1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gutes Ladegerät für Akkus

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von radiofan9, 05. April 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiofan9

    radiofan9 Benutzer

    Hallo,

    bekanntermaßen nutze ich ja den PMD 671.
    Ich betreibe ihn mit AA-Akkus.
    Wer kennt ein gutes Schnelllade-Gerät für meine 2700er Akkus?
    Danke für Eure Infos.

    Sandra
     
  2. muted

    muted Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Reichelt, Cellcon 100. Bietet mir seit 5 Jahren gute Dienste.
     
  3. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Techno Line IC 8800. 4 Ladeschächte mit getrennt einstellbaren Modi für Ladung, Entladung, Kapazitätsermittlung, Ladestrom, etc. etc. LCD Display für jeden Akku, um die 50 € bei Westfalia oder Conrad.

    Grundsätzlich sollte man einen Mikroprozessor gesteuerten Lader mit Einzelschachtüberwachung nehmen um den unterschiedlichen Kapazitäten der Akkus gerecht zu werden, von billigen Geräten ist abzuraten.
    Die Fa. Ansmann baut auch schon lange recht gute Ladegeräte, auch hier gilt: Teurer ist besser.

    Die Investition in ein gutes Ladegerät wird belohnt mit längerer Lebensdauer der Akkus, Ladung bis zur tatsächlichen Kapazitätsgrenze und wenn du viele Akkus benutzt kannst du die Akkus auch entsprechend der tatsächlichen Kapazitäten gruppieren.
    ( 2700 mAh? Daß ich nicht lache! Max. 2300, mark my words. )
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Akkus werden immer sensibler, da immer hochgezüchteter. Sie nehmen nicht korrektes Laden (und Überladen) sehr schnell übel. Ältere oder billigere neue Ladegeräte können den Akkus erheblichen Schaden zufügen. Also lieber etwas mehr ausgeben und ein anständiges Gerät kaufen.

    Eine Begebenheit, die sich bei mir zutrug: ich besitze ein "microcontrollergesteuertes" Ladegerät von Friwo, schon einige Jahre alt. Der Versuch, 2500er Akkus damit zu laden, endete mit enttäuschender Performance. Nach etwas Beobachtung stellte ich fest, daß der Ladevorgang nach exakt 4 Stunden beendet wurde. Der Ladestrom betrug 500 mA, somit wurden 2000 mAh in die Akkus gepumpt, was nach Abzug der chemischen Verluste vielleicht noch für nutzbare 1800 - 1900 mAh reicht. Das Ladegerät hatte einfach noch einen Sicherheitstimer, falls die deltaU-Erkennung fehlschlagen sollte. Das ist sehr nett, verhinderte aber hier das Laden der 2500er, die etwa 5 1/2 Stunden im Gerät hätten verbleiben müssen. Ich habe mir dann erst einmal damit beholfen, nach Beendigung des Ladevorgangs die Akkus zu entnehmen und einen zweiten Ladezyklus zu starten, der dann auch nach etwa 1 1/2 Stunden beendet wurde. Schön und akkuschonend ist das freilich nicht...
     
  5. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Sandra, deine PN-Box ist voll. Du kannst mal auf Westfalia.de gehen und dort die Artikel Nr. 615278 anschauen. Nur mal als Beispiel.
    Und Radiowaves hat Recht, man muß auch auf die maximal zulässige Kapazität achten. Vor einigen Jahren hat noch niemand mit Akkus von so hoher Kapazität gerechnet, allerdings wird auch das beste Gerät kaum mehr als 2200 mAh in die Dinger hineinbringen. Micro-Akkus (AAA) liegen in der Regel so bei 800 mAh, alles andere sind "verkaufsfördernde" Maßnahmen, je mehr draufsteht desto unglaubwürdiger ist es. Meine Erfahrung: Bei Akkus lohnt es sich wirklich Markenprodukte zu kaufen, so habe ich z.B. ein paar alte 1700er Varta und die bringen meßbar tatsächlich noch 1700 mAh.
     
  6. radiofan9

    radiofan9 Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Jetzt ist sie wieder frei
     
  7. divy

    divy Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Interessante Frage, die zwar bereits mal behandelt wurde, aber da sich der Markt so schnell ändert, immer wieder aktuell.

    Welchen Lader für 8 AA-Akkus könnt Ihr empfehlen? Ich sitze hier immer noch mit dem Ladegerät der Conrad-Hausmarke Voltcraft, aber der ist sehr langsam.
     
  8. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Da die Controller-ICs für 4 Akkus ausgelegt sind empfehle ich dir 2 Ladegeräte zu kaufen.
     
  9. RainerK

    RainerK Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Bei dem 8fach-Lader UFC-8 der Hausmarke von C. habe ich bisher keine Nachteile feststellen können.

    Es grüßt RainerK
     
  10. DaboUser

    DaboUser Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Ich hatte mal den Chargemanager 2000 von Conrad und war sehr zufrieden. Diese kiste konnte wirklich alles. komplettes entladen vor dem laden, kapazitätsmessung, laden mit unterschiedlichem Strom... damals schon genial und gerad bei ebay für 1€ zu haben *g*
     
  11. divy

    divy Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Das ist aber kein Schnelllader. Zumindest das Vorgängermodell, das ich besitze, braucht mehr als 12 Stunden um acht 2700er Akkus vollständig aufzuladen.

    Zu DabUser: Ich dachte, dass das Entladen nicht mehr notwendig, und auch gar nicht sinnvoll ist.
     
  12. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Soll man wohl zu Beginn ein paar mal machen um die Zellen zu formatieren und auf die maximale Kapazität zu bringen.

    Zum Thema Schnellader:
    Bei den wenigsten Zellen macht es Sinn mit Ladeströmen über 200 mA zu laden. ( Ausser ihr seit Modellbauer und ladet Eure Sinterzellen für den Flieger mit 30 A, das gibt's auch... )
    Die Ladezeiten kann man sich dann leicht ausrechnen wenn man noch einen Nutzfaktor von 0,8 hinzunimmt sind 12 Stunden locker drin.
    Ich kann Euch nur nochmals empfehlen, wenn Ihr auf die Akkus angewiesen seit holt euch gleich die neue Generation mit der geringen Selbstentladung oder für die Standardakkus einen richtig guten Lader ab 50€ aufwärts bei dem man die Zellen ständig drin lassen kann ohne sie kaputt zu laden, alles Andere kostet am Ende mehr als es bringt und schafft letztendlich nur Ärger und Enttäuschung wenn im entscheidenden Moment der "Saft" alle ist.
    Einen Test über die Akkus der neuen Generation gab es übrigens vor einigen Monaten in der C't. ( c't 22/07, Seite 170 )
     
  13. divy

    divy Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Na ja, diesen Kriterien entspricht das genannte Gerät der Conrad-Hausmarke Voltcraft schon. Ist halt doof, wenn Du auf Reportage bist, in der Nacht laden willst - und am Morgen sind die Dinger immer noch nicht voll.
     
  14. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Gutes Ladegerät für Akkus

    Stimmt. Für diesen Fall hat man mindestens einen zweiten Satz Akkus. Und einen Dritten, bei einem Satz Akkus ist nämlich erfahrungsgemäß immer eine Krücke dabei die vorzeitig schlapp macht, Diese kannst du über die Kapazitätsmessung ausfindig machen und ausmustern ( immer nach dem Laden gucken wieviel hinein ging ) und im Laufe der Zeit aus deinen 3 Akkusätzen immer noch 2 brauchbare machen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen