1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internetradio starten (Kapital, Rechte usw.)

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von otzky, 10. Oktober 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. otzky

    otzky Benutzer

    [FONT=Arial][COLOR=#000000][SIZE=13px]Hallo, ich überlege mit einem kumpel ein internetradio zu machen das problem ist nur das wir nur von wirtschaft ne menge ahnung haben (BWL und so) aber der rest ist uns unbewusst. Wir wissen das man sich die rechte von der Gema holen muss das sind bestimmte kosten die steigen mit der anzahl der gleichzeitg hörenden hörer. Doch was kostet denn in etwa so ein server über den das radio läuft und das ganze equipment dazu. Ein server wird warschenlich nicht mal reichen aber wie gesagt wir hätten lust uns damit mal zu befassen. Kann man damit überhaupt gut Geldverdienen?[/SIZE][/COLOR][/FONT]
    [FONT=Arial][COLOR=#000000][SIZE=13px]Vielen Dank[/SIZE][/COLOR][/FONT]
     
  2. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Falsch. GEMA ist eine feste Größe p.a.
    Mit eurem Wissen keinesfalls. Aber ihr passt so prima ins Klischee. So was hat's noch nicht gegeben, also startet!
     
    yampp gefällt das.
  3. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Wie immer hilft auch hier die interne Suchfunktion weiter. Das Thema wurde bestimmt X mal hier im Forum durchgekaut. Aber nicht hier - sondern unter der Rubrik "Internetradio".
     
  4. TS2010

    TS2010 Benutzer

    [FONT=Arial][/FONT]

    [FONT=Arial]Das bezweifle ich aufgrund dieser Frage:[/FONT]

    [FONT=Arial][/FONT]
    [FONT=Arial][/FONT]
     
    stefan kramerowski und Makeitso gefällt das.
  5. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    Zum Glück macht Ihr Radio und schreibt nicht...
     
  6. aladin112

    aladin112 Benutzer

    Zusammenfassende Antworten auf deine Fragen:

    www.gema.de
    www.GVL.de
    http://de.wikipedia.org/wiki/SHOUTcast
    http://spacial.com/sam-broadcaster
    und eventuelle:
    www.server4you.de

    Equipment wie Headset, Mischpult usw. bekommst du z.B. bei:
    www.thomann.de

    Erst mal alles durchlesen .. danach kann ich folgende Sachen empfehlen:
    Mach erst mal einen Air-Check von dir. Das heißt du nimmst dich selber als Radiomoderator auf. Wenn dir selber nicht gefällt was du hörst, wird es deinen potentiellen Hörern auch nicht gefallen.
    Arbeite an dir, lerne Sachen wie Ramp-Talk ( http://de.wikipedia.org/wiki/Ramp_(Hörfunk) ) und/oder andere Begriffe und deren Bedeutung aus der Radiomoderatorenwelt. Hier hast du eine kleine Liste: http://www.soundart-mediagroup.de/blog/radiolexikon/begriffe-aus-der-radiowelt .

    Wenn du das alles gelernt hast und umsetzt in deiner Moeration, würde ich an deiner Stelle immer noch kein eigenes Radio aufmachen sondern erst mal bei bestehenden Sendern lernen. Radiomoderatoren werden gesucht in der Webradioszene, so das es nicht schwer sein wird einen entsprechenden Job (unentgeldlich) zu bekommen.

    Wenn du dann mal 2- 3 Jahre Erfahrung hast und eventuell eine kleine Fangemeinde aufgebaut hast, kannst du daran denken dein eigenes Radio zu eröffnen. Geld wirst du warscheinlich nicht damit verdienen aber es kann ein erfüllendes Hobby sein wenn man sich engagiert. Nur wenige Radios schaffen es sich durch Werbegelder über Wasser zu halten und noch weniger verdienen auch noch damit Überschuss.

    Ansonsten viel Spaß
     
    otzky gefällt das.
  7. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Oder um es noch ein weniger einfacher zu gestalten, die "11812" hilft euch GANZ sicher!
     
  8. aladin112

    aladin112 Benutzer

    Habe mir gerade die beiden Seiten durchgelesen und da stehen echt nützliche Dinge drinn! Leider sind viele Links nicht mehr aktuell. Bei weiterleitenden Links z.B. zu Tutorials sind die entscheidenen Bilder nicht mehr zu sehen.

    Müsste also mal geupdatet und aufgeräumt werden.
     
  9. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    Tut Euch keinen Zwang an. ;) Wer Korrekturen vornehmen möchte, kann mir den geänderten Text gerne per PN senden, ich bügel ihn dann drüber.
     
  10. otzky

    otzky Benutzer


    wir sind 2 BWL studenten aus Berlin ich glaube schon das wir ahnung auf diesem Fachgebiet haben.......das ich alles klein schreibe und auch ein paar fehler mache liegt daran das ich keine lust hab mir bei einem schnellen forumstext mühe zu geben......Wir haben bereits eine eigene kleine computerdienstleistung aufgebaut also sollten wir das mit einem radiosender auch schaffen ich frage nicht umsonst in diesem forum nach.....ich habe einfach nicht die zeit mehrere stunden lang im netz danach zu suchen.....ich wollte lediglich wissen was man dafür in etwa an kapital braucht und was man alle beachten muss doch schon nach den ersten antworten in diesem forum bin ich sehr enttäuscht davon was hier los ist.....man wird irgendwie vollkommen zugetextet hier und bekommt keine qualifizierten beiträge......wer keine ahnung hat, oder einfach nur unqualifizierte sachen schreiben will kann ja gerne wieder aus diesem thema verschwinden.......
     
  11. aladin112

    aladin112 Benutzer

    Ähhhh ... ja!

    Also nur mal so zur Anmerkung: hier in dem Forum treiben sich gefühlte 3000 Jahre Radioerfahrung rum. Und Du/Ihr hast sie mit deinem letzten Posting gerade vergrämt. Jeden Tag gibt es mindestens 50 Leute die auf die glorreiche Idee kommen "mal eben" ein Radio aufzumachen weil es ja sooo leicht ist und mit jedem anderen Geschäft vergleichbar. Nur das jeden Tag genau-so-viele Radios wieder in der Versenkung verschwinden weil deren Betreiber das alles so leicht genommen haben. Radio ist (zumindest am Anfang) kein Geschäft sondern ein Lernprozess. Du/Ihr lernt die Materie kennen und die Zuhörer lernen das Radio kennen. Wenn beides klappt dann kann das eine Freundschaft fürs Leben werden, wenn aber eine der beiden Parteien alles auf die leichte Schulter nimmt, dann wird das nur eine kurze Episode.

    Auf Satzzeichen sowie Groß- und Klein-schreibung zu achten zeigt zumindest in diesem Forum das man Respeckt vor dem anderen hat. Tatsächlich steht es sogar in den Forenregeln!

    Mit Hefeteich, Radiofreak 11 und Inselkobi hättest du echte Kapazitäten anzapfen können wenn du es richtig angepackt und etwas durch das Forum gestöbert hättest, doch ich denke die Sache hast du vertan.

    Wenn du nichtmal Zeit hast wichtige und dringende Seiten durchzulesen die dich in deinem Vorhaben etwas nach vorne bringen hätten können, bezweifle ich das du Zeit für ein Radio hast! Somit bezweifel ich die Ernsthaftigkeit deiner Anfrage und somit bin ich ab sofort hier raus.

    Schönes leben noch
     
    TiBel und TS2010 gefällt das.
  12. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    otzky verhält sich an dem Punkt genau so wie der Mainstream im Internet.
    Die Generation, die noch wusste was Recherche heißt und dass das Arbeit ist, stirbt aus...
    Warum selber suchen wenn man es sich von anderen vorkauen lassen kann? Und diese Erwartung haben wir hier voll enttäuscht. Da hat er schon Recht
    (wo ist denn nur wieder der Ironie-Smiley?)
     
    Hefeteich gefällt das.
  13. Johnny

    Johnny Benutzer

    Wie die Rechtschreibung, so die Antworten.

    Ein paar Ergebnisse der Suchfunktion zu diesem Thema:
    http://www.radioforen.de/index.php?threads/hobby-internetradio-und-die-kosten.19475/
    http://www.radioforen.de/index.php?threads/ich-eröffne-ein-internetradio-und-lasse-weg.26903/
    http://www.radioforen.de/index.php?threads/fragen-zur-gründung-eines-internetradios.20955
     
  14. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Als Student solltest du vielleicht wissen, wie wichtig eine vernünftige Recherche ist, und als BWLer sollte dir darüber hinaus eigentlich bewusst sein, wie wichtig die Planung und Analyse der Rahmenbedingungen bei der Gründung einer Unternehmung ist. Du hast bisher an Recherche rein GAR NICHTS geleistet – das schließe ich einfach mal messerscharf aus deinen bisherigen Fragen und Antworten – und gibst dir noch nicht einmal Mühe, deine Beiträge hier in einem lesbaren Deutsch abzufassen. Dennoch erwartest du von uns, dass du hier kostenlos beraten wirst und wir uns die Zeit dafür nehmen. Das ist hier wie in der freien Marktwirtschaft – man bekommt nichts geschenkt. Nur so viel aber: Mit Webradios verdient man kein Geld. Einer der erfolgreichsten Sender – die Top 100 Station von Frank Landes – kann gerade mal die Kosten des Sendebetriebs decken, mehr aber auch nicht. Allen anderen größeren Projekten geht es nicht viel anders, da wird vieles über Spenden finanziert oder ehrenamtlich betrieben. Daher werden auch gerade Leute wie du, deren erstes Ziel es ist, Geld zu verdienen, nicht weit kommen.
     
  15. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    TS2010, Du kommst aus einer idealistischen und viel zu ehrlichen Welt.
    Du diskutierst hier gerade mit der copy&paste-Generation. Plagiate sind in. Recherche ist out.

    Selbst BWLer sind nicht mehr das, was sie vor den Zeiten der Startup-Unternehmen mal waren. Verantwortung? Planung?
    What for? Wtf?

    Man sollte sie ruhig mal machen lassen. Wenn das erste Kapital verbrannt ist, setzt der richtige Lernprozess ein.
    Probieren geht halt über studieren, nach wie vor. Aber eben nicht, dass wir für sie probieren oder sie gar warnen...
     
  16. MADxHAWK

    MADxHAWK Benutzer

    Ich hoffe NICHT, ihr betreibt mit dieser Einstellung eigene Root-Server / V-Server.
    Falls doch, seid bitte so gut und postet mir die IPs, damit ich diese gleich per iptables blocken kann, denn mit der Einstellung werden die Server nicht lange euch gehören und zu Spamschleudern / Botnet Zombies.
     
  17. nwd

    nwd Benutzer

    Das mag im Falle von Top100Station stimmen, ist grundlegend aber völlig falsch. Es gibt auch in Deutschland reine Onlineradioplattformen, die hohe 6-stellige Umsätze (mit Gewinn) fahren. Keine Millionenunternehmen, aber vielleicht irgendwann auf einem soliden Wege dorthin. Man schaue sich einfach mal die Flaggschiffe von RMS oder audimark an. Ich glaube kaum, dass dort Spenden gesammelt werden oder die dahinterstehenden Unternehmen im Jahr 2012 bloß an der Überlebensschwelle wirtschaften. Weit gefehlt, naja. Bloß wirst du die Menschen dahinter in diesem Forum nicht (mehr) finden, weil sie mittlerweile auf ganz anderen Ebenen unterwegs sind. Was nicht zuletzt daran liegt, dass sich hier Leute wie otzky tummeln, deren kleinstes Manko die widerliche dass/das-Schwäche ist und welche die jahrelange Erfahrung der Macher wirklich erfolgreicher Webradioprodukte mit ihren zwei Semestern BWL wettmachen wollen. Good luck!
     
    Oddy gefällt das.
  18. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Streng genommen könnten sie es sogar schaffen. Zwar nur langsam, aber frech.
    1. Sie gründen ein breit aufgestelltes Internetradio. Konzept: Praktisch keins, jeder sendet alles für jeden.
    2. Als BWLer kennen sie sich mit Marketing aus, preisen als nichts aka "heiße Luft" als toll an. Vielleicht auch gegenüber den Hörern (die zunächst mal nur aus dem Team bestehen), aber viel eher an die Mitstreiter gerichtet.
    3. Von den Mitstreitern ("tolles Team") erheben sie die heiß diskutierten, aber dennoch immer wieder gezahlten "Modi-Gebühren". Um das glaubhaft zu verkaufen, ist das Marketing nach innen so wahnsinnig wichtig.
    4. Bei locker 20 zahlenden Mitstreitern zu je 10 Euro plus ein paar Nachwuchs-Modis U18 (je 5 Euro) könnte tatsächlich ein Überschuss vor Steuern entstehen - monatlich.
      Umsatz: 200 - 250 Euro monatlich, Kosten umgerechnet ca. 120 Euro im Monat....
    Es gibt Radios, deren Teamliste und Zahlungsbedingungen geben das wirklich her.

    Immerhin lautete die Frage ja nur "ob" und nicht "wie". Außerdem haben sie nicht behauptet, selber moderieren zu wollen. Sie wollen ein Radio gründen und betreiben, haben außer von BWL keine Ahnung vom Webradio und wollen Geld verdienen.
    Ist doch egal, ob es von Sponsoren, Werbekunden oder den Teammitgliedern kommt: Hauptsache, der Rubel rollt - in ihre Richtung. Mehr war gar nicht gefordert.

    So gesehen: Ja, mit geschicktem Marketing es könnte gehen.
    Wie lange, ist freilich eine andere Frage.
     
  19. Oddy

    Oddy Benutzer

    Diese Aussage würde ich zwar nicht gänzlich als falsch bezeichnen, aber mit folgendem Hinweis ergänzen wollen:

    Für die Vielzahl der Webcaster trifft diese Art der Vergütung vermutlich zu. Werden die, von der GEMA vorgegebene Werte im Bezug auf Reichweite und erzielte Gewinne im Tarif Webcasting überschritten, sollte man sich mit den Tarif Radio (S-VR/Hf-Pr) vertraut machen.

    So zumindest mein aktueller Kenntnisstand.
     
  20. chapri

    chapri Benutzer

    Es stimmt schon: Um ein Webradio aufzubauen, sollte man recherchieren, argumentieren und schreiben wie auch sprechen können.

    Aber auch für Leute, die zu faul für all das sind, hat die GEMA vorgesorgt - mit einem Internetangebot, das bei Erfüllung fiolgender Bedingungen am einfachsten offensteht:

    bis zu 3 URLs
    bis zu neun Kanäle
    bis zu 430 Euro Einnahmen (netto) pro Monat
    bis zu 2.700 unique user/;Monat
    weder interaktiv noch personalisiert, noch den Zugriff auf einen bestimmten Song.

    Eine Jahreslizenz (12 Monate) kostet dann 360 EUR!
     
  21. Lieber DJ Ötzky, die Geschäftsidee, ohne Ahnung mit Radio viel Geld zu verdienen, ist grundsätzlich gut und realistisch, leider aber seit einigen Jahren auch terrestrisch längst verwirklicht. Um es in BWLer-Sprache zu sagen: Der Markt ist, was diese Produktausführung betrifft, bereits gesättigt. Trotzdem viel Erfolg beim Geldverdienen und damit Glücklichwerden! ^^
     
    TS2010 gefällt das.
  22. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    Ähm. Lernt man als BWL-Freak nicht, u.a. den vorgesehenen Markt vorher zu sondieren ? Warum gibt es denn diese Messen ??
    Befragt 500 Leute in der Fußgängerzone, ob jemand von denen gerne Webradio hört, was ihm fehlt, und so weiter. Dann zieht eure Schlüsse aus dem Ergebnis, werft es in den Schredder und macht einen Frittenladen auf. Irgendwas, was es bei euch nicht gibt. Eine Fettschmelze mit "Original holländischen Fritten", deren Biere, und daran angeschlossen ein Fahrradverleih plus Sofort-Blitz-Servicewerkstatt.
    Egal wie das laufen sollte, so wird das sicher mehr Geld abwerfen als ein weiteres hörerloses Webradio mit "2 Listener".
     
    TS2010 gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen