1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RADIO 7 und die Nachrichten

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Lord Helmchen, 11. Dezember 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Heute habe ich nach langer Zeit mal wieder das Programm aus Ulm gehört. Das Internet machts ja möglich. Gelohnt hat es sich aber nicht. Nachdem was ich von dem Programm heute gehört habe stellt sich mir die Frage, wie ein Sender, der mal ein wie ich finde ein seriöses Programm gemacht, dermaßen abbauen konnte.
    Um 13 Uhr habe ich also bei RADIO 7 die Nachrichten gehört. Die bestanden aus sage und schreibe drei Meldungen. Nicht gerade viel, wie ich finde.
    In der dritten und letzten Meldung ging es um ein Kind, das nach einem Brand in Baden-Württemberg wieder aus dem Koma erwacht war. Die zweite Meldung behandelte das Thema Opel. Nun aber zur ersten Meldung in den Nachrichten: ULM IST KNÖLLCHEN-HAUPTSTADT IN SÜDDEUTSCHLAND!!! Dazu gab es noch O-Töne mit von der Stadt abgezockten Autofahrern. Als ich das gehört habe ist mir echt nichts mehr eingefallen. Was sind denn das bitteschön für Nachrichten? Schlimm genug, dass das ganze mit drei Meldungen so knapp ausgefallen ist, aber dann auch noch so eine Meldung als Topnews. Da kann man echt nur mit dem Kopf schütteln.
    Ich werde RADIO 7 jedenfalls nicht wieder einschalten.
     
  2. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Ich wüsste auch nicht, warum es derzeit noch sinnvoll wäre, das Programm auf längere Zeit zu hören.

    Was mir auch deutlich auffällt, ist die Tatsache, dass das Angebot an regionalen Nachrichten in den letzten Jahren sehr zurückgeschraubt wurde. Geblieben sind lediglich morgens regionale Kurzmeldungen sowie in den Nachrichten zur vollen Stunde eine eigene Rubrik namens „Die Radio 7-Land-Reporter“ mit jeweils einem Beitrag aus einem der Regionalstudios. Vor fünf Jahren wurden noch ganztägig Regionalnachrichten gesendet, aber diese Zeiten sind wohl vorbei. Sehr provokativ empfinde ich dann immer noch die Claimzusätze in der Nachrichtenverpackung: „Immer am besten informiert...“
    Da geben mir die SWR-Regionalmeldungen entschieden mehr.
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Eigene regionale und lokale Nachrichten kosten Geld, erfordern Know-how, fressen Zeit und Personal und sind doch viel billiger zu haben: Bisschen Wetterbericht mit Ortsangaben aus dem Sendegebiet, bisschen Stau- und Blitzermeldung, und schon haben wir die geforderte Regionalität. Alles andere machen wir aus der gleichen Schublade, wie die anderen hundertfuffzig überflüssigen Privatsender des Landes auch.
     
    radiobino und mischpultschorsch gefällt das.
  4. Richard 1977

    Richard 1977 Benutzer

    NRW Lokalfunk ist auch lustig um halb.... Opener: "Der Kreis XY, Deutschland und die Welt" (man müsste ja jetzt eine allumfassende Nachrichtensendung erwarten) es folgt eine DPA(?)-Meldung als Schlagzeile, und dann "und jetzt zum Kreis"
     
    Maschi gefällt das.
  5. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Dieses "Immer am besten informiert" ist mir angesichts dieser "Nachrichten" auch sauer aufgestoßen, denn das kann man ja eigentlich nur als Veralberung bezeichnen.
    Ich erinnere mich auch noch gut an die Zeit als sogar über längere Zeit regional getrennt wurde. Das konnte man sehr gut an der zeitversetzt gesendeten Musik erkennen. Zu der Zeit, 98/99 hatte RADIO 7 da mehr Regionalisierung als die anderen beiden Bereichssender.
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Viel besser finde ich das Haustürwetter. (Gibt es das noch? Habe das Programm schon länger nicht mehr vermisst). Ich bin dann mal an meine Haustür gegangen und hab da kein Wetter gefunden. Stattdessen einen Zettel vom Schornsteinfeger. Komische Welt...
     
    Maschi gefällt das.
  7. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Das Haustürwetter? Auch.so ein komisches Wort wie Antenne-Land. Das ist mir bei meinem kurzen Gastspiel gestern nicht aufgefallen.
    Schade, dass die diesen Gong nicht mehr im Nachrichten-Opener haben. Den gabs etwa bis 1996.
     
  8. Radio 7 teilt das selbe Schicksal wie Antenne Bayern. Einst ein ambitioniertes und hörenswertes Programm, welches durchaus einen journalistischen Anspruch hatte. Beide Programme sind aber mittlerweile nur noch ein Schatten ihrer selbst...
     
  9. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Das ist leider so. Mitte/Ende der 90er hob sich RADIO 7 deutlich von den zwei anderen Bereichssendern ab, die damals schon deutlich dudeliger waren. So wie die alle runtergekommen sind wäre es kein große Verlust, wenn sich alle drei zusammenschließen würden.
     
    mischpultschorsch und Redakteur gefällt das.
  10. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Das Haustürwetter gibt's übrigens immer noch, genau so wie den zuverlässigsten Verkehrs- und Radarservice.
     
  11. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Und dieses Haustürwetter, der Verkehrs- und Radarservice übertreffen von der Länge her natürlich die Nachrichten, die auch nur noch wie ein lästiges Nebenprodukt wirken.
     
  12. Das wäre nicht nur kein großer Verlust - das wäre die eigentlich logische Konsequenz. Die inhaltliche Gleichschaltung der Privatsender macht eine programmliche Diversifizierung meiner Meinung nach obsolet!
     
    Redakteur und Lord Helmchen gefällt das.
  13. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Wer weiß was bei der nächsten Lizensierungsperiode passieren wird. An eine Fusion der Bereichssender glaube ich jedoch nicht. Eher wird es wieder ein weiteres Radio Ton geben. Aber wer weiß, vielleicht ist das ja der Schleichweg zu einem landesweiten Sender.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen