1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Werbeeinahmen Webradio

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von theFlojo, 18. April 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    Hallo...
    Seit kurzem bin ich Leitung des Webradios HarderRadio.FM und versuche einnahmen über Werbung zu machen.
    Natürlich soll das ganze nicht zu viel werden und dezent gehalten werden, und suche daher Anbieter mit hoher Gewinneinahme (logisch oder).
    Google Adds sind wir durch ein Problem vor längerem gesperrt wurden.
    Aber Google ist auch nicht der einzige Anbieter.
    Daher meine Fragen:
    Kennt ihr welche?
    Habt ihr Erfahrungen
    Könnt ihr welche empfehlen?


    Die eine oder andere Firma habe ich schon gefunden.

    http://www.targetperformance.net/
    http://adcloud.com/

    http://www.performance-advertising.de/publisher.html
    http://www.tradedoubler.com/de-de/

    Criteo.com hab ich zur Zeit eingebunden, das Problem dabei ist aber, das man vorher auf einer der Partnerseiten gewesen sein muss, sonst wird keine Werbung angezeigt.
    Dementsprechend ist die Einnahme dazu.

    up-value.de ist zur Zeit bei uns auch auf der Testphase, dazu kann ich aber noch nix sagen.
    Diese Werbung wird dauerhaft angezeigt.

    Außerdem lese ich bei manchen Anbietern was von "Backfill", was anscheinend erkennt, ob die Werbung angezeigt wird oder nicht, hat da schon wer mit Erfahrungen?

    Ich danke schon mal für die Hilfe und freu mich auf brauchbare antworten
     
  2. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Du widersprichst Dir. Wenig bzw. dezente Werbung und hohe Gewinne dabei (also noch höhere Umsätze).
    Wäre ich Werbetreibender, würde ich Dich fragen, was Du mir zu bieten hast. Ich fürchte, da kommt erst mal - nichts.

    Weiterhin: Du willst Dein Webradio also gewerblich betreiben. Stehen die dadurch entstehenden Mehrkosten denn in Relation zu den zu erwartenden Mehreinnahmen oder erzeugst Du dadurch nur einen zusätzlichen, erhöhten Kostenfaktor?

    Bei Deiner Fragestellung ist die Idee "Werbung" nicht hinreichend durchdacht, fürchte ich. Und dass einer Deiner Mitbewerber - sofern Dein Sender überhaupt als Konkurrez betrachtet wird - Dir Tipps über selbst bereits angezapfte Finanzierungsquellen gibt, ist unrealistisch.
     
  3. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Hallo...
    Danke erstmal für die Antwort.
    Das Radio ist meines Wissens nach schon gewerblich angemeldet.
    Mit der Aussage
    Meinte ich nur das ich möglichst viel Gewinn auf möglichst wenig Werbeflächen will.

    Also als Beispiel (übertrieben gesehen)
    XY.com bietet mir für einen Werbebanner 9€ auf Tausen klicks
    AB.com bietet mir für 2 Werbebanner 12€ auf Tausend Klicks.

    Dementsprechend würde ich mich für XY.com entscheiden, da dort der ein Banner mehr einbringen würde als ein Banner bei AB.com.

    Ich hoffe das es so ein wenig verständlicher ist.

    Das ganze ist nur gedacht um die Kosten ein wenig runterzuschrauben, und nicht komplett über Werbung zu finanzieren. Wenn wir z.B. "nur" 10€ im Monat bekommen würden, wäre das schon ein Gewinn


    Wie schon erwähnt bin ich erst seit kurzem offiziel in der Leitung und habe mich noch recht wenig mit Werbung beschäftigt, daher wäre ich auch für allgemeine Tipps sehr dankbar.

    Dieses "Konkurrenz"-denken geht mir Teilweise ein wenig auf den Sack.
    Wir bringen alle die Musik den Listener ein wenig näher und sollten vielleicht teilweise ein wenig zusammenarbeiten. Ich selbst arbeite z.B. gerade an ein Radiodesign für ein komplett anderes Radio.

    Aber davon mal ganz abgesehen denke ich schon das wir Konkurrenz zu anderen Radios sind. Vielleicht nicht gerade zu den Großen wie TB, T4E oder RM aber schon zu kleineren.

    Es geht ja auch nicht dadrum, das ich denen irgendwelche Sponsoren oder Partner wegschnappen will, sondern um Firmen die ähnlich arbeiten wie "Google Adwords" nutzen will.

    Und naja... Probieren geht über studieren. Mehr als Fragen kann man nicht, und wie ich hier in manchen Beiträgen gelesen habe sind nicht alle an direkte Radios gebunden.
     
  4. Meister Propper

    Meister Propper Gesperrter Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Nunja, ich glaube du bist hier etwas falsch, da hier auch deine Konkurrenz mitliest und mitschreibt.

    Am besten du googlest mal nach diesem Thema und wenn du Werbung im Radio schalten willst, dann frag bei Audimark oder Netvertiser nach. Ich kann dir nur sagen: Dadurch, dass du nicht alleine bist und deine Hörerzahlen jetzt nicht soooo hoch sind und es House-Sender wie Sand am Meer gibt, weiß ich nicht, ob du Werbepartner finden wirst.

    Am besten ist immer: Rausfinden, wo werde ich am meisten gehört... Ballungsräume (woher kommen meine Hörer). Und dann musst du halt auf Unternehmen zugehen, von denen du denkst, dass es sich für sie lohnen würde Werbung zu schalten, weil du viele Hörer genau in ihrer Zielgruppe hast. Marketing und PR heisst auf Leute zugehen, sie anrufen, nerven und verkaufen können, von alleine kommen sie nicht.

    Daher überleg dir, was nur ihr habt, wen ihr ansprecht und wen das interessieren könnte. Dann Telefon schnappen, Termin geben lassen, alle Infos mitnehmen und dein Produkt verkaufen. So einfach ist das.
     
  5. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Ich hab das Forum doch richtig verstanden oder? Hier geht es dadrum, das sich Leute und eventuelle Radiobetreibern gegenseitig helfen, oder?


    Werbung auf den Stream selber ist geschaltet. Ich glaube über Audimark.
    Unsere Hörerzahl liegt am den Hauptzeiten (Sppäter Nachmittag und Abends) am Tage bei ca 120-140 Listener. Ich finde das recht Akzeptabel, auch wenn unsere Spitzenzeiten von bis zu 600 Listener sehr lange her sind.

    Außerdem sind wir eigentlich nicht in den "House Sendern" einzusortieren. Eigentliches Ziel ist es, sich den härteren Elektronischen Gerne zu Widmen, was aber nicht heissen soll, das wir die anderen nicht spielen. Zur Zeit ist es aber leider mehr in den Gerne von HandsUp - House


    An sowas bin ich natürlich auch dran.
    Aber wie gesagt geht es mir erstmal nur um Partner bzw Firmen die ähnlich wie "Google Adwords" funktionieren, um Werbeflächen zu füllen, solang wir keine festen Partner/Sponoren haben.
    Lieber wenig als garnix bekommen.


    Wenn das alles so einfach wäre....
     
  6. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Ich habe mich hier angemeldet, weil ich den Untertitel "Die Diskussionsplattform der Radioszene" gelesen habe, und genau deshalb bin ich hier.
    Im Webradiobereich lese und schreibe ich nur mit, weil ich früher mal unterstützend da tätig war. Heute wird man als Helfer und Unterstützer eher noch beschimpft als dass mal ein Ratschlag angenommen wird. Man kann die ganze Entwicklung nur noch mit einem gewissen Schmunzeln aus der Ferne ertragen.

    Dass es bei Radioforen einen Bereich für Internetradios gibt, hat mich ehrlich gesagt ziemlich gewundert. Der Bereich gehört in andere Foren, wo idealistische Betreiber immer noch glauben, man sei eine große Familie, in der sich alle mögen, und das nicht nur zu Weihnachten.
    So was schaffen ja noch nicht mal ganz normale Familien.
    Nein, die Realität ist wie bei den heute üblichen Familien auch: Streit, fehlende Kommunikation, Scheidung, neue Beziehung, neue Hochzeit, Kinder mit xy vielen Stiefeltern, eingetragene Lebenspartnerschaften und so weiter. Das ist im Internetradiomarkt los.

    Gegenseitig helfen? Wozu? Alle mit dem gemeinsamen Ziel, uns zu HandsUp oder oder zu bekehren? Warum gibt es dann nicht in Deutschland / deutschsprachigen Raum / Europa DEN HandsUp-Sender, DEN Discofox-Sender, DEN Metal-Sender usw.?
    Warum hat jeder Sender den gleichen Sch...rott, die gleiche beschissene Moderation, das gleiche nicht vorhandene Konzept? Warum wechseln Inhaber und untergeordnete Möchtegern-Leiter bei einem Sender häufiger die Position als die "Modi´s" ihre Unterwäsche? Unzufrieden mit dem einen Radio, zack, ein neues aufgemacht. Gibt ja noch nicht genug.

    Nur: Wer solls denn hören? Wer soll die Werbung hören und lesen (Banner sind in Zeiten von W-LAN-Radios überbewertet, wenn es kaum lesenswerten Content auf der Seite gibt, der über die Suchmaschinen an prominenter Stelle gefunden wird)? Da fängt es doch schon an!
    Warum engagiere ich mich nicht mehr für Webradio-Macher? Weil es heutzutage komplett witzlos ist.

    Macht ein Spaßprojekt draus, steckt Geld rein und werdet glücklich. Alles andere ist nur Stress, der nichts bringt.

    Zurück zur Ausgangsfrage: Unterstützung? Nicht, dass wir nicht hilfsbereit wären, aber ich sehe die Frage hier genau so falsch wie Herr Propper. Geh in anderen Foren suchen, da glauben die noch an so was. Sehr viel weiter wird es Dich aber auch nicht bringen.
     
  7. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Rums... Das sind mal Worte die Sitzen...

    Ich kann dir in allen Punkten Recht geben. Gerade mit dem Punkt: "Unzufrieden mit dem einen Radio, zack, ein neues aufgemacht." Klar will ich lieber das z.B. Technobase oder Raute Musik zu machen muss und wir da durch weniger "Konkurrenz" haben.
    Aber müssen wir uns alle die ganze Zeit so bekriegen? Bin ich der Einzige der so dumm ist was für andere Radios zu machen?

    Ich verlang ja nicht das mit ein kompletter Werbeplan/konezept aufgestellt wird, sondern nur ein paar Tipps oder Erfahrungsberichte zu Firmen ähnlich wie Google Adsence.
    Google und co hab ich auch schon genutzt, so ist es ja nicht, und auch das ist nicht das erste Forum wo ich nachfrage.
     
  8. Badener

    Badener Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Oh, es wundert mich ja so, dass es hier einen Webradiobereich gibt und eigentlich bin ich abgeneigt heir drin was zu posten ... :D
    @theFlojo: Schonmal an Werbespots gedacht, oder is dir der Eingriff in dein Programm zu groß?
     
  9. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Werbespots laufen 1-2 Stücke jede halbe Stunde.
     
  10. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    @theFlojo: Irgendetwas läuft da nicht ganz rund. Vielleicht solltest du zunächst eine Bestandsaufnahme des dir anvertrauten Bereiches machen.

    Aussagen wie:


    lassen meinen Mageninhalt unweigerlich der Schwerkraft trotzen.
    Ich kann Hefeteich sehr gut verstehen, wenn er schreibt:

    Leider werden dadurch viele Stationen über einen Kamm geschert und die Arbeit derer, die wirklich wollen, ungemein erschwert. Das ist aber ein ganz anderes Thema.

    Viele der hier fragenden User sind schlicht und ergreifend beratungsresistent und uneinsichtig. Daher investiert man auch lieber seine Zeit in einen Spaziergang, anstatt Ratschläge, Tipps und Erfahrungen weiterzugeben. Es hat - so zumindest meine Denke, weniger damit zu tun, den anderen Stationen nicht helfen zu wollen.

    Sind die eingangs von mir aufgeführten "Unklarheiten" - die als Grundlage für eine Hilfestellung dienen, nicht mal bekannt/geklärt, macht auch eine Diskussion keinen Sinn.


    Schönen Abend,
    Oddy
     
  11. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    <- Damit will ich sagen, das nicht an jeder freien Ecke nen Banner aufblitzen soll, layer Adds oder ähnliches die Seite versperren soll und so weiter, sondern sondern nur ein paar Banner einbauen will.

    <- Wie schon gesagt bin ich erst seit kurzem in der Leitung und kann dir die genauen Probleme nicht sagen. Nur soviel: Damals soll irgendwer einen Klickbot auf die Werbung von google angesetzt haben und dementsprechend sind wir gesperrt.

    <- Ein Projekt mit diesen Kosten über reine Werbeeinahmen über solche Anbieter wie Google Adsence, adcloud oder ähnliche zu Betreiben ist schlichtweg unmöglich. Deswegen nur Runterschrauben. Es geht nicht um feste Partner, Sponsoren oder Werbepartner, die wir direkt ansprechen.
    Ich selber Rechne nur mit 10-15€/Monat

    <- Da ich den Vertrag selber nicht unterschrieben habe, oder gesehen habe kann ich nur von aussagen ausgehen, daher "meines Wissens"

    <- Da ich auch hier keinen Vertrag oder ähnliche abgeschlossen habe, kann ich nur sagen, das dort werbung geschaltet ist, den genauen Vertragspartner kann ich jetzt auf die Stelle nicht sagen, aber jederzeit rausbekommen, ist aber auch nicht für diese Fragen notwendig oder?

    -----


    Wie sich das anhört zählt du mich zu diesen erwähnten Usern. Und da frage ich mich, wo ich beratungsresistent und uneinsichtig bin.
    Ich nehme jeden Tipp zu herzen und versuche diesen zu verarbeiten.
    Gerade solche Sachen wie Meister Propper schrieb mit dem Ballunggebieten.

    Das einzige, was ich mir hier erhofft hatte, waren Firmenamen bzw urls die Werbebanner anbieten wie z.B. Google Adsence oder AdCloud usw und dazu eventuelle kurze Erfahrungen wie z.B. der gibt auf klicks recht viel oder der ist garnicht zu empfehlen usw.

    Wir bzw ich arbeiten gerade noch ein Werbeconzept aus und dementsprechend wollte ich mich nach Firmen erkundigen, die Werbung anbieten.
     
  12. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Moment Florian!
    Was ich nicht behaupte, solltest du mir bitte nicht in meine Ausführungen reininterpretieren. Lies meinen Beitrag erneut. Ich schrieb: viele der hier fragenden User und nicht Du!

    Das ist übrigens jetzt genau der Punkt, an dem ich Hefeteich verstehen kann und den von mir erwähnten Spaziergang bevorzuge...


    Wie viele Firmennamen soll ich dir denn nennen, die mir eben von google innerhalb von wenigen Sekunden ausgespuckt wurden?
    Kurzer Auszug der Suchergebnisse: affilinet, Ströer Interactive, media.ventive uvm.


    Schönen Abend,
    Oddy
     
  13. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Tschuldige, aber leider hat sich das für mich so angehört.



    Genau das ist das Problem. Google angeschmissen und innerhalb von wenigen Sekunden bekomm ich jede menge Firmennamen.

    Deswegen hatte ich erhofft das es Empfehlungen gibt, die mir die Arbeit erleichtert, jede Firmen einmal zu durchsuchen, nochmal einzeln zu googlen usw.
     
  14. dea

    dea Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Diese Ansage verleitet mich nun doch, etwas Senf dazuzugeben.

    Nachdem der Thread hier rege bearbeitet wurde, habe ich ihn am gestrigen Nachmittag mal etwas genauer überlesen und bin der offenen Werbung im Eingangspost auf die Website deines Radios gefolgt.
    Mein erster Eindruck: 'Was ist denn das hier?" In dem für mein Empfinden blau-grauen Matsch auf dem Schirm fand ich auf den ersten Blick keine Struktur, keine eindeutigen Informationen, ja nicht einmal einladende Buttons, um parallel schon mal zuhören zu können.

    Ich fragte mich daher sofort auch, wie sich irgendwelche bunten und flackernden Werbebanner in das Design integrieren sollten, ohne dass ein spontaner Besucher nicht sofort die Seite wieder verlässt. Mir ist das egal, denn ich gehöre zu denen, die zur Eingrenzung ihrer Privatsphäre beim Surfen ihren Browser so gestalten, dass sich unlautere Werbung weder durch nervige Grafiken noch hinterlistige Scripte oder Textkekse verwirklichen kann.

    Das verhindern letzterer führte auch dazu, dass ich, nachdem ich im Matsch endlich vage sowas wie Buttons für verschiedene Player fand, diese nicht einmal anklicken konnte. Erst nachdem von 3 verschiedenen Domains aufgedrückter Scriptkrempel Zulassung fand, ließ sich etwas vernehmen.

    Was allerdings aus den Lautsprechern bröselte, war wieder einmal nichts anderes als das, was ich erwartet hatte: Es lief eine schlecht gecoverte Techno-Version von Coronas Rythm Of The Night.
    Gut, über Geschmack kann man sich streiten und ich finde billigen Pseudotrance einfach ätzend. Worüber man sich nicht streiten kann, ist, wenn einem - ebenso erwartungsgemäß - ein völlig kaputter Sound angeboten wird. Nicht nur brachial gegen die Wand gefahren, somit extrem laut und befreit von jeder Dynamik, sondern aufgrund Mißachtung physikalischer und mathematischer Gesetzmäßigkeiten sowie der Anzeige von Pegelmessern verzerrt, dass einem die Ohren bluten.

    Als nächstes wollte ich - was für einen potentiellen Werbekunden ja wohl auch wesentlich ist - wissen, wieviele Hörer das Hammerprogramm denn hat. Immerhin: für einen Nachmittag gegen 16:15 Uhr 85 Hörer. Das war gerade das einzige, was mich ernsthaft überraschte. Dies insbesondere deshalb, weil die Anzeige des laufenden Titels deaktiviert war und deshalb vermutlich die Mehrheit der Hörer sogar echt.

    Zulässig ist das Abschalten der Titelanzeige aber meines Wissens nach nicht, wenn die Möglichkeit zur Übertragung der Metadaten besteht. Nach dem kaputten Sound geurteilt, der typisch für eine Software mit 3 großen Buchstaben im Namen ist, wenn dessen Benutzer es nicht bedienen kann, war der MP3-Abfahrer am anderen Ende aber ziemlich sicher Nutzer desselben und kann somit Metadaten übertragen.

    Fazit: Verweildauer auf der Seite: ca. eine Minute, Verweildauer als Hörer im Programm: höchstens 30 Sekunden; schlußendlich entgeistert und genervt Player und Browser geschlossen.
    Wenn ich jetzt ein potentieller Werbekunde deines Radios werden sollte, wäre meine Antwort auf deine Frage nach einer Zusammenarbeit freundlich:

    "Danke, aber kein Interesse."

    Grund dafür wäre mein Eindruck vom Gesamtprojekt, der jeden professionellen und kommerziellen Touch vermissen lässt. Die Tatsache, dass zum Webradiohören heute mehr und mehr Endgeräte eingesetzt werden, die den Besuch der Website überflüssig machen, wurde schon erwähnt und wäre ein weiterer Grund, mich als Werbekunde nicht zu begeistern.
    Für Hörwerbung im Programm trifft das ebenfalls zu. Um die an den Hörer zu bringen, braucht es einen Output, der sich auch nach Radio anhört und nicht wie ein schlechtes Taschenradio mit leeren Batterien und aufgedrehten Bässen. Dass es 85 Mann gibt, die sich das an einem Nachmittag antun, finde ich sehr respektabel, aber werbewirksam ist die Zahl nicht, zumal in der Zielgruppe. Die braucht man nicht einmal, um Smartphones nebst saftiger Tarife zu verticken. Wofür interessiert sie sich sonst?

    Alles in allem kann ich mich, konkret gestützt auf meinen ganz persönlichen Eindruck, den ich mir offen und neugierig verschafft habe, der folgenden Aussage voll und ganz anschließen:
     
  15. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Touché. ;)

    Mit der Entwicklung der Webradioszene entwickelten sich auch diverse Foren, die sich speziell mit dem Sektor beschäftigten. Einige verschwanden, andere kamen hinzu. Was da geschrieben wurde, spiegelte die Entwicklung der Szene ganz gut wieder.

    Radioforen machte einen vergleichsweise seriösen Eindruck auf mich, deswegen meldete ich mich hier an. Natürlich kann man auch hier über Internetradios diskutieren, nur eben auf einem anderen Niveau. Dachte ich.
    Dass ein Kater das mausen nicht lassen kann, ist verständlich: Ich lese und schreibe doch immer wieder noch hier mit. Einige Kommentare sind geprägt aus meinen Erfahrungen der Entwicklung der Szene. Und manchmal packts mich halt.

    Dennoch machen mir einige Antworten Mut: Hier schreibt offenbar nicht (nur) das versammelte Halbwissen, sondern auch Nutzer mit dem notwendigen Ernst hinter der Geschichte. Daher sehe ich den Themeneröffner in guten Händen.
     
  16. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Was ich hier gerade von dea gelesen habe ist zwar nicht das, was ich erwartet habe, aber trotzdem sehr hilfreich. Dafür schonmal vielen Dank
    Aber ein paar Fragen bleiben mir trotzdem.

    Ich persönlich finde diesen "blau-grau Matsch" Designtechnisch eigentlich recht gut. Das teilweise die Struktur fehlt ist mir leider selber bewusst.
    Was mich aber wundert, das du die Stream Button nicht gefunden hast. Ich dachte eigentlich immer, das sie oben rechts recht sichtbar sind.
    Was mich noch mehr wundert, das du, als du die Streambutton gefunden hast, sie nicht anklicken konntest. Ich geh davon aus, das du ein Adblocker nutzt, aber trotzdem sollten diese ohne Probleme gehen.

    Ich will nicht zuviel verraten, aber wir arbeiten an einer komplett neuen Page, wo solche "Fehler" nicht mehr sein sollten.


    Zum Thema Musik:
    Du hörst normalerweise nicht Musik aus dem Elektronischen Berreich oder?
    Gestern um 16:15 war unser Travalio drauf und daher sollte eigentlich alles "normal" gewesen sein.

    Einzige was mit persönlich aufgefallen ist, ist das es gegenüber anderen Webradiostreams zu leise ist, aber da hab ich leider keine Ahnung wie ich das hinbekomme und den fehlenden Techniker.
     
  17. dea

    dea Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Nun driften wir zwar vom Problem 'Werbung' ab, aber vielleicht ist es wirklich erst einmal hilfreich, Grundlagen dafür zu schaffen und sich für Werbekunden interessant zu machen
    Das ist grundsätzlich auch OK. Ich wollte auch nur wiedergeben, was mir so ganz spontan bei einem Besuch der Webseite durch Kopf und Bauch ging. Es mag sein, dass ich überzogene Ansprüche habe, aber erfahrungsgemäß bin ich dann doch nicht ganz allein.
    Lassen wir das...

    Sie verschwanden einfach in dem Konstrast- und Farblosen, was ich als "grau-blauen Matsch" bezeichnete. Ein auffälliges Zeichen, dass ich als Besucher einer Radiowebseite suche, fand ich erst einmal nicht: ein Lautsprechersymbol, einen grünen Pfeil á la Playtaste, Icons gängiger Playersoftware in der Farbe, wie ich sie kenne und gewohnt bin. Ich musste regelrecht angestrengt suchen.

    Sowohl Ad- als auch Scriptblocker - aber das schrieb ich sehr deutlich. Somit habe ich beim Surfen Ruhe vor JavaApplets, JavaScripts, ActiveX- und somit Flashklamauk. Webdesiger, die ihre Seiten damit vollstopfen, wollen einfach nicht, dass ihre Seiten öfter besucht werden.

    Das wäre schon mal ein Anfang. Viel Erfolg damit.

    Generell wenig. Ich bin aber durchaus für ein handwerklich gut gemachtes und unterhaltsames Set eines fähigen Plattenreiters zu begeistern. Ballermann-stylish Konsumtechno aus einem verconfigten SAM mit Headset am OnBoardSound und einem hilf- sowie sprachlosen Hobby-DJ sind ein NoGo.
    Damit das nicht falsch ankommt: Ich habe deinen Kollegen gestern nicht sprechen hören - dazu kam es ja gar nicht erst. Ich bin mir aber zu 90 % - also ziemlich sicher - dass ich genau das, was ich gerade beschrieb, geboten bekommen hätte.

    Und dabei wären wir bei den Fragen die Betreibern von Webradios heute hier immer wieder gestellt werden: "Was macht ihr anders als andere?", "Was macht euch einmalig?"

    Richtig; den Namen hatte ich mir nicht gemerkt. Normal war es nur insofern, als das mir akustisch sofort klar war, dass ich Webradio höre, und nicht Radio.

    Ich schrieb eindeutig, dass es wesentlich zu laut war. Es mag ja gern sein, dass es Wahnsinnige gibt, die es noch weiter übertreiben, aber viel mehr kann man in den Stream ja schon gar nicht mehr hineinpressen. Also vergleicht euch nicht mit anderen, die noch kaputteres Audio in die Welt entlassen.
    Aber es ist wie mit der Webseite: Wenn es für dich/euch zufriedenstellnd ist, dann OK. Ich kann auch damit leben, besser gesagt: Ich kann gut ohne leben.

    Nachtrag:

    Ich muss es unbedingt noch loswerden:
    Mir ist bewusst, dass ich gerade wieder recht schroff texte. Mir ist auch bewusst, dass du die jetzige Situation des Radios nicht unmittelbar zu verantworten hast, wenn es stimmt, dass der Betreiber kürzlich noch ein anderer war. Nimm die Kritik also bitte als nichts anderes, als sie sein soll: Kritik eben, und nicht persönlich.
     
  18. Biggi0001

    Biggi0001 Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Ich persönlich halte Diskussionen über Musikstyles immer für problematisch. Bekennender "Real Trance Fan" ( ergo: eben NICHT des sog. Kirmestechno) bin ich, dennoch haben in meinen Augen ALLE Styles ihre Lebensberechtigung, so lang sich Leute finden, die ebendiese nun mal gerne hören.

    In meinen Ohren könnte der begnadetste Plattenreiter der Welt auflegen - wenn er Disco oder Kirmestechno spielt, reizt es mich nicht. Dennoch fände ich es besser, wenn solche Anspielungen aus dem an sich interessanten Thread draußen bleiben.

    Alle anderen Aussagen meines Zitats wie "verconfigurierter SAM" etc. lass ich gerne stehen bzw. unterschreibe noch.

    My 50 cts.

    Gruß, Biggi
     
  19. dea

    dea Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Das ist schon OK, Biggi. Es dürfte aber - und ich habe deutlich darauf aufmerksam gemacht - klar sein, dass es neben meinem persönlichen Geschmack hier um die Frage von Alleinstellungsmerkmalen und Zielgruppen geht. Zielgruppen unter Hörern und damit auch Zielgruppen für Werbung.

    Ich bin kein Werbefach- und auch kein Kaufmann (mehr), aber auch nicht ganz auf den Kopf gefallen. Jeder Euro, der investiert werden soll, muss mehrere Euro Gewinn abwerfen. Tut er das nicht, wird nicht investiert.
    Spielt ein Webradio also das, was noch 100 andere tun - und das ist nach meinem Eindruck hier (noch) der Fall, dann wird es wohl schwierig, zahlungskräftige und -willige Werbekunden zu finden. Darum geht es primär, weniger um meinen Geschmack.
     
  20. Biggi0001

    Biggi0001 Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Nun ja, was die Alleinstellungsmerkmale bzw. Zielgruppen angeht - in jedem Falle besteht immer schon ein "Big Player", der möglicherweise interessant sein KÖNNTE, alle anderen dümpeln halt so dahin.

    Würde ich WERBEFLÄCHE kaufen wollen würde ich es nicht mal bei den "Großen" tun - schlicht und einfach weil sich nur der allergeringste Teil der Listener überhaupt auf den Seiten tummelt, allenfalls wären Audiospots von Interesse, da hier noch berechtigte Hoffnung besteht, dass die Masse erreicht wird.

    Und hier ist das Problem, dass für regionale Werbekunden das Medium Webradio schlicht zu überregional ist und für überregionale Kunden eben schon eine Anzahl von mehreren Tausend Listenern vorhanden sein muss, am besten noch mehr.
     
  21. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Wie lange mag es wohl dauern, bis die Werbefirmen begreifen, dass es eben nicht mehr "den" Sender, sondern "die" Sender gibt. Früher war es 1 Sender mit 1000 Listenern heute eben 5 mit jeweils 200 Listenern.
     
  22. theFlojo

    theFlojo Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    @dea:
    Ich werde deine ganzen Tipps und Anmerkungen versuchen umzusetzten, auch wenn es ein wenig von dem Hauptthema abkommt, aber wie du schon angemerkt hast, die beste Werbung bringt nix, wenn die Page nicht ansprechend ist.

    Ich danke dir schon mal für diese Hinweise.


    Das ist mir klar, aber sowas finde ich persönlich sehr gut. Nur durch gute Kritik kann man besser werden.
    Ich muss aber dazu sagen, das ich schon seit mehr als 3 Jahren in dem Radio beschäftigt bin und vorher auch recht eng mit der Projektleitung zusammengearbeitet habe.
    Der Betreiber bzw Inhaber selber ist im Prinzip immer noch Pro, der dies aber nicht mehr allein schafft und sich deswegen Verstärkung in die Leitung geholt hat.

    ---------

    Das ganze ist inzwischen leider schon viel schlimmer, Es ist nicht mehr der Fall das man es 5 Radiso mit 200 Listenern gibt sondern 30 mit ca 30-40 Listenern.
    Leider ist es so, das jeder, der bei einem Radio nicht genommen wurde, oder es ihm da nicht mehr gefällt, sein eigenes Radio auf macht.

    Auch das bringt halt das Problem Partner zu finden, da jedes Radio versucht irgendwelche tollen Partner zu finden.
    Aber da wären wir wieder bei dem Thema mach was, was andere nicht haben
     
  23. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Werbeeinahmen Webradio

    Jetzt sind wir auf einer Linie. :)
    Hinzu kommt, dass jeder es besser kann als der andere. Glaubt er jedenfalls. Damit kann man aber bei potentiell Werbewilligen nicht punkten.

    Die wichtigsten Stichpunkte dazu findest Du in den Beiträgen von dea: Zielgruppen und Alleinstellungsmerkmal.
    Kannst Du das für Deinen Sender benennen? Nein? Dann fang erst mal damit an.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen