1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie gefällt euch Puls aktuell?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Feenstaubenergie, 03. November 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Feenstaubenergie

    Feenstaubenergie Gesperrter Benutzer

    Der letzte Beitrag zu Puls ist jetzt schon mehrere Jahre her. Damals ist der Sender bei euch ganz gut weggekommen, wenn ich die Beiträge so überfliege. Deshalb hier ein neuer Beitrag mit den Fragen:
    • Wie gefällt euch das aktuelle Programm von Puls?
    • Was könnte man an redaktionellen Beiträgen verbessern?
    • Wie schneidet Puls bei euch im Vergleich zu den anderen Jugendradios in Deutschland ab? Was macht den Unterschied?
    • Wenn ihr an der Musikfarbe/-auswahl etwas verändern könntet was würdet ihr tun? Ich habe schon gelesen das relativ viele Titel wiederholt werden. Würdet ihr es im Puls Programm begrüßen mehr 80er, 90er, 00er zu hören? Wenn ja welche wären das z.B.?
    • Wie gefällt euch die Moderation, was ist evt. besonders auch an den Sendungen an sich?
    Vielen Dank!
     
  2. grün

    grün Benutzer

    Die Sendung "PULS in Bayern3" hat dazu geführt, daß ich Bayern3 aus Protest komplett boykottiere (der "Dreht-durch-Tag" war in den letzten Monaten die einzige Ausnahme"). Schon schlimm genug, daß man bei Bayern3 jetzt einen auf "Jugendwahn" macht, da muss man PULS erst Recht nicht einschalten, geschweige denn pushen, wie von Dir offensichtlich beabsichtigt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. November 2015
    Lord Helmchen gefällt das.
  3. Feenstaubenergie

    Feenstaubenergie Gesperrter Benutzer

    Ich habe nicht vor Puls zu pushen sondern frage nur wie es gefällt.
     
  4. grün

    grün Benutzer

    Dem einen gefällt PULS halt, dem anderen nicht, man muss es ja nicht einschalten (mache ich ja auch nicht).

    Aber der BR setzt leider immer mehr auf "Jugendwahn", das passt für mich nicht ganz zusammen, weil die Gesellschaft immer älter wird...

    Im Gegenzug werden andere ARD-Wellen immer älter, schon mal drüber nachgedacht?

    Und noch ne Frage an Euch: Wozu muss Bayern3 PULS aufschalten, obwohl jeder Jugendliche/junge Erwachsene zumindest ein Smartphone hat und PULS auch so hören kann? Das würde ich gerne mal wissen.... Kaum ein Jugendlicher hört noch Radio über UKW, eine Entwicklung seitens des BR in die völlig falsche Richtung!
     
    RomanMMWallner gefällt das.
  5. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Bei BR Puls und Zündfunk fällt mir eigentlich nur eins ein: Propaganda für männerhassende Radikalfeminstinnen. Ein gruseliges redaktionelles Programm, das gerne weiterhin auf DAB+ versauern darf.
     
  6. Super_collider

    Super_collider Benutzer

  7. Feenstaubenergie

    Feenstaubenergie Gesperrter Benutzer

    Hallo Super_collider,

    der Beitrag über die Gendergerechte Sprache ist ca. 2 Wochen alt. Bei Puls im Fernsehen gab es Ansätze zur Lösung, unter anderem wurde da ein Beispiel aus Schweden gezeigt.

    Ist es jetzt gut oder nicht gut das es unaufgeregt und banal thematisiert wurde? Das geht aus deinem Posting leider nicht hervor.
     
  8. Super_collider

    Super_collider Benutzer

    Ich will meine Antwort als Gegenpol zum Beitrag von TS2010 verstanden wissen. Also ja, den Beitrag fand ich gut, hervorragend sogar. Ich bin auch insgesamt vom journalistischen Angebot von Puls überzeugt. Die Themen sind teils richtig harter Tobak, werden aber mit erstaunlicher Leichtigkeit und Stilbewusstsein behandelt. Man merkt, dass die Redaktion (wie auch im Zündfunk) entgegen dem Zeittrend eher aus der geistes- und kulturwissenschaftlichen Schiene kommt, was ich, anders als vermutlich TS2010, nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung wahrnehme. Ich will als Hörer und Zuschauer herausgefordert werden.

    Das Musikprogramm und insbesondere die Förderung von Newcomern scheint ja auch irrsinnig gut zu funktionieren. Ich meine, dass Milky Chance von Puls gefördert wurde - ihr Erfolg hier und in den USA find ich persönlich sogar deutlich übertrieben, aber nun ja, ich will es niemandem verübeln... Insgesamt mag ich die Mischung der Musik, insbesondere im RuhePuls nachts. Da wirkt der Genremix richtig rund.
     
  9. Feenstaubenergie

    Feenstaubenergie Gesperrter Benutzer

    Was mir persönlich gut gefällt ist die Kurzinfo von vielen Bands direkt in der Playlist. Ganz ehrlich es gibt nur wenige Titel die ich wirklich kenne, aus der Playlist waren das bisher nur Bruce Springsteen - Tougher Than The Rest, Gnarls Barkley - Crazy und Feel Good Inc von den Gorillaz. Ich frage mich jetzt ob ich einfach nicht informiert bin oder die Musikrichtung eine komplett andere ist. Ich hab mich nur für Rock/Pop interessiert aber ich glaube Puls spielt auch die eher unbekannteren oder?
     
  10. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Mir ging es eher um Beiträge wie diesen hier, aber - pardon - die Forderung nach gendergerechter Sprache (ich möchte nicht so schreiben müssen!) ist mindestens genauso dämlich:
    https://www.br.de/puls/themen/netz/die-neuen-frauenhasser-100.html

    Interessanterweise werden zum Thema Männerrechtsbewegung aber nur männerhassende Frauen als Experten befragt. Radikalfeministen wie Anne Wizorek oder Julia Schramm wird dort ohnehin gerne eine Plattform geboten, ohne dass hinterfragt wird, was diese dort eigentlich von sich geben.

    Du möchtest herausgefordert werden? Ich glaube viel eher, dass du erzogen werden möchtest. Das ist nämlich das einzige, was beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk stattfindet: politische Erziehung.

    Woher sollen die Redakteure bei BR Puls auch sonst kommen? Nichts richtiges gelernt, also schnell in die Arme des Staatsfunks, der uns an seinen Busen nimmt. Und seit wann entsprechen Geistes- und Kulturwissenschaften nicht mehr dem Zeittrend? Gerade bei Frauen sind die doch nach wie vor sehr beliebt, damit man sich nachher diskriminiert fühlen kann, wenn der Arbeitsmarkt kein Interesse hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. November 2015
    Heinzgen gefällt das.
  11. Feenstaubenergie

    Feenstaubenergie Gesperrter Benutzer

    Hallo TS2010,

    in einem Beitrag wurden auch Viertklässler einer Schulklasse befragt, du hast da also nicht genau genug recherchiert.

    Ja das finde ich auch, wer ist diese Anne Wizorek? Ehrlich gesagt finde ich Puls nicht gerade super. Ich wollte halt eure Meinung.

    Was macht Puls besser als DasDing?
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. November 2015
  12. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    mir gefällt die Musikmischung, vieles unbekanntes dabei. Ähnlich wie bei Ego FM. Manchmal auch was bekanntes aus den Charts, aber das ist Ok...solange es kein billiges Hit-Format wird wie bei N-joy. Songs aus den 80ern und 90ern haben auf einen Jugendsender nichts zu suchen. Viel kann ich über Puls nicht sagen (Beiträge, Inhalte), da ich imner nur gelegentlich mal „reinhöre“. Ob man Puls in Bayern 3 bringen soll, ist ein anderes Thema.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. November 2015
    Tweety gefällt das.
  13. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    Hinweis, insbesondere an „Feenstaubenergie“: Ich habe hier soeben einige Beiträge entfernt und werde dies auch erneut machen, wenn sich Eröffner von Themen Moderationsbefugnisse anmaßen und Antwortende aus „ihrem“ Thread ausschließen wollen bzw. persönlich adressierte Pamphlete veröffentlichen, sobald ein wenig Gegenwind aufkommt.
     
    TS2010, grün und Heinzgen gefällt das.
  14. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    Welche denn? Außer Antenne Brandenburg im Jahr 2000 ist mir kein Sender bekannt, der jemals älter geworden ist, sondern stets jünger.
     
    Tweety, Inselkobi und Lord Helmchen gefällt das.
  15. grün

    grün Benutzer

    Och, kann ich Dir nennen: 1LIVE, SWR3, No-Joy etc. pp.
     
  16. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Mir persönlich gefällt BR Puls von den "jungen" ÖRA-Wellen (ich halte nichts vom Begriff "Jugendradio") am besten. Die Musik ist vielfältig, nicht charts-orientiert und es kommt auch thematisch was rüber. Ganz im Gegensatz zum Tagesprogramm bei Eins Live, N-Joy, You FM, Das Ding und Co.
    Da kann eigentlich nur noch Fritz mithalten.

    Bayern 3 dagegen hat sich ganz klar verschlechtert in den letzten drei Jahren. Eigentlich sind ausser Matuschke und gelegentlich Fritz Egner am Sonntagmorgen alle Einschaltimpulse weg. Und Bayern1 ist zu lahm, um die älteren B3-Hörer aufzunehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. November 2015
    radiopfleger und Johny24 gefällt das.
  17. ValeR46

    ValeR46 Benutzer

    Mittlerweile hat sich der BR so viele Bockmistereien geleistet, dass es einfach nur traurig ist.
     
    grün gefällt das.
  18. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Hallo ihr an den Boxinnen und Boxen, *)

    geht ja gar nicht mehr um Puls, sondern um Feminismus. Mit vielen Meinungen über Puls müssen wir wohl noch relevanzbedingt warten, bis der BR den Kulturmenschen das Radioprogramm ausknipst, um die dritte UKW-Kette gebührenfinanziert mit Unterhaltungsmusik zu bespielen. Dann könnte es sein, daß plötzlich paar Leute mehr eine Meinung zu Puls haben. Ob man die dann auch hören will? Man hat sie ja schon vor der Entscheidung, so zu verfahren, kaum hören wollen, zumindest beim BR nicht. Und hat also gleich mal die taktlos-Sendung zum Jahresende 2015 abgesetzt. War ihnen wohl doch zu heiß geworden, die Truppe um den tapferen Theo Geißler, der kein Blatt vor den Mund nimmt.

    Ich habe mal kurz in dieses Video von weiter oben reingeklickt. Abgesehen vom "die haben Probleme, die hätte ich gern oder vielleicht auch besser nicht"-Wohlstandsjournalismus finde ich die Stimme der Frau sowie die Art, wie sie spricht, unfassbar abstoßend. Sorry, aber sowas geht gar nicht. Ich weiß, heute ist es angesagt, quäkig zu sprechen, ein 83-jähriger Bekannter (einst im Rundfunk aktiv gewesen, jahrzehntelang Hörspielproduktion) vermutete mal, damit solle ein "Lolita-Schema" bei den männliche Zuhörern angesprochen werden und es gelte wohl als sexy. Damit trüge das Video einen versteckten Witz in sich, den die Macher Gemachthabenden nichtmal bemerkt haben dürften.

    Nun, da bin ich zumindest irgendwie anders gestrickt. Für mich sind solche Stimmen sofortiger Abschaltgrund. Nicht nur bei Puls. Schon die Stimme, die seit dem Umzug ins neue Studio die Tagesschau ansagt, ist für mich grenzwertig. Ich mag halt angenehme, warme weibliche Stimmen. Sowas hats früher sogar im Rundfunk gegeben. Und es ist wohl kein Zufall, daß die Frau, die ich liebe, eine solche warme, angenehme Stimme hat. Das fällt mir auch auf der Straße auf: unangenehme Stimme oder nachlässige Aussprache (ganz übel in meiner ostthüringer Heimatstadt) sind no-go und Fluchtgrund. Ich hatte dieses mein spezielles Leiden schonmal in einem anderen Thread angesprochen. Meine einstige Rewe wurde dann Nahkauf, vergammelte zusehends und brannte vor einem Jahr ab. Hätten sie mal nicht solche Werbung geschaltet...

    Ach so, Feminismus: ich erinnere mich an eine Zeit im Osten des Landes, da wurden Berufsbezeichnungen und "Sammelbezeichnungen" fast immer in der männlichen Form verwendet (außer Kindergärtnerin vielleicht, selbst "Lehrer" konnte als neutrale Version oft beobachtet werden) und keine Frau störte sich daran oder fühlte sich diskriminiert. Waren Frauen damals geachteter und gleichberechtigter als heute? Oder kann es vielleicht sein, daß man Frau heute einfach dieses zu Schau getragene vermeintliche Leiden erfindet, um überhaupt mit irgendwas auffallen zu können in einer Zeit, in der alle so uniformiert individuell sind, daß man (Frau auch) mit fast nichts mehr auffallen kann? In Berlin gibt es auch Frauen, die finden Tierrechte wichtiger als Menschenrechte und Menschenrechte sollen vor allem für Frauen gelten. Und natürlich "kein Sex mit Vegetariern", denn "Vegetarier sind Mörder". Sorry, vegan Boys only. Nun denn, wenn man unbedingt eine intellektuelle Begründung fürs untervögelt-sein vorschieben muß...

    Ach so, Puls: ich bin 41 und höre wenn überhaupt Bayern 2. Und da gerne die Stimmen, die zu eher älteren Moderatoren / Moderatorinnen gehören. Am liebsten höre ich Sendungen mit eingebauter "Zukunftshoffnung", also Reportagen aus nem Ökodorf oder von der Auswilderung von Bisons in den Bergen Rumäniens. Was soll ich mit Jugendfunk, solange er sich als solchen betrachtet, statt einfach ohne Zielgruppen-Klischee gutes Programm zu machen?

    Puls dann also wieder 2017 als Thema?

    *) Ralf Bieniek einst gerne auf DT64
     
  19. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    @Radiowaves : Du hast den ganzen Beitrag ausgehalten? Du bist leidensfähig. Diese Teletubbie-Stimme hat mich nach 5 Sekunden oben rechts klicken lassen. Ja, da sagst Du was, bezüglich Stimmen im Rundfunk. Früher war eine gute Radiostimme Grundvoraussetzung für eine Mikrofontätigkeit in den Häusern. Selbst kleine Klitschen waren froh, wenn sie ein paar sonore Stimmen dabei hatten, wenngleich diese vielleicht journalistisch weniger zu bieten hatten. Aber damals herrschte halt noch Arbeitsteilung. Der Redakteur lieferte solide Arbeit, der Sprecher ebenfalls. Heute lässt man dagegen Quäkfrösche, Sirenen und Nebelhörner auf die Zuhörerschaft los. Und die Inhalte? Ähm...welche Inhalte? Wie gesagt, bezüglich letzterem ist Puls für mich der Einohrige unter den Tauben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. November 2015
  20. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    Okay, so nach und nach fällt mir auch noch was ein: Bremen Vier, SR1, hr3... Das liegt aber oft daran, dass ein neues Jugendprogramm installiert wurde und das bisherige Jugendprogramm wurde dann bis zu einem gewissen Grad mit den Hörern älter. Trotzdem ist SWR3 heute jünger als vor 20 Jahren SWF3. Außerdem natürlich, wie konnte ich es vergessen, ab August 2011 MDR Jump. Das war aber eher eine Rücksetzung in den vorherigen Stand, also zum Ende von MDR life. Generell werden Programme immer jünger, geht ja auch garnicht anders.
     
  21. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @Radiocat: nein, ich schrieb ja "mal kurz". Ich mußte dann auch aufhören, ich habe es nicht ertragen. Vom Stuss, um den es in diesem Beitrag geht, ganz zu schweigen. Als sie durch die Redaktion liefen und sich an der männlichen Form des Flüchtlingshelfers (oder wie auch immer) störten, war es genug.

    Ansonsten: ich kann mit Popwellen aller Art (auch mit RBB Radio Eins) nichts mehr anfangen. Nehme ich diese persönliche Eigenart mal raus und versuche, die Jugendwellen nach wertigem Inhalt zu bewerten, käme Puls wohl für mich derzeit noch auf Platz 1. Oder D-Wissen? Da gehts schon los, ich kenne beide Programme viel zu wenig. Das alte Sputnik (Ära Markuse) empfand ich auch als gut, aber das ist seit 2010 vorbei. Noch viel länger vorbei ist hr XXL, das ich auch sympathisch fand (ganz im Gegensatz zu YouFM). Letztlich ist das aber alles wurscht, Jugend- und Popwellen betreffen mich höchstens mal, wenn ich irgendwo "Passivhörer" sein muß. Im Schwimmbad dudelt z.B. Antenne Thüringen. Das ist genauso schlimm für mich. Versuche, das mit nem mitgebrachten Minisender (eingewickelt in ein Handtuch) "wegzuzünden" und durch Stille zu ersetzen, schlugen fehl. Das Radio hängt offenbar am Kabelanschluß.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. November 2015
  22. Feenstaubenergie

    Feenstaubenergie Gesperrter Benutzer

    besorg dir doch d stimme v daniela hoffmann i dauerschleife vielleicht bist du dann ja zufrieden.
     
  23. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    Programme des BR für ältere Hörer: Bayern 1, Bayern 2, BR Klassik, B5 aktuell, Bayern plus, BR Heimat

    Programme des BR für jüngere Hörer: Bayern 3, Puls

    Merkste selber, ne?! ;)
     
  24. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Häh, was?

    Bayern 2 ist definitv nicht nur ein Programm für "ältere" Hörer, sondern für anspruchsvollere Hörer, für Zu-Hörer (statt Nebenbeihörer), für Wissbegierige, irgendwie auch teils für spirituelle Menschen. Auch BR Klassik ist - genau wie Klassik allgemein - keine Sache, die nur die Alten interessiert. Ein Blick in die Orchester dieses Landes dürfte das genauso bestätigen wie ein Blick ins Programmschema oder auf bestimmte Aktionen.

    Das einzige, was ich noch teilweise in "jung" und "älter" sortieren kann, sind die U-Wellen. Die haben ihren Altersschwerpunkt aufgrund der Musikauswahl und der Ansprechhaltung nunmal unterschiedlich gesetzt. Kultur, Wissen und Information sind aber "zeitlos", sie setzen nur eine gewisse Bereitschaft zur Befassung mit der Materie voraus. Manche gelangen auch dorthin, nachdem sie von den Schnattersendern nur noch genervt sind und suchen sich dann ein paar Rosinen raus - durchhören kann man Bayern 2 jedenfalls nicht, wenn man zeitgleich noch andere geistige Arbeit verrichten möchte oder muß. Das ist als Lob zu verstehen!
    Warum so gereizt? Geht der PULS etwa hoch beim Lesen meiner Ansichten? ;)
     
  25. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Dann müssten sie sich auch über "DER Mensch" aufregen. Denn egal ob Mann oder Frau, es ist immer DER Mensch.
    In Zukunft ist dann wohl nur noch "das menschliche Lebewesen" zulässig. :rolleyes:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen