1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hamburger lokalsender vorm aus ?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von kasi, 20. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kasi

    kasi Benutzer

    hallo liebe leute
    habe gerade bei satnews.de gelesen das ein hamburger lokalsender vor dem aus stehen soll. weiss jemand mehr darüber ? falls ja, welcher sender denn ?
    mfg kasi
     
  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

  3. Persil

    Persil Benutzer

    Ich würd es wahnsinning schade finden, wenn das Hamburger Lokalradio verschwinden würde. Hat doch niemanden weh getan. Kostet keine Gebühren (weil Verein) und bringt Sachen, die sonst im Mainstream-Allerlei nirgendwo auftauchen würden. Ich hab es gerne gehört. Besonders die "Nacht der Popmusik", wo jede Menge Maxi-Versionen gespielt wurden. Wo gibt es das sonst?

    Ich kann es auch nicht ganz nachvollziehen, dass das HH-Lokalradio wegen der Einstellung des Offenen Kanals vor dem Aus stehen soll. Soweit ich weiß sendet das HH-Lokalradio doch mit einer eigenen Splitting-Lizens auf der 96.0. Von Mo bis Sa kann ja gerne die Media-School senden. Aber warum soll jetzt die eigene Lizens für So rückgängig gemacht werden?! Merkwürdig ...
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @ Persil

    Klar, das HHLR hat schon etwas. Der Charme dieses auf spezielles Wort, Jazz, Swing und alte Raritäten spezialisierten Bergedorfer Dachkammerfunks ist unbeschreiblich. Und wenn Technik-Chef Peter Schütt dann zu "Maxi Dance" einlädt und hier und da typisch holländische Elemente im Programm auftauchen... ;)
    Einige der HHLR-Leute sind sehbehindert bzw. im Umfeld der Sehbehinderten engagiert (daß Radio ein typisches Blinden-Medium war und teilweise noch ist, gerät für uns "Sehende" schnell in Vergessenheit), zahlreiche Sendestunden befassen sich dann auch mit Themen rund um das Leben mit dieser oder allgemein rund um Leben mit Behinderung, Behörden werden interviewt usw.
    Schade wäre es um dieses Stück Lokalkultur (die bessere Webseite gibts übrigens hier: http://www.hhlr.de/ - schlicht, dafür blindengerecht) wirklich. Nun ist zu prüfen, ob der Status der bislang eigenen Lizenz und die damit verbundene alleinige Sendeverantwortung erleichternd für eine Eigenständigkeit auf der der HMS gehörenden 96.0 genutzt werden kann. Wie sich Herr deDijn da entscheiden wird, steht in den Sternen. Man hört vom Wunsch nach einem einheitlichen Auftritt, möglicherweise mit einheitlicher Verpackung. Andererseits war das Radio stets das ungeliebte Anhängsel für die HMS - vielleicht ist man ja froh, den Sonntag komplett (inklusive Sendeveratwortung) loszuwerden? Ich würde es dem HHLR gönnen.
     
  5. mikro

    mikro Gesperrter Benutzer

    so ischs recht

    weg mit den privaten :cool:
     
  6. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Jaja: Weg mit! Raus mit! Nieder mit! Freiheit für! Mikro, schlaf´erstmal deinen Rausch aus!
     
  7. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Wenn Herr de Dijn schlau ist, dann wird er sich den Sonntag nehmen, da BÜRGER am Sonntag Zeit haben, weil sie nicht arbeiten müssen. Das wird natürlich nur geschehen, wenn er billige Arbeitskräfte für die Sonntagsbetreuung findet.

    Vielleicht lässt er dem HHLR einen anderen Tag. Andererseits hören in der Woche laut Statistik mehr Leute Radio, als am Wochenende...

    Es gibt vieles dafür und dagegen, was passiert können wir nur abwarten.

    Bla... Posting mit 0 Inhalt... naja, Ihr wisst vielleicht worauf ich hinaus will...

    Christoph
     
  8. muuknus22

    muuknus22 Benutzer

    Was ich nicht so ganz verstehe ist, wenn das Hamburger Lokalradio eine Zulassung bis 2007 hat, warum auf einmal der Rückzieher? Sehr bitter.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen