1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festhalten an UKW ist wichtig, weil UKW funktioniert...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Gegenstromanlage, 30. Juli 2015.

  1. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2015
  2. grün

    grün Benutzer

    Ja Schatz, ist gut jetzt!
     
    DigiAndi, Johny24, FCS-Fan und 3 anderen gefällt das.
  3. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Ich halte es mal wie ein leidenschaftlicher DXer. Warum nicht an beide?

    Am liebsten auch an KW, LW und MW. Aber gut, die Zeiten tragen sich wirtschaftlich meist nicht mehr. Daher akzeptiere ich es.
     
    westsound gefällt das.
  4. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ein uraltes und bekanntes Video, und dafür gibt's einen neuen Pro-UKW-Thread. Das hätte aber Haue gegeben, hätte das jemand aus der DAB-Fraktion gemacht.

    Übrigens:


    (und in der Sache: in DAB+-Netzen lassen sich Funklöcher viel leichter stopfen als in UKW-Netzen, weil hier keine Frequenzen nachkoordiniert werden müssen.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2015
    CosmicKaizer gefällt das.
  5. grün

    grün Benutzer

    Nö, hätte es nicht gebraucht....

    Mir würds ja schon helfen, wenn die Gegenstromanlage endlich aml aufhören würde, hier nur rumzuspamen! Aber daraUf kann ich wohl lange warten. Unerträglich! Und das Schlimme: Von nix ne Ahnung!
     
    kampfkater gefällt das.
  6. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Das wäre, als würde ich UKW verteufeln, weil der Empfang von NDR Blue per UKW so schlecht ist...
    Gegenstromanlage amüsiert mich. Er ist der beste Animateur in diesem Forum, vielleicht wird er sogar dafür bezahlt um hier Leben reinzubringen? :p
     
    FCS-Fan und CosmicKaizer gefällt das.
  7. TH

    TH Benutzer

    Yep! UKW funktioniert. DAB+ auch, PAL genauso, LPs gehen auch noch, IP-Telefonie sollte auch gehen. Mein alter Röhrenfernseher geht auch noch (gut mit Blueray halt nicht mehr) und der kann sogar Secam, mein alter Toyota fährt auch...

    @Gegenstromanlage: Habe doch einfach Spaß mit UKW. Wir gönnen es dir ja auch. Und da du so ein großer UKW-Fan bist, würde ich dir vielleicht auch meinen alten UKW-Radiowecker für günstiges Geld verkaufen können. Mir persönlich reicht der nicht mehr, aber für dich ist er ja ausreichend. Los. Die Chance kommt nicht wieder und er hilft dir wirklich, dass du morgens auch gut aus dem Bett kommst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2015
    SebJec, FCS-Fan, radiobino und 2 anderen gefällt das.
  8. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    @TH
    In vielen Regionen aber nur in der Weckerfunktion, denn so dolle sind etliche MoShows nun nicht gerade ;)
    Ansonsten halte ich es mit Olli Dietrich in Frühstücks-TV...
     
  9. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    UKW funktioniert sogar so gut, dass des Wellenbadgenerators Arbeitgeber für eine Stadt wie Hamburg gleich 2 Frequenzen benötigt.
    Aber ich stimme zu, ohne Deine Ergüsse wäre dieses Forum nicht halb so komisch, es ist immer die benötigte Komik zum Aufstehen, wenn Deine Morningshow es doch nur auch wäre.
     
  10. radiospezialist

    radiospezialist Benutzer

    UKW funktioniert gut man sieht es ja an den MA-Zahlen. Da sind keinerlei only DAB+ Sender dabei. Und neulich in einem Beitrag auf WDR 5 zum Radio hieß es, dass 3,7 Millionen DAB+ und 130 Millionen UKW-Radios in deutschen Haushalten stehen. So ziemlich überall gibt es ein UKW-Radio. Imbissbuden, Baustellen, Altenheime, Märkte. Sie laufen überall. Nur das Problem ist, dass viele Sender, die über UKW senden immer die gleiche Hitmix-Grütze bringen. Und wenn man die Hitmix-Grütze nicht mag, hat man je nach Wohnort viele, wenige oder keine Alternativen. Weil wenn man was anderes über UKW möchte als üblichen Mainstream, landet man in der Regel bei den Deutschlandradios oder bei der Info oder Kulturwelle der jeweiligen ARD-Anstalt. Niedersachsen hat es mit den Nichtkommerziellen Bürgerradios noch am besten. Hier im süden Niedersachsens gibt es 5 verschiedene Bürgerradios in GÖ, HM, BS, HI und in Hannover. Obwohl manche von denen auch schon anfangen, die großen Privaten was Musik angeht nachzumachen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. August 2015
  11. matsche

    matsche Gesperrter Benutzer

    Man kann auch sagen, dass DAB+ genauso wie der Vorgänger ein gigantischer Flop ist, bezogen auf BRD.
    Doch halt : ganz so einfach ist es nicht. Es ist eine einmalige Chance der etablierten Sender, sich der eigenen unbeliebten und eher hörerlosen Angebote legal zu entledigen. Es wird auf UKW abgeschaltet mit dem jeweiligen Hinweis, dass es auf DAB+ weitergeht.
    Somit können sich die Initiatoren der Zwangsfinanzierung heraus retten. Die ach so wichtigen Angebote werden terrestrisch ja weiterhin verbreitet ( kann nur kaum einer hören ), aber rein rechtlich und technisch ist alles in Ordnung. So gesehen ist DAB+ ein großer Erfolg : Nämlich als von der EU geforderte und finanzierte Müllhalde für alles, was aus Sicht der BWLler auf UKW nichts mehr verloren hat.
     
  12. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    @matsche: Breite Zustimmung, und das ist doch genau das schizophrene. Die ARD gaukelt vor, man stünde hinter DAB, schiebt aber digitale Jugendwellen auf UKW und entsorgt hörerschwache Angebote auf der DAB-Müllhalde. Dadurch entsteht ein noch größeres Ungleichgewicht zwischen öffentlich-rechtlichem und privatem Hörfunk. Die Wahrheit ist, das außer ein paar abgehalfterten Technikern auch bei der ARD niemand hinter DAB steht. Man redet von digitaler Zukunft, weil man es muss, weiß aber haargenau, das UKW ein System ist, das einfach unabschaltbar ist. Weil es einfach zu gut ist. Und weil es im Vergleich zu DAB überall mit einfachsten Empfängern für 5 Euro funktioniert. Radio für alle, ein Massenmedium halt. Nach wie vor für 97 Prozent der Deutschen (!!!!!!!!!!!!!!!!!!) der vorrangige Empfangsweg, also prinzipiell der einzige, bis auf ein paar Exoten. DAB dagegen war immer ein Medium für ein paar bekloppte Freaks, die dann mal schnell die ganz beleidigte Leberwurst spielen, wenn man mal Kritik anbringt. Das ist die Wahrheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. August 2015
  13. FrankSch

    FrankSch Benutzer

    @Gegenstromanlage Vor zwei Monaten hing angeblich das überleben der Branche an den Smartphones, vor einem Monat hast du Morningshows auf Spotify als das heise Ding propagiert, und jetzt ist wieder UKW-Lobbying dran, scheinbar je nach dem, wer gerade bezahlt. Dich als Fähnchen im Wind zu beschreiben wäre eine Beleidigung… und zwar für das Fähnchen. Denn das ist im Vergleich zu dir eine relativ stabile Angelegenheit. Sorry, aber was du hier von dir gibst kann man doch alles nicht mehr ernst nehmen.

    Zumindest bis zur nächsten Auftragsarbeit
     
    FCS-Fan gefällt das.
  14. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Nein, FrankSch, es ist ganz einfach: Die Radionutzung findet fast ausschließlich auf UKW statt. Daher muss UKW als einziges Radio-Geschäftsmodell, mit dem man aktuell Geld verdienen kann, erhalten bleiben, um digitale Beiboote wie Smartphone-Apps und auch Projekte mit Spotify, die zunehmend wichtig werden, finanzieren zu können. So sieht's aus.
     
  15. dramaking

    dramaking Benutzer

    Was soll man diesem uneinsichtigen Thread-Eröffner noch entgegenhalten?
    Die kundenfeindlichen Kabelnetzbetreiber machen es jedenfalls genauso: "Festhalten an analogem Fernsehen ist wichtig, weil analoges Fernsehen funkitoniert" (und außer uns niemand mehr anbietet.)
    Die Existenz von Netflix und Amazon Prime Video wird da einfach schlichtweg ignoriert, weil sie nicht ins Weltbild passt.
     
  16. LOST

    LOST Benutzer

    Das DAB-Video von annodazumal zeigt vor allem eins: Wir haben das Jahr 2015! In Deutschland muss kein Digitalradio mehr gurgeln. Die aktuellen Chipsätze in DAB-Radios, u.a. von Frontier Silicon, sind richtig gut. Sowohl auf UKW, als auch auf DAB. Gibt's ja auch mit "Triple Play" :D, UKW/DAB+/Internet.

    UKW ist aktuell zwar noch die Cashcow. Und UKW muss auch bleiben. Aber hier und da ist noch Bedarf für neue oder auch Spezialprogramme. Und DAB hat noch viele Kapazitäten. Auch das Web hat riesige Kapazitäten. Aber da muss man ja auch erst mal gefunden werden.

    Ein gutes Radio 2015 sollte "Triple Play" haben: UKW, DAB und Web. Und wenn es noch ne Spotify App hat. Auch gut :)
     
    radneuerfinder gefällt das.
  17. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Erklär mir doch bitte was bitte daran kundenfeindlich ist wenn jemand ein Produkt anbietet, das niemand sonst anbietet.
     
    Heinzgen gefällt das.
  18. Tweety

    Tweety Benutzer

    Die Wahrheit ist, dass der ARD eine gemeinsame Strategie fehlt.. Währende einige Anstalten bei DAB richtig Gas geben (SWR, MDR, BR), stehen andere (NDR, RB) eher auf der Bremse. Tatsächlich verhindert ja auch der Rundfunkstaatvertrag, weitere zusätzliche Angebote im Digitalradio. Ansonsten denke ich, würden viele Anstalten da deutlich mehr machen, wenn sie denn dürften.
     
    freiwild und radiobino gefällt das.
  19. RDS2

    RDS2 Benutzer

    Weder - noch.
    Tatsächlich ist es den meisten Hörern sowas von egal wie die Töne - allesamt analog, denn die Ohren sind analog - ankommen.

    DAB ist gut 10 Jahre älter als Internetradio und trotzdem liegt weltweit Internetradio weit weit weit weit vorne. Obwohl Internetradio garkein Radio ist und es viel Ärger verursachen wird, sollte wirklich mal Erfolg haben.

    Simulcast, also die gleiche Programme auf DAB zu senden war entscheidende Fehler. Klar man wollte nicht gleich neue Sender aufziehen, hatte keine Ahnung was man "digital" senden soll und man benötigt auch nicht die zusätzliche Sendekapazitäten. Was solls, pustet man den selben Elektrosmog auf anderen Frequenzen eben in die Luft.
    Man hat erwartet, dass das Wort "Digital" die Leute Verrückt macht und dass die Massen sich vorm Radiogeschäft prügeln. So ähnlich wie bei Apple wenn was neues digitales angekarrt wird.
    Im Geschäft gab es dann keine oder beschissene DAB Empfang und die Programme waren die gleichen wie schon auf Omas Radio.
    Wie blöd soll das Volk denn sein in solchen Fällen Geld auszugeben, wenn schon sowieso GEZ und Steuern bezahlt?

    Für den GEZ Anteil wurden nun massig Sender aufgebaut und man könnte in ganz Deutschland irgendwie schon DAB hören, aber wozu? Die selben Programme hört man auch so. Allerdings auch DAB+ hat nichts geändert. Es wird halt mehr komprimiert, na und? Alle hören nur analog, man merkt höchstens, dass UKW natürlicher tönt bei gutem Empfang. Bei schlechten hört man DAB sowieso nicht, es wird stillgestellt damit nicht so brabbelt wie im Video.

    Wenn ARD+Deutschlandradio wirklich ernst meint, gehen sie geschlossen auf DAB und geben die FM Frequenzen frei für denen die es brauchen. Wenn die es nicht tun dann haben sie wohl ein Grund. Genau aus diesem Grund will keine private da hin.
    Das mit dem UKW Abschalterei hat sich im übrigen europaweit erledigt. Weltweit war es sowieso nie ein Option. Von den 193 Ländern die UKW Sender haben blöcken nur 3-4 europäische möchtegern Digitalos herum die abschalten wollen. Wohl weil anders kann man den dummen Volk nicht zwingen. Muss man zwingen? Wozu und für wem denn?
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. August 2015
  20. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    NICHTS ist unabschaltbar.
     
    Tweety gefällt das.
  21. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    ich empfehle der Gegenstromanlage mal, im Gebiet der Lausitz, an der Grenze von Südbrandenburg zu Nordsachsen Radio über UKW zu hören. Du bekommst ne Menge rein, (fast) alles aus Berlin-Brandenburg und Sachsen - nur KEIN Sender in akzeptabler Stereo-Qualität. Nach ca. 50 Jahren sollte UKW doch in der Lage sein, überall brauchbare Stereofonie zu bringen, oder gibt es da etwa immer noch technische Probleme?
     
  22. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    Fast jedes Autoradio wird heute standardmäßig mit DAB+-Empfangsmöglichkeit verbaut. Ich erwarte keine Massenbewegungen, aber doch viele, die etwas anderes als Hot-AC- oder Nur-Wort-Sender suchen, werden sich vollständig oder hauptsächlich umorientieren. Die Mehrheit ist eben nicht so leicht mit ihren täglichen Lieblingshits zu bespaßen. Wie oft habe ich schon vom Bildungsbürgertum, als auch aus Arbeiterkreisen gehört: "Die spielen immer dasselbe, aber es gibt ja keine Alternative." Wenn es ein vielfältigeres Angebot gibt, wird auch mehr gezappt werden. Es schaut ja auch niemand von morgens bis abends ein und denselben TV-Sender.
     
  23. ricochet

    ricochet Benutzer

    Bei euch im Norden vielleicht wo es bis auf eine Handvoll gleichgearteter Flachdudler nix gibt.
     
    CosmicKaizer und radiobino gefällt das.
  24. rts.95

    rts.95 Gesperrter Benutzer

    Es gibt ja gute Internetradio-Sender - nur lässt sich damit kein Geld verdienen. Wenn sich schon - wie im Falle von Radio Lovemelody - um die 7 Leute zu einem Radio-Team zusammen gefunden haben (sowas war immer schon extrem schwer) - und sich dann die Hörerzahlen im Bereich von 0-4 bewegen - kann man davon ausgehen - dass die Hörer in aller Regel aus dem engeren Bekanntenkreis stammen.
    Viele Sender machen genauso schnell wieder zu wie auf. In Webradio-Fangruppen auf Facebook buhlen hunderte Webradios um Zuhörer - bislang ohne Erfolg. Selbst Werbung bringt also nichts.
    Im Moment kommt sicherlich auch noch das Sommerloch hinzu. Aber bezeichnend ist doch, dass die meisten Webradios incl. "Zappern" weniger als 10 Endgeräte pro Tag erreichen. Auf Shoutcast sind gerade mal rund zehn Mal so viele Hörer wie Sender online - und da sind die ganzen Fake-Hörer schon mit drin.

    Und auch wenn Smartphones und Autoradios mittlerweile Online-Radio können - die Leute haben ja noch nicht mal auf dem Schirm, im Urlaub ihren Lokalsender übers Internet hören zu können.
     
  25. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Größer als das zwischen der Verlagsradiolobby und den unabhängigen Radioanbietern? Wohl kaum!

    Ein Post mit zwei Beleidigungen und dazwischen lediglich ein dicker fetter Haufen Kacke!
     
    grün und radiobino gefällt das.

Diese Seite empfehlen