1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Soundy, 04. Juni 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Soundy

    Soundy Benutzer

    Hallo,

    Ich habe mir heute mal einige Gedanken und Informationen zu den bekannten Streaming Servern gemacht, die es gibt und die auch von diversen Anbietern zur Miete angeboten werden. Es ging dabei um folgende Server:

    • 1. Shoutcast Server
    • 2. Icecast Server
    • Windows Media Server

    Shoutcast Server

    Sehr verbreiteter Server der Audio und Video unterstützt, aber leider nicht Open Source ist und daher Bugfixes meist sehr lange dauern oder auch gar nicht gesehen. Ideal für mp3, mp3PRO und AAC/AAC+ und NSV (Audio u. Video).

    Icecast Server

    Löblicherweise ein Open Source Projekt, daher sehr schnell neue Funktionen und Bugfixes verfügbar. Leider keine Unterstützung für Videoübertragungen, dafür aber Audio in mp3, mp3PRO, NSV und AAC/AAC+ und NSV (Audio, aber kein Video), darüber hinaus auch noch Ogg Vorbis Audio sowie das Ogg Theora Video Format (wer das auch immer braucht).

    Windows Media Server

    Ideal für alle Windows Fanatiker, die die klassische Oberfläche nicht verlassen wollen und auch kaum Probleme mit der Konfiguration haben wollen. Statt mp3findet hier WMA (Windows Media) den Einsatz. Herausragend ist die Funktion von Multibitraten, welche kein anderer Server unterstützt. Anscheinend auch keine Anzeige der aktuellen Hörerzahlen und Art der verbundenen Player sowie IP-Adressen. Weiters auch keine grossartigen Konfigurationsmöglichkeiten so wie bei Shoutcast und Icecast!?



    Meine Meinung

    Dies sind erstmal nur ein paar zusammen getragene Informationen, ohne eigene Meinungen zu äußern. Für reine Audioübertragungen finde ich persönlich den Icecast am idealsten, wer Audio/Video übertragen möchte wird wohl am ehesten zu Shoutcast über NSV (AAC+) greifen, da meiner Ansicht nach das WMA-Format eine sehr beschränkte Audioqualität aufweist. Aber diese Dinge gilt es nun zu diskutieren...

    Ich freue mich über eine hohe Diskussionsbeteiligung! :wow:

    Gruß,
    Soundy
     
  2. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Solange du keine konkreten Eisatzgebiete aufzählst, ist jede Diskussion fruchtlos.
    Jeder dieser drei Techniken (wobei es noch einige andere gibt, die teilweise weiter verbreitet sind, als die Genannten), hat seine Vor- und Nachteile.
    Je nach Einsatzgebiet ist dem einen oder dem anderen der Vorzug zu geben, eine allgemeine Diskussion ist völlig unsinnig, weil es maximal ein Glaubenskrieg werden kann.
     
  3. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Hallo Pegasus,

    Der Grund wieso ich nur diese 3 Techniken ausgewählt habe ist darin zu begründen, weil es relativ viele Anbieter gibt, die derartige Streamingzugänge anbieten. Dass es durchaus noch weitere gibt ist mir dabei durchaus bewußt, nur wollte ich nicht nur mehr Technologien in den Raum stellen. Ich hoffe man verzeiht mir. Was mir vorschwebte war eine sehr hochwertige Übertragung von Audio in Verbindung mit Video, wobei auf die Qualität der Videoübertragung weniger Wert gelegt werden sollte. Folgende Auswahl sollte den potentionellen Konsumenten zur Verfügung stehen:

    - Video/Audioübertragung (z.B. für DSL mit schneller Downloadrate)
    - Hochwertige Audioübertragung (z.B. für DSL mit schneller Downloadrate)
    - Schmalbandige Audioübertragung (für DSL, eventuell ohne Flatrate)

    Angedacht wäre auch eine Audioübertragung, die auch für mobile Endgeräte, sowie ISDN/Modem geeignet ist, wobei ich vor allem den ISDN/Modem-Stream in der heutigen Zeit kaum mehr als sinnvoll erachte, wie sich auch bei anderen Senders deutlich zeigt.

    Da Icecast keine Videofunktion (ist dies korrekt?) bietet, scheidet dieser Server sowieso für mich im Vorfeld bereits aus. Windows Media beschränkt meiner Ansicht nach die Tonqualität sehr wie eine Frequenzanalyse zu Tage brachte. Shoutcast bietet mit NSV hingegen ein Werkzeug, mit dem Audio (als AAC+) und Video problemlos übertragen werden kann. Was mir dabei Gedanken macht ist dieses NSV-Tool, das angeblich nicht sehr stabil laufen soll...

    Vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidungfindung ein wenig helfen? ;)

    Gruß,
    Soundy
     
  4. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Auch wenn sie im Webradiobereich nicht so verbreitet sind, technologisch interessant und damit erwähnenswert sind sie auf jeden fall:

    Helix DNA Server von Real (und natürlich der kommerzielle Realserver):
    https://helix-server.helixcommunity.org/

    Darwin Streaming Server (und seine kommerz-Variante QuickTime Streaming Server):
    http://developer.apple.com/opensource/server/streaming/index.html

    Und wenn wir schonmal bei den Exoten sind:

    Flumotion:
    http://www.flumotion.net/

    Libre Streaming:
    http://live.polito.it/

    Dass die meisten von diesen Programmen noch nichts gehört haben ist nicht unbedingt verwunderlich, teilweise sind die Systeme noch experimentell, teilweise setzen sie spezielle Clients vorraus. Auf jeden fall kann man an ihnen aber mit dem aktuellen Stand der Technik & Forschung experimentieren, denn das aktuell verbreitete Unicast-Streaming von festen Bitragen über HTTP mittels Shoutcast/Icecast funktioniert zwar beim derzeitigen Nischendarsein von Webradios ganz gut, aber für die Übertragung über IP-Netze als Nachfolger von "Analogem" Radio ist es aber überhaupt nicht geeignet.

    Gruss
     
  5. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Nee, das stimmt so nicht, Icecast kann zumindest in Ogg Theora Videos streamen. Der Theora-Codec soll sehr gut sein für seinen Einsatzgebiet. Natürlich muss der Client den Codec unterstützten, zumindest in der OpenSource-Welt (Gstreamer, Mplayer, VLC uva.) ist Theora überall vorhanden, und für NSV-Streaming muss man ja auch zwingend einen bestimmten Client (=Winamp) haben. (Ist das richtig?)

    http://www.theora.org/
     
  6. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Die gemachte Zielsetzung ist mit jeder dieser Techniken realisierbar.
    Auch auf die Gefahr hin, mich zu widerholen: Ohne einem konkreten Einsatzzweck ist es unmöglich, die einen guten Tipp zu geben.
    Ebenso spielt auch dein persönliches Wissen eine grosse Rolle, da Icecast nicht einfach zu installieren und der WMS praktisch nicht sicher zu machen ist.
    Im Gegenzug hat der Shoutcast nur wenige Features und das programm ist nicht auf eigene Bedürfnisse anpassbar.

    Also ohne ein konkretes (Teil-)Konzept von deiner Seite kein konkreter Tipp von mir ;)
     
  7. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Naja , habe ich doch schon geschrieben was gesendet werden soll, welches Konzept brauchst du? Am technischen Wissen soll es nicht scheitern, Icecast habe ich schon mal aus den Sourcen kompiliert und mit 2 Mountpoints zum laufen gebracht...
     
  8. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Wenn das deine einzigen Anforderungen sind, ist es völlig egal, was du nimmst ;)
    Entscheidungshilfen sind z.B. willst du besondere Ausgaben der Statusseiten, brauchst du einen Fallbackserver, falls mal irgendwas ausfällt, benötigst du spezielle Features, bist du auf ein bestimmtes Betriebssystm angewiesen beim Server, benötigst du ein spezielles Streamformat ....... (usw.)

    Das meinte ich damit. Wie gesasgt, wenn die Punkte von dir, die einzig relevanten sind, ist es lediglich Geschmacksache. Shoutcast läuft halt innerhalb 2 Minuten, Icecast ist ne Glaubensfrage (Opensource), hat aber vorallem den Vorteil, bei mehreren Mountpoints nur einmal gestartet werden zu müssen.
     
  9. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Auf das wolltest du hinaus, verstehe...

    Wichtig ist mir vor allem der Konsument, der möglich nichts Zusätzliches installieren muss, was nicht auf einem normalen WinXP/Vista-Rechner vorhanden ist. Immerhin laufen die meisten Computer unter einem der beiden Windowsversionen und nicht unter Linux, wenn es um Heimrechner geht. Sollte eine Installation nötig sein, so muss dies etwas einfaches sein, was der Benutzer auch nachvollziehen kann. Hierbei denke ich vor allem an den berühmten Winamp 5.x, auch wenn dieser von manchen aus mir unlogischen Gründen total abgelehnt wird. (Anm.: Ich Habe seit Jahren damit nie ein Problem gehabt und der läuft wenigstens!). Vor allem irgendwelche Spezialplayer oder Codecinstallationen möchte ich niemanden zumuten.

    Somit komme ich mal zu meinen Gedankengängen:

    1. Ich schliesse jetzt mal Icecast aus, da dieser nur dieses besondere Videoformat (Theora-Codec) unterstützt, das meines Wissens von Haus aus mit einem WinXP-Rechner nicht abgespielt werden kann und mir eigentlich noch nie untergekommen ist.

    2. Windows Media Server wäre interessant, doch gibt es (anscheinend?) keine grossartigen Konfigurationsmöglichkeiten, keine Anzeige der Zuhörerzahlen und weitere Informationen (IP Adresse, Clientsoftware, etc).

    3. Shoutcast mit seinem NSV-Tool (AAC+ Stream) wäre doch eigentlich perfekt, jedoch kenne ich diese Probleme mit dem Transcoden der niederwertigen Streamqualitäten, da ich damit schon mal gearbeitet habe.

    4. Nächster Gedankenansatz wäre für die Video/Audio-Übertragung NSV auf Shoutcast zu verwenden und diesen Stream über einen Icecast-Server auf zwei geringere Bitraten zu transcodieren... (eigentlich auch keine saubere Lösung).

    5. Daraus schliesse ich, dass Windows Media Server doch eigentlich die bessere Lösung ist, da dieser Video/Audio in guter Qualität liefert, Multibitraten unterstützt und nebenbei noch ohne weitere Software unter Windows empfangbar ist...

    Ich denke jeder konnte meiner Überlegungen folgen, oder habe ich irgendwo einen Denkfehler? Vor allem die Tonqualität bei WMA macht mir doch ein wenig Sorgen, oder gibts da "Tricks" um diesen auf die Höhe eines MP3-Streams mit 128kbps zu bringen, was meiner Ansicht nach bei WMA mit z.b. 64kbps (Audio) nicht gegeben ist. :rolleyes:

    Gruß,
    Soundy
     
  10. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    ALso meine ganz persönliche Meinung: lass das Video einfach weg, denn es handelt sich um Radio
    Eine Webcam, die alle 15 oder 30 Sekunden ein Bild auf den Server lädt, ist völlig ausreichend.
    Dann sparst du dir Traffic, hast kein Problem mit dem Transcodieren und die Wahl der Serversoftware ist wieder offen.
    Allerdings macht es keinen Sinn, einen Stream in eine höhere Bitrate umzurechnen, da das Ergebnis schlechter sein wird, als das original. Was einmal weg ist, kann auch ein noch so guter Codec nicht wieder dazuzaubern.
     
  11. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Das ist mir durchaus auch bewusst ... :(

    Was gibts eigentlich konkret *gegen*Windows Media Server zu sagen, kann mir da mal jemand auf die Sprünge helfen?
     
  12. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Windows 2003 Server als Betriebssystem ist generell unsicher und ein Mediaserver macht es sicher nicht besser.
    Dann frisst die GUI massig ressourcen, was dich auf einer identischen Maschine gegenüber Icecast/Shoutcast 100-150 Hörer kostet (also die gleichzeitig möglichen).
    Und, was mich am meisten stört, er ist nicht Opensource und von Microsoft (diese Kombination ist das Problem, da MS-Software häufig E.T. spielt)
     
  13. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Das mit der Systembelastung kann ich mir vorstellen, ich habe den "Windows Media Encoder 9" mal testweise in Betrieb genommen und mich gewundert, wie ich auf dem Rechner (Intel 2x 1,6GHz) plötzlich 20% CPU-Last gehabt habe. Es reizt mich halt, andererseits hält mich davon ab, dass es von Microsoft kommt.

    Video MUSS sein, das ist meine Vorgabe. Ich kann daran nichts verändern, da ich die Entscheidung nicht für mich alleine treffe. Wenn ich dies nun über Shoutcast löse, wären doch 64kbps AAC+ in Ordnung, was ich so ausgetestet habe. Für mich hört es sich fast ident mit mp3 128kbps oder kann mir dies jemand wiederlegen?

    Achja, immer diese Entscheidungen... :wow:
     
  14. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Video MUSS überhaupt nicht sein. Radio hat einfach nichts mit Video/TV zu tun. Spar mir dazu weitere Kommentare. 64kbps aacPlus ist schon ganz okey, nur sperrst du damit wieder folgendes Statement von dir aus!
    Es ist zwar möglich mit WMP einen aacPlus Stream zu hören, dazu muß aber das Plugin von der Orban Seite a) herrunter geladen und b) installiert werden.
    Das willst du aber laut deiner Aussage vermeiden.
    Es möchte und darf sich auch nicht jeder Plugins oder Player herrunterladen und installieren!
     
  15. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Ja, ich mach ja nur den technischen Part und kann an dem dem "Gesamten" nichts ändern, darum muss ich auch am Video festhalten, auch wenn ich nicht unbedingt auf Video plädieren würde.

    Ist mir durchaus bewusst, aber einen Winamp kann doch mal schnell jeder installieren und haben doch auch viele auf Ihrem Rechner, wobei in Zeiten von dem ach so tollen "Windows Media Player" (ich mag ihn ja gar nicht) dies auch meiner Meinung nach rückläufig ist.

    Nun, also doch eher "Windows Media Server" (Ist Multibitratenfähig, Keine Softwareinstallaton nötig)...

    ... und NUN? Die Entscheidung muss ich wohl selbst treffen! :wall:
     
  16. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Wenn das Wissen fehlt soll man die Finger davon lassen und die Dienstleistung (oder jemanden der's umsetzt) einkaufen. Ich würde sagen der Icecast ist auch nicht schwieriger aufzusetzen als andere Dienste auf einem Unix-System, und einen eigenen Windows-Server im Internet zu betreiben erfordert auch nicht weniger Know-How als einen eigenen Linux-Server zu betreiben. Das wird von den meisten so nicht akzeptiert und völlig falsch eingeschätzt. Was nützt das beste Konzept und ein geiles, liebevoll und aufwändig eingerichtetes Studio wenn der Ausspielweg stümperhaft realisiert ist?

    Gruss
     
  17. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Klar, das ist nüchtern gesehen nachvollziehbar. Leider hat Microsoft damit weitgehend sein Ziel erreicht, die eigenen, mit Windows gebündelten Technologien durchzusetzen.

    Naja, das ist wiederum deine subjektive Erfahrung. Bei älteren PC-Usern und uns Radio bzw. Musikaffinen ist Winamp selbstverständlich bekannt. Für alle anderen ist Winamp genau so eine Hürde wie z.B. VLC. Hier könntest du evtl. eher Punkten, wenn du als Videolösung Windows Media (überall vorhanden) nimmst oder QuickTime/Real (höchstwarscheinlich vorhanden)

    Wie sieht's denn da mit den Lizenzkosten aus? Ist das ein Thema?

    Was ist daran Unsauber? Wenn du den ursprünglichen Audiostream in guter Qualität anlieferst wird die Recodierung zwar die Qualität ein wenig verschlechtern, ich denke aber das kann man angesichts der eh nicht sehr guten Qualität bei niedrigen Bitraten in kauf nehmen. Einzige technisch evtl. bessere Alternative sind Codecs wie WMV und Real, die aus einem Datenstrom ohne Recodierung mehrere Bitraten extrahieren können. Damit verlierst du aber an Flexibilität.

    Siehe auch http://www.radioforen.de/showthread.php?t=28399

    Gruss
     
  18. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Dann schau mal hier nach.

    Es würde übrigens weiterhelfen, wenn du dein Projekt, oder welches du betreuen möchtest, vorstellst.
    Was bitte soll denn dort genau gestreamt werden? Simples Audio mit Webcam bei der man den/die Moderatoren mal wieder im Wohnzimmer rauchenderweise rumhüpfen sieht, oder etwas sinnvolleres?
     
  19. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Ich stelle ungerne unklare und noch nicht vollständig geplante Projekte vor, dies ist auch nicht in meiner Macht und soll von mein Kollege machen, sobald es an der Zeit dazu ist. Rauchende Moderatoren sicher nicht, da ist schon etwas mehr im Plan - mehr möchte/darf ich aber noch nicht dazu sagen, so leid es mir auch tut.
     
  20. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Genau darum geht es mir auch!

    Leider habe ich bisher keine weiteren Informationen gefunden, wie man derartige Informationen (z.B. Titel, Interpret, Hörerzahlen, etc.) unter Windows Media Server einsehen kann bzw. protokollieren.

    Problem ist nebenbei noch, dass ich keinerlei Erfahrung mit diesen Dingen habe. Meine Erfahrungen konnte ich nur bei einigen Projekten vor allem mit Shoutcast sammeln, teilweise auch Icecast. Reizen würde es mich, dies für unser Projekt umzusehen, doch werde ich in diesem Falle doch wieder auf Shoutcast (mit NSV, AAC+) setzen, so wie es aussieht.

    Allerdings ein Problem gibt es da noch zu lösen, mehr dazu ein anderes mal...

    Gruß,
    Soundy
     
  21. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Damit hast du deine Entscheidung doch schon getroffen. Wenn du von irgendwas keine Ahnung hast, fällt das sofort weg, ausser du hast die Möglichkeit, diese Technik vorher zu erlernen.
    Ein Produktivserver ist kein Spielzeug und sollte unter keinen Umständen für irgendwelche Lernexperimente benutzt werden.
     
  22. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Wie recht du hast ... womit man schon oft gearbeitet hat, arbeitet auch man immerhin auch noch am liebsten. Ausserdem bin ich ein Fanatiker von Linux, wenn es um Server geht. ;)
     
  23. torsten81nrw

    torsten81nrw Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    <kommentar>Hallöchen...

    Zum Thema: Ich persönlich habe oft das Problem beim WMP 11 erlebt das es sehr umständlich ist einen Stream zu empfangen. Ich mag dieses von MS aufgezwungene Add-On auch nicht, viel zu grafisch und das ganze handling viel zu kompliziert.

    Winamp ist für mich die Alternative. Gut ist, das dieser von Haus aus schon viele Plug-Ins mitbringt um andere Formate wiedergeben zu können. Also nur exoten nachträglich Einpflegen.

    Ansonsten nutze ich gerne den PhonoStarPlayer, dieser hat viele umfassende Funktionen wie z.B. Stream Recording nach Zeiteinstellung etc.

    Diesen pack ich mir auf den Rechner und kann nahezu alle Formate damit empfangen. </kommentar>
     
  24. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Und die Spyware, die ein Profil deiner gehörten Musik erstellt, wird kostenlos mitgeliefert. Diese Software spielt genauso oft E.T. wie der WMP.

    Was dein Kommentar allerdings mit der Frage der Serversoftware zu tun hat, erschliesst sich mir nicht wirklich. Oder hast du nur das <OT /> vergessen?
     
  25. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Der Entscheidungsthread: Shoutcast, Icecast oder Windows Media

    Er schrieb ja das Kommentar-Tag hin... :wow:

    Nein also wenn wir schon dabei sind, PhonoStarPlayer kommt mir auch nicht drauf, habe da auch schon einiges darüber gelesen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen