1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tomatenmark, 10. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tomatenmark

    Tomatenmark Benutzer

    Seit 2.November gibt es nun Lokalnachrichten bei Radio EN auch um 18:30Uhr. Es sieht also aus das es mit dem Sender wieder aufwärts geht. Auch die Blitzermeldungen die sofort über den Sender gehen wenn einer gemeldet wird finde ich gut. (Die unterbrechen dafür sogar direckt die Musik, auch die von Radio NRW) Meint ihr es gibt auch bald mehr Lokale Sendezeit? Bin auf Antworten gespannt. :)
     
  2. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Ich bezweifle, daß eine bloße Erhöhung des Lokalnachrichtenanteils grundsätzlich mit einem Qualitäts- und Beliebtheitszuwachs einhergeht, bedenkt man die zahlreichen in einem "Nachbarthread" geäußerten Meinungen zum Thema Nachrichten. Da es sich hier um eine radioNRW-Lokalwelle handelt, werden viele Leute eh nicht richtig hinhören und sich eher das vielzitierte Mehr an Musik wünschen.
    Über Sinn und Unsinn von Blitzermeldungen kann man zudem hervorragend diskutieren, aber einen Aufwärtstrend vermag ich auch darin nicht ohne weiteres zu erkennen.
     
  3. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Musik für eine Blitzermeldung unterbrechen? Man kann es auch übertreiben!
     
  4. MariaZepter

    MariaZepter Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Nur weil es eine Newshow pro Tag mehr gibt, gehen Quoten nicht hoch. Zumindest nicht merkbar.

    Wegen Radarmeldungen Titel zu unterbechen (kann ich mir nicht vorstellen) ist kontraproduktiv. Der Großteil wird sich gestört fühlen.
     
  5. Tomatenmark

    Tomatenmark Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Das mit der Musik unterbrechen ist aber Tatsache. Zumindenstens in der Radio NRW Zeit. Das geht ja dann nur so weil die ja nicht in die Wortbeiträge reingehen dürfen.
     
  6. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Zumindestens - ist das jetzt der letzte Schrei hier im Forum? :rolleyes: Leute, dieses Wort gibt es nicht!

    Dennoch bleibt es fraglich, Tomatenmark, ob diese Programmunterbrechungen für Blitzerwarnungen a) gutzuheißen sind und b) irgend etwas an Qualität und Quote verändern können...
     
  7. Keule

    Keule Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Also, ich finde die neuen Lokalnachrichten um 18:30 Uhr gut! Aber der Sender macht immer noch zu wenig! Seit die Sendung "Fazit" zwischen 16 Uhr - 18 Uhr nicht mehr läuft hat Radio EN sehr viele Hörer verloren! Die Leute haben die schnautze voll vom Radio NRW Programm aus Oberhausen! Achims Hitline muss sofort wieder auf Sendung! Ausserdem fehlt der Radiomarkt! Radio EN sendet nur von 6 Uhr bis um 9 Uhr morgens!!! Der Rest kommt aus Oberhausen!!! :mad:

    100% die gleiche Musik
    100% Radio NRW
    100% zum Abschalten!!!
     
  8. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Nur die Moshow? Au weia!
    Das nenn ich LOKALradio!
    Mit Blitzermeldungen so einfach auf den Musiktitel gequatscht. Sind die dort alle geistig umnachtet? (Mal vom fehlenden Geld abgesehen)
     
  9. Keule

    Keule Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Ja, nur in der Zeit zwischen 6 Uhr bis um 9 Uhr wird Lokal gesendet! Der Rest kommt von der Radio NRW Dudelfunk GmbH aus Oberhausen!

    Früher war Radio EN ein richtiges Hitradio! Zitat:Als Chefredakteur bei Radio en hatte Münten ein größeres Team um sich herum. "Das waren vier Redakteure, zwei Volontäre und ein Pauschalist", erinnert er sich an seine Zeit von 1991 bis 1993 in Gevelsberg. Auch damals machte er als Gründungschef Hörfunk-Programm auf schwierigem Terrain. Das Verbreitungsgebiet Ennepe-Ruhr-Kreis reicht von Breckerfeld über Gevelsberg und Schwelm bis hin nach Herdecke, Witten und Hattingen. Mit fünf unterschiedlichen und eher schwachen Frequenzen waren die technischen Voraussetzungen zu einer Zeit, in der es noch kein RDS im Autoradio gab, nicht gerade optimal. So heterogen wie das Verbreitungsgebiet waren außerdem auch die Hörer-Interessen, so dass der Marktanteil anfangs bei nur 18 Prozent lag. Dass sein Team im zweiten Jahr mehr als drei Prozentpunkte hinzugewinnen konnte, wertet Münten heute als Erfolg: "Nach meinem Weggang 1993 waren es bei der nächsten Media-Analyse nur noch halb so viele Hörer", blickt er zurück.



    Siehe auch: http://www.lfm-nrw.de/funkfenster/nrw_medien/muenten.php3
     
  10. LuLu

    LuLu Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    ...so, so.

    Nun ja - heute sind es mehr Hörer, als damals.
     
  11. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Radio en hat also nun auch um 18:30 Lokalnachrichten. Und? Hat sich Präsident Bush schon über die neue Lage geäußert?
     
  12. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Die Quoten dürften schon hochgehen, weil der Bürgerfunk jetzt wahrscheinlich später kommt.
     
  13. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Wie jetzt!? Einmal mehr Lokalnachrichten bedeutet: Bürgerfunk um eine Stunde nach hinten verlagert?
    Na dann haben wir doch den Grund! Steigende Zahlen wegen späterem Bürgerfunk. Nicht: Mehr Nachrichten-und Infomationsgehalt sondern strategische Gründe. Sehe ich das richtig?
     
  14. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Der Bürgerfunk soll in unmittelbarem Zusammenhang mit der lokalen Sendezeit stehen. Das heißt: Eine weitere lokale Option genutzt -> den Bürgerfunk nach hinten geputzt. Radio Kiepenkerl z.B. sendet noch um 20.20 Uhr eine Tageszusammenfassung, ich vermute, daß der Bürgerfunk dann um 21 Uhr folgt.
     
  15. M. Schirmer

    M. Schirmer Gesperrter Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    @linksdudelts:
    Der Umkehrschluss deiner Aussage wäre, wenn die Quote nun bei 'Radio EN' runter geht, dann müsste man den Bürgerfunk vorverlegen. Oder?
    So einen Blödsinn lese ich immer nur hier. Der Bürgerfunk bei Radio EN hat früher die Sendung Drivetime geteilt und die NRW-Moderatoren haben nicht selten die nächste Stunde um 17:50 angeteasert, dann wurde aber nicht eine weitere Stunde Drivetime ausgestrahlt, sondern der Bürgerfunk.
    Werbetechnisch bringt das nicht viel. Die Werbung kostet um 18 Uhr nicht mehr, als um 19 Uhr. Vielleicht wollen nur mehr Kunden auch noch um 18 Uhr ihre Spots schalten. In den letzten Tagen war das aber nicht zu beobachten. Hoffentlich ändert sich das im nächsten Jahr.
    "Hörer Gestern" wird sich durch die Verschiebung des Bürgerfunkes nicht verändern. Bei der Verweildauer wird es auch kaum Verbesserungen geben. Für den Bürgerfunk macht auch noch die Presse "Werbung".
    Zwar läuft in den nächsten Tagen mehr Bürgerfunk, aber es gibt Wochen in denen nur eine Sendung kommt. Wie soll diese eine Sendung die Einschaltquote der ganzen Woche negativ beeinflußen? Das Problem ist eher der Empfang im Kreis. Die ÖR-en kann ich auf dem Handy immer empfangen.
     
  16. AC

    AC Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Das sind ja sensationelle Neuigkeiten aus NRW...!
     
  17. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    @M. Schirmer:
    Der Umkehrschluß ist prinzipiell richtig. Ein privatwirtschaftliches Radio sendet in erster Linie, um hohe Quoten zu erzielen. Das heißt, wenn der Bürgerfunk in irgend einer Form als mit diesem Ziel konflingierend angesehen wird, versucht man, ihn mehr nach hinten zu verschieben. Sähe man ihn als Straßenfeger, würde man ihn prominenter plazieren oder sogar promoten.

    Es geht vermutlich nicht unbedingt um die Quoten (oder Werbespots) in dieser konkreten Abendstunde, sondern auch um das Gesamt-Image des Programms. Denn je weniger Hörer den abendlichen Bürgerfunk als "störend" wahrnehmen (können), um so weniger wechseln den Sender an ihrem Radio.

    Der Empfang im Kreis ist wirklich nicht zufriedenstellend. Vier Frequenzen sind einfach zu viel.
     
  18. Funkbude

    Funkbude Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Der Grund warum Radio EN um 18:30 lokale Nachrichten sendet ist ganz einfach zu erklären. Die Sendung Drivetime von Radio NRW soll nicht mehr durch den Bürgerfunk geteilt, sondern kompett übertragen werden. Deshalb die zusätzlichen Nachrichten ,was auch einer weiteren Nutzung der lokalen Option für Werbung zugute kommt.
    Der Bürgerfunk muss ja auch erst um 19 Uhr starten, es sei denn es gibt Sondersendungen oder Absprachen mit den Bürgerfunkern und dem Sender. Dann kann der BF auch mal um 20 Uhr oder später anfangen.

    Gibt es eigentlich noch die lokale Option für Werbung oder Nachrichten während der Bürgerfunksendungen? Bis 1996 gab es das mal soviel ich weiss
     
  19. Tomatenmark

    Tomatenmark Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Nein jetzt laufen die Bürgerfunksendungen immer durch. Das war soviel ich weiss bis zum Jahr 2003 noch so gewesen, allerdings lief da nur Werbung und keine Nachrichten
     
  20. M. Schirmer

    M. Schirmer Gesperrter Benutzer

    AW: Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    @linksdudelts:
    Die Frage ist, ob der Bürgerfunk um 19 Uhr nicht konfligiereder ist. Vielleicht schätze ich das Verhalten der Freizeitgesellschaft falsch ein. Um 19 Uhr stört der Bürgerfunk bestimmt die stationären Hörer nicht mehr, aber die mobilen um so mehr. Wenn die Kaufhausangestellten/-besitzer nach Feierabend ihren Laden nach 19 Uhr verlassen oder Menschen ins Auto steigen, um sich auf den Weg ins Kino zu machen, dann hören sie den Bürgerfunk. Schalten sie dann um, dann sind sie morgens bei einem anderen Sender. :(

    Zuhause oder im Laden hätten sie das Radio abgeschaltet, was nicht so tragische wäre. Sie hätten wenigstens den Sender nicht gewechselt. Ab 18 Uhr beginnt die TV-Primetime, da sind viele Menschen sowieso schon weg.
    Man müsste die Hörer halten, die am nächsten Tag wieder ihr Autoradio einschalten.

    Da passiert einfach zuwenig, Da wäre noch etwas zu holen. Die alternative wäre, Radio Hagen schwäche zu machen :) Ob neue starke Frequenzen sinnvoll sind, werden wir bei Antenne Unna sehen. Wenn die Quote nun steigt, dann ist das Argument für eine neue Frequenzlösung perfekt.
     
  21. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Radio En nun mit Lokalnachrichten auch um 18:30 Uhr

    Grundsätzlich ist die Frage, wie lange geht der Peak in einer MA. Und grundsätzlich würde ich meinen, dass die Drivtime, also der Einschalt-Peak, durchaus bis 19 Uhr geht, unabhängig davon, ob ein Sender die Sendung "Drivetime" bis 18 oder 19 Uhr gehen lässt. Insbesondere in urbanen Regionen würde ich meinen, das die Einschaltzeit bis 19 Uhr stärker ist, als nach 19 Uhr. Von daher ist es vielleicht besser, einen mehr oder minder durchwachsenen Bürgerfunk ab 19 und nicht ab 18 Uhr beginnen zu lassen, wenn ich möchte, dass die Hörer meinen Lokalsender anhören. Wenn ich PD eines Lokalsenders mit Bürgerfunkzwang leiten müsste, würde ich drauf sehen, dass der BF so spät wie möglich, eben um 19 oder auch 20 Uhr beginnt. Dafür würde ich auch Lokalnews um 18.30 und vielleicht auch 19.30 Uhr zusätzlich in Kauf nehmen. Das bedeutet sogar einen Mehrwert, ohne großartig mehr Ausgaben haben zu müssen. Egal jetzt, welcher Lokalsender das ist.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen