1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Technik brauche ich?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Stoffel28, 04. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stoffel28

    Stoffel28 Benutzer

    Wer kann mir helfen? Bisher habe ich immer in Studios gearbeitet und meine Stücke auch dort produziert. Nun muss ich aber bald Beiträge von zuhause aus produzieren und liefern.
    Welche Schnittsoftware ist die Optimalste, und erstmal auch kostengünstigste, und benötige ich ein Audio-Interface? Und welches Modell ist da zu empfehlen?
    Ich habe ein I-Book, mit dem System 9.xx
    Der Stoffel etwas stoffelig.
     
  2. M@verick

    M@verick Benutzer

    Download

    versuchs doch mal mit ProTools Free-Version von Digidesign. Das läuft unter OS9! Eigentlich müsste es auch mit dem Onboard-Sound Deines I-Books zurechtkommen.
    Einfach downloaden unter digidesign.de

    Vor allem: ProTools ist absolut amtlich und kann extrem aufgerüstet werden!
    Du brauchst allerdings ein bisschen Einarbeitungszeit, weil es recht komplex ist. Also nicht ganz so selbsterklärend wie Cool Edit u.ä.

    Konnte ich Dir helfen? Gut!
    Grüße,
    M@v
     
  3. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    So ist es: ProTools hat wirklich was. Und halte dich fern von CoolEdit. Bin selbst fast wahnsinnig geworden mit dem Teil...
     
  4. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    na geeeeeeh...

    CEP is doch wirklich deppensicher... *gg*
    also ich kanns jedem als billgsdorfer-variante nur empfehlen...

    mittlerweile schneid ich beiträge - so glaub ich - bald schneller als mit digas.. wenn man gelernt hat, die kleineren macken des proggis elegant zu umschiffen, dann is das proggi gar nimmer so schlecht! ;)
     
  5. Stoffel28

    Stoffel28 Benutzer

    Danke

    Erst mal ist mir einiges klarer geworden. Obwohl es mit der MBox von Digidesign kompliziert ist, wenn man mit seinem Rechner gerade nicht auf dem neusten Stand ist. MBox gibt es fast nur noch für das Betriebssystem MacOS 10xx.
    Und Cool Edit ist doch nur für Dosen gedacht, oder hat sich das geändert?

    Aber vielen, vielen Dank.
    Für weitere Tipps bin ich sehr dankbar.

    Der Stoffel, nicht mehr ganz so stoffelig.
     
  6. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    Wenn Du einen Mac hast: Peak oder Spark, beides sehr gut. Peak gibts angeblich auch als Freeware.
     
  7. muted

    muted Benutzer

    und halte dich (in meinen augen) fern von dira! star track von vcs. Da brauchst du EEEEEEEEEEWIG mit.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen