1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.
    Information ausblenden

Wie arbeitet Musikplanungssoftware für das Radio?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Musicboy, 20. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Musicboy

    Musicboy Benutzer

    Hallo an alle, im Zuge meiner Abschlussarbeit analysiere ich die gespielte Musik zweier Radiosender.
    Schnell stoße ich hierbei jedoch an meine Grenzen da ich kein wissenschafltlich fundiertes Material über die Arbeitsweise von Musikplanungssoftware ala selector und co finde.
    Takt und Tempo bestimmen ist kein Problem doch was ist mit den sogenannten kreativen Infos eines Titels sprich
    Anfangs/Mittel/Endintensität, Härtegrad, Stimmung, Opener Charakteristik etc.? Zwar kann ich privat etwas darunter vorstellen doch so kommt leider keine Arbeit zu stande. Also daher diese meine Fragen.
    Welche Parameter nutzen selector und co zur Beschreibung eines Titels?
    Gibt es Datenbanken im Netz die ich aufrufen kann?
    Was bedeuten Werte wie Tempo slow/medium/fast etc. eigentlich in Werten und Zahlen?
    Über fachkundige Antworten würde ich mich sehr freuen, mfg. Musicboy.
     
  2. notorious

    notorious Benutzer

    Eine flexiblen Software gibt keine Parameter vor, sondern der Musikredakteur legt die Paramter fest, die für seine Planung wichtig sind. So werden bei einem Schlager und Oldieprogramm viele Parameter anders aussehen, als bei einer jungen Welle oder einem AC-Sender. Das Alter eines Titels kann sehr wichtig sein (Gold, Current, Recurrent), männliche- oder weibliche-Stimme, Farbe, Intensität, Stil, Tempo oder auch sehr kreative Kategorisierungen, die eher mit der subjektiven Wahrnehmung dessen zu tun haben, der die Software administriert. Subjektivität bestimmt auch die Tempozuschreibung, ein langsamer Song ist eben langsamer als ein 'medium' Titel, es gibt aber - in der Regel - keine Metronomzahl, die die Tempi definieren würde. Das Metrum ist ja nicht alleinverantwortlich für die Tempowahrnehmung, sondern eher die Bewegtheit oder Flächigkeit eines Titels. Ich glaube nicht, dass es Sender geben wird, die Ihre Datenbank ins Netz stellen werden. Man pflegt mit diesem Thema eher wie mit einer Geheimwissenschaft umzugehen. Die Hersteller der verschiedenen Angebote haben Testdatenbanken, und sollten eher bereits sein, diese vorzuführen, allerdings geht es hier oft um relativ kleine Datenbanken, die nur das Nötigste demonstrieren können. Am besten, du rufst mal die Musik-Redakteure der beiden Sender an, die können Dir, wenn sie denn willens sind, am ehesten sagen, wie sie arbeiten.
     
    Webster gefällt das.
  3. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    tempo ^^ <3
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen