1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.
    Information ausblenden

Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Sunshiner, 18. Juli 2009.

  1. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    Hallo zusammen,
    In einem anderen Thread diskutieren wir ja schon über elektronische Musik im Radio. In diesem geht es mir allerdings um Instrumentalmusik, Egal ob Elektronisch oder nicht. Ich stelle hier einfach mal die Behauptung auf, dass die Jüngsten, die heutzutage noch Instrumentalmusik relativ gut kennen so um die 30/40 Jahre alt sind.
    Um vergessene Instrumentals wieder ans Licht zu holen können wir gerne auch mal youtube-Links einfügen.
    Jetzt seit ihr mal gefragt. Gruß
    Sunshiner
     
  2. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Ich höre Instrumentalmusik sehr gern. Für mich ist eine (menschliche) Stimme sowieso sekundär. Die Melodie steht im Vordergrund. Und wenn diese nicht stimmt, kann eine schöne Stimme nach meinem Geschmack auch nichts mehr "retten" (es sei denn, es ist a cappella). ;)

    Zwei Tipps (allerdings ohne Youtube, aber Dizzler und Co. helfen auch):
    David Forbes & Mallorca Lee - 92 Elements (Original Mix)
    Alt + F4 - Alt + F4 (Original Version)
     
  3. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Wahrscheinlich muß erst mal geklärt werden was du unter "Instrumentalmusik" verstehst?

    Originalkompositionen wie Wheels (von Billy Vaughn), und Levitation - Out of Time?
    Oder die umarangierten und im Happy Sound dargebotenen Sachen a la James Last?

    Wie das Beispiel von Levitation schon zeigt gibt es heutzutage kaum noch richtige Instrumentalmusik. Es wird ja meist ein Sprachfetzen eingemischt damit der Käufer im Plattenladen nach irgendetwas fragen kann.


    Bonustrack für dieses Posting: Peter White - Midnight in Manhattan
     
  4. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    erst einmal danke BlueKO für diesen Einstieg. Da waren ja schon so einige Perlen dabei. Oftmals sind ja, soweit ich weiß Instrumentals aus irgendwelchen Soundtracks oder waren Hintergrundmusiken.
    Hier noch ein paar gute Instrumentals, die etwas elektronischer klingen.
    Zunächst ohne Youtube ihr kenn doch bestimmt noch von E-Rock "Wolkenreise" und den, der jetzt komt ganz bestimmt auch.
    http://www.youtube.com/watch?v=zQo9niQEr4w
    Gruß
    Sunshiner
     
  5. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    und noch etwas hab ich gefunden. Vielleicht kennt jemand das Projekt Cusco, bei dem wohl auch Michael Holm dabei sein soll.
    Dieses stück heißt "Alcatraz" und ist mein lieblingsstück aus dem Album "Water Stories" und so klingt's
    http://www.youtube.com/watch?v=gcRXWjcLXSo
    Gruß
    Sunshiner
     
  6. final_scream

    final_scream Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Auch derzeit gibt es zahlreiche Bands, die fast ausschließlich Intrumentalmusik machen:

    MOGWAI
    EXPLOSIONS IN THE SKY
    MONO (aus Japan)
    MOGWAI
    35007 (LOOSE)
     
  7. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Instrumentalmusik ist ja ein extrem weites Feld. Da geht es von klassischen Stücken bis hin zu Pop und Rock. Auf dem WDR gab es jahrelang von Winfried Trenkler moderiert die Sendung "Schwingungen", in der sehr viele Instrumentals liefen, neben den schon erwähnten Jean-Michel Jarre und Eroc (nicht "E-Rock" ;)) auch so Sachen wie Software - Syn-Code A (die Originalversion ist fast 20 Minuten lang, bei Youtube ist nur ein Ausschnitt), oder John Dyson - Heaven's Bridge (Haydn Seek) - letzterer war übrigens auch beteiligt an Wavestar - Moonwind (MP3-Ausschnitt). Aber auch Sachen wie Herbie Hancock - Rockit liefen da. Ein guter Teil meiner CD-Sammlung wurde nach diesen Donnerstag Abenden gekauft ;)

    Andere Stücke wurden gerne als Musikbetten verwendet zum Beispiel Koto - Jabdah oder Visitors vom selben Künstler. Und wer Koto mochte, kannte bestimmt auch Laserdance - You & Me (Remix) :) Was sich sogar eine Zeitlang in den Charts tummelte war eine Verschmelzung aus Barock & Pop: Rondo Venziano - Odissea Veneziana.

    Und ja, ich höre das heute noch und spiele es sogar ab und zu in meinen Sendungen ;)

    LG

    McCavity
     
  8. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Jan Hammer - Forever Tonight leider keinen Maxi-Link gefunden

    Earthgrooves Vol 1 und Vol 2 sind auch sehr empfehlenswert.

    Als alter Synthesizer-Fummler bin ich mit Instrumentals natürlich aufgewachsen.
    Frank Duval, J.M.Jarre, Jan Hammer, Mike Oldfield, Keith Emmerson, Rick Wakeman, VSOP usw usw.
     
  9. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?


    Das will ich nicht unterschreiben. Ich hatte mir letztens die beiden CDs der Reihe "Instrumental-Nuggets" geschnappt und im Auto angehört. Ich will jetzt keine absolute Wertung abgeben, mein persönlicher "Instrumentalhit aller Zeiten" ist und bleibt aber "Dan the Bano Man". Einfach genial gemacht, treibt, zeitlos und gut - Hit des Jahres 1974 in DE. Nicht weniger "schlecht" sind "TSOP", "Groovin' with Mr. Bloe", "A touch of velvet" oder "1980-F". All diese Titel sind bekannte Klassiker.


    Für die 90er würde ich entsprechend abgemischte Versionen von

    ATB - 9'AM Till I Come

    oder

    Fragma - Toca Me

    nennen wollen. Bei beiden Titeln bekomme ich Gänsehaut: ATB hat diese geniale "Hawaiigitarre", Fragma diese stark gezupfte Gitarre (oder was immer das ist) als Grundthema.


    EDIT: Was ist denn das für ein Blödsinn: Ein Instrument als "Grundthema"?

    Ich meinte damit, die gewählten Instrumente spielen jeweils das Grundthema.

    vg Zwerg#8
     
  10. dm83

    dm83 Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Um die Eingangs-Frage zu beantworten: Ich. Als Jugendlicher genauso wie heute noch.

    Das stimmt. Wenngleich ich mich mit klassischer Musik nicht so recht auskenne, gibt es ein Stück, dass ich immer wieder höre (nein, hören muss).

    Smetana - Die Moldau

    Genau das richtige zum Entspannen und Abschalten vom Stress des Alltags. Vielleicht liegt's auch daran, dass das meine Mutter immer von Kassette gehört hat, als ich noch ein Kind war.



    Geniale Instrumentalstücke aus dem Bereich Rock und Pop:

    Moby - God Moving Over The Face Of The Waters (aus dem 95er Album Everything is wrong)

    Und zeitlos: Evangelos Papathanassisou, besser bekannt als Vangelis.

    Vangelis - Conquest of paradise

    Vangelis - Chariots of fire
    Vangelis - Alpha
    Vangelis - Heaven & Hell Pt.1

    Die Best Of "Portraits - So long ago, so clear" (ich glaube aus 1995 oder 96) ist empfehlenswert, gibt einen guten Überblick über Vangelis' Gesamtwerk. Die CD hab ich als Jugendlicher in den 90ern immer zu den Partys mitgenommen. Und man möge es kaum glauben: sie war jedesmal ein Renner (zu späterer Stunde versteht sich). ;)

    Auch immer noch ein Renner auf jeder Party:
    Rob D. - Clubbed To Death (aus Matrix Soundtrack)

    Wohl auch einer meiner Lieblingssoundtracks: The Lion King.
    Beispieltrack: Hans Zimmer - This Land


    Auch genial: Der Soundtrack zu Fluch der Karibik (wird auch gerne als Opener oder Musikbett verwendet).
    Klaus Badelt - He's a pirate


    @sunshiner:
    30 bin ich zwar noch nicht, aber auf dem besten Weg dorthin. :D

    lg,
    dm
     
  11. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Na da hat uns der "Sunshiner" aber schon mit der Fragestellung eine Sonntagsnuss zu knacken gegeben. wartet nur, bis das der Ammerlaender mitbekommen hat:D In der steckt natürlich auch das gesamte Spektrum aller solistischer oder orchestraler Formen von "nicht gesungener" Musik drin. Von der Klassik mal abgesehen, denkt nur mal an den Jazz und seine diversen Ebenen und Formen. Im sogenannten POP-Bereich, also vom instrumentalen Schlager bis zum Pop-Hit, ist allerdings die Musikgeschichte voll und völler. Die Hitparaden, Schlagerbörsen, Wir zerbrechen ihre Platten-Sendungen, der 40ger, 50ger, 60ger auch 70ger waren voll von Instrumentals auf den 1. Plätzen. Das war damals (weit zurück) die "Tanzmusik" der Menschen, im Swing, also in der Swing Ära, waren die Charts-Renner Nummern von Big Bands, Harry James, Glenn Miller, Benny Goodman.... Die erste Goldene Schallplatte überhaupt war für den Chattanooga Choo Choo ausgelobt worden, das war 1941 (hä?? genau!!!). O.K. hatte einen Chor im Original (neben dem Miller-Orchestra, The Modernairs), aber bis heute ist die Nummer von jeder Big Band ein muss und dass als reines Instrumental. Von "In The Mood" will ich jetzt mal garnicht reden. Ich mache einen Sprung und denke an den Mann, den sie auch Mr. Eeasy Listening nannten (in Amerika) und der hieß Bert Kaempfert (aus Hamburg) und der schoss einen Instrumental Hit nach dem anderen in die Musikboxen. Viele wurden dann auch mit Texten (guten Texten) versehen und nochmal Schlager und Hits. Wunderland bei Nacht (der erste Hit von Keampfert), aber auch Strangers In The Night, ist eigentlich ein Instrumental.



    Ich greife mal wahllos und ungeordnet in meinen Erinnerungstopf:

    Chattanooga Choo Choo (Natürlich ein Soundtrack):

    http://www.youtube.com/watch?v=-XQybKMXL-k

    Kaempfert:
    http://www.youtube.com/watch?v=N85c...D7603E58&playnext=1&playnext_from=PL&index=46

    Fleetwood Mac an: Albatros

    http://www.youtube.com/watch?v=N-ANKxsSZRs

    wieder in die 50ger zurück: Johnny and the Hurricans mit: Red River Rock (Oh Gott, der war aus den Hitparaden nicht mehr wegzukriegen)

    http://www.youtube.com/watch?v=AHORBQEzDwY

    (leider nicht das Original, aber auch ganz nett)

    0der 1964 Apache von den Shadows:

    http://www.youtube.com/watch?v=SLocafpLMi0


    und und und.... wir müssen uns auch an die Superhits von Herp Alpert erinnern. Und an die großen Amiorchester (mit vielen Streichern) wie Percy Faith, Nelson Riddle, Les Baxter, später Ray Conniff, der Stimmen wie Instrumente einsetzte und Supererfolgreich damit wurde.... und an Mantovani denke ich soeben auch und auch müssen wir an Charly Chaplin erinnern, der auch ein hervorragender Komponist war, mir fällt gerade "Limelight" ein:


    http://www.youtube.com/watch?v=99cXRmH4_Qo&feature=related


    Und heute kennen natürlich die Kids das Zeug nicht mehr, aber sie hören teilweise grandiose "chill-out" Musik und haben somit auch IHRE Instrumentals auf dem MP3 Player. Ja, ich könnte den obigen Reigen unbegrenzt erweitern, wenn nicht gerade doch die Sonne rausgekommen wäre und ich noch ein wenig an die Luft möchte.

    Schönen Sonntag bei noch schöneneren Instrumentalen-Klängen, ruft der Ablauscher
     
  12. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    :wow:O.K. die ersten PN´s kommen schon....
    also damals ging das mit dem Swing so:

    http://www.youtube.com/watch?v=R_rTICMVXQQ

    das ist die Musik wo die Großväter ihre Inkontinenz vergessen, die Söhne weglaufen (weil von den Vätern zugedröhnt) und die Jungen, die ganz Jungen, wieder wissen wollen wie es denn so war. Man hörts, es swingt eben:wow: wer es nicht hört...schaaaade.
     
  13. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Nee, nee, nee, das ist doch alles viel zu aufregend.

    Beim Cha cha kann frau genauso gut ihr Höschen verlieren.



    Der 80er- und der Elmi-Fan werden sich sicher über Stop - Wake up freuen.
    Und viele wissen es ja gar nicht, aber von Mezzoforte gibt es außer Gardenparty noch so einiges andere mehr, z.B. Take off.
     
  14. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

  15. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    huuuuuuujuuuu, im strikten Cha cha cha Rhythmus!!! uuund cha acha cha eins zwei....

    geeenau: Alles feinste Instrumentals. Ein guter Redakteur wie BlueKo kennt so was. Habe mich schon vorhin über "Wheels" gewundert und gefreut:wow:
     
  16. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

  17. Radioinsider

    Radioinsider Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Schönes Thema...möchte auch einige Titelbeispiele vortragen.

    Aus der finnischen Anjunabeats "Schmiede"...Euphoric Instrumental Trance im wahrsten Sinne...

    Above & Beyond-Volume One (7 Skies & Static Blue Remix)
    http://www.youtube.com/watch?v=F0zYjoKM0TU

    Oder aber auch dieser 80er Italo-Synthie-Kracher:

    Synthesis - Rebirth [-12'']
    Leider nicht zu finden auf Youtube!

    Und das die Jungs es auch anders können, beweist dieser Titel, der auch bei Steve Mason´s Experience auf BFBS regelmässig gespielt wurde:

    Scooter - Rhapsody in E
    http://www.youtube.com/watch?v=SXJiUQhauWs

    Elektronische Instrumentalmusik kann so kreativ sein...ich mag auch die guten alten "Synthiekracher" von Jean Michel Jarre, Tangerine Dream, Klaus Schulze usw...da gibt es sehr viel Auswahl. Und ich bin erst 34 Jahre alt...und sammle und höre seit fast 30 Jahren Musik. Da brauche ich mich nicht zu verstecken...

    Salute vom Radioinsider
     
  18. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    "Scooter" ganz hervorragendes Beispiel. Schaut mal was wir hier für einen Bogen schlagen. Instrumentals begleiten unser aller Leben (kleines Beispiel folgt), egal wie alt wir sind!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=Mt3ovGadS9c

    wer nach ein paar Sekunden die Lottobälle in die alte Glastrommel fallen hört und an Karin Tietze-Ludwig denkt liegt richtig. Danke BlueKo für den Tipp!!!!!!
     
  19. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Wenn wir schon bei alten hr-Schätzchen sind, dann darf natürlich nicht "Eye Level" fehlen. :D

    Aber der Thread ist mit "heute" überschrieben, wir kramen hier viel zu sehr in der Vergangenheit herum.
     
  20. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    wow: Hatte ich ganz vergessen. Ja, wir sind auf dem Nostalgietrip. Will aber noch nicht aufhören. Noch ein Edelinstrumental, das uns, wegen der vielen Wiederholungen, über Generationen begleitet. Ron Goodwin und sein Orchester, uuund, na was kommt nun?????

    http://www.youtube.com/watch?v=HM0acXZHAEU

    wer sagt denn, dass wir das H E U T E nicht (mehr) hören? Ich habe sowas im iTunes und ich höre "son Zeug" mit Liebe regelmäßig

    :wow::wow::wow:
     
  21. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Na gut, ein bischen nostalgisch bleib ich auch, überspringe aber mal flott 20 Jahre.
    Endlich gibts mal ein Video von Faltermeyers Formel Eins Thema.


    Und das zeigt auch mal wieder, daß man mit instrumentalem ganz flott unterwegs sein kann.

    Vor gut zwei Jahren hatte ich einer berühmten Frankfurter Welle mal den Thementag "100% no lyrics" vorgeschlagen. Die Antwort auf meine Mail (ja, ich habe sogar eine bekommen!) zeigte dann allerdings, daß das Konzept nicht wirklich verstanden wurde: "Wenn den ganzen Tag nur Instrumentalmusik gespielt wird denken die Leute es ist wieder 11. September."
     
  22. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Was für eine dummblöde Antwort, nur um dem "Hörer" mitzuteilen, dass er gefälligst die Ideen den hochqualifizierten Musikredakteuren überlassen soll. Wäre aber, ganz im Ernst, mal Idee für die Abendschiene auf hr 4 (oder WDR4). Muss natürlich moderiert werden, wie ne "Nostalgie-Schellack-Disco" auch. Vielleicht liest ja einer von den GUTEN in Kassel oder Köln hier mit.
     
  23. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    Und das ist genau der Trugschluß bei der ganzen Sache. Instrumentalmusik ist nicht ein Ding der Vergangenheit, der 50er/60er. Sicher, zu der Zeit gab es noch die Tanzorchester und das Angebot war größer. Aber auch in den 80ern, 90ern und heute gab und gibt es genügend Charttitel, die instrumental sind, z.b. Infinity wird ja immer wieder gerne genommen. Oder beim Stöbern vorhin entdeckt: eine von unzähligen Remixversion von Popcorn.
     
  24. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    ja schon, aber G. Sch. von hr 4 würde sicher "wellengerechte" Instrumentals aussuchen und das hätte auch hr3 getan. Popcorn und Miss Marple hätte aber auch auf beiden Wellen gesendet werden können. Mach Dir keinen Kopp BlueKo, die Radioleute sind halt ein wenig "eigen":D
     
  25. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Wer hört heute noch Instrumentalmusik?

    hr4 ist im Bereich Instrumental ja sowieso allen Mitbewerbern schon weit voraus. Was dort an Aufnahmen von hr- und SWF-Klangkörpern in der Playliste auftaucht ist schon bewundernswert. Mindestens ein Instrumentaltitel pro Sendestunde, der nicht mal als Füllsel zum Ausblenden vor den Nachrichten läuft.

    Falls der Herr aus Kassel mitliest: Von diesem Stück gibt es auch eine Singleversion, die Zielgruppe wird sich sicher freuen. :D



    Und noch mal Fernsehen: Diese Single war auch in den britischen Charts vertreten.
     

Diese Seite empfehlen