitlich habe ich ein wenig jongliert, von 6-19h habe ich die Titel berücksichtigt, also auch ein Beobachtungszeitraum von 12h, da FM4 Unlimited nicht im Trackservice ist und auch keine "reguläre" Radiosendung wäre.

    1739 verschiedene Songs von 1232 verschiedenen Interpreten wurden gespielt.

    Es gibt auch hier "Hits", die teilweise (Camo & Krooked) 34 mal am Start waren, in der Regel aber statistisch knapp unter täglich gespielt werden (Arcade Fire, Babyshambles, Austra, Editors etc.).

    5 x Beastie Boys - 5 verschiedene Songs

    Daft Punk:

    2 x Get lucky
    7 x Lose yourself to dance
    1 x Instant Crush

    Wohltuend im Vergleich zur restlichen, österreichischen Radiolandschaft...

    Es läuft viel aus Österreich, viele Remixe, die Sendungen haben im Vergleich zu Ö3 durchaus unterschiedlichen Charakter - trotzdem durchhörbar für alle, die nicht nach zwei Stunden w.o. geben und ausschließlich Musik hören wollen, die sie kennen und/oder mögen, bzw. sich in diesem Leben auf nichts Neues mehr einlassen wollen ;)
     
    bobby_johnson gefällt das.
  22. Coffey77

    Coffey77 Benutzer

    Mit das Wichtigste hab ich wieder vergessen, ich Rindviech - diese Hits verbleiben eben nicht zwischen 6 Monaten und unendlich in der Playlist, sondern es wird wesentlich flotter rotiert. Das ist aber etwas, das man in einer Einmonats-Analyse logischerweise nicht darstellen kann.

    Während "Waka Waka" nach annähernd vier Jahren (Fußball-WM 2010!) halt längst Brechreiz hervorruft, werden bei FM4 Klassiker immer wieder mal eingestreut - hier allerdings könnte man wirklich mehr tun. Wieder mal Molotov und speziell Rocklastiges aus den Anfangszeiten wäre auf jeden Fall kein Fehler...
     
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Super! FM4 on demand. Das wünsche ich mir jetzt noch von den wichtigsten deutschen Programmen. Die BBC kriegt es ja schon lange hin!
     
  24. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Das sehe ich im Großen und Ganzen ähnlich, die Musik hat großartige Ausreißer, ist aber unterm Strich auch zu wenig spannend! Die Spezialsendungen sind auf FM4 wohl einmalig und auch für mich immer wieder ein Grund zum Reinhören, Unlimited zum Beispiel ist bei mir genauso Pflichtprogramm wie Davidecks oder Sunny Side Up. Musikalisch interessanter finde ich dann allerdings wieder Programme wie Couleur3 oder Triple J welche auch mal extreme Stilbrüche wagen.

    Und genau darin ist die Crux, die deutschen Alternativen Flux FM, egoFM oder zum Teil auch PULS versuchen wohl irgendwie alle das FM4-Musikkonzept zu kopieren und denen gelingt das mehr schlecht als recht, zum Teil trifft das auch auf SRF Virus zu! Man schafft es nicht, einen Balanceakt aus sämtlichen aktuellen, populären wie alternativen Musikrichtungen- und Titel zu kreieren.

    Das geht wohl so nur noch bei Fritz und ging "früher" auch bei Radio Top40.
     
  25. danielh

    danielh Benutzer

    Warum nur bis 19:00 Uhr? Du hast MO-DO Titel von 06-22, 1-3 und 5-6, Freitag von 06-19 Uhr, Samstag von 06 bis 19 Uhr und Sonntag von 06 bis 17 Uhr fix im Trackservice. Zu diesen Zeiten läuft reguläres Musikprogramm. Speziell die Homebase, bei FM4 die wichtigste Sendung (nicht die Morning Show), wäre die Berücksichtigung wichtig gewesen. Außerhalb dieser Zeiten findet man Tracks im Trackservice je nachdem, wie die (Spezialmusik-)Sendung vorab erstellt wurde, denn in vielen Fällen sind das vorproduzierte Sendungen oder man nutzt andere Zuspielwege

    gegen 400 - 500 Songs bei Ö3 ;)

    ich hoffe, dir sind keine Songs reingeraten, welche keine Songs sind (zB Interviews und andere Beiträge...) denn spätestens seit FM4 On Demand 7 Tage findet man dort auch diese Beiträge - man benötigt das zwar für FM4 On Demand, filtert aber diese Einträge nicht raus aus dem Trackservice.

    Camo & Krooked werden auf FM4 speziell gehyped... waren glaub ich Amadeusgewinner letztes Jahr...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2014

Diese Seite empfehlen