1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immer dieselben Moderaroren? Oder Moderatoren-Rotation?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sachsenradio2, 30. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Im Zusammenhang mit 5-Stunden-Sendestrecken stellt sich mir die Frage: Müssen unbedingt an jedem Tag zur selben Zeit dieselben Moderatoren zu hören sein? Oder wäre es nicht besser, außer die Moshow, jeden Mod. jede Sendung moderieren zu lassen.
    Ein Beispiel: Der Mod von 10-15 Uhr geht mir auf den Geist. Der ist jede Woche die ganze Woche on Air. Also höre ich den Sender in der Zeit nicht. Wenn aber dieser Moderator nur alle 2 bis 3 Wochen moderieren würde, würde ich mir die Woche, in der er nicht sendet, anhören. Dafür würde dieser Moderator beispielsweise abends oder am We. moderieren.
    Im Moment gibt es kaum noch Sender, die nach einem solchen Konzept verfahren.
    Oder erübrigt sich diese Frage angesichts der Inhaltsleere der Programme und damit der Sendungen?

    [Dieser Beitrag wurde von Sachsenradio2 am 30.06.2002 editiert.]
     
  2. slash

    slash Benutzer

    ja !
    /
     
  3. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    Formatradio = Radio erfüllt immer die Erwartungen der Hörer. Bedeutet auch: ich bekomme zur gleichen Sendstrecke auch immer den gleichen Moderator. Keine unerwünschten Überraschungen, ist doch klar.

    Bei Noname-Mods in Programmen, bei denen die DJs mehr im Hintergrund auftreten, ist es selbstverständlich nicht so gravierend, wenn rotiert würde, da sich eh kein Hörer diese "Moderatoren" merkt - sinnvoll zu rotieren ist es aber in keinem Fall.
     
  4. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Jasemine hat Recht: Die meisten Mods werden leider zu Nonames degradiert in dem sie höchstens Claims runterleiern dürfen. Da ist es egal ob Frau X oder Herr Y mir erzählt welche beste Musik ich gerade non stop höre. Insofern kann ruhig rotiert werden...Sobald Personalities am Mikro sind, wird Austauschen zur Todsünde...
     
  5. Radioversteher

    Radioversteher Benutzer

    Und viele Mods können gar nix anderes mehr als den Claim runterleiern. Denn gute Mods kosten gutes Geld und viele Sender sind nicht mehr bereit gutes Geld zu bezahlen. Außerdem drängen immer mehr Dampf-DJs in den Markt, die glauben, sie seien die Helden, weil sie bei einem Web-Sender oder einem offenen Kanal schon mal drei Sätze von sich gegeben haben.

    Um nicht ganz am Thema vorbei zu posten: Feste Mods sind wichtig für die Hörerbindung.

    Dass es aber auch anders geht zeigt Antenne Bayern. Hier wechseln die Morgen-Mod immer schick ab.
     
  6. jojo

    jojo Benutzer

    @radioversteher

    ich schließe mich deiner meinung bedingungslos und vollends an. diese dorf dj`s machen übrigen derzeit in vielen sendern die runde.
    alles ne PREISfrage!
     
  7. Radiomoderator

    Radiomoderator Benutzer

    Klar wird es immer schwieriger gute On Air Personalitys zu beschäftigen.
    Die meissten Sender kämpfen mit sinkenden Werbeeinnahmen. Also schrumpft auch das Budget für die Moderatorengehälter.

    Der Aussage mit der Verlässlichkeit im Radio kann ich nur zustimmen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und braucht Kontinuität.
    Ständig wechselnde Personalitys können ein Abschaltgrund sein!

    Was wir trotz alledem nicht vergessen sollten:

    Man bekommt nicht mehr Hörer mit qualitativ gutem Radio, sondern wenn man dem MA-Modus entspricht!!!
     
  8. flyer

    flyer Benutzer

    @radioversteher,

    du hast nicht ganz unrecht, das viele möchtegernmod's glauben, das sie der nabel der welt sind, bloss weil sie mal als praktikant eine wortblase im programm von sich gegeben haben.
    trotzdem ist antenne bayern genau wie ffh kein massstab für andere sender, weil sie mit keiner nennenswerten konkurrenz zu kämpfen haben.
    die könnten sich ziemlich viel gegenüber dem hörer herausnehmen, weil die keine andere alternative haben.
    das ein mod trotz dauerclaimerei immernoch bei ausreichenden können seine personality rüberbringen kann, ist ein alter hut.
    bloss viele sind im laufe ihres berufs auch viel zu anspruchsvoll geworden (man könnte auch überheblich sagen), um sich dazu herabzulassen.
    das ist aber auch eine herausforderung, der man sich als guter mod stellen sollte.

    und bei aller klugscheisserei hier im forum sind die meisten von euch doch auch nur ein paar arme lichter in der radiolandschaft.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen