1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jugendliche und Internetradio

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von ItTakesTwo, 18. September 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ItTakesTwo

    ItTakesTwo Benutzer

    Hallo Radiomacher,
    Ich bin schon seit meinem sechstem Lebensjahr an Elektronik und speziell Funktechnik interessiert.
    Irgendwann hat mich dann die Faszination Radio gepackt und ich fing an mit kleinen Schaltungen (ich denke mal viele wissen was für Schaltungen ich meine ;))
    Allerdings ist mir das alles dann doch etwas zu riskant und ich schaute weiter und entdeckte das Podcasting und Internetradio.
    Vor kurzem bin ich dann auf ein Projekt gestoßen das nur von Kindern geleitet wird!
    Es ist ein Internetradio das über Laut FM läuft aber alles über eine eigene Website (Homepage Baukasten Projekt...) vertreibt.
    Dort sind alle so cs 14 bis 19 Jahre alt und ich dachte mir das ist es was du suchst!
    Ich bin 15 und würde nun gern wissen was genau ich darf oder ob ich dort überhaupt senden dürfte...
    Ich freue mich auf eure Antworten
    MfG
    ItTakesTwo
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Du darfst alles was dir nicht durch das Jugend(arbeits)schutzgesetz verboten wird.
    Ausnahmen müssen deine Eltern für dich definieren.
     
  3. Pfalzi

    Pfalzi Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Moderieren (Live) ist bei Laut.fm sowieso nicht möglich, da bei Laut alle Inhalte vom Server gestreamt werden. Moderationen müssen also aufgezeichnet und zeitversetzt über eine Playlist gesendet werden.

    Hier ein Auszug aus den AGB von LAUT :
    § 3 Teilnahmevoraussetzungen, Vertragsschluss

    1. Die Nutzung des Dienstes ist nur Personen ab 14 Jahren gestattet. Auf Verlangen des Anbieters übermittelt das Mitglied einen ausreichenden Altersnachweis an den Anbieter (z.B. Ausweiskopie).


    Mit Nutzung des Dienstes ist hier nicht das Zuhören gemeint, sondern das Betreiben eines Streams. "Kinder" ab 14 Jahren dürfen übrigens sehr wohl in gewissem Umfang und zu bestimmten Zeiten "arbeiten". Da die Moderationen für Laut sowieso zuhause aufgezeichnet werden müssen kann der zeitliche Rahmen der "Arbeit" ja beliebig festgelegt werden. Einer aktiven Beteiligung an einem Stream bei Laut.fm dürfte demnach nichts im Wege stehen.
     
  4. ItTakesTwo

    ItTakesTwo Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Danke für eure Antworten :)
    Das man über Laut FM nicht live streamen kann wusste ich schon aber ich dachte das beeinflusst trotzdem meine Möglichkeiten...
    Allerdings ist es komisch das dieses Radio dann Musikwünsche annimmt...?
    Ich glaub da muss ich noch mal nachfragen...
    Ein schönes Rest Wochenende
    ItTakesTwo
     
  5. Pfalzi

    Pfalzi Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Laut nimmt Musikwünsche an ?
    Eventuell nimmt ein einzelner Streambetreiber Musikwünsche an. Das kann er auch, sofern die gewünschten Titel im Pool von Laut sind oder im Besitz des Streambetreibers. Jeder Streambetreiber kann Titel auf die Laut-Server hochladen und in seine Playlist einbauen. Wünsche können also, allerdings zeitversetzt, durchaus umgesetzt werde.
     
  6. ItTakesTwo

    ItTakesTwo Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Nein nicht Laut direkt sondern die Betreiber von dem Projekt über ihre Website...
    Aber wenn da so ist dann ist das ja auch erklärt ;)
     
  7. Juschi

    Juschi Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Hallo ihr Lieben,

    ich weiss, dass dieses Thema Jugendliche und Internetradio schon einige Male durchgekaut wurde, aber ich habe trotzdem noch eine Frage dazu.
    Mein Sohn ist 15 Jahre alt und sendet in einem Internet-Radio.
    Jetzt hat der Inhaber gesagt, dass mein Sohn nach 20 Uhr nicht mehr senden darf (was ich für die Schulzeit in Ordnung finde, aber am Wochenende übertrieben), und dass der Junge auch nicht mehr nach 20 Uhr im Chat des Radios sein dürfte, da er unter 16 ist und dieses gesetzlich festgelegt sei.
    Der Inhaber hätte sich mit Anwälten beraten und auch eine schriftliche Kopie eines Gesetzestextes, in dem dieses Belegt werden könnte.
    Sollte er sich nicht an diese "Gesetzesvorlage" halten, müsste er eine Strafe in Höhe von 15.000 € zahlen, daher müsste er so hart durchgreifen.
    Ich habe schon einiges im Internet durchgesucht, aber keine genaue Gesetzeslage für diese Situation gefunden.
    Könnte mir hier jemand sagen, ob die Aussage des Inhabers richtig ist bzw. wo es Gesetzestexte dazu gibt?
    Ich weiss, dass es hier sehr erfahrende Moderatoren wie Commander Keen, Studio Rebstock und noch viele mehr gibt, die genauestes über Richtlinien und Gesetze was das Internetradio betrifft, informiert sind.
    Mein Sohnemann ist seit der Info des Inhabers echt mies drauf und möchte am liebsten sein Hobby hinschmeissen, weil er das Gefühl hat, regelrecht gemobbt zu werden. LG Juschi
     
  8. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Einen Gesetzestext, in dem die beschriebenen Regelungen dargelegt sind, kenne ich nicht. Das muß nicht heißen, daß es nicht doch entsprechende Passagen gibt, ich bin kein Rechtsexperte. Aber nach meiner Erfahrung würde ich die Aussagen des Internetradiobetreibers auch eher skeptisch sehen. Besonders irritiert mich, daß der Betreiber angibt, eine Kopie des Gesetzestextes zu haben - damit müßte er auch die Fundstelle kennen und diese mitteilen können. Damit wäre die Behauptung leicht nachvollziehbar. Insofern würde ich zunächst vom Betreiber die Fundstelle oder ggf. eine Kopie der Kopie des Gesetzestextes erfragen.

    Bei einem Alter von 15 Jahren ist ja die "Schallgrenze" 16 nicht mehr allzuweit weg - wie äußert sich denn der Betreiber hinsichtlich der Regelungen nach dem 16. Geburtstag?

    LG

    McCavity
     
  9. Meister Propper

    Meister Propper Gesperrter Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Ich würde dringend raten von diesem Radiosender Abstand zu nehmen. Mir sind ebenfalls keine Gesetzespassagen bekannt, in denen so etwas festgelegt ist. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es für Inhalte auf Websiten die Altersgrenze 16 gibt, sondern wenn dann nur 18, aber dann müssen diese auch auf bestimmte Weise ausgezeichnet werden.
    Im übrigen besteht ja kein Internetverbot für minderjährige ab einer bestimmten Uhrzeit, sondern nur im "Straßenverkehr". Dort gibt es diese Vorschriften.

    Ich würde dir empfehlen, lass dir einerseits die Gesetzesvorlage zeigen und wende dich damit an die zuständige Landesmedienanstalt und melde den Radiobetreiber dort. Vor allem können dir die Medienanstalten auch Kontakte nennen, wo sich dein Sohn engagieren kann und meist noch was lernt bei seinem Hobby. Für Radio und Podcasting gibt es da meist recht tolle Angebote, zumindest hier in Bayern bei der BLM.
     
  10. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Da war doch noch immer die Geschichte mit dem Jugendschutzgesetz aktuell, oder? - Eine derartige Diskussion führen wir hier - soweit ich mich erinnere - nicht zum ersten Mal.
     
  11. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Richtig, ich habe auch nochmal ein bißchen gegraben - aber über die Forensuche bisher nur einen etwas angestaubten Faden zutage fördern können. Das interessanteste an diesem ist, glaube ich, der Link zum "Online-Handbuch Kinder- und Jugendschutz", den Tondose dort hinterlassen hat. Der Link funktioniert auch tatsächlich noch, obwohl der Faden schon seit über 4 Jahren nicht mehr aktualisiert worden ist.

    LG

    McCavity
     
  12. R0manonair

    R0manonair Benutzer

    AW: Jugendliche und Internetradio

    Hallo zusammen,

    Ich mache auch Radio seit ich 14 Jahre alt bin und habe bisher noch nie rechtliche Probleme damit gehabt ...

    Zurzeit leite ich in der Schweiz Radio kantipark.ch. Alle 40 Mitglieder sind von 14-20 Jahre alt. Rechtliche Probleme hatten wir deswegen noch nie. Allerdings muss dazu gesagt sein, dass wir in der Schule untergebracht sind und auch von der Schule unterstützt werden.

    Sofern du dich an gewisse journalistische Grundregeln hältst und deinen gesunden Menschenverstand walten lässt, sehe ich keine Probleme. Deine Eltern solltest du aber schon fragen ;)
    Denk einfach dran: Fragen kostet nix. Wenns also in deiner Nähe ein Bürgerradio oder Freies Radio gibt, melde dich mal dort. Die sagen dir dann schon, wenn du zu jung bist.

    Gruss aus der Schweiz
    R0man
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen