1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer wird Radiogirl 2003?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiogirl1, 21. September 2003.

?

Wer wird Radiogirl 2003?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 10. November 2003
  1. Jasmin Wiegand/ Radio PSR,Leipzig

    2 Stimme(n)
    7,1%
  2. Carola Jung/ Energy 103,4,Berlin

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Sabine Altena/ Antenne Bayern

    2 Stimme(n)
    7,1%
  4. Diana Kretschmer/ JUMP,Leipzig

    1 Stimme(n)
    3,6%
  5. Susan Hammann/ FFN

    3 Stimme(n)
    10,7%
  6. Christina Lautenschläger/ Sunshine,Heidelbg

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Nicole Köster/ SWR3

    5 Stimme(n)
    17,9%
  8. Clara Himmel/ BB Radio,Potsdam

    1 Stimme(n)
    3,6%
  9. Andrea Sparmann/ Ostseewelle

    4 Stimme(n)
    14,3%
  10. Marion Pinkpank/ Fritz

    2 Stimme(n)
    7,1%
  11. Schatzi,Andrea,Arlett/ Antenne1&Chart-Radio

    1 Stimme(n)
    3,6%
  12. Sabine Beck/ 94.3 R.S.2,Berlin

    1 Stimme(n)
    3,6%
  13. Marlitt Hielscher/ 104.6 RTL,Berlin

    5 Stimme(n)
    17,9%
  14. Hadnet Tesfai/ Fritz

    0 Stimme(n)
    0,0%
  15. Tina Satzger/ Radio Gong

    0 Stimme(n)
    0,0%
  16. Susanne Krauseneck/ Charivari

    0 Stimme(n)
    0,0%
  17. Nathalie Jägersberg/ Alsterradio

    1 Stimme(n)
    3,6%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiogirl1

    radiogirl1 Benutzer

    In der neuen Ausgabe der MAXIM können wir das Radiogirl 2003 wählen. Hübsch anzusehen sind sie alle aber wer wird auch zuletzt den Titel bekommen? :confused:
    Also viel Spaß beim vorab voten.
    Euer radiogirl1:p
     
  2. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    so ein Quatsch!
     
  3. WDR2FREAK

    WDR2FREAK Gesperrter Benutzer

    Uuuunglaublich!

    Das ist Diskriminierung, in der Auswahl stehen ja nur Frauen! Ist Daniel K. eigentlich irgendwo "Moderator"?
     
  4. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Ich möchte mich an dieser Stelle sehr kritisch zu diesem Thema äußern, handelt es sich bei diesem Wettbewerb doch um die Vermarktung rein optischer Werte, die einen Menschen zum Produkt herabwürdigt. Auch die Unterhaltungsbranche muss meines Erachtens einen Rahmen beachten, in dem der Mensch Mensch bleibt und nicht allein aufgrund seiner optischen Reize seinen Wert erhält. Zudem sollte ein optisch unbelastetes Medium wie das Radio seine Chance nutzen, solchen Tendenzen verschlossen zu bleiben und nicht jedem Tränd hinterherzulaufen.
    db

    [size=1]PS: So'n bisschen Moral ist doch ne geile Sache.[/size] :D:D:D
     
  5. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Ich fühl mich auch diskriminiert:rolleyes:
     
  6. atthedrivein

    atthedrivein Benutzer

    Kommunikation ist Oberfläche

    @der beobachter

    Gerade wir radioleute wissen, mit tiefsinn hat unsere Arbeit nicht unbedingt was zu tun. Und was deinen Moral-Appell betrifft: Ich finde Radio diskreminierend, weil es Menschenstimmen zu reinen Produkten herabwürdigt:)
     
  7. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Hör mal, atthedrivein, so geht das ja nicht hier! Das Abo auf den Moralapostel habe ICH hier EXKLUSIV gebucht. Da könnte ja jeder kommen. Fahr zurück an deinen Einkaufsschalter und lass dich bitte weiter zum anonymen Kunden mit kapitalistischem Geldwert herabwürdigen. Wir im Radio haben's schon schwer genug. :D:D:D:D
    vom heiligen berg der moralischen weisheit grüßt gnädig der beobachter
     
  8. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Re: Kommunikation ist Oberfläche

    Wolltest Du Radio mit diesem Verschreiber etwa in die Nähe von Exkrementen rücken?:D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen