1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kann Tschechisch?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Wurst-Manni, 06. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wurst-Manni

    Wurst-Manni Benutzer

    Hallo Freunde !
    Es geht um einen der besten Radiosender der Welt , Radio Zlata Praha aus Prag.
    Ich habe folgenden Text im Internet gefunden

    <a href="http://www.radiotv.cz/text/text.phtml?id=1863&from=main" target="_blank">http://www.radiotv.cz/text/text.phtml?id=1863&from=main</a>

    Was steht da drin ?
    Kommt jetzt Radio Fajn STATT Zlata Praha oder ist das nur neue Konkurrenz auf anderer Frequenz ?

    Wäre toll , wenn jemand das so ungefähr übersetzen könnte !

    Danke
    Manfred
     
  2. Dawid R. Wysocki

    Dawid R. Wysocki Benutzer

    also, das einzige das sich an dieser sendergeschichte ändert ist der name, der info zufolge heist es:troz namens änderung das progr. gleich bleibt schöne grüße aus wien
    ST :)
    <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

    <small>[ 07-09-2002, 14:17: Beitrag editiert von Iridium ]</small>
     
  3. Wurst-Manni

    Wurst-Manni Benutzer

    Hallo Iridium ,

    danke für Deine Hilfe !

    Manfred
     
  4. Wellenmacher

    Wellenmacher Benutzer

    Nach "Radio Melody", das sich im Frühjahr in "Radio Olympic"
    umbenannt hatte, geht Radio "Zlata Praha" nun einen ähnlichen
    Schritt. Zlata Praha wechselt nach zehn Jahren seinen Namen in
    "Radio Fajn".

    Die ersten Meldungen über einen möglichen Namenswechsel gab
    es im Juni diesen Jahres, als der Antrag der Gesellschaft ESA
    (Eigentümer von Radio Zlata Praha) über die Registrierung des
    Namens "Radio Fajn" gestellt wurde. Spekulationen, wonach es
    um den Namen eines neuen ESA-Projektes ging, das ESA den
    Lizenzbehörden präsentierte, erübrigten sich im August. Da
    nämlich bestätigte Pavel Barak, der Sprecher des Fernseh- und
    rundfunkrates, dass der Rat dem Antrag des Namenswechsels von
    Zlata Praha stattgegeben habe. Nach inoffiziellen Informationen
    wurde mit dem Namenswechsel schon für Anfang September
    gerechnet. Aber dann hieß es: "Der Betreiber gab bekannt, dass
    der Wechsel, ursprünglich für September vorgesehen, sich
    verschiebt, um noch Promotion zu machen, wann gewechselt
    wird, soll nächste Woche bekannt gegeben werden." Auch der
    Direktor von Zlata Praga, Jindrich Karas, wollte nichts näheres
    sagen, aber wenigstens erklärte er den Hauptgrund für den
    Wechsel: Vor allem das Wort "Praha" passt nicht mehr ins
    gegenwärtige Konzept, aber es gab weitere Faktoren, die auch zu
    inhaltlichen Veränderungen führen."

    - Die Tanzmusik bleibt -

    Nach und nach kommen zum Namenswechsel auch inhaltliche
    Veränderungen. Der Radio und TV-Rat beschäftigte sich damit
    am 27. August und die Ergebnisse erläuterte wieder Pavel Barak:
    "Der Rat gestattete die Lizenzänderung von ESA-radio, es handelt
    sich um ein Konzept mit Nachrichten und vor allem ausländischer
    Musik, welches ab dem 1. September umgesetzt wird."

    Obwohl der neue Name eher ein normales böhmisches Radio
    vom Typ Radio Blanik (ganztschechisch, mit
    Durchschnittgedudel) suggeriert, wird sich Zlata Praha auch unter
    neuem Namen vorwiegend um Hörer kümmern, die "in Tanzlaune
    sind." Die Bedingung für die Zulassung und die neue Lizenz war
    jedoch vor allem der Anteil der Nachrichten und Information:
    "Hauptnachrichten wird es 4 x täglich geben (8, 12, 16, 18 Uhr),
    in einer Länge von 6 bis 7 Minuten, der Anteil an
    Regionalnachrichten bleibt wie gehabt. Außerhalb der
    Nachrichtenzeiten gibt es aktuelle Hintergrundinformationen,
    teilweise Kommentare oder direkte Hörer-Reaktionen. Weitere
    Informationen werden eingereiht (aus Kultur, Technik...) in das
    Programm außerhalb der "Prime Time" (ich glaube, dass hat er
    gemeint, das Wort war fachchinesisch oder besser:
    fachtschechisch), so Barak. Was das Musikformat angeht, so wird
    Radio Fajn weniger tschechische Musik haben als Radio Zlata
    Praha. In einer Zeit, in der die tschechischen Radiostationen mehr
    und mehr heimische Produkte senden, schwimmt Fajn also gegen
    den Strom. Mit Blick auf auf die jüngeren Hörer wird sich der
    Anteil der tschechischen Musik von 15 auf 10 Prozent
    verringern", so Barak. Auf den Einwand, dass sich Zlata Praha in
    neuem Gewand nicht von der gegenwärtigen Zielgruppe
    verabschieden will, versicherte Jindrich Karas: "Wir denken, dass
    alles in sehr ähnlichem Format bleibt. Es gibt keinen Grund, die
    Zielgruppe zu ändern, aber vielleicht eher auf ihre Wünsche
    einzugehen!"
     
  5. Wurst-Manni

    Wurst-Manni Benutzer

    Wow !

    Danke , Wellenmacher !
    Dass Du dir die Arbeit gemacht hast , das zu übersetzen.

    Wenigstens kann ich beruhigt sein , dass es den Sender weiterhin gibt.
    Nur neue Jingles werden sie wohl bekommen (siehe Forum Produktion)...

    Also @ Wellenmacher

    Dekuji mockrat za vasi pomoc !
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen