1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werden?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von radiocritics, 14. April 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    Zu diesem Thema, habe ich folgendes zu sagen: Bei den verschiedensten Sendern ist die Abfolge des Narichtenblock völlig anders oder genau umgekehrt. Bei manchen Sendern werden zuerst die Verkehrsmeldungen, dann das Wetter und erst dann die Narichten(eventuell mit Sport) gebracht(z.B.Ö3). Während anderswo es ganz anders ist oder vielleicht ganz umgekehrt, wie beispielsweise auf KH oder Ö3. Meiner Meinung nach gibt es dazu sicherlich ganz unterschiedliche Auffassungen der einzelnen Sender und auch unter uns Forienmitglieder. Ich würde gerne eure Auffassung dazu gerne hören und in Erfahrung bringen, weil mich dieses Thema schon länger bewegt und interessiert!
     
  2. modtrainer

    modtrainer Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde


    Meiner Meinung nach ist das wirklich Geschmacksache - solange die Meldungen (ob News/Schlagzeilen, Wetter oder Verkehr) kurz, knackig und gut recherchiert sind, ist mir persönlich die Abfolge egal.
     
  3. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Du redest hier wohl von einem Service- und nicht von einem Nachrichtenblock?!

    Die Abfolge kann von mir aus gerne zwischen den Sendern variieren. Viel schlimmer finde ich, daß viele Reds gar nicht anständig gelernt haben was Schlagzeilen sind.

    Die Definition von Schlagzeilen sind Meldungen, die in zwei Sätzen (maximal 15 Wörter pro Satz) abgehandelt werden. Ab drei Sätzen sind es News. Mit nur einem Satz redet man hier von einem TOP.

    Gerade unser Wiener Öffi-Lokalradio hat häufig eine längere Meldung in den Schlagzeilen als nachher in den News um voll. Es kam sogar schon mal vor, daß ich einen einzigen Satz mitten in den Hauptnachrichten vernommen habe. Da sitzen echt Leute, die von tuten und blasen keine Ahnung haben.
     
  4. modtrainer

    modtrainer Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Damit hast leider Recht - und da kann die Abfolge dann sein wie sie will - die Qualität stimmt in keinem Fall
     
  5. MrMic

    MrMic Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Gratuliere zu diesem doch nicht ganz irrelevanten Thema, zu dem ich mich auch schon mal gefragt hab: System oder Geschmackssache?

    Ich finde die klassische Anordnung News - Wetter - Verkehr sehr ok - sowohl um Punkt als auch um Halb. Was es eine Zeit lang mal beim oberösterreichischen Cityradio 92,6 gab war, Wetter noch vor der News um Punkt, dann eben News und danach Verkehr. Das war zwar irgendwie auch nicht schlecht, aber die News waren dadurch nie genau um Punkt, weil man es natürlich dadurch nicht so genau geschafft hat, das so exakt einzutimen. Daher ein Nachteil.

    Was ich persönlich sehr gut finde, sind die 3 wichtigsten Schlagzeilen zu bringen, bevor es dann zu den Meldungen im Detail geht, wie zB bei Ö3 und KH. Eine Wetter- und va. aktuelle Verkehr-Schlagzeile find ich dabei aber irgendwie überflüssig/nichtssagend.

    Was ich auch mal zur Diskussion stellen/fragen möchte: Welcher Sender - außer Liferadio - setzt eigentlich noch auf "5 Minuten früher" und bringt die News um 25 und 55? Checkt das ein normaler Hörer - bringt das was - oder gibt es Leute die sich seit Jahren fragen, warum sie bis jetzt nie Nachrichten auf Liferadio gehört haben? :wow:
     
  6. modtrainer

    modtrainer Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Was ich auch mal zur Diskussion stellen/fragen möchte: Welcher Sender - außer Liferadio - setzt eigentlich noch auf "5 Minuten früher" und bringt die News um 25 und 55? Checkt das ein normaler Hörer - bringt das was - oder gibt es Leute die sich seit Jahren fragen, warum sie bis jetzt nie Nachrichten auf Liferadio gehört haben? :wow:[/QUOTE]

    Ich persönlich glaub nicht, dass das "5 oder 10 Minuten früher" irgendwas bringt - News sind nunmal traditionell um halb und punkt - und daran wird auch diese Idee nix ändern.
    Und außerdem kommts auf die Qualität der News an - und da hat Ö3 die Nase bei weitem vorn.
     
  7. fanboy15

    fanboy15 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Ich denke es hat vielmehr den Effekt, dass Leute, die keine Nachrichten hören wollen, sondern lieber Musik, dann um voll auf den Sender schalten, der die Nachrichten früher hatte, um eben dann Musik hören zu können...

    Ob man jetzt 5 Min. früher oder später "informiert" wird, is glaub ich nicht relevant.

    So zum Beispiel kommt ja auch die Werbung nicht bei jedem Sender um '20 und '50, sondern oft auch um '27 und '57, um eben wenn andere Sender Werbung spielen, Musik spielen zu können.
     
  8. FM_Wien

    FM_Wien Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Was ist daran auszusetzen?
    Nur weil in diversen Journalismus-Büchern steht, dass das nicht sein darf?
    Die Praxis funktioniert eben anders als die Theorie.
    Wenn ich als Redakteur ohnehin schon kürzen muss, weil die Sendung zu lange ist - und eine Geschichte lässt sich auf einen Satz zusammenkürzen, wo ist das Problem?

    Und warum ist das ein Grund ausfallend zu werden?
     
  9. Fredo

    Fredo Gesperrter Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Ich finde News oder Schlagzeilen, ob zur vollen oder zur halben Stunde, sollten IMMER zuerst kommen, dann erst der Service wie Wetter und Verkehr! Ist aber eher unrelevant und dürfte den Hörer nicht sonderlich stören! Also, mir ist es im Prinzip egal.

    Der ORF hat hier mit Sicherheit die Nase vorn, was die Qualität betrifft. Was mich bei Ö3 allerdings sehr stört ist, dass das Zeitzeichen in der "Signation" NIE oder meistens NIE pünktlich auf die Sekunde genau "sich ausgeht", sag ich mal. Das gab es früher nie bei Ö3. Das wirkt auf mich unprofessionell und dürfte es beim "großen Ö3" schon gar nicht geben! Seine Uhr zu stellen nach den Ö3 Nachrichten ist sehr riskant und daher eher nicht empfehlenswert, vor allem, wenn man pünktlich seine U-Bahn erwischen will! Da kann es schon mal passieren, dass die Nachrichten gleich eine halbe Minute früher beginnen oder gar bis zu EINER Minute (hab ich schon erlebt!) später starten, weil der laufende Song grad so schön ist ;) - Ich finde, das geht ja GAR NICHT, weder bei Ö3, noch bei sonst einem Sender!
     
  10. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Für die überwiegende Mehrheit aller Radiohörer ist es selbstverständliche Gewohnheit, dass es zur vollen Stunde Nachrichten gibt. Sie sind genau deswegen zu dieser Zeit aufmerksamer oder schalten sich zu. Da kommen Informationen zur halben Stunde - in welcher Form auch immer - auch nicht nur annähernd ran.

    Die meisten ORF-Regionalradios haben den Rhythmus: Volle Stunde Weltnachrichten (aus Wien durchgeschaltet), halbe Stunde Nachrichten aus dem jeweiligen Bundesland. Wo dies eingeführte Gewohnheit ist, ist natürlich auch die Aufmerksamkeit und Zuschaltung zur halben Stunde höher.
    Radio Wien und Radio NÖ haben hier - wie so oft - einen "Ausreißer" gemacht: Hier werden die Nachrichten auch zur vollen Stunde von eigenen Redakteuren präsentiert. "Welt-Themen" werden aus Wien übernommen. So können auch bei den Nachrichten zur vollen Stunde Themen aus dem jeweiligen Bundesland untergebracht werden.

    Kurios ist diesbezüglich die Abfolge bei Radio OÖ:
    Hier werden ca. eine halbe Minute vor der vollen Stunde zwei Schlagzeilen aus OÖ präsentiert, dann folgen die "Weltnachrichten" aus Wien, dann Wetter und Verkehr wieder aus OÖ.
    Zur halben Stunde gibt es Nachrichten aus OÖ, dann eine Schlagzeile aus den "Weltnachrichten", dann Wetter und Verkehr.
    Also eine kuriosere Abfolge hört man selten wo! Man erkennt das Anliegen, Themen aus dem eigenen Bundesland zur vollen Stunde unterzubringen, aber man scheut scheinbar den Aufwand, die Nachrichten wie auf Radio Wien oder Radio NÖ selber zu präsentieren.
     
  11. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Es geht hier nicht um die starren Richtlinien in Journalismusbüchern. Ein Hörer hat ein Anrecht drauf zur vollen Stunde ordentlich und kompetent informiert zu werden. Gerade bei Radio Wien (ich habs Heutemorgen erst wieder gehört) hört man dann Mamutsätze mit einer Satzstellung, die man höchstens einmal in der Zeitung vermuten würde. Und das sind Dinge, die nichts mit Richtlinien aus Büchern zutun haben. Das ist einfach nur mangelnde Ausbildung.

    Es ist kein Grund ausfallend zu werden. Dafür entschuldige ich mich hiermit offiziell. Aber anscheinend können gewisse Newsreds bei Radio Wien nicht mit Kritik umgehen. Denn fragt man sie einmal via Mail, dann sitzen sie anscheinend erhobenen Hauptes auf ihren Sesseln und denken sich, was der Hörer eigentlich mit der Mail bezwecken will... Und das ist nicht in Ordnung! Denn jeder beim Radio (und nicht nur dort) kann nur durch Kritik besser werden.
     
  12. FM_Wien

    FM_Wien Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Teils Zustimmung - Teils Einspruch.
    Darüber, dass Mammutsätze im Radio nicht vorkommen sollen sind wir uns alle einig, denke ich. Ein langer Satz, den man nicht beim ersten Hören klipp und klar versteht kann dazu führen, dass ihn der Hörer nicht versteht, er nicht mehr mitkommt und im schlimmsten Fall den Sender wechselt.
    Aber gerade das ist ein Punkt, wo die News-Richtlinien aus Journalismusbüchern zur Anwendung kommen sollen. Die Anleitungen zur Formulierung von Nachrichtentexten in der einschlägigen Literatur sind durchaus brauchbar, vor allem für ein Format, wie Radio Wien.
    Dass diese Mammutsätze bei Radio Wien vorkommen ist mir persönlich noch nicht aufgefallen, ich werde zur nächsten vollen Stunde mal aufmerksam reinhören.
     
  13. radiocritics

    radiocritics Gesperrter Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Zitat von Radiomann 2000:Es geht hier nicht um die starren Richtlinien in Journalismusbüchern. Ein Hörer hat ein Anrecht drauf zur vollen Stunde ordentlich und kompetent informiert zu werden. Gerade bei Radio Wien (ich habs Heutemorgen erst wieder gehört) hört man dann Mamutsätze mit einer Satzstellung, die man höchstens einmal in der Zeitung vermuten würde. Und das sind Dinge, die nichts mit Richtlinien aus Büchern zutun haben. Das ist einfach nur mangelnde Ausbildung.

    Natürlich sehe ich persönlich das selbst auch so, aber ich denke immer nur nicht an mich, sondern auch an andere Hörer, die vielleicht nicht soviel Nachrichten am Tag möglicherweise stundenlang dieselben hören wollen, sondern viel viel mehr Musik und schalten bei einer reinen Nachrichtensendung wie es z.B. die tägliche Sendung mit Christian Ludwig nach 16 Uhr bis 17 Uhr ist auf einen ganz anderen Sender um, weil sie mehr berieselt als durch vielleicht wichtige Mitteilungen belastet werden wollen!! Bitte beachtet das bei eurer Betrachtung dabei!!
     
  14. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Ich glaube nicht, daß ein wirklicher Radio Wien-Hörer beim Ludwig abschaltet.

    Ich denke auch mal an die breite Masse der Hörer. Und für viele ist Radio ein Gewohheits-Medium. Antwort 1 auf die Frage, warum man Sender XY hört, ist immer, "weil die so tolle Musik spielen". Dabei sollte man nicht vergessen, daß ein Großteil der Musik - zumindest bei einem kommerziell ausgerichteten Sender - identisch ist. Viele merken noch nicht einmal eine Veränderung. Von daher sollte man alles so einfach wie möglich gestalten. Dazu gehören auch einfach gestrickte Nachrichten. Eine gewisse Richtlinie sollte da jeder Sender einhalten. Und das fehlt einfach bei Radio Wien - finde ich.
     
  15. stb1er

    stb1er Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Ich bin ein bekennender Ö3-Hörer, aber dabei muss ich Dir Recht geben. Das stört mich auch wahnsinnig, das Zeitzeichen sollte auf die Sekunde passen, auch wenn dafür einmal ein Song vorher abgeschnitten werden muss.
    Da sollte man sich wirklich etwas auf die alten Zeiten besinnen …
     
  16. purescorns

    purescorns Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    aha - das heißt, es sollte lieber ein lied mitten im refrain abgebrochen... oder ein neues eine minute vor punkt gestartet, um dann gleich wieder gestoppt zu werden? also, da ist mir persönlich lieber, wenn die nachrichten nicht auf die sekunde genau um punkt kommen, bevor mir einer ein lied schiach abkappt, noch dazu, wenn's zufällig eines ist, das mir gefällt.
     
  17. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Backtiming ist alles. Und es funktioniert auch so recht gut, ohne einen Titel einfach unprofessionell abzuwürgen.
     
  18. purescorns

    purescorns Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    auf die sekunde? i beg to differ.
     
  19. modtrainer

    modtrainer Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Natürlich auf die Sekunde genau! Und damit nicht das letzte Lied vor den News nur 1 Minute lang gespielt wird, ist Backtiming die ganze Sendestunde lang gefragt.
     
  20. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Man kann nicht jedem Hörer alles recht machen. Aber man kann sehr wohl sekundengenau backtimen. Man hat es damals vor 15 Jahren noch hinbekommen. Heute mit Computern sollte es daher eine Leichtigkeit sein und für jeden Moderator ein MUSS.
     
  21. purescorns

    purescorns Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    super, sagt mir, auf welchen stationen ihr wann backtime-t, damit ich das hören kann.
     
  22. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Morgenabend ab 18 Uhr...Radio 700. Try it, Baby. :)
     
  23. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Tja, hat anscheinend keiner gehört. Es hat aber funktioniert. :cool:
     
  24. antenne364

    antenne364 Benutzer

    AW: Wie sollte eurer Meinung nach der Narichtenblock zur halben Stunde gebracht werde

    Bezüglich fünf vor oder nach und Nachrichten zur vollen und halben Stunde - hier noch ein Kommentar: Wenn das Radio im Hintergrund blubbert, dann weiss man, wenn die Nachrichten kommen, dann ist wieder eine volle Stunde. Wichtig dabei ist, die seriöse und gut verständliche trockene Stimme und keine musikalische Untermalung, ansonsten kann man es von der Werbung nicht unterscheiden (Mit verringerter Lautstärke!).
    Mit dem richtigen Intro kann man rechtzeitig vorher noch die Lautstärke erhöhen und den Worten lauschen (z. B. Zeitzeichen)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen