1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 07. August 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Der Bundesmux ist gerade erst gestartet, und als nächstes sollen regionale Programmplätze in den Landesmuxen ausgeschrieben werden, aber dennoch würde mich interessieren, welche Programme sich eventuell an einer Ausschreibung für einen zweiten DAB-Bundesmux beteiligen würden.

    Wenn man die Standardbandbreite von 64-72 kbps/AAC zugrunde legt, müssten etwa sechszehn Programme in einem Mux Platz finden. Je nachdem, ob einzelne Anbieter auch bis hörerer Bandbreite senden möchten (die SWR-Tests mit 120 kbps/AAC klangen wirklich wunderbar), könnte sich das auf bis zu neun Programme reduzieren.

    Ungeachtet von eventuellen Neugründungen habe ich überlegt, welche bestehenden oder konkret geplanten Sender möglicherweise Interesse haben könnten. Ich kam auf folgende:

    • 89.0 RTL
    • AFN The Eagle
    • BBC World Service
    • big FM
    • blu.fm
    • BFBS Radio
    • Byte FM
    • Caruso
    • Dein FM
    • Deluxe Radio
    • Deluxe Lounge Radio
    • Digital 5
    • domradio
    • Ego FM
    • ERF Pop
    • Europa 1
    • harmony.fm
    • Hope Channel Radio
    • Housetime FM
    • Jam FM
    • Jazzradio
    • Kick FM
    • Magic Star Radio
    • Metropol FM
    • Motor FM
    • Oldie 95
    • Planet Radio
    • Project Reloaded
    • Radio 21
    • Radio Galaxy
    • Radio Neue Hoffnung
    • Radio Paloma
    • Radio Paradiso
    • Radio Russkij
    • Radio Teddy
    • Radio Top 40
    • Rockantenne
    • RTL Radio
    • Stimme Russlands
    • sunshine live
    • Technobase FM
    • World Radio Network
    • Yourzz FM

    Wie schätzt Ihr die Chancen ein, dass sich unten den genannten 10-15 Interessierte finden, die einen zweiten Bundesmux gründen?
     
  2. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Wurde nicht auch irgendwo einmal eine bundesweite Version von 917xfm in den Raum geworfen? An die BBC oder den BFBS glaube ich jedoch am Wenigsten, dort wurde der Rotstift angesetzt und die Programme werden sukzessive gänzlich aus Deutschland verschwinden! Man gibt ja nicht umsonst leistungsstarke UKW-Frequenzen ab! Ansonsten denke ich in erster Linie an die von Dir auch schon genannten etablierten Programme mit bundesweiter Lizenz.
     
  3. Elch_

    Elch_ Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Ich nehme:

    Motor FM
    Byte FM
    egoFM
    MagicStar
    Rockantenne
    ein Jazzradio
    einen Schlagersender
    ein Inforadio
    ein Verkehrssender

    aber auf keinen fall einen Antenne/Hit/Chart/Top40/Katie-Gaga-Sender, die können gern auf UKW versauern und/oder ganz abschalten.

    und das ganze dann mit möglichst 80/96kbs DAB+ und mit möglichst wenig bis gar keiner Dynamikkompression.

    der Elch_
     
  4. xamsa

    xamsa Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    In deiner Liste gibt es Sparten, die bereits auf dem 1.Bundesmux vertreten sind aber wiederum Welche die es nicht sind, wie z.B Jazz. Sunshine-Live sollte doch lt. Gerüchteküche bereits im 1.Bundesmux vertreten sein. Jetzt ist wieder Remix im Gespräch. Na wie auch immer, ein bissel mehr "Farbe" täte der Radiolandschaft gut und ein weiterer Bundesmux würde vielleicht eine Chance dazu bieten. Wenn ich allerdings daran denke wie schwierig die Verhandlungen waren, den 1.Bundesmux vollzubekommen, dann glaube ich nicht daran, dass in naher Zukunft sowas kommen wird. Dagegen hätte ich nix. Vielleicht könnten auch die öffentlich rechtlichen Anstalten dazu beitragen einen 2. Bundesmux mit verschiedenartigen Angeboten zu füllen. Das Potential dazu hätten die bestimmt.
     
  5. Badula82

    Badula82 Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Mir wäre erst mal lieber ich könnte überhaupt irgendein Mux per DAB+ empfangen. Aber ich wohne wohl noch ganze 4 Jahre in einem "Funkloch".
     
  6. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Die Bärenfellzerleger gehen wieder ganz schön früh zu Werke. Aber was wäre die deutsche Rundfunk(werbe)landschaft ohne die Visionen ihrer vielbeachteten Hörer...
     
    westsound gefällt das.
  7. Hallenser78

    Hallenser78 Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Also Dudelfunker ala 89.0 haben wir schon mit Energy und Kiss FM im aktuellen Mux,noch mehr von dieser Gülle braucht es nicht.
     
  8. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Wer hat Interesse am zweiten Mux? ICH! :wow:
    Von Anbieterseite weiss ich es definitiv nur vom ERF, dass sie ihr ERF Pop auch gerne über DAB+ bringen wollen.
     
  9. wupper

    wupper Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    meine irgendwo gelesen zu haben wo geschrieben stand, das Kanal 5 A nur der erste Bundesmux ist, weitere könnten also folgen, bin selber einem weiterern Mux nicht abgeneigt
     
  10. förde

    förde Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Ihr vergesst dass ein zweiter Mux nochmal mächtig Schotter kostet und dass der eine oder andere hier aufgezählte Wunschsender entsprechendes Entgelt nicht bezahlen kann.
     
  11. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Ein zweiter, vielleicht sogar ein dritter Bundesmux ist m.E. unabdingbar, damit DAB+ einen Durchbruch erzielt.

    Vorbild kann in diesem Zusammenhang Australien sein: Schon heute sind bspw. in Sydney 37 Sender via DAB+ on air: http://www.digitalradioplus.com.au/player/player.cfm

    Mal eine andere Frage am Rande: Schreibt man "Mux" mit einem oder mit zwei x? - Bisher habe ich beide Schreibweisen angetroffen. :confused:
     
  12. Bundesmurx

    "Murx" ist die korrekteste Schreibweise... ;)
     
  13. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    @stefan kramerowski: Mit Deiner Aussage ist eine Wertung verbunden.

    Was mich an DAB+ stört, ist die Plattformabhängigkeit, was unabhängige Lokalsender vor gewisse Probleme führen kann, siehe dazu folgender Faden: http://forum.mysnip.de/read.php?8773,923845

    Gegenwärtig ist DAB+ bspw. in NRW jedoch die einzige Möglichkeit, auf terrestrischem Wege in den Genuss einer größeren Auswahl an Sendern zu kommen.
    Allein schon deshalb wünsche ich mir, dass sich dieser digitale Übertragungsstandard durchsetzt.
     
  14. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, Norwegen hat dieses Problem folgendermaßen gelöst: Alle UKW Sender wurden bis auf die Lokalprogramme auf DAB verlegt. Wobei ich das auch nicht für das "Gelbe vom Ei" ansehe. Denn macht sich der Hörer die Mühe zwischen UKW und DAB zu switchen, wenn 90% über DAB senden?
    Zur Hauptfrage: Klar, ein zweiter Bundesmux(x) wäre super: Schliesse mich dem Posting nr. 3 von"Elch"an
     
  15. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    In der Tat, deswegen habe ich ja diesen Thread eröffnet. Der Bärenfell-Vergleich von Leukozyt hinkt eben doch, da das Fell weniger wird, je mehr Leute was davon abhaben wollen, aber das DAB-Angebot reichhaltiger, je mehr Leute es tatsächlich nutzen.

    Es ging mir ja nicht darum, einen "Ich-wünsch-mir-meinen-Lieblings-DAB-Mux"-Thread zu eröffnen, sondern praktisch zu überlegen, welche bestehenden Anbieter an einer DAB+-Verbreitung interessiert sein könnten, einfach, um den Verbreitungsweg DAB+ zu stärken. Dass da notwendigerweise auch irgendwann mal Dudelfunker dabei sein werden, ist fast unvermeidbar. Wenn DAB+ in 10 Jahren wirklich laufen sollte, und 70 Programme verfügbar sind, von denen 50 dudelfunken, 15 (für mich) merkwürdige Sparten bedienen und 5 ein anständiges Programm machen, fände ich das ein ganz wunderbares Angebot. In Anlehnung an mein Futurama-Lieblingszitat "Ich kann tausend Programme empfangen, aber 950 davon bringen absoluten Mist."

    Mit einem "x", da "Mux" die Abkürzung für "Multiplex" ist. "Muxx" ist verbreitet, weil die ARD früher Mal ein Programm namens "EinsMuxx" ausgestrahlt hat.
     
  16. egonFM

    egonFM Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Zu deiner Aufzählung in #1 würde ich noch CrossChannel (Jugendprogramm des ERF) hinzufügen. Ob seitens des ERF wirklich Interesse besteht sein 3. Programm auch über DAB zu verbreiten, weiß ich natürlich nicht.
    Desweiteren noch die 2 DAB+-Bewerber in Bayern und Hessen: Absolut Relax (2. Programm von Absolut Radio mit Schwerpunkt Soft-Rock) und das Jugendprogramm von Radio Horeb (in Österreich heißt der Sender rmxpect, für Deutschland müsste man sich aber was anderes ausdenken, da der Hauptsender ja nicht Radio Maria, sondern Radio Horeb heißt. Diese beiden Sender haben ja schon bestätigt, dass sie sich in allen Ländermuxen als Ersatz für den vollen Bundesmux bewerben wollen.
    Und so als Wunsch zum Schluss, würde ich noch multicult.fm auf die Liste für bundesweite Sender setzen, wenn das die ARD schon nicht mit FH Europa schafft:rolleyes:
     
  17. radiobino

    radiobino Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Erstmal wäre es schön den ersten Bundesmux in Amberg richtig rein zu bekommen.

    Aber ich werde trotzdem mal meine Wunschkandidaten nennen, das wären Jazzradio, ByteFM, Radio Paloma und egoFM.
     
  18. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Ich bin mal gespannt, ob sich der erste Bundesmuxx überhaupt hält. Denn der Verkauf der Empfänger läuft ja nicht gerade rosig an. Was nutzt ein 2. Muxx, wenn es kaum Empfangsgeräte und damit Hörer gibt?
    Ich denke mal, dass sich die Digital-Rundfunknutzer bzw. Interessenten langsam „veräppelt“ vorkommen – sind doch in der Vergangenheit schon verschiedene Digitalradiosystem nach einigen Jahren gescheitert und die Empfänger heute „Edelschrott“ oder Luxus-Briefbeschwerer ! (Z.B. DSR, ADR oder auch DAB normal...)
    Da überlegt man schon zweimal, ob man sich noch mal ein neues Radio kauft. Und das tut man bestimmt nicht, wenn man damit vielleicht nur ein weiteres interessantes Programm und x mal nicht interessierende Sender damit reinbekommt.
    Daheim ist die Auswahl dank Kabel oder Sat mit konventionellen Geräten (UKW bzw DVB S oder C - BOX) oft eh bereits so groß, dass man kein zusätzliches Gerät mehr benötigt und die angebotenen Programme im Bundesmuxx lösen nicht gerade Kaufimpulse aus.
    Es fehlt einfach ein „Radio Luxemburg“ und ein Schlagerradio wie z.B. „Radio Paloma“! Auch die Ausstrahlkung der Programme der jeweils an ein Bundesland angrenzenden ÖR-Sender (neben den ÖR-Programmen des Landessenders - wie bei DVB-T mit den 3. Programmen praktiziert), könnte das System so interessant machen, dass viele Geräte verkauft würden. Es wäre traumhaft z.B. mitten im Ruhrgebiet auch hr1,hr2,hr3,h4,swr1,swr2,swr3,swr4 oder N-joy, ndr1 und ndr2 hören zu können.
    Wer Deutschlandfunk oder Kirchenfunk hören will, hat mobil auch andere Möglichkeiten als den Empfangsweg „DAB+“ auszuwählen.
    DAB+ wird erst interessant, wenn UKW zwangsabgeschaltet wird. Anders wird sich das System wohl leider nicht richtig durchsetzen können.
    Mich wundert, dass die Existenz in den Printmedien wie z.B. Tageszeitungen und Illustrierten beharrlich totgeschwiegen wird. Wie soll „Otto Normal“ überhaupt jemals so ein Gerät kaufen, wenn er nix von der Existenz des Dienstes weiß?
     
  19. DAB+-Bundesmurx

    Ein einziger, wirklich interessanter Sender würde mir vielleicht schon reichen.

    Nein, bei NRJ, DLF und Kirchenfunk zuckt auch bei mir die Hand nicht in Richtung Brieftasche. Und auch bei "Absolut" absolut nicht :)

    Das ist die Crux. Aber für große Berichte in den Medien ist DAB+ in der derzeitigen Form einfach zu uninteressant. Auch der Hype in den Radioforen wird sich legen.
    Eine Zwangsabschaltung des analogen Rundfunks sehe ich in den kommenden Jahren nicht.
     
  20. Hein Blöd

    Hein Blöd Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    bei mir gibt es kein dab plus ich höre internet radio auch unterwegs über handy und viele sender gibt es auch zwischen 32 und 64 kbit und da gibts viel mehr als über dab plus
     
  21. radiobino

    radiobino Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    @Hein Blöd, schön wenn du übers Handy Internetradio hören kannst, aber mir ist DAB+ trotzdem lieber (auch wenn es hier in Amberg noch nicht so toll ist), und warum kann ich dir auch sagen:

    1. DAB+ sendet selbst dann noch, wenn das Mobile Internet überlastet ist.
    2. Habe ich bei DAB+ (ausgenommen GEZ) keine weitere Monatliche Kosten, beim Handy schon.
    3. Gibt es Mobilfunkbetreiber die Internetradio und dergleichen nicht mal zulassen. DAB+ aber wird gehen.
     
    westsound gefällt das.
  22. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Ich frage mich gerade, wie das eigentlich bei der Aufschaltung von DVB-T war? Entstand nicht auch dort erst dann Medieninteresse als das analoge Signal kurz vor der Abschaltung stand?

    Die Nachfrage nach neuen Geräten scheint gering. Aber es soll ja auch erst ab September via IFA und den daraus folgenden entsprechenden Medienberichten die Werbetrommel gerührt werden. Also, einfach mal abwarten. Ich bin immer noch vom Erfolg überzeugt. Vielleicht nicht sofort. Aber in 3-4 Jahren könnte ich mir eine Quote von 20-30% der Gesamthaushalte in D vorstellen, die mind 1 DAB Gerät im Haushalt/Auto nutzen
     
  23. lurgi

    lurgi Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    also ich bin ja für einen dudelmux, damit die jugend nicht mit solch anspruchsvollen dingen wie inhalte, nachdenken oder mitdenken konfrontiert wird.

    mein dudelmux sollte aus diesen folgenden sendern bestehen:

    ndr2
    swr3
    hr3
    bayern3
    jump
    sämtliche energys
    sämtliche regiocasts
    sämtliche antenne 's
    rpr1,2,3,4,5,6
    radiosaw
    und natürlich die gute alte landeswelle (ok, schon bei den regiocasts)
     
  24. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Anstatt bereits bestehende Sender zusätzlich zu einer regionalen UKW-Verbreitung bundesweit in einem zweiten oder dritten Mux auszustrahlen, wäre es meiner Meinung nach vorteilhafter, analog bspw. zu AOL-Radio, ein Angebot aus werbefinanzierten Spartenkanälen zu schaffen, welche exklusiv via DAB+ und Internet verbreitet werden, so dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist. Selbstverständlich müssen dies keine Vollprogramme sein: Es genügt, wenn das Programm komplett vom Computer gefahren wird, nur sollte die Rotation möglichst viele Titel umfassen.
    Das ganze muss zudem ordentlich beworden werden.

    @freiwild: Danke für die Info bzgl. der Schreibweise! :)
     
  25. AW: Wer wäre an einem zweiten DAB+-Bundesmux interessiert?

    Mag ja sein, dass der ein oder andere, der noch keinen MP3-Player sein Eigen nennt, sich über solche Playliststreams freuen würde, aber die Diskussion darüber müßte dann eigentlich in das "Auszeit"-Forum verschoben werden, da es mit Radio nix mehr zu tun hat.

    Punkt 2: Die Werbung. Ja, das wurde bisher wirklich vernachlässigt, aber: was nützt ein Silbertablett, wenn auf dem Tablett gar nix drauf ist?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen