1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Maycom Handheld II?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Goldfisch, 10. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Goldfisch

    Goldfisch Benutzer

    Hallo,
    hat einer von euch schon Erfahrung mit dem Maycom Handheld II. Bin auf der Suche nach einer Alternative zum Minidisk.
    Viele Grüße
     
  2. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Maycom Handheld II?

    ich hab sie! *wachel*
    gibt schon mehrere threads, wo ich dieses teil über den grünen klee hinaus lobe (und immer no nix an provision von maycom bekommen habe :D:D )
    ja - stell konkrete fragen werd sie dir so gut wie möglich beantworten!
     
  3. Goldfisch

    Goldfisch Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Maycom Handheld II?

    Hallo radioxtreme, da ich technisch keine Leuchte bin, sag ich dir einfach mal, was ich mit dem Ding machen will: aufnehmen am liebsten mit einem guten eingebauten Mikro (bin allerdings Nierenfan) und beim Interview Track Marks setzen, dann nach Hause ruck zuck einspielen, mit Fast edit Schneiden (da such ich auch noch ein bezahlbares, am besten mehrspuriges Progrämmchen) und übers webtaxi in den Rundfunk mit dem Teil. Und natürlich sollte man auch mein altes Sennheiser Mikro anschließen können.
    Die Akkus sollten auswechselbar sein, das Teil wenig anfällig für Störgeräusche (ich bin Meister im Erzeugen von Knacksern) und vor allem, benutzerfreundlich. Ich hasse es, wenn ich für jede Einstellung erstmal ein ellenlanges Menu durchlaufen muss.
    Der Aufnahempegel am liebsten gut sichtbar, genauso die noch zur Verfügung stehende Aufnahemzeit und natürlich auch die Akkukapazität im Display. Das ganze Teil natürlich robust und auch bei MInusgraden einsatzfähig (was man von meinem Sony MD nur eingeschnränkt behaupten kann).
    Und zu guter Letzt sollte das Teil auch preislich im Rahmen liegen. Da stellt sich gleich die Frage, ob man die Dockingstation beim Handheld unbedingt braucht.
    Die Kollegen von der Technik im Rundfunk empfehlen den Maycom nicht wirklich. Hätte noch zu viele KInderkrankheiten. Warten raten sie. Derweil lässt mich aber meine externe Soundkarte allmählich im Stich und der MD macht auch schon wieder merkwürdige Geräusche.
    Was meinst du, ist der Maycom der Recorder meiner Träume?
     
  4. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Maycom Handheld II?

    na wusch.. :D:D:D
    jede menge fragen.. also - mal schön der reihe nach - ich roll das feld von hinten auf....
    ja das teil könnte es werden, meiner ist er auch. die kollegen der technik empfehlen es nciht wirklich? sie haben vermutlich wohl noch nicht damit gearbeitet.. bei uns im ORF kommt es mittlerweile regelmäßig zum einsatz - keiner möcht mehr drauf verzichten - und es zeichnet sich ab, dass mittel- bis langfristig der MD-recorder eher zweit-ersatz-gerät im privattäschchen des redakteur ist, sollten alle stricke reißen...

    die meisten infos kriegst du unter www.maycom.nl
    also... meine erfahrungen sind wirklich die besten...
    * das gerät ist relativ gutmütig bei griffgeräuschen
    * das eingebaute mikrofon ist für die meisten einsatzbereiche gut geeignet - ich habs auch schon mal einfach nur bei einer PK zu den anderen mikros gelegt- super sendbarer klang
    * das tolle: während der aufnahme hat man interviewpartner UND pegelanzeige in gleicher blickrichtung - rasches gegensteuern bei lauter oder zu leiser aufnahme ist dadurch sofort möglich
    * bei MUs fällt das gerät nicht so auf, wie wenn man mit recorder und mikro durch die gegend läuft
    * das gerät hat agc/limiter eingebaut
    * auch bei schneefall und minusgraden hat es brave dienste getan, ebenso, nachdem ich es im aufgeheizten auto ein, zwei stunden liegen gelassen hab.
    * der akku ist austauschbar - zur not tun's auch vier 1,5 V batterien (doppelA? trippelA? sowas in der richtung... also strom ist nicht das thema, man kommt aber auch mit einem vollen akku ganz gut durch!
    * in der nacht ist das hintergrund beleuchtbar, also auch das kein thema..
    * einstellungen: es ist möglich, einstellungen zu speichern - also kein langes herumgetue.. alles simple und äußerst primitiv strukturiert, das macht die sache wirklich angenehm - aufnehmen in wav und mp2, soweit ich weiß.
    * trackmarks setzen is super-simple.. mit der hand, die das gerät hält - direkt aufs knopferl drücken und geht schon..
    * sehr fein: pre-recording 5, 10, 30 sec... damit kein wichtiger sager entgeht, wenn man mal doch nicht auf aufnahme gedrückt hat....
    * überspielen der daten geht rasch, das gerät wird als externes laufwerk erkannt, die daten kann man super-easy auf den computer ziehen.
    * umschalten von mikrofon auf line-in-empfindlichkeit ist möglich und geht ebenfalls sehr rasch

    soweit zu den positiven sachen - aber gemäß yin und yang: kein vorteil ohne nachteil... :(

    - gleich vorweg. das teil ist schlicht schweineteuer. qualität hat ihren preis. ich habs in österreich nicht unter 1200 euro gesehen :(
    - docking station ist nicht zwingend notwendig, erleichtert dann aber doch das laden des akkus und erlaubt den einfacheren anschluß von XLR-mikro-kabeln - was mich zum nächsten nachteil führt:
    - das gerät hat eine undefninierbare, maycom-hausgemachte universal-flachbuchse. die dient als anschluß für line-in/mic; ladebuchse, usb-ausgang... ist aber leider meiner meinung nach viel zu filligran, schäden daran sind im laufe der zeit einzuplanen :(
    - bedingt durch den stecker benötigt man ein eigenes kabel - etwa für externe mikrofone - naja, und das kostet natürlich (eines ist aber - soweit ich weiß - im lieferumfang eh enthalten)
    - das eingebaute mikro ist an sich nicht schlecht, außer: es bläst der wind.. dieses ding ist schwerst windempfindlich - abhilfe schafft der mitgelieferte windschutz, bei stärkeren lüfterln empfiehlt sich aber unbedingt der einsatz eines externen mikrofons...

    tolle kombination - getestet und funkt prächtigst schnell:
    maycom handheld II - laptop mit digas on board - UMTS-karte... interview rasch gemacht, rasch geschnitten, rasch verschickt... super kombination.. WENN man die nötige kohle dazu hat!

    Hoff, ich konnte helfen!
     
  5. Goldfisch

    Goldfisch Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Maycom Handheld II?

    Vielen Dank radioxtreme!!!
    Ich werd mal im Rundfunk nachfragen, ob die mir das Ding billiger besorgen könnten. Ohne Dockingstation kostet es hierzulande um die 800€. Das mit der Buchse haben die Techniker auch bemängelt. Und Softwaretücken. Vielleicht gibts ja auch bald ein neues Modell mit besserer Buchse ... .
    Mal schaun, was das neue Jahr bringt.
    Grüße
     
  6. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Erfahrungen mit Maycom Handheld II?

    ;) schick mir eine PN, wenn du's billiger haben kannst... bei meinen erkundungen war der ORF-rabatt schon mit einberechnet :D:D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen