1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was zur Hölle ist das?!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freakfreak, 30. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Folgendes habe ich (mit Schreibfehlern) auf den Internetseiten eines unterfränkischen Lokalsenders gelesen:
    (vergleiche hier)


    Zu einem nichtalltäglichen Einsatz ist gestern die Polizei in Fladungen gerufen worden. Fußgänger wurden während eines Spaziergangs von einer Deutschen Dogge bedroht. Ein Polizist musste sich daraufhin dem Hund stellen. Die beiden Fußgänger waren mit ihrem Dackel unterwegs, als sie plötzlich von der Dogge eingekreist wurden. Der zu Hilfe gerufene Polizisten band die Dogge an das Abschleppseil des Polizeiautos. Bis zum Eintreffen des Besitzers der Dogge, liefen der Polizist und die Dogge immer in die Richtung die der gerade Stärkere von beiden vorgab. Am Ende stellte sich heraus, dass die Dogge seinem Besitzer offenbar aus Angst vor dem Tierarzt davongelaufen war.

    Hääääää?! *kopfschüttel*

    --> "Ein Polizist musste sich daraufhin dem Hund stellen"

    --> "Bis zum Eintreffen des Besitzers der Dogge, liefen der Polizist und die Dogge immer in die Richtung die der gerade Stärkere von beiden vorgab"

    Was ist und soll das?
    Klingt stark nach dem Originaltext der Polizei Pressemeldung.
    Absolutes Chaos, null verständlich total verblödet und relativ überflüssig... :rolleyes:

    Welcher CvD und/oder PD lässt denn sowas auf Sendung gehen?

    Meine lieben Freunde - wollt Ihr das wirklich als "Nachricht" bezeichnen? Wenn Ihr schon zwischen den Jahren keine Meldungen habt (was ja verständlich ist) dann sendet wenigstens nicht jeden Mist - Danke!
     
  2. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    Klasse!

    ...wurde von der Dogge eingekreist...
     
  3. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Ich finde die Meldung brillant. Sie hat alles, was ich bei Seminaren und Workshops brauche, um die lange Liste möglicher Fehler an EINER EINZIGEN Meldung klarzumachen. Danke primaton. Hab's mir gleich kopiert. :D
    db
     
  4. hoger

    hoger Benutzer

    "Was soll das?" ist eine gute Frage...

    Liebe Kollegen und hochprofessionelle Radiomacher,

    Was soll das Beispiel hier in den Radioforen?
    Könnte es sein, daß es einfach Eurer Eitelkeit gut tut, sich an dem (zugegebenermaßen) schlechten Beispiel anderer "aufzugeilen"? Die Beschwerde über die kritisierte Radiomeldung gehört m.E. nirgendwo anders hin als an den Urheber.

    Also: schreib Deine Kritik an die betreffende Redaktion und verschon andere damit!
     
  5. Graf

    Graf Gesperrter Benutzer

    Warum, laß sie doch!

    Wer eine solche Entgleisung hinlegt, gehört bestraft.
    Wir haben das Recht, auf eine ordentliche Berichterstattung, finde ich!
    Außerdem hätte ich den verantwortlichen Chefredakteur sofort entlassen. Sowas kann man doch nicht bringen!
    Und das mich der Inhalt dieser misslungenen Meldung ehrlich gesagt nicht im geringsten interessiert, sei nebenbei bemerkt.

    Traurige Medienlandschaft, die wir ertragen müssen, oder sollen!
    Da kommt mir der eiskalte Schauer über den Rücken runter.
     
  6. oha

    oha Benutzer

    ...hihi, vom praktikant kostenlos geschrieben und dann los...das ist privatradio...wenn´s halt nix kostet.

    im ernst, so stands vielleicht im polizeibericht (nur mit weniger fehlern...:D ). aber es ist ja nicht mal ein rausschmeisser. wenn so etwas gesendet oder veröffentlicht wird, dann zeigt das halt, wohin uns der billigheimertrend führt. aber solchen käse hab ich auch schon bei "großen", erfolgreichen privaten gehört...leider.
     
  7. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    @oha: Najaaa, nicht ganz! An sich ist das eine richtig nette Geschichte. Als Rausschmeißer für Lokalnachrichten geil, wenn man's richtig textet. Ansonsten eine hübsche bunte Meldung für zwischendurch, die jeden Claim toppt! :D
    Das Bittere ist, finde ich, dass da jemand eine Steilvorlage für Spaßnews so dermaßen in den Sand gesetzt hat.

    [size=3][FONT=courier new]Die Polizei in Fladungen hat eine deutsche Dogge ans Abschleppseil gelegt.
    Frevelhafterweise hatte die Dogge einen Spaziergänger samt Dackel bedroht. Die Dogge kreiste tigergleich um Dackel und Herrchen, bis die Polizei auftauchte, die Dogge festnahm und ans Abschleppseil legte. Offenbar war die drohende Dogge ihrem (nicht seinem!!!) Besitzer aus Angst vor dem Tierarzt entflohen.[/FONT][/size]

    So auf die Schnelle und am späten Abend hätte es vielleicht was werden können. (Um mal konstruktiv zu kritisieren.)
    db
     
  8. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Mich wundert übrigens fast gar nix mehr, seit dem ich vor ein paar Tagen einen Werbespot(!!) hörte, bei dem "ihren" und "seinen" verwechselt wurde...
     
  9. geh2

    geh2 Benutzer

    alkohol gehört nicht in die redaktionen
     
  10. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Von ganz großen Sendern, die dieser Tage Geburtstag feiern kann man ja noch was lernen:

    „Ab August verbreitet RTLplus verbreitet sein Programm bundesweit über Satellit – das Sprungbrett zum Millionenpublikum.“

    „Im Juni gewinnen Steffi Graf und Boris Becker gewinnen Wimbledon und nur RTLplus ist in Deutschland live dabei. „

    etc.

    20 Jahre RTL...
     
  11. oha

    oha Benutzer

    @db

    ...hast ja recht, du bist aber auch immer so konstruktiv...:D
     
  12. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Moment! Mir kann auch anders! :cool:

    Dürfen Praktikanten jetzt schon Polizeikontakt haben und Meldung nach eigenem Ermessen in einem Meer von Dilettantismus versenken?
    Und welchen Deppen lassen so eine entartete Bankrotterklärung redaktioneller Arbeitsverweigerung in aller Öffentlichkeit dann auch noch einem entsetzten Publikum verlesen?
    So eine Meldung verdient nichts anderes als umgehende Sprengung der verantwortlichen Nachrichtenredaktion, namentliche Nennung des verbrecherischen Pseudojournalisten (oder Profipraktikanten), um anschließend den richtigen geteert und gefedert ans letzte offene Mikro zu hängen. Der letzte macht das Licht aus!
    Und dann sofortiger Lizenzentzug! :p:p:p
    db
     
  13. oha

    oha Benutzer

    ...schon viel besser! je mehr blut, desto länger darf der o-ton sein...
     
  14. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Jawoll!

    Jawoll Leute, Ihr habt alle Recht!

    Man kann das wirklich nur mit bitterbösem Humor sehen - drüber aufregen bringt gar nix! Weiter so! Ist hier gerade so lustig! :D :D :D

    @ hoger

    Was soll das Beispiel hier in den Radioforen?
    Könnte es sein, daß es einfach Eurer Eitelkeit gut tut, sich an dem (zugegebenermaßen) schlechten Beispiel anderer "aufzugeilen"? Die Beschwerde über die kritisierte Radiomeldung gehört m.E. nirgendwo anders hin als an den Urheber.



    Das Beispiel halte ich hier für sehr angebracht. Nur hier trifft sich die Radioszene und kann sehr gut aus den Fehlern anderer lernen.

    "Also: schreib Deine Kritik an die betreffende Redaktion und verschon andere damit!"

    Wolltest Du sagen "verschone andere damit"?!
    Nein, das werde ich nicht tun! Es steht es mir doch schließlich offen was ich hier schreibe und was nicht. So lange ich niemanden beleidige, verletze oder vernichte darf man die Wahrheit zum Glück noch immer sagen - und nichts weiter als die bittere Wahrheit ist das hier alles!

    MfG
     
  15. beAstar

    beAstar Benutzer

    ...spricht der entlassene Mitarbeiter an Neujahr um kurz vor Eins (traurig, um diese Zeit vor dem Rechner sitzen zu müssen!!) und nimmt einen tiefen Schluck aus der ALDI Vodkaflasche, die er sich von seinem Arbeitslosengeld leisten konnte!

    Kritik schön und gut aber warum habe ich das Gefühl, dass es Dir dabei um mehr geht?!
     
  16. @freakfreak: Mit Deiner Kritik an der Meldung scheinst Du ja halb Radio-Unterfranken aus dem Tiefschlaf gerissen zu haben;)


    @all:
    FreakF. hat recht! Wer sowas schreibt, dem gehört die Lizenz einfach abgenommen. Wenn der Trend zur Mittelmäßigkeit inzwischen dahin geht, den Hörer und hier vor allem den Leser so foppen zu wollen, ohne das mitzubekommen, sollte der dortige Chef seinen Hut() freiwillig nehmen. Leider sollen ja auch Chefs wegen der ständigen Jagd nach dem besseren HandiCap vor allem in Nordbayern eher in einschlägigen Szenelokalen, oder auf der Driving Range, als in ihren Redaktionen und beim Genuß von vom Praktikanten gebrannten CDs an Stelle ihres Programmes beobachtet worden sein.

    Ich gehe nur von mir aus und meinem Anspruch an einen Sender. Würde ich soetwas serviert bekommen, ich würde es in hohem Bogen ausspucken. Abschalten und zur landesweiten Konkurenz konvertieren.

    ... und noch eines zum neuen Jahr óbenauf: Es dürfte wohl jedem , der sich in der Szene in bayern etwas auskennt klar sein, dass genau solche Fehler hausgemacht sind.


    Gutes Neues! Frohes Zurücksenden!
    ... zurück in die (an-)geschlossenen Anstalten;)

    PotA.

    @derbeobachter: Praktikanten/-innen dürfen Kontakt haben mit wem sie wollen - Hauptsache Kontakt! Genau so klingt das doch;) (ich freu mich auf die Meldung im nächsten Seminar;)
     
  17. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Danke!

    Danke Pilot! Endlich einer der hier die Tatsachen erkennt... :D

    @ beAstar

    ...spricht der entlassene Mitarbeiter an Neujahr um kurz vor Eins (traurig, um diese Zeit vor dem Rechner sitzen zu müssen!!) und nimmt einen tiefen Schluck aus der ALDI Vodkaflasche, die er sich von seinem Arbeitslosengeld leisten konnte!

    L O L ---> Grööööhl!

    So polemisch war ja nicht mal ich! Aber nebenbei bemerkt bin ich
    1. noch nie in einem Radiosender entlassen worden
    2. muss ich nicht vor dem Rechner sitzen (ich tue das nur um mich über lustige Antworten von unwissenden Leuten wie Dir zu belustigen :D )
    3. den Vodka von Aldi hab ich noch gar nicht probiert... (kennst Du Dich damit aus?! :D )

    So - und jetzt bitte wieder etwas sachlicher meine Damen und Herren.

    MfG
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen