1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Unterstützer, 30. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unterstützer

    Unterstützer Benutzer

  2. 666

    666 Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Da ist ja absolut überhaupt keine Vergleichbarkeit. I

    In einem Fall wurde jemand am Telefon vorgegaukelt, er spreche mit jemand anders und dies entschlüpfte ("huhu, keiner weiß wie, huhu") ins Internet.

    Hier wurde jemand von zwei sich offen zu erkennen gebenden Moderatoren auf den Anrufbeantworter gepöbelt.
     
  3. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Russell Brand hat gestern das Handtuch geworfen, Jonathan Ross ist weiterhin suspendiert. Laut BBC gestern hat er sogar einen Vertrag über 18 Mio. *Pfund*. Nein, mit dem Ypsilanti-Teil kann man das wahrlich nicht vergleichen, denn hier wurde die Sendung am 16. Oktober vorproduziert, am 18. untersagte Sachs die Ausstrahlung, das Ding ging trotzdem durch die Editoren durch und wurde am 23. ausgestrahlt. Erst aufgrund von Hörerprotesten (BBC sprach gestern von über 30.000) wurde überhaupt reagiert und am 27. erfolgte die erste Entschuldigung. Russell Brand hat sich gestern öffentlich im TV entschuldigt, Sachs und seine Enkelin sich in erster Linie erleichtert gezeigt, die Sache sei aber noch nicht ausgestanden.

    Ob die Editoren, die die Sache trotz Verbot auf den Sender haben gehen lassen, auch gefeuert wurden, darüber ist mir bis jetzt nichts bekannt. Ich wäre der Ansicht, daß diese ebenfalls Konsequenzen ziehen müßten, oder aber die Moderatoren nicht hätten gefeuert/suspendiert werden dürfen. Ich weiß nicht, ob es in Großbritannien so etwas wie eine Abmahnung gibt, aber eine solche, verbunden mit Schadenersatz hätten m.E. hier ausgereicht.

    Man kann über diese beiden Moderatoren denken, wie man will, aber sie gehören zu den meistgehörten bei BBC Radio 2 - irgendwoher muß das ja kommen. BBC sprach gestern von 3 Millionen Hörern der Show. Wenn die Zahlen stimmen wären die 30.000 Proteste gerade mal 1% der Hörer. Völlig abgesehen davon, daß ich die Aktion ebenfalls geschmacklos finde und in jedem Fall Konsequenzen befürworte, finde ich den gewählten Weg überzogen - zumal, wie gesagt, von den Editoren/Programmchefs bisher keinerlei Rede war und die hängen da m.E. genauso drin.

    LG aus London,

    McCavity
     
  4. Black Jesus

    Black Jesus Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Hallo in die Runde,
    ich höre jeden Morgen BBC Radio 1 (btw: Die Chis Moyles Show kann ich nur empfehlen wie vieles Andere auch bei der BBC :)) und habe über deren Nachrichten (Newsbeat) davon mitbekommen und die Mods haben sich auch darüber unterhalten. So wie ich das verstanden habe, waren effektiv nur 2 Beschwerden dabei, die sich mt den Opfern befassten. Der Rest waren wohl nur Beschwerden über die Wortwahl um die Uhrzeit.

    Hab ich da Recht McCavity?

    Grüße,
    Blacky
     
  5. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Soweit es mir bekannt ist, waren es zunächst nur zwei Beschwerden, die bei der BBC eingingen - nachdem dann die (Boulevard-)Presse das Thema aufgriff, brach dann der Sturm los.

    LG

    McCavity
     
  6. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Ich bin beim Lesen des Artikels kurz zusammengezuckt: 7,5 Millionen Euro Jahresgage für einen Radiomoderator? Ich kann mir nicht vorstellen, dass z.B. Günther Jauch im deutschen TV soviel bekommt!
     
  7. Lost World

    Lost World Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Herr Jauch verdient ganz sicher mehr als die lächerlichen 7,5 Millionen.
    Und er bekommt es auch.
     
  8. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Mag sein. Der kleine Unterschied ist aber, daß Herr Jauch von einem Privatsender bezahlt wird, die Herren, um die es in diesem Thread aber vorrangig geht, hingegen von der BBC, die, wie man wissen sollte, das Britische Pendant zum unserem öffentlich-rechtlichen Rundfunk darstellt, da sie über die "TV Licenses", die dort erhoben werden, finanziert wird. Außerdem pöbelt ein Herr Jauch in seinen Sendungen nicht herum, was die beiden vorgenannten Herren sehr wohl tun (weshalb sie umso umstrittener sind).

    LG

    McCavity
     
  9. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Und das alles von unseren Gebühren!


    Ach so. Nee... :D
     
  10. Zaph

    Zaph Benutzer

  11. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    AW: Auch die BBC hat jetzt einen "Fall Ypsilanti"

    Dass die keinen Verdacht schöpfte verwundert nun keineswegs. :D

    God bless America.
     
  12. freiwild

    freiwild Benutzer

  13. K 6

    K 6 Benutzer


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen